• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Habe eine Sanktionsankündigung erhalten. Ist das alles richtig so?

nicole1976

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Feb 2013
Beiträge
99
Gefällt mir
8
#1
hallo und guten morgen

wir haben am 24 ten ein schreiben bekommen zwecks santion um 10 % ( siehe Anlage )

meine tochter hat 2 termine nicht wahrgenommen.das sie jetzt eine sanktion von 10% 29,60 euro bekommt ist ja alles richtig.heute morgen gucke ich auf mein konto und musste feststellen das dass jobcenter fast 200 euro weniger gezahlt hat.habe auch sofort beim jobcenter angerufen.der liebe herr sagte mir dann das dass geld für meine tochter zu 100% santioniert wird bis das der fall geklärt worden sei.den termin für den sachbearbeiter für meine tochter haben wir am montag morgen.aber warum wird mir fast 200 euro eingehalten statt 29,60 euro ( 10 % sanktion ) ?ist das alles richtig?


jetzt kurz zu meiner tochter.

sie ist sehr viel bei ihrer oma.sie lebt quasi auch dort.gemeldet ist sie natürlich bei uns.auch die post die bekommt meine tochter zu ihrer oma geschickt, so das wir nichts von einem termin beim jobcenter wussten.
meine tochter macht im moment nichts.sie wird dieses jahr auf einen berufkolleg gehen und ihr realschulabschluss machen.meine tochter wird im august dieses jahr 18 jahre alt.

aber meine hauptfrage ist

darf das jobcenter mir fast 200 euro einhalten ( der regelsatz meiner tochter ) obwohl das jobcenter ihr eine sanktion von 10 % ( 29,60 euro ) gegeben hat?

lg nicole
 

Anhänge

freakadelle

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Feb 2013
Beiträge
781
Gefällt mir
282
#2
AW: Sanktion 10%

Guten Morgen,

kurze Zwischenfrage:

In der ersten Datei steht: "Sehr geehrte Frau [...]"
In der Zweiten Datei steht: "Sehr geehrter Herr [...]"

Wie kommt das ?

Nachtrag:

Wenn ich das richtig verstehe ist der Einstellungsbescheid an deinen Mann gerichtet. Bekommt er auch Leistungen vom JC?
 

nicole1976

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Feb 2013
Beiträge
99
Gefällt mir
8
#3
AW: Sanktion 10%

hallo

sehr geehrter herr ging an meinem mann

sehr geehrte frau an mich
 

Dark Vampire

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Apr 2014
Beiträge
1.991
Gefällt mir
1.012
#4
AW: Sanktion 10%

Die 200 Euro ist die ganze Leistung die eingefroren ist und wieder fliesst wenn deine Tochter sich dort meldet.
Dieses Verfahren wird gerne mal eingesetzt wenn sich der Leistungsempfänger nicht meldet und das nach 2 Terminen.

Sie soll sich dort melden dann fliesst wieder das Geld.
 

nicole1976

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Feb 2013
Beiträge
99
Gefällt mir
8
#5
AW: Sanktion 10%

freakadelle

die briefe sind ganz normal gekommen.also keine gelben umschläge.meine tochter und ich haben am montag einen termin beim sachbearbeiter.dann soll ich sagen das wir die briefe nicht erhalten haben?
 

gila

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
10.429
Gefällt mir
11.023
#7
AW: Sanktion 10%

Eure Tochter ist SCHÜLERIN.

Das sollte der SB eigentlich wissen - WAS will er von ihr?
Was war denn der Meldezweck dieser so dringlichen Einladung?

Wenn die Tochter bei der Oma "wohnt" und dort nicht gemeldet ist, jedoch
auch die Post dorthin bekommt, wird es ein wenig kniffelig - das solltet ihr nicht zu laut sagen ...

Die Post (auch die Einladung, sowie auch eine ANHÖRUNG, die Ihr hättet abgeben müssen) wird jedoch sicher auch an Euch als Erziehungsberechtigte geschickt worden sein, nicht an die Tochter bei der Oma?
 

nicole1976

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Feb 2013
Beiträge
99
Gefällt mir
8
#8
AW: Sanktion 10%

ich habe gerade nocheinmal mit dem sachbearbeiter gsprochen

er hat meiner tochter die einladung persönlich in die hand gedrückt.

meine tochter macht im moment nicht.wie gesagt ab juni geht sie dann weiter zur schule.

gila die anhörung haben wir zu uns geschickt bekommen.die im anhang ist
 

freakadelle

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Feb 2013
Beiträge
781
Gefällt mir
282
#9
AW: Sanktion 10%

ich habe gerade nocheinmal mit dem sachbearbeiter gsprochen

er hat meiner tochter die einladung persönlich in die hand gedrückt.
Es geht doch auch um eine Folgeeinladung, oder? Wenn deine Tochter doch aber nicht zum Termin erschienen ist, wie kann er ihr die dann in die Hand gedrückt haben? :icon_kinn:

Nachtrag:

Wann war denn deine Tochter das letzte mal dort beim JC ?
 

Couchhartzer

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Aug 2007
Beiträge
5.113
Gefällt mir
8.182
#10
AW: Sanktion 10%

die anhörung haben wir zu uns geschickt bekommen.die im anhang ist
Der Bescheid der Kürzung um 10 % an die Tochter ist vom 22.04.2014 (PDF 1)!

Der Anhörungsschriftsatz (wegen der Verfehlung der Tochter!) an den Vater wegen dem Sachverhalt aus Bescheid an die Tochter ist ebenfalls vom 22.04.2014 (PDF 2)!

Der Anhörungsschriftsatz enthält GLEICHZEITIG die Bescheidung der vorläufigen kompletten Leistungseinstellung der Leistung der Tochter ebenfalls vom 22.04.2014 (PDF 2)!


Sorry - aber irgend etwas scheint mir an dieser sehr zweifelhaften Vorgehensweise des JC faul zu sein.
 

freakadelle

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Feb 2013
Beiträge
781
Gefällt mir
282
#11
AW: Sanktion 10%

@Couchi:

Wenn die Tochter mehrfach Meldetermine nicht wahrgenommen hat dann gab es jetzt eben alles auf einen Schlag - Sanktion und das komplette Versagen der Leistungen bis zur Nachholung.
Kann der SB ja alles an einem Tag geschrieben haben.

NUR wenn der SB nun behauptet er habe der Tochter die Einlaung für den Meldetermin am 25. März persönlich übergeben dann müsste sie ja relativ zeitnah dort gewesen sein. War sie aber nach Aussage des SB's nicht. Wie geht das zusammen?
 

gila

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
10.429
Gefällt mir
11.023
#12
AW: Sanktion 10%

Bitte folgende Fragen beantworten:

Deiner MINDERJÄHRIGEN Tochter ist die Einladung PERSÖNLICH übergeben worden?

Bei welchem Anlaß? War die Tochter da beim SB?
War sie da ALLEINE?

Hast du die Einladung vorliegen? Was steht da drauf?

Ich bin der Meinung, das geht gar nicht und die Sanktion ist rechtswidrig, die komplette Leistungseinstellung sowieso!

Einladungen an Minderjährige haben, ebenso wie Sanktionsbescheide etc., an den Erziehungsberechtigten zu gehen.
Man kann deiner Tochter das nicht einfach in die Hand drücken und erwarten, dass die Eltern dann schon Kenntnis bekommen werden!
Die Einladung müsste AN EUCH geschickt worden sein - denn letztlich habt IHR dann auch Sorge dafür zu tragen, dass die Tochter zum Termin erscheint.

Außerdem kann man nicht 2 Bescheide an 1 Tag erlassen. Der eine sagt Minderung 10% - wegen 1 Meldeversäumnis, der andere sagt Leistungseinstellung wegen "mehrerer" Versäumnisse.

Ich würde mich an den Amtsleiter wenden und mich beschweren!

Hierzu habe ich noch etwas gefunden:

http://offeneskoeln.de/attachments/2/1/pdf291512.pdf

Dort steht auch S.2, unten:

In dem Zusammenhang wird zudem ausdrücklich klar gestellt, dass Anschreiben an minderjährige erwerbsfähige Hilfebedürftige immer rüber die Erziehungsberechtigten zu erfolgen haben. Auch mögliche Sanktionsbescheide …..
 

nicole1976

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Feb 2013
Beiträge
99
Gefällt mir
8
#13
AW: Sanktion 10%

couchhartzer

das möchte ich auch mal wissen

meine tochter war am 18 märz zum letzten mal beim jobcenter.

da wurde ihr ein neuer termin für den 25ten märz gegeben.der termin wurde meiner tochter schriftlich in die hand gedrückt

also hat meine tochter nur einen termin versäumt.

so mein töchterchen hat mir auch gerade gesagt das der sb so ein druck auf sie ausgeübt hat ( am 18 märz beim termin ) das sie angefangen ist zu weinen.nur leider war kein bestand dabei

ich nehme an das meine tochter den neuen termin am 25ten bekommen ghat weil der sb nicht mehr richtig mit meiner tochter sprechen konnte weil sie eben geweint hat.
 

Couchhartzer

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Aug 2007
Beiträge
5.113
Gefällt mir
8.182
#14
AW: Sanktion 10%

Außerdem kann man nicht 2 Bescheide an 1 Tag erlassen. Der eine sagt Minderung 10% - wegen 1 Meldeversäumnis, der andere sagt Leistungseinstellung wegen "mehrerer" Versäumnisse.
Genau darauf wollte ich hinaus, den soweit mir bekannt diese hier ausgeführte Art mit diesen 2 unterschiedlichen Bescheiden eine sog. "kumulierte Kettensanktion" und das dürfte unzulässig sein.
 

gila

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
10.429
Gefällt mir
11.023
#15
AW: Sanktion 10%

nicole1976;1650841... so mein töchterchen hat mir auch gerade gesagt das der sb so ein druck auf sie ausgeübt hat ( am 18 märz beim termin ) das sie angefangen ist zu weinen.nur leider war kein bestand dabei ich nehme an das meine tochter den neuen termin am 25ten bekommen ghat weil der sb nicht mehr richtig mit meiner tochter sprechen konnte [COLOR="Red" sagte :
weil sie eben geweint hat[/COLOR].
Ein Grund mehr, sich zu BESCHWEREN und die SOFORTIGE RÜCKNAHME dieser Sanktion zu verlangen!

Warum hat sie geweint? Was wollte man von ihr?
Was steht auf der Einladung überhaupt für ein EinladungsGRUND, dass sie
1 Woche nach dem wahr genommenen Termin schon wieder hin soll?

NICHT ohne die Eltern bitte!
 

freakadelle

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Feb 2013
Beiträge
781
Gefällt mir
282
#16
AW: Sanktion 10%

ich nehme an das meine tochter den neuen termin am 25ten bekommen ghat weil der sb nicht mehr richtig mit meiner tochter sprechen konnte weil sie eben geweint hat.
Boahh...da könnte mir ja schon wieder der Kragen platzen bei soviel fehlender Empathie. :icon_dampf:

@Nicole:

Vergiss meinen Vorschlag mit den Briefen. Nachdem sich der Sachverhalt nun ganz anders darstellt, solltest du dich als Erziehungsberechtigte direkt an den Geschäftsführer wenden und fragen wieso der SB euch als Eltern so umgangen hat. Gleichzeitig das Schreiben ausdrucken welches Gila gefunden hat und darauf hinweisen dass das ja nun kein Einzelfall sein kann oder aus Versehen passiert ist.

Ich glaub dem SB brennt der Helm...


Genau darauf wollte ich hinaus, den soweit mir bekannt diese hier ausgeführte Art mit diesen 2 unterschiedlichen Bescheiden eine sog. "kumulierte Kettensanktion" und das dürfte unzulässig sein.
Danke, wieder etwas dazugelernt. Eine kumulierte Kettensanktion kannte ich noch nicht.
 

nicole1976

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Feb 2013
Beiträge
99
Gefällt mir
8
#17
AW: Sanktion 10%

gila

sie wollten das meine tochter einen 1 euro job solange macht bis sie zur schule geht.das wollte sie aber nicht weil sie im garten landschaftsbau gehen sollte wo nur männer sind.



Was steht auf der Einladung überhaupt für ein EinladungsGRUND, dass sie
1 Woche nach dem wahr genommenen Termin schon wieder hin soll?

warte bitte ich muss gucken ob meine tochter die einladung noch hat

melde mich sofort wenn ich die einladung vor mir liegen habe
 

nicole1976

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Feb 2013
Beiträge
99
Gefällt mir
8
#18
AW: Sanktion 10%

in den einladung steht:

ich möchte mii ihnen ihre aktuelle berufliche situation besprechen

steht in beiden einladungen vom 18 märz und auch vom 25 ten märz
 

freakadelle

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Feb 2013
Beiträge
781
Gefällt mir
282
#19
AW: Sanktion 10%

sie wollten das meine tochter einen 1 euro job solange macht bis sie zur schule geht.das wollte sie aber nicht weil sie im garten landschaftsbau gehen sollte wo nur männer sind.
Das wird ja immer besser:eek:
 

0zymandias

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Jul 2012
Beiträge
7.172
Gefällt mir
13.130
#20
AW: Sanktion 10%

Leistungseinstellung nach § 40 Absatz 2 Nummer 4 SGB II i.V.m. mit § 331 SGB III verlangt Kenntnis von Tatsachen, die der Leistungszahlung entgegenstehen.

In Rechtsanwlte Beier & Beier (SG Duesseldorf S 43 AS 217/07 ER vom 24.08.2007 (Zur vorläufigen Einstellung von ALG 2 wegen fehlender Mitwirkung)) wird folgende Formulierung benutzt:
Jedenfalls erfordert § 331 Abs. 1 Satz 1 SGB III dem Wortlaut nach eine positive Kenntnis von dem Leistungsanspruch entgegenstehenden Tatsachen; ein bloßer Verdacht genügt nicht.
Eine entsprechende Mitteilung ist dem Schreiben, das die Ankündigung der Leistungseinstellung enthält, meiner Meinung nach nicht zu entnehmen.
 

gila

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
10.429
Gefällt mir
11.023
#21
AW: Sanktion 10%

sind diese Einladungen AN EUCH als Eltern adressiert?

Ein 1-Euro-Job soll in den Arbeitsmarkt "integrieren" - das ist KEINE "Ferienbeschäftigung" für junge Menschen, die eigentlich noch in die Regelschule gehen!

Dann auch noch sowas von einem jungen Mädel zu verlangen - HAT der SB sie eigentlich noch alle?
In Deutschland gibt es keine "Zwangsarbeit".
Und da sie noch minderjährig ist, habt noch immer IHR hier das letzte Wort!

ICH würde meine Tochter nun gepflegt und laaaange krank schreiben lassen, da sie dies erstmal psychisch verdauen muss.
Ich würde auch mein Kind NIEMALS alleine da hin gehen lassen - auch nicht, wenn sie frische 18 WÄRE, denn die Kids werden nicht über Nacht zum 18. plötzlich "reifer" und sind diesen widerwärtigen Spielchen auch dann noch lange nicht gewachsen!
 

nicole1976

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Feb 2013
Beiträge
99
Gefällt mir
8
#22
AW: Sanktion 10%

gila


die einladungen sind an ihrer oma adressiert.warum auch immer an die adresse von ihrer oma ( meine mutter ).
gemeldet ist meine tochter bei uns.wir sind natürlich auch die erziehungsberechtigten

wie gesagt sie ist halt nur viel bei ihrer oma.am wochenende schläft sie bei uns in der woche bei oma.ihr freund wohnt auch direkt neben an.
 

nicole1976

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Feb 2013
Beiträge
99
Gefällt mir
8
#23
AW: Sanktion 10%

der sb hat sie ml gefragt n wen sie die briefe schicken soll

da hat meine tochter gesagt dann schicken sie mir die briefe zu meiner oma`s adresse
 

freakadelle

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Feb 2013
Beiträge
781
Gefällt mir
282
#24
AW: Sanktion 10%

die einladungen sind an ihrer oma adressiert.warum auch immer an die adresse von ihrer oma ( meine mutter ).
gemeldet ist meine tochter bei uns.wir sind natürlich auch die erziehungsberechtigten

wie gesagt sie ist halt nur viel bei ihrer oma.am wochenende schläft sie bei uns in der woche bei oma.ihr freund wohnt auch direkt neben an.

Das sind alles Umstände die das JC nichts angehen und völlig unrelevant für den Leistungsbezug sind.
 

freakadelle

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Feb 2013
Beiträge
781
Gefällt mir
282
#25
AW: Sanktion 10%

der sb hat sie ml gefragt n wen sie die briefe schicken soll

da hat meine tochter gesagt dann schicken sie mir die briefe zu meiner oma`s adresse
Darüber gibt es hoffentlich nichts schriftliches. Der SB hätte wissen müssen dass er das nicht darf.
 

gila

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
10.429
Gefällt mir
11.023
#26
AW: Sanktion 10%

der sb hat sie ml gefragt n wen sie die briefe schicken soll

da hat meine tochter gesagt dann schicken sie mir die briefe zu meiner oma`s adresse
Solche eigenmächtigen Dinge sind ein Grund mehr, dass IHR Euch hier noch selbst kümmert.
Als nächstes wird sie/werdet Ihr Ärger bekommen, weil sie postalisch NICHT DA erreichbar ist, wo sie gemeldet ist in einer BEDARFSGEMEINSCHAFT.
Das geht so nicht!
Außerdem ist die Oma nicht der richtige Adressat - sie ist nicht die Erziehungsberechtigte.

Das Ganze riecht nach reichlich mehr Ärger ...
 

nicole1976

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Feb 2013
Beiträge
99
Gefällt mir
8
#28
AW: Sanktion 10%

gila


ok das war ein fehler von meiner tochter.das regel ich am montag das die briefe zu uns gehen.

aber die müssen die briefe doch dahin schicken wo sie gemeldet ist oder nicht?
 

Couchhartzer

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Aug 2007
Beiträge
5.113
Gefällt mir
8.182
#29
AW: Sanktion 10%

Eine entsprechende Mitteilung ist dem Schreiben, das die Ankündigung der Leistungseinstellung enthält, meiner Meinung nach nicht zu entnehmen.
Natürlich nicht, denn inhaltlich ist ja genau dieses Schreiben erstmal nur die Anhörung.
Und wer ein Anhörungsverlangen schickt gibt ja damit zu, dass er eine Antwort auf seine Anhörung weder haben noch sonst irgendwie positiv wissen kann (sonst wäre ja das zusenden eines Anhörungsverlangen völlig unsinig, wenn man die Antwort schon kennt!).
Folglich wird also in diesem Schriftsatz gleichzeitig eingestanden, dass man ERST mal eben die vollständige Leistungseinstellung fürdie U-25-Person verfügte und erst hinterher um aufklärende Antwort bat, ob der Grund wirklich gegeben ist.


Meine Ansicht
Die Vorgehensweise des JC kommt meiner Ansicht nach in etwa einem (mal bewußt überzogen dargestellt) Verhalten gleich, dass z.B.:
In einem Land wo die Todesstrafe noch für bestimmte Taten gegeben ist, erstmal jemand hingerichtet wird und dann anschliessend mal nachgefragt und ermittelt wird, ob derjenige (der nun bereits tot ist) auch wirklich persönlich schuldhaft überhaupt eine Tat begangen hatte.
Hier stinkt das derzeit geltende SGB-II-Rechtssystem mit seinen Sanktionsvorgaben für U-25 schlichtweg zum Himmel.




Als nächstes wird sie/werdet Ihr Ärger bekommen, weil sie postalisch NICHT DA erreichbar ist, wo sie gemeldet ist in einer BEDARFSGEMEINSCHAFT.
Das geht so nicht!
Moment.
DEN Ärger kann man aber sehr schwungvoll zurückgeben an das JC, denn der dortige Mitarbeiter hat es wissentlich der Unzulässigkeit so ins System übernommen und diese Zustellungsausführungen an die Adresse der Oma damit auch wissentlich so (falsch) veranlasst.
 

gila

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
10.429
Gefällt mir
11.023
#30
AW: Sanktion 10%

gila


ok das war ein fehler von meiner tochter.das regel ich am montag das die briefe zu uns gehen.

aber die müssen die briefe doch dahin schicken wo sie gemeldet ist oder nicht?
JA - müssen sie - und nicht auch noch adressiert an die Oma.
Leider hätte sie das überhaupt nicht erwähnen sollen.

Ich würde am Montag darauf BESTEHEN, dass dieser Mist zurück genommen wird, da schon die Einladung nicht über EUCH gelaufen sei - IHR auch somit KEINE Möglichkeit hattet, dieser Einladung zu WIDERSPRECHEN, was Ihr SICHERLICH getan hättet, nachdem Eure Tochter weinend nach Hause kam!

Sollte das nicht zurück genommen werden, würdet Ihr sofort einen Anwalt einschalten.
 

nicole1976

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Feb 2013
Beiträge
99
Gefällt mir
8
#31
AW: Sanktion 10%

ok danke


den termin den meine tochter nich wahrgenommen hat also am 25ten berufe ich mich darauf das sie uns den eltern keine schriftliche einladung geschickt haben.

und das meine tochter angst hatte weil der sb sie unter druck gesetzt hat

dazu drucke ich mir das schreiben von gila aus


http://offeneskoeln.de/attachments/2/1/pdf291512.pdf

oder wie gnau sollte ich jetzt vorgehen?
 

gila

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
10.429
Gefällt mir
11.023
#32
AW: Sanktion 10%

Dieses Schreiben betrifft natürlich das JC Köln, es ist aber allgemein gültige und zu beachtende Praxis.
Also druck es aus und habe es nur mal dabei (nicht gleich damit winken!), FALLS man Euch etwas anderes erzählen will.

1. Die Einladung ist nicht wie vorgeschrieben an die Eltern der minderjährigen Tochter gegangen.

2. Die Tochter war nach dem Termin so VERSTÖRT und durcheinander, dass sie an das mitgegebene Schreiben nicht gedacht hat.

3. Die beiden Schreiben vom 22.4. ( 1 x Sanktion 10%, 1 x komplette Leistungseinstellung) sind nicht rechtens, weil schon die Form der Einladung zum 25.4. nicht rechtens war.

4. Eine komplette Leistungseinstellung ist schon gar nicht gerechtfertigt

5. Es wird erwartet, dass alles umgehend zurück genommen wird, weil hier schon fehlerhaft gehandelt wurde und auch die Tochter sich unter Druck gesetzt fühlte.

6. Sollte dies nicht ohne große Diskussion vonstatten gehen - wird ein Anwalt eingeschaltet.

Dann schaut Ihr bitte mal in die Bestimmungen über 1-Euro-Jobs hinein:

Rechtsgrundlage: § 16d SGB II Arbeitsgelegenheiten - dejure.org

Dort steht:

§ 16d Arbeitsgelegenheiten

(1) Erwerbsfähige Leistungsberechtigte können zur Erhaltung oder Wiedererlangung ihrer Beschäftigungsfähigkeit, die für eine Eingliederung in Arbeit erforderlich ist, in Arbeitsgelegenheiten zugewiesen werden, wenn die darin verrichteten Arbeiten zusätzlich sind, im öffentlichen Interesse liegen und wettbewerbsneutral sind. § 18d Satz 2 findet Anwendung.

So: und dort steht NICHTS, dass Schüler, die noch zur Schule gehen wollen, hierfür ihre Arbeitskraft "billig" zur Verfügung stellen müssen, oder die Zeit bis zum Schulbeginn mit 1-Euro-Jobs "überbrücken" sollen.
"Gerne" würde Eure Tochter aber Erfahrungen sammeln in einem geeigneten Praktikum oder auch bis zum Schulbeginn einen "anständigen" Job machen, z.B. einen Minijob etc.

Man solle Euch für eine derartige Vorgehensweise die entsprechenden KONKRETEN RECHTSGRUNDLAGEN vorlegen!

Hier noch eine weitere Grundlage dazu:

http://www.harald-thome.de/media/files/HEGA-01-2012-Gesetz-Oeffentlich-gefoerderte-Beschaeftigung-Anlage-1.pdf

Auf Seite 3 steht auch:

Die Nachrangigkeit von AGH gegenüber anderen Förderleistungen wurde in § 16d Abs. 5 SGB II festgelegt.
Durch die Streichung des Wortes Arbeitsgelegenheit in § 3 SGB II entfällt die gesetzliche Verpflichtung eines AGH-Angebotes für Jugendliche
und Ältere ab 58 Jahren und der Verweis auf den Vorrang der Vermittlung in Ausbildung und Arbeit verdeutlicht die Nachrangigkeit von AGH

Nur weil dem SB nix anderes einfällt und er persönlich wohl meint, man müsse sich Hartz IV "verdienen", kann er nicht machen, was er will, auf Kosten der minderjährigen Tochter!

Dies wäre so mein Vorgehen, um mich schützend vor mein Kind zu stellen, dass schließlich auch nichts dafür KANN, wenn die Eltern in einer Hilfesituation stecken!

Keine große Diskussion, nicht verunsichern lassen, Beistand mitnehmen - Tochter daheim lassen - wenn man nicht weiter kommt, sich höflich verabschieden und zur Kenntnis geben, dass man zum Anwalt geht, da man hier anscheinend nicht weiter kommt und sich so eine Behandlung nicht gefallen lassen muss.

Wenn gefragt wird, wo die Tochter WOHNT: natürlich bei Euch - sie ist nur oft bei der Oma zu Besuch.
 

hass4

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Aug 2012
Beiträge
1.691
Gefällt mir
813
#34
AW: Sanktion 10%

genau, jetzt wohnt sie wieder bei den eltern, weil sie unter tränen nicht mehr wußte wo sie überhaupt hingehört, mußte erstmal die oma hinhalten.

und spätestens jetzt fragt sich dann der SB, an wem soll ich mich den jetzt überhaupt noch wenden!?

würde mich nicht wunder wenn der SB in letzter instanz die reissleine zieht und sich sagt, JETZT LADE ICH MAL DEN OPA EIN, vielleicht ist das der schlüssel zum glück und wir erfahren hier mal in welchen verhältnissen das kind wirklich lebt!?

so viel geistigen dünnpfiff auf einmal! hoffentlich ist das nicht ansteckend??

ich würde mal mit dem kind zum SB gehen, die angelegenheit klären, warum sie hier und da unterwegs ist, nur nicht so richtig zuhause.

die sozialenverhältnisse, in dem die tochter lebt, sich aus verzweiflung nicht mehr weiß zu artikulieren, in tränen ausbricht, (und alles heult hier mit!!!)
termine versäumt

das ist jetzt wieder ein richtiger krimi, gegen den SB und das Jobcenter alle regiester ziehen, die helden der rechtsverdrehung!!!

wer hat denn jetzt den finanziellen verlust, die eltern wohl kaum, wenn die tochter da nicht lebt, oder fehlt denen das geld, was nicht selten ist!?

die tochter muss zum jobcenter, mal tacheles reden und widerspruch gegen die sanktion einlegen!

auf welches konto geht das geld, hat sie ein eigenes, oder kassieren da auch die eltern??

unvorstellbar, wie blind hier argumentiert wird!!!
 

0zymandias

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Jul 2012
Beiträge
7.172
Gefällt mir
13.130
#35
AW: Sanktion 10%

Em-pö-rend!

*Beißt sich auf den Finger, duckt sich und rennt irre kichernd davon*
 

freakadelle

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Feb 2013
Beiträge
781
Gefällt mir
282
#36
AW: Sanktion 10%

Einmal am Tag muss hier irgendwer freidrehen in diesem Forum.
Kein Wunder das wir Elos zusammen nichts bewegt kriegen bei solchen "Mitstreitern"
 

gila

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
10.429
Gefällt mir
11.023
#37
AW: Sanktion 10%

genau, jetzt wohnt sie wieder bei den eltern, weil sie unter tränen nicht mehr wußte wo sie überhaupt hingehört, mußte erstmal die oma hinhalten.

und spätestens jetzt fragt sich dann der SB, an wem soll ich mich den jetzt überhaupt noch wenden!?

an wen er MUSS: die ELTERN - da Tochter noch minderjährig

würde mich nicht wunder wenn der SB in letzter instanz die reissleine zieht und sich sagt, JETZT LADE ICH MAL DEN OPA EIN, vielleicht ist das der schlüssel zum glück und wir erfahren hier mal in welchen verhältnissen das kind wirklich lebt!?

tja - das ist leider das alleinige Problem der TE, die den Kuddelmuddel so unbedarft nach außen tragen ...

so viel geistigen dünnpfiff auf einmal! hoffentlich ist das nicht ansteckend??

doch - wie man an deinen Äußerungen sieht :icon_mrgreen:

ich würde mal mit dem kind zum SB gehen, die angelegenheit klären, warum sie hier und da unterwegs ist, nur nicht so richtig zuhause.

wieso sollte den SB das was angehen?

die sozialenverhältnisse, in dem die tochter lebt, sich aus verzweiflung nicht mehr weiß zu artikulieren, in tränen ausbricht, (und alles heult hier mit!!!)
termine versäumt

das ist jetzt wieder ein richtiger krimi, gegen den SB und das Jobcenter alle regiester ziehen, die helden der rechtsverdrehung!!!

So isses - denn der SB hat den Fehler gemacht, sich nicht an die Erziehungsberechtigten zu halten ...

wer hat denn jetzt den finanziellen verlust, die eltern wohl kaum, wenn die tochter da nicht lebt, oder fehlt denen das geld, was nicht selten ist!?
geht uns auch nix an ...

die tochter muss zum jobcenter, mal tacheles reden und widerspruch gegen die sanktion einlegen!

Die Tochter muss GAR nix - sie ist minderjährig.
Nicht gelesen?

auf welches konto geht das geld, hat sie ein eigenes, oder kassieren da auch die eltern??
geht auch keinen was an - da sie in BG sind wird es auch auf das Familienkonto gehen.

unvorstellbar, wie blind hier argumentiert wird!!!
Sorry - aber das ist weitgehend "Kappes" was du hier anführst und "was für Verhältnisse" beim TE herrschen oder nicht geht weder den SB noch "uns" hier wirklich was an.
Was sich neben dem fraglichen Thema dort an Problematiken angesammelt hat, ist TE-Problem und da müssen sie auch sehen, wie sie da raus kommen.
 
Mitglied seit
6 Okt 2012
Beiträge
2.078
Gefällt mir
422
#38
AW: Sanktion 10%

Die Tochter muss GAR nix - sie ist minderjährig.
Nicht gelesen?
Aber ab dem 15 Lebensjahr erwerbsfähig wenn keine Schule wie im vorliegenden Fall besucht wird.

Wer weiß wie lange schon.:icon_kinn:
 

gila

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
10.429
Gefällt mir
11.023
#39
AW: Sanktion 10%

Aber ab dem 15 Lebensjahr erwerbsfähig wenn keine Schule wie im vorliegenden Fall besucht wird.

Wer weiß wie lange schon.:icon_kinn:
Da hast du Recht - doch ist das für die Problemstellung hier mom. nicht relevant.
SIE muss nix erklären, nicht Tacheles reden und muss und KANN auch noch keinen Widerspruch einlegen - so wie hass4 vorgeschlagen hat.
Sie geht ab August in die Realschule - vorher KANN man ihr auch etwas Sinnvolleres anbieten als Fronarbeit.
Wie geht man mit unseren Kindern um???
 

hass4

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Aug 2012
Beiträge
1.691
Gefällt mir
813
#40
AW: Sanktion 10%

Sorry - aber das ist weitgehend "Kappes" was du hier anführst und "was für Verhältnisse" beim TE herrschen oder nicht geht weder den SB noch "uns" hier wirklich was an.
Was sich neben dem fraglichen Thema dort an Problematiken angesammelt hat, ist TE-Problem und da müssen sie auch sehen, wie sie da raus kommen.
jetzt kurz zu meiner tochter./ sie wird 18 j. !!!!!

sie ist sehr viel bei ihrer oma.sie lebt quasi auch dort.gemeldet ist sie natürlich bei uns.auch die post die bekommt meine tochter zu ihrer oma geschickt, so das wir nichts von einem termin beim jobcenter wussten.
meine tochter macht im moment nichts.sie wird dieses jahr auf einen berufkolleg gehen und ihr realschulabschluss machen.meine tochter wird im august dieses jahr 18 jahre alt.

ich gehe davon aus, es wurde nur bei der post umgemeldet! der sb hat die einladungen ordnungsgemäß an die meldeadresse geschickt, weil er über die verhältnisse mit oma etc. gar nichts wußte.
jetzt haben die das im jobcenter auch noch bekannt gegeben, leider!!

der sb stellt sich jetzt die frage, zu welcher BG gehört die tochter denn jetzt?
wie lange läuft das denn schon? warum haben die das kind nicht aus der BG abgemeldet und bekannt gegeben dass sie seit xx.xx.xx bei der oma lebt!?

dann wurden ja seit geraumer zeit völlig falsche bewilligungsbescheide bewilligt. wie groß ist denn die wohnung, ist die für 2 personen angemessen?

jetzt muss aber richtig der teufel los sein im JC, was erlauben die sich mit meiner tochter, die machen wir fertig, bla bla bla

das geld hat nichts mehr auf dem konto der eltern verloren, die BG wie sie im jobcenter bekannt gegeben wurde existiert nur auf dem papier!!!!

bei allem was da im JC für mist gebaut wird, der fall hier ist völlig anders gelagert!!

auch wenn der sb das nicht wüßte, dass die BG seit langem nicht existiert, für mich persönlich sind das machenschaften, die auch dazu beitragen dass die immer verrückter werden und noch schärfer kontrollieren!!

in meinen augen haben die das kind für ihre zwecke benutzt und jetzt ist der spass vorbei. es wird geprüft!!

warum haben die das kind nicht aus der BG abgemeldet und bei der oma angemeldet, wenn sie doch quasi da wohnt. ist das wirklich zu viel verlangt?

ja, weil dann evtl. die wohnung zu groß ist, weniger geld zur verfügung steht und und und.

denkt doch was ihr wollt, ich bleib bei meiner meinung, ich will nicht betrogen und über den tisch gezogen werden, dann sollte ich auch ehrlich sein!
 

0zymandias

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Jul 2012
Beiträge
7.172
Gefällt mir
13.130
#41
AW: Sanktion 10%

Ja, wo kommen wir denn da hin, wenn ein jeder glaubt, er könne wohnen, wo es ihm gerade in den Kram passt?

Brave Bürger bewohnen beim Briefkasten!

Keine Machenschaftlereien!

:icon_lol:
 

hass4

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Aug 2012
Beiträge
1.691
Gefällt mir
813
#42
AW: Sanktion 10%

Ja, wo kommen wir denn da hin, wenn ein jeder glaubt, er könne wohnen, wo es ihm gerade in den Kram passt?

Brave Bürger bewohnen beim Briefkasten!

Keine Machenschaftlereien!

:icon_lol:
das darf auch jeder, wenn er sich an die gesetze hält und in dem fall ganz besonders!!

ich kann nicht alles und jeden an die wand fahren, nur weil ich mich nicht an die vorschriften halte, erwischen lasse und dann noch die opferrolle einnehme.

wie absurd hier auf das thema eingegangen wurde in den ersten antworten, obwohl doch klar auf der hand liegt, das durch einen dummen zufall, vermittlung in eine sinnlos-maßnahme, der ganze quatsch auffliegt!

wenn der sb das bis ins kleinste detail auf die waage legt, dann wird die heide richtig wackeln!!

vortäuschen einer BG, das ist ohne wenn und aber, sozialbetrug!!
die eltern, falls sie welche sind, haben das zu verantworten, dass die tocher in den schwierigkeiten steckt.

blindlinks auf den sb reinhauen, obwohl die "eltern es verdient haben!!

wie soll man der kleinen jetzt noch helfen, und nicht wie kann man den eltern ermöglichen dass die papier-BG weiter laufen kann und die vorteile nicht flöten gehen, das ist hier der schwerpunkt. und nicht warum vermittelt der in sinnlos-maßnahme!?

wenn es nur das wäre, dann könnte man so einiges machen!!
 

0zymandias

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Jul 2012
Beiträge
7.172
Gefällt mir
13.130
#43
AW: Sanktion 10%

Dies ist ein historischer Moment.

Endlich einmal wird ein völlig vereinzelter SB in Schutz genommen, der von einem minderjährigen Mädchen so in Grund und Boden geheult wird, dass er sich keinen anderen Ausweg mehr weiß, als gegen den erklärten Willen des Gesetzgebers zu verstoßen (Existenzsicherung und Ermessenspflicht und was weiß ich noch für ein Käse).

Also, normalerweise müsste genau jetzt dieser grüne Plüsch-Frosch hinter dem Vorhang hervorkommen und "Applaus, Applaus!" rufen.

Das ist schon alles sowas.
 

mertenshom

Elo-User/in
Mitglied seit
12 Apr 2012
Beiträge
265
Gefällt mir
22
#45
AW: Sanktion 10%

wenn das kind bei euch nicht lebt, sondern bei oma - dann ist es recht zügig umzumelden. es gibt meldegesetze.

wenn sich das kind nicht in der schule befindet, dann ist es dem arbeitsmarkt zur verfügung stehend und kann arbeiten gehen. wenn es das nicht tut und verweigert, dann gibts keine leistungen mehr. warum geht es denn nicht zur schule? warum kann man mit 18 noch immer keinen schulabschluss haben, den die meisten zwischen 15 u 16 machen. - dat wird wohl nix mehr werden.

wenn kind nicht bei euch sondern oma wohnt, dann stehen euch keine leistungen für das früchtchen zu. dann müsste oma die beantragen. kindergeld natürlich auch umleiten lassen.
 

nicole1976

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Feb 2013
Beiträge
99
Gefällt mir
8
#46
AW: Sanktion 10%

Ich hoffe das ich Erfolg habe das dass jobcenter uns so schnell wie möglich das Geld nachzahlt
 

Curt The Cat

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
7.425
Gefällt mir
2.098
#47
AW: Sanktion 10%

Moinsen nicole1976,

auch Dir, als Newbie hier, möchte ich die Forenregel #11 ...
11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit Überschriften wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder Sanktion 10%, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
... in Erinnerung bringen!

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


:icon_wink:
 

freakadelle

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Feb 2013
Beiträge
781
Gefällt mir
282
#48
AW: Sanktion 10%

Ich hoffe das ich Erfolg habe das dass jobcenter uns so schnell wie möglich das Geld nachzahlt
Ich denke ich darf im Namen der meisten User hier sagen, dass wir dir das auch wünschen! Setz den Amtsleiter mal richtig auf'n Pott. :icon_hug:
 

hass4

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Aug 2012
Beiträge
1.691
Gefällt mir
813
#49
AW: Sanktion 10%

Ich hoffe das ich Erfolg habe das dass jobcenter uns so schnell wie möglich das Geld nachzahlt
selbstverständlich wünscht man sich das nicht, dass es zu sanktionen kommt.
hoffentlich bekommt ihr den käse den ihr da gebaut habt wieder in den griff und sorgt da für geordnete verhältnisse!

nur wie schon geschrieben, hoffentlich zerpflückt der SB nicht die BG und stellt euch vor die aufgabe, mit umelden, wohnsitz etc.

wenn er das nur auf die maßnahme bezieht, dann ist das nur ein blaues auge!!
 

gila

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
10.429
Gefällt mir
11.023
#50
Samma - vorläufig ist es nach den Schilderungen der TE, in der es NUR um Sanktionen gegen die Tochter geht wegen Nicht-Erscheinen zu einem Termin in dem Gebrassel um einen 1-Euro-Job - lediglich DEIN Kopfkino, was der SB sich wohl denkt und wie es sich mit der BG verhält, Sozialbetrug etc. etc. etc.

Dass der SB sich hier weitergehende Gedanken bereits gemacht hat, nachdem die Tochter gesagt hat: bitte zur Omma schicken, ist noch üüüüüberhaupt nicht bekannt und geschrieben worden.
Das wird man wohl erst am Termin sehen, ob der SB hier fit im Kopf ist und Querschlüsse gezogen hat.
Nun ist "nicole" jedoch auch gewarnt und wird hoffentlich wissen, was sie zu entgegnen hat.

Die Tochter ist ja nicht umgezogen - sie hält sich nur viel bei der Oma auf, weil der Freund in der Nähe wohnt.
Das dürfte nicht verboten sein.
 

hass4

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Aug 2012
Beiträge
1.691
Gefällt mir
813
#51
nein, es verstößt nicht gegen die vorschriften, wenn man mal hier oder da übernachtet.
das wäre jetzt die abgeschwächte form, im verhältnis zu der aussage, sie wohnt quasi da!!
hier geht es doch noch darum, dass in den JC oft völlig überzogen wird und ein verdacht ausgesprochen wird. zumal ja auch schon beim SB erwähnt wurde dass sie bei oma wohnt oder sonst wie.

der fall gesetzt SB zieht schlüsse und mahnt die BG an, dann würde ich auf jeden fall versuchen die angelegenheit in die richtung zu lenken, dass es ein absoluter ausnahme fall war, weil es der oma sehr schlecht ging und auf hilfe angewiesen war. ob es evtl. zu einem Umzug kommt hängt in zukunft davon ab, wie sich der gesundheitszustand entwickelt!

aus den umständen haben sich die probleme wegen der verpatzten terminen ergeben. usw.

irgend ein argument, was realistisch klingt muss auf jeden fall, beim SB landen!
 
Oben Unten