Habe eine Einladung zum Vorstellungsgespräch für Freitag bei einer Zeitarbeitsfirma

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
Hallo,
habe leider einen Termin für ein Vorstellungsgespräch bekommen für Freitag Vormittag, voraus ging ein Zwangs VV mit RFB. Der Brief bezieht sich auf genau diese Stelle mit Angabe der Referenznummer.
Ich will diesen Mist nicht. Fahrtkosten schließen sie aus und den Fahrtkostentango kann ich nicht bringen da ich da sowieso relativ einfach zu Fuß hingehen kann.

hat jemand Zusammenfassend Tipps für mich. Dringend, ich will da sanktionsfrei raus.
 

Linsen87

Elo-User*in
Mitglied seit
21 März 2016
Beiträge
316
Bewertungen
74
Welches Datum hat das Einladungsschreiben?
Welches Datum hat der Poststempel?

Hier kann man sich vielleicht einer Art "Notlüge" bedienen.

Alternativ natürlich eine AU.

mfg
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
Welches Datum hat das Einladungsschreiben?
Welches Datum hat der Poststempel?

Hier kann man sich vielleicht einer Art "Notlüge" bedienen.

Alternativ natürlich eine AU.

mfg

Ich denke das würde das Problem nur verschieben, ich habe das Problem ja schon verschoben ich hatte ja schon vor 2 Wochen den Vorstellungstermin Termin und irgendeinen wichtigen Termin erfunden, natürlich alles schriftlich, leider meldeten sie sich trotzdem wieder.
Der Brief ist vom 13.03 und kam heute an. Cuvert habe ich schon entsorgt.

Brauche Hilfe wie ich mich beim Gespräch verhalten soll.
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.601
Bewertungen
2.154
Unangenehme Fragen stellen, Betriebsrat, Arbeitszeitkonto möchtest du nicht, und nur über die Stelle sprechen mit der Referenznummer aus dem VV.

Hast du Gesundheitliche Einschränkungen?
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
Hast du Gesundheitliche Einschränkungen?
nein

Es handelt sich um eine Stelle als Produktionshelfer im 3 Schichtsystem, wo ab sofort 3 Leute gesucht werden seit einem Monat schon.
Habe noch einen Nebenjob den ich damit nicht vereinbaren könnte somit kündigen mit Kündigungsfrist (werde ich selbstverständlich niemals tun) aber vielleicht schreckt das ja auch ab weil ab sofort ist dann nicht.

Wie gehe ich am besten mit dem Bewerberbogen um der sicherlich vor dem Gespräch kommt.
Sofort verweigern, sagen ich will ihn mit heimnehmen zum überprüfen, oder sagen das fülle ich nach dem Gespräch aus falls es zum Arbeitsvertrag kommt.

Und dass ich falls sie mir den Vertrag vorlegen ihn zur Überprüfung mitnehmen darf weiß ich, aber wie lang habe ich dafür maximal Zeit? Nehmen wir an sie wollten gleich dass ich am Montag anfange, kann ich dass dann erstmal ablehnen mit dem Hinweis ich muss erst den Vertrag daheim angucken was so und so lange dauert und kann deshalb nicht beginnen.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Habe noch einen Nebenjob den ich damit nicht vereinbaren könnte somit kündigen mit Kündigungsfrist (werde ich selbstverständlich niemals tun) aber vielleicht schreckt das ja auch ab weil ab sofort ist dann nicht.

Wenn die ZAF so dringend Leute braucht, dann könnte es sein, dass sie dir für die Dauer der Kündigungsfrist deines Nebenjobs (ich tippe mal auf Minijob) eine entsprechend kürzere Wochenarbeitszeit anbieten, so dass du während der Kündigungsfrist noch deinem Nebenjob nachgehen kannst. Das kann passieren, muss aber nicht.

Wie gehe ich am besten mit dem Bewerberbogen um der sicherlich vor dem Gespräch kommt.
Sofort verweigern, sagen ich will ihn mit heimnehmen zum überprüfen, oder sagen das fülle ich nach dem Gespräch aus falls es zum Arbeitsvertrag kommt.

Wenn es ein Bewerberbogen ist, dann füllt man nur die Angaben aus, die man auch selbst in der Bewerbung gemacht hat. Zu allen anderen Punkten setzt du den Vermerk, dass diese bei Abschluss eines Arbeitsvertrages nachgereicht werden.

Die Datenfreigabeklausel auf diesem Bogen kann man handschriftlich auf den zugrundeliegende VV eingrenzen und sollte dann auch so von der ZAF akzeptiert werden, inkl. dem Hinweis, dass man diese Freigabe jederzeit widerrufen kann.

Und dass ich falls sie mir den Vertrag vorlegen ihn zur Überprüfung mitnehmen darf weiß ich, aber wie lang habe ich dafür maximal Zeit?

Allgemein werden 14 Tage für eine Prüfung als angemessen angesehen.
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.601
Bewertungen
2.154
Es stellt sich für mich die Frage ob es nicht ausreicht im Vorstellungsgespräch zu erwähnen das man eine Stelle hat, man muss ja nicht unbedingt erwähnen das es ein Nebenjob ist, und eine gewisse Kündigungsfrist einzuhalten ist gegenüber dem Arbeitgeber, mit unter sind das ja auch vier Wochen.

@qwertz... Oder hast du in deinem Lebenslauf die jetzige Stelle als Nebenjob angegeben?
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
@qwertz... Oder hast du in deinem Lebenslauf die jetzige Stelle als Nebenjob angegeben?

Nein habe ich nicht, aber sowas kann man sich ja fast denken wenn ein Vermittlungsvorschlag vom Jobcenter kommt. Würde ja keine Rolle spielen, da ein Nebenjob gleichwertig wie ein Vollzeitjob ist was die Fristen und Pflichten angeht. Schichtarbeiten ist dann nicht und da ich bis 12 nachts arbeite und die Frühschicht höchstwahrscheinlich um 6 Früh angeht schätze ich mal wird das mit dem Schlaf auch knapp.

Wie würdest du mit dem Bewerberbogen umgehen?

Wenn die jetzt theoretisch wirklich sagen würden am Montag könnte ich anfangen, könnte ich das sanktionsfrei solang hinschieben bis ich den Vertrag überprüft habe oder müsste ich da sanktionstechnisch wirklich am Montag antanzen?
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.601
Bewertungen
2.154
Auf jeden Fall versuchen den Arbeitsvertrag mit nehmen zwecks Prüfung, wenn die Sklavenbude nichts zu verbergen hat sollte es auch wohl nicht das Problem sein.

Die Sklavenbude muss dir auf jeden Fall Zeit geben den Arbeitsvertrag fachkundig überprüfen zu lassen.

Bei den Bewerbungsbogen nur die Daten die auch im Lebenslauf stehen angeben und nicht mehr, Name, Adresse, alles andere erst dann wenn es zu einem Abschluss eines Arbeitsvertrages kommt.
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
Bei den Bewerbungsbogen nur die Daten die auch im Lebenslauf stehen angeben und nicht mehr, Name, Adresse, alles andere erst dann wenn es zu einem Abschluss eines Arbeitsvertrages kommt.

Also schon im Vorfeld ausfüllen und nicht sagen man füllt es erst nach dem Gespräch aus? Irgendwas wegstreichen? Wenn ich unterschreibe ist das ja eine Zusage für den Bewerberpool.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Nein habe ich nicht, aber sowas kann man sich ja fast denken wenn ein Vermittlungsvorschlag vom Jobcenter kommt.

Woraus schließt du das, dass man davon ausgehen kann?

Wenn die jetzt theoretisch wirklich sagen würden am Montag könnte ich anfangen, könnte ich das sanktionsfrei solang hinschieben bis ich den Vertrag überprüft habe oder müsste ich da sanktionstechnisch wirklich am Montag antanzen?

Es muss dir die Möglichkeit gegeben werden diesen Vertrag fachkundig zu prüfen. Allerdings sollte dann auch tatsächlich eine Prüfung bei einer fachkundigen Person erfolgen, die man gegenüber dem JC nachweisen kann.

Wobei es eher der Fall ist, dass der Vertrag nicht zur Prüfung rausgegeben wird, wenn die ZAF erkennt, dass diese Prüfung nur zu einer Verzögerung der Arbeitsaufnahme erfolgen soll. In dem Fall würde die ZAF dir nicht den Vertrag aushändigen und dein Verhalten an das JC melden.

Bekommst du den Arbeitsvertrag zur Prüfung ausgehändigt, allerdings mit einer kürzeren Prüffrist, bspw. bis Mitte nächster Woche, dann solltest du aber auch tatsächlich einen Anwalt einschalten, der dir diese Prüfung auch schriftlich bestätigt, und wie lange er dafür realistisch braucht.
Das ist wichtig, sollte es wirklich zu einer Sanktionsandrohung kommen.

Also schon im Vorfeld ausfüllen und nicht sagen man füllt es erst nach dem Gespräch aus? Irgendwas wegstreichen? Wenn ich unterschreibe ist das ja eine Zusage für den Bewerberpool.

Wenn es ein Bewerberbogen ist, dann füllt man nur die Angaben aus, die man auch selbst in der Bewerbung gemacht hat. Zu allen anderen Punkten setzt du den Vermerk, dass diese bei Abschluss eines Arbeitsvertrages nachgereicht werden.

Die Datenfreigabeklausel auf diesem Bogen kann man handschriftlich auf den zugrundeliegende VV eingrenzen und sollte dann auch so von der ZAF akzeptiert werden, inkl. dem Hinweis, dass man diese Freigabe jederzeit widerrufen kann.
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
Ok das ist ja erstmal alles Schritt 2, Schritt 1 ist ja erstmal das Vorstellungsgespräch, wenn es dazu kommen sollte dass ich den Vertrag mitnehme würde ich hier eh noch einen Thread erstellen.
Irgendwelche unangenehmen Fragen die ich stellen kann? ab wann müssen sie Fahrtkosten zum Entleihbetrieb zahlen? Ab dem ersten km`? und wie ist das mit dem Zeitkonto?

Gibt es eine Möglichkeit den Termin irgendwie zu verhindern, ich will mit denen garnicht reden. Hat ja einmal schon nicht geklappt wie schon erwähnt hätte ich den Termin eigentlihc schon letzte Woche gehabt aber schriftlich um einen neuen gebeten wegen eines "wichten Termins" leider haben sie sich wieder gemeldet unter Angabe der Referenznummer.
Zum Arzt gehen? Brief nie erhalten? Oder verzögert das alles nur und ich mache es schlimmer als wenn ich es einfach durchziehe.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Irgendwelche unangenehmen Fragen die ich stellen kann? ab wann müssen sie Fahrtkosten zum Entleihbetrieb zahlen? Ab dem ersten km`? und wie ist das mit dem Zeitkonto?

Frank71 hat dir in Post Nr 4 entsprechende Möglichkeiten genannt.
Ansonsten einfach mal in anderen Threads lesen und sich Anregungen holen ;)

Gibt es eine Möglichkeit den Termin irgendwie zu verhindern, ich will mit denen garnicht reden. Hat ja einmal schon nicht geklappt wie schon erwähnt hätte ich den Termin eigentlihc schon letzte Woche gehabt aber schriftlich um einen neuen gebeten wegen eines "wichten Termins" leider haben sie sich wieder gemeldet unter Angabe der Referenznummer.
Zum Arzt gehen? Brief nie erhalten? Oder verzögert das alles nur und ich mache es schlimmer als wenn ich es einfach durchziehe.

Nein, es gibt keine Möglichkeit den Termin sanktionsfrei, bzw. ohne Anfechtung einer Sanktionsandrohung abzulehnen.

Lehnst du den Termin erneut ab, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die ZAF dies an JC meldet. JC wird dir dann eine Anhörung schicken. Kannst du dann nicht belegen, dass einen wichtigen Grund für die Absage des Termins gab, wirst du eine Sanktion erhalten. Da du ja bereits einmal das Vorstellungsgespräch verschoben hast, wird sich die ZAF wahrscheinlich nicht nochmal auf eine weitere Verschiebung einlassen.

Ob die Ausrede, dass du die 2. Einladung nicht erhalten hast, sanktionsfrei funktioniert, kann dir hier keiner garantieren.
Gleiches gilt für die "Ausrede" Arzttermin und AU, wobei dabei seitens JC auch die Aussage kommen kann, dass du dich nach Ablauf der AU bei jener ZAF erneut melden sollst.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
4.043
Bewertungen
3.859
Bei Telefonnummer und email hart bleiben und sagen, dass das nicht erforderliche Daten sind. Beim Persobogen wäre das ja schon das Thema.
Es kann aber auch sein dass du diese Daten an einem PC eingeben sollst.
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
Bei Telefonnummer und email hart bleiben und sagen, dass das nicht erforderliche Daten sind. Beim Persobogen wäre das ja schon das Thema.
Es kann aber auch sein dass du diese Daten an einem PC eingeben sollst.

Telefonnummer habe ich angegeben allerdings eine tote nummer, also meine Zweitnummer bei Kabel D wo nichtmal ein Telefon angesteckt ist, wen man anruft ist das aber nciht ersichtlich.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Bei Telefonnummer und email hart bleiben und sagen, dass das nicht erforderliche Daten sind.

Das ist zu umständlich. Man sagt einfach, dass man dies nicht hat und daher ausschließlich postalisch erreichbar ist.
Man sollte dabei natürlich auch beachten, dass man sich dann auch nicht per E-Mail bewirbt, bzw., dass JC ebenfalls nicht über diese Daten verfügt, weil sonst könnte man in Erklärungsnöte kommen.

Es kann aber auch sein dass du diese Daten an einem PC eingeben sollst.

1) Wäre zu klären, am besten schriftlich, wer in dem Fall für Schäden an Hard- oder Software haftet, wenn bei der Eingabe Schäden entstehen.
2) Könnte man sich "dumm stellen", dass man die Eingabemasken nicht versteht, was wo eingetragen werden soll und daher jemand von ZAF dabei behilflich sein soll, denn i.d.R. kennt man ja die verwendete Software nicht ;)

Telefonnummer habe ich angegeben allerdings eine tote nummer, also meine Zweitnummer bei Kabel D wo nichtmal ein Telefon angesteckt ist, wen man anruft ist das aber nciht ersichtlich.

Sag mal, was soll das? Ich verstehe nicht, warum man eine "Fake"-Nummer angibt. Entweder man ist telefonisch erreichbar, dann gibt man die entsprechende Nummer an oder man ist es nicht, dann gibt man auch logischerweise keine Nummer an.

Sollte JC das erfahren, dass du eine "Fake"-Nummer angegeben hast und ZAF dich unter dieser Nummer nicht erreichen kann, wird dir die Anhörung und die daraus folgende Sanktion sicher sein. Viel Spaß dann, wenn sich JC genau darauf in der Anhörung beruft, dass du durch die "Fake"-Nummer die Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses verhindert hast. Es zählt dann übrigens eher weniger, dass die ZAF dich hätte auch schriftlich erreichen können.

Dir würde eher vorgeworfen, dass du deine Bewerbungsunterlagen nicht ernsthaft und zielgerichtet erstellst und damit gegen § 2(2) SGB 2 verstoßen hast.
Wenn du Glück hast, bekommst du in so einem Fall "nur" ein Bewerbungstraining. Wenn du Pech hast, 30% Minderung für 3 Monate.
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.779
Bewertungen
1.058
Arbeitszeitkonto möchtest du nicht
Davon ausgehend, das ich z.Z. nie bei einer ZAF anfange, gibt es ein LAG Urteil der sagt:
keine Anrechnung von Minusstunden aufm Zeitkonto erlaubt. In diesem Sinne hat Zeitkonto irgendwie keinen Sinn (für ZAF) mehr..... also nur Plusstunden über die nur LAN Verfügungsmacht hat...

Dauerbrenner Arbeitszeitkonto: LAG Hessen verbietet Anrechnung von Minusstunden | templin-thiess.de

Ich bin kein Befürworter von Zeitkontos - aber es hat sich was getan.....

LG aus der Ostfront


Nachtrag:
Sag mal, was soll das? Ich verstehe nicht, warum man eine "Fake"-Nummer angibt. Entweder man ist telefonisch erreichbar, dann gibt man die entsprechende Nummer an oder man ist es nicht, dann gibt man auch logischerweise keine Nummer an.
Ja - ist auch meine Meinung.
Wenn man einen Kommunikationsweg anbietet (hier Telefon), sollte man sich auch dran halten - mindestens so lange, bis der Bewerbungsprozess abgeschlossen ist. Das selbe gilt auch für E-Mail.
 
Zuletzt bearbeitet:

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
also nur Plusstunden über die nur LAN Verfügungsmacht hat...

Dann wäre aber auch fraglich, warum LAN überhaupt dauerhaft Mehrarbeit leisten muss, ausgehend vom üblichen 35 h/Woche schriftlich im Vertrag und real 40 h/Woche arbeiten.

Die Frage wäre daher, inwiefern man während der Vertragsverhandlung die Position durchsetzen kann, dass man entweder nur die Stundenzahl/Woche lt. Vertrag arbeitet oder aber sämtliche darüberhinausgehende Stunden in dem Monat ausgezahlt bekommen möchte, in dem sie anfallen. Ich meine, es hindert ja niemand die ZAF im Vertrag eine 40h/Woche aufzunehmen, außer die ZAF sich selbst ;)
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.779
Bewertungen
1.058
Hu Hu arbeitslos :)

ich weis was Du sagen willst.

Aber sollte es doch so weit kommen das nur Plusstunden aufm Konto sind meine ich:

UND JETZT WIRKLICH NUR MEINE MEINUNG:
hätte ich gar nichts dagegen (übrigens: Zeitkonto gibt es nicht nur beim ZAF´s)
Ich muss am Freitag unbedingt etwas erledigen (Schafkopfspiel :idea:) = Zeitkonto - nix Urlaub.

Ich hoffe das Du verstehst was ich meine und LG aus der Ostfront
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.779
Bewertungen
1.058
Hu Hu noill :)

wo hast Du den alten Trööt rausgegraben ?
Sie überreichte mir einen Gutschein über 40 Euro und meinte, dafür soll ich mir ein Handy plus Karte besorgen .
Klar - die 40 € gehen in meine Bierkasse - oder war da was schriftliches? (ich habe es nicht durchgelesen)

Sie überreichte mir einen Gutschein über 40 Euro und meinte, ....soll ich .... besorgen .
Sind jetzt meine Gedanken Sexistisch ? :icon_eek:

LG aus der Ostfront

Dir kann geholfen werden...
Ups - runtergefallen.... :sorry:
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
Sag mal, was soll das? Ich verstehe nicht, warum man eine "Fake"-Nummer angibt. Entweder man ist telefonisch erreichbar, dann gibt man die entsprechende Nummer an oder man ist es nicht, dann gibt man auch logischerweise keine Nummer an.

Die Nummer ist nicht direkt ein Fake es gibt sie ja, es ist eben kein Telefon angeschlossen, ich habe sie sogar extra ins Telefonbuch eintragen lassen. Es ist mein zweiter Anschluss bei Kabel D. Wenn man da anruft ist es eben so als ob nie jemand abnimmt, es ist absolut nicht ersichtlich dass nichts angeschlossen ist, mehrmals ausprobiert, wenn ich das Telefon umstecke funktioniert die Nummer einwandfrei, also nicht direkt Fake.
Das ist genauso wie wenn ich meine richtige angebe und nie hingehe nur dass ich das nervige Gebimmel jetzt nicht höre. Eigentlich könnte ich es auch löschen lassen, ich weiß aber spielt ja keine Rolle, es gibt ja keine Pflicht dass ich ein Telefon mit Rufnummernanzeige besitze oder überhaupt daheim bin und wenn es höre.
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.779
Bewertungen
1.058
Hu Hu qwertz :)

ich habe ja auch 3 Festnetz Nr. (Tel.+AB, AB, Fax) aber keiner bekommt eine... außer - ich will es.
Und die 3 hängen am FritzBox! 7490 - wunderbar Konfigurierbar :peace:

LG aus der Ostfront

Nachtrag:
Wenn ich unterschreibe
Wenn ich bei einer ZAF was unterschreiben würde (ist z.Z. ausgeschlossen) dann erst den Arbeitsvertrag - früher gar nichts - ist ja für Dich eine fremde Firma.
 
Zuletzt bearbeitet:

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
Ich denke ich muss mich ja nicht 100%ig auskennen.
Einfach nichts unterschreiben und erstmal mitnehmen, dann weitersehen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten