Habe eine Einladung zu einem neuem Sachbearbeiter erhalten, trotz langer Arbeitsunfähigkeit. Könnt ihr mir bitte helfen?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Carina2020

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Januar 2020
Beiträge
33
Bewertungen
7
Hallo liebe Mitglieder! (Einladung trotz AU). (Weiterbewilligungsantrag muss ich auch noch senden bis Ende Febr, aber ist mir aus Krankheitsgruenden bisher noch nicht moeglich gewesen dies zu tun..)

Ich bin seit langer Zeit nun schon krank (06/2017) und lasse dem Jobcenter regelmaessig meine AU zukommen. Nun habe ich wohl einen neuen Sachbearbeiter der fuer mich eingeteilt ist. Trotz meiner aktuellen AU Bescheinigung, die bis Mitte Februar gilt, hat er mir einen Brief gesendet, "Er moechte sich vorstellen und mit mir ueber meine Gesundheit sprechen." Der Termin war letzte Woche. Daraufhin habe ich die Antwortseite vom JC Schreiben zurueck gesendet und angekreuzt, dass ich seit 14.02.20 arbeitsunfaehig erkrankt bin. Dazu habe ich geschrieben , dass die AU Bescheinigung an diesem Tag meinem bis dahin zustaendigen SB zugestellt wurde.Und zusaetzlich habe ich noch die Krankenhaus Verordnung dazugelegt die ich von meinem anderen Arzt (Internist) auch am 14.02.20 erhielt. Ich bin dann auch am 14.02.20 ins Krankenhaus! (An Infotheke schriftliche Bestaetigung erhalten, das ein Brief in den Hausbriefkasten eingewurfen wurde).

DANN kam gestern wieder ein Schreiben vom SB (Anhoerung zum moeglichen Eintritt einer Leistungskuerzung) , in dem es heisst : Trotz schriftlicher Belehrung ueber die Rechtsfolgen oder deren Kenntnis sind Sie zu dem Meldetermin nicht erschienen.
Nach bisherigem Stand sind keine Gruende erkennbar, die dies rechtfertigen.
Es ist der tatsaechliche Hergang der Ereignisse zu ermitteln.
Sie haben die Moeglichkeit, sich dazu zu aeussern...
Bitte beachten Sie:
Die Leistungsminderung ist jeweils hoechstens drei Monate festgelegt und fuehrt in Ihrem Fall voraussichtlich zu einer Minderung....

GLEICHZEITIG kam ein 2. Brief an: (Folgeeinladung) "Ihre aktuelle berufliche Situation besprechen"Bitte kommen Sie zum angegebenen Termin in das Jobcenter : Kommenden MONTAG muss ich da vorsprechen!!!
Ich gebe Ihnen hiermit gem. Paragraph 24 Zehntes Buch Sozialgesetzbuch(SGB X) Gelegenheit , sich zum Sachverhalt zu aeussern.
Wenn Sie ohne wichtigen Grund dieser erneuten Einladung nicht Folge leisten, wird Ihr Arbeitslosengeld II bzw.Sozialgeld nochmals um 10 Prozent des fuer Sie massgebenden Regelbedarfs grundsaetzlich fuer die Dauer von 3 Monaten gemindert. Die Minderung wegen des Nichterscheinens zum 23.01.20 bleibt hiervon unberuehrt.

Meine FRAGE an Euch. Wie gehe ich nun vor? Habe ich trotz vorliegender AU dort zu erscheinen? Oder wird mir das Geld sonst gekuerzt?
Ich denke die wollen mich nach der langen Zeit der AU in die Sozialhilfe abschieben und dies pruefen bevor der neue Weiterbewilligungsantrag bearbeitet wird?
Mir geht es gesundheitlich sehr schlecht, die letzten 4 Wochen musste ich sogar 2 mal in Notarztpraxen und am 14.02. die Krankenhauseinweisung vom Internist.
Ich sehe mich nicht in der Lage mit dem SB ueber meine Gesundheit oder Zukunft zu unterhalten.
Falls ich nicht den Termin wahrnehme was habe ich zu befuerchten? Ich kann zusaetzlich zu meinen Schmerzen und Krankheit nicht noch mehr Stress vertragen.

Ich hoffe Ihr koennt mir Tipps geben, gerne auch als Private Nachricht.

Vielen Dank und sorry fuer den langen Text.
 

Franz Pfaff

Elo-User*in
Mitglied seit
10 September 2010
Beiträge
262
Bewertungen
110
Hallo Carina,

Lies dir mal meinen thread durch! Habe grad ein absolut vergleichbares Problemchen und die gesuchte Hilfe wirst Du da finden!


VG Franz
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.863
Bewertungen
4.739
Hast Du noch eine Kopie der AU? Dann würde ich die dem JC nochmal zukommen lassen und zur Anhörung schreiben, dass Du an dem Tag AU warst. Das ist ein wichtiger Grund. Es könnte sein, dass der die AU nicht erhalten hat. Daher würde ich die nochmal schicken. Aber diesmal mit Nachweis (Fax, Stempel der Infotheke)
Er moechte sich vorstellen und mit mir ueber meine Gesundheit sprechen.
Das ist schon mal kein zulässiger Meldegrund und damit nicht sanktionierbar. Ich würde mich aber trotzdem zur Anhörung äussern, dass Du AU warst.
Habe ich trotz vorliegender AU dort zu erscheinen?
Nein
Ich sehe mich nicht in der Lage mit dem SB ueber meine Gesundheit oder Zukunft zu unterhalten.
Deine Gesundheit geht Deinen SB nichts an. Da brauchst Du Dich ihm gegenüber gar nicht äußern. Der ist kein Arzt.

Nur nebenbei. Steht in der Einladung was von Wegeunfähigkeitsbescheinigung?
 

Carina2020

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Januar 2020
Beiträge
33
Bewertungen
7
Nur nebenbei. Steht in der Einladung was von Wegeunfähigkeitsbescheinigung?


Nein, in den Briefen wurde keine Wegeunfähigkeitsbescheinigung verlangt.


P.s. Einen Durchschlag von der AU Bescheinigung habe ich noch, kann aber die Diagnose ueberkleben und nochmals an den neuen SB senden. Wie gesagt hatte ich die AU schon termingerecht in den Hausbriefkasten neben der Infothek eingeworfen. (Mit Namen des bisherigen Sachbearbeiters, der muesste sie haben, hat sie wohl nicht weitergeleitet an den neuen SB..)
 

Atze Knorke

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Februar 2009
Beiträge
2.418
Bewertungen
2.951
Hallo Carina2020,

erst einmal, soviel Zeit muss sein, ein :welcome:.

Zur vielschichtigen und immer individuellen Sachlage gibt es unzählige Beiträge,
nachlesbar bitte hier:

Beiträge Sanktion Meldetermin

Neue gesetzliche Grundlage zu Sanktionen nach dem BverfG-Urteil vom 05.11.2019:

BverfG-Urteil vom 05.11.2019

Fachliche Weisungen SGB II - §§ 31 - 31b

P.s. Einen Durchschlag von der AU Bescheinigung habe ich noch, kann aber die Diagnose ueberkleben und nochmals an den neuen SB senden. Wie gesagt hatte ich die AU schon termingerecht in den Hausbriefkasten neben der Infothek eingeworfen. (Mit Namen des bisherigen Sachbearbeiters, der muesste sie haben, hat sie wohl nicht weitergeleitet an den neuen SB..)

Das ist sehr risikoreich. Es gibt weder Zeugen zum Hausbriefkasten-Einwurf und weshalb fährst
du zum zuständigen JC, die Original-AU auf dem der schriftl. Vermerk der BG-Nr. / Ku-Nr. steht,
wird nachweislich persönlich bei der Post oder Filiale aufgegeben, es reichen 0,80€.
Der Post-Bon ist der Nachweis.

Vorab die gescannte Original-AU fein säuberlich im PC zuordnen & ablegen.

Die AU ist dann verfügbar, kann wieder kopiert werden, nachweislich auf der Rückseite zur JC-Antwort
mit den entsprechenden auszufüllenden Vermerken.

1.
einen neuen Sachbearbeiter der fuer mich eingeteilt ist. Trotz meiner aktuellen AU Bescheinigung, die bis Mitte Februar gilt, hat er mir einen Brief gesendet, "Er moechte sich vorstellen und mit mir ueber meine Gesundheit sprechen." Der Termin war letzte Woche.

Neue Besen kehren gut ... über seine Gesundheit spricht man nur mit seinem behandelnden Arzt. :idea: :biggrin:

2.
DANN kam gestern wieder ein Schreiben vom SB (Anhoerung zum moeglichen Eintritt einer Leistungskuerzung) , in dem es heisst : Trotz schriftlicher Belehrung ueber die Rechtsfolgen oder deren Kenntnis sind Sie zu dem Meldetermin nicht erschienen.
Nach bisherigem Stand sind keine Gruende erkennbar, die dies rechtfertigen.
Es ist der tatsaechliche Hergang der Ereignisse zu ermitteln.
Sie haben die Moeglichkeit, sich dazu zu aeussern...
Bitte beachten Sie:
Die Leistungsminderung ist jeweils hoechstens drei Monate festgelegt und fuehrt in Ihrem Fall voraussichtlich zu einer Minderung....

Der Anhörung nach § 24 SGB X ist schriftlich Folge zu leisten -->Mitwirkungspflichten.

3.
GLEICHZEITIG kam ein 2. Brief an: (Folgeeinladung) "Ihre aktuelle berufliche Situation besprechen"Bitte kommen Sie zum angegebenen Termin in das Jobcenter : Kommenden MONTAG muss ich da vorsprechen!!!
Ich gebe Ihnen hiermit gem. Paragraph 24 Zehntes Buch Sozialgesetzbuch(SGB X) Gelegenheit , sich zum Sachverhalt zu aeussern.
Wenn Sie ohne wichtigen Grund dieser erneuten Einladung nicht Folge leisten, wird Ihr Arbeitslosengeld II bzw.Sozialgeld nochmals um 10 Prozent des fuer Sie massgebenden Regelbedarfs grundsaetzlich fuer die Dauer von 3 Monaten gemindert. Die Minderung wegen des Nichterscheinens zum 23.01.20 bleibt hiervon unberuehrt.

AHA, jetzt "berufliche Situation" , dem neuen SB ist sein Verwaltungshandeln und das
SGB II-Gesetzeswerk noch nicht so richtig bewußt ... :doh:

Im Einzelfall kann es aufgrund besonderer Umstände "unzumutbar" erscheinen, das Nichterfüllen
der Mitwirkungspflicht zu sanktionieren. Auch bei jedem Meldeversäumnis soll künftig geprüft werden,
ob ein Härtefall vorliegt.

Ich empfehle ein zusammenfassendes Schreiben (1+2+3) zu formulieren, wogegen du dich wehrst
und u. a. die gültige AU als wichtigen Grund vom JC/SB unwiderruflich anzuerkennen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Just1

Elo-User*in
Mitglied seit
20 August 2013
Beiträge
96
Bewertungen
95
ICH emphele alles (also jede einzelne Siete - denn nur das ist Gerichtsverwertbar) per Fax zu senden! Auf jder einzelnen Seite muss der Mini-Ausdruck drauf sein um grichttlich Bestand zu haben. Wenn du etwas faxt (ist billliger als Brief und sicherer als als Einschreiben) dann jede Seite einzeln drucken lassen mit Empfangsbericht (bzw der Miniansicht, was du versendet hast). Das ist GANZ arg wichtig falls es vor SG geht bzgl Beweise usw.
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.863
Bewertungen
4.739
@Just1 - ORIGINAL AU kann nicht gefaxt werden! :icon_wink:
Aber der Durchschlag für die Krankenkasse. Wenn man den zur Hälfte faltet und auf das Fax legt, sieht man die Diagnosen nicht. Lässt sich einwandfrei faxen und scannen. So mache ich das schon seit Jahren.
Einen Durchschlag von der AU Bescheinigung habe ich noch, kann aber die Diagnose ueberkleben und nochmals an den neuen SB senden.
Einfach falten. Dann sind die Diagnosen weg und man hat den Durchschlag noch unverändert. Den dann kopieren, scannen oder faxen.

Auf gar keinen Fall aus der Hand geben. Dann hast Du hinterher gar nichts mehr.
Wie gesagt hatte ich die AU schon termingerecht in den Hausbriefkasten neben der Infothek eingeworfen.
Das kannst Du nicht nachweisen. Wenn Du kein Fax hast, kannst Du Dich auch bei einem Online-Faxverssnd ( simple-Fax, PDF24, ist.) anmelden. Dort bekommst Du auch einen qualifizierte Sendebericht. Damit kannst Du ggfs. vor dem SG nachweisen, dass das Fax angekommen ist.

Wenn da nichts von der WUB steht, kannst Du Dich entspannt zurücklehnen. Spätestens im Eilverfahren vor dem SG ist die Sanktion vom Tisch.
Der Anhörung nach § 24 SGB X ist schriftlich Folge zu leisten -->Mitwirkungspflichten.
Das ist falsch. Auf eine Anhörung sich zu äußern, dazu ist man nicht verpflichtet. Auf den Anhörungen steht auch drauf, dass man sich nicht äußern muss. Das JC ist aber vor einer Sanktion verpflichtet eine Anhörung rauszuschicken. Allerdings würde ich im Fall der TE mich auf jeden Fall dazu äußern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Carina2020

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Januar 2020
Beiträge
33
Bewertungen
7
Das ist sehr risikoreich. Es gibt weder Zeugen zum Hausbriefkasten-Einwurf und weshalb fährst
du zum zuständigen JC, die Original-AU auf dem der schriftl. Vermerk der BG-Nr. / Ku-Nr. steht,
wird nachweislich persönlich bei der Post oder Filiale aufgegeben, es reichen 0,80€.
Der Post-Bon ist der Nachweis.

Der Hausbriefkasten befindet sich im Gebaeude drinnen direkt neben der Infothek, dort habe ich mir wie auch sonst immer eine "Empfangsbestaetigung durch die Dienstkraft der Infothek bzw des Vorzimmers oder der Kasse" geben lassen
Da steht dann drauf : Hiermit bestaetigen wir die Entgegennahme von ( X angegreuzt) Unterlagen im geschlossenen Kuvert fuer Herrn (Name des Sachbearbeiters.

Die Bestaetigung des Erhalt von Unterlagendurch Mitarbeiterinnen und M der Infothek bzw Vorzimmers oder der Kasse entfaltet keine rechtliche Wirkung.

Unten gestempelt und mit Unterschrift...


Also ist das als Nachweis/ Beweis nicht ausreichend????:( Habe ich immer so gemacht...
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.863
Bewertungen
4.739
Also ist das als Nachweis/ Beweis nicht ausreichend????:( Habe ich immer so gemacht...
Ich würde sagen Nein. Denn die können behaupten, da war Deine AU nicht drin. Allerdings würde ich denen jetzt mitteilen, dass die AU gegen Empfangsbestätigung abgegeben wurde. Davon eine Kopie und von der AU. Das würde ich aber faxen. Denn es zeigt sich, dass da wohl Unterlagen verloren gehen.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.090
Bewertungen
28.580
die Original-AU auf dem der schriftl. Vermerk der BG-Nr. / Ku-Nr. steht,
wird nachweislich persönlich bei der Post oder Filiale aufgegeben, es reichen 0,80€.
Der Post-Bon ist der Nachweis.
Nein, bei einem Standardbrief kann man nicht nachweisen, dass dieser den Empfänger erreicht hat.
 

Atze Knorke

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Februar 2009
Beiträge
2.418
Bewertungen
2.951
Der Anhörung nach § 24 SGB X ist schriftlich Folge zu leisten -->Mitwirkungspflichten.
Das ist falsch. Auf eine Anhörung sich zu äußern, dazu ist man nicht verpflichtet. Auf den Anhörungen steht auch drauf, dass man sich nicht äußern muss. Das JC ist aber vor einer Sanktion verpflichtet eine Anhörung rauszuschicken. Allerdings würde ich im Fall der TE mich auf jeden Fall dazu äußern.

Die Anmerkung habe ich dann etwas zu kurz gehalten bzw. missverständlich, du hast Recht, man
"MUSS" sich nicht auf eine Anhörung äußern. Nur sollte man dazu schriftlich Stellung nehmen.
Dem Umstand keine weitere Beachtung zu schenken, kann fatale Folgen haben. Man sollte schon agieren.
 

Atze Knorke

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Februar 2009
Beiträge
2.418
Bewertungen
2.951
Nein, bei einem Standardbrief kann man nicht nachweisen, dass dieser den Empfänger erreicht hat.

Dafür hat man den Nachweis, dass man den Brief bei der Post(stelle) aufgegeben und angenommen hat.
Ist immer noch besser, als mit Briefmarke ohne jeglichen Nachweis.

Im Notfall kann man einen Suchauftrag bei der Post stellen, wenn es nicht beim Empfänger
angekommen sein soll.
 

Atze Knorke

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Februar 2009
Beiträge
2.418
Bewertungen
2.951
Aber der Durchschlag für die Krankenkasse. Wenn man den zur Hälfte faltet und auf das Fax legt, sieht man die Diagnosen nicht. Lässt sich einwandfrei faxen und scannen.

Das ist nicht so sinnvoll, weil der KK-AU-Beleg nicht die Schwärzung der Betriebsstätten-Nr.
und Status beinhalten.

Außerdem gibt es drei Ausführungen der AU:

1. Ausfertigung zur Vorlage bei der Krankenkasse mit Diagnosen --> geht an die KK (dickes gelb/weißes Papier)
2. Ausfertigung zur Vorlage beim Arbeitgeber --> die gelbe dünne AU mit Schwärzung geht an das Jobcenter
3. Ausfertigung für den Patienten - identisch mit 1. - nur als dünnes Durchschlagpapier -
(schwer einzuziehen beim Faxen und druckempfindlich)

Meistens gibt es nur eine zentrale Faxstelle beim JC.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.090
Bewertungen
28.580
Im Notfall kann man einen Suchauftrag bei der Post stellen, wenn es nicht beim Empfänger
angekommen sein soll.
Das geht bei eien Standardbrief nicht. Und eine Quittung von der Postfiliale eweist gar nichts. da steht ja nur drauf, dass man eien Briefmarke gekauft hat. wifür man die benutzt hat, steht da nicht.
 

Atze Knorke

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Februar 2009
Beiträge
2.418
Bewertungen
2.951
Das geht bei eien Standardbrief nicht. Und eine Quittung von der Postfiliale eweist gar nichts. da steht ja nur drauf, dass man eien Briefmarke gekauft hat. wifür man die benutzt hat, steht da nicht.

Die/der Postangestellte klebt einen großen weißen Aufdruck auf den Brief. Ist anders, als nur eine
"gekaufte Briefmarke" selbst drauf zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.863
Bewertungen
4.739
Das ist nicht so sinnvoll, weil der KK-AU-Beleg nicht die Schwärzung der Betriebsstätten-Nr.
und Status beinhalten
Kann ich nicht nachvollziehen. Die Betriebsstättennr ist doch nur eine ID des Arztes die von der Kassenärztlichen Vereinigung vergeben wird. Auf dem Beleg für AG/JC steht genauso wie auf dem für die KK auch der Name und Adresse des Arztes. Also weiss das JC darüber auf jeden Fall Bescheid welcher Arzt das ist. Da dürfte denen die Betriebsstättennr relativ egal sein. Ich sehe da keine Nachteile drin.
 

Carina2020

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Januar 2020
Beiträge
33
Bewertungen
7
Ich habe noch weitere WICHTIGE FRAGEN und bin in grossem Stress und Schmerz (war heute wieder beim Arzt u muss kurzfristig Magenspiegelung machen). Bin auch chronische Schmerzpatientin und habe Angst.

Da der Termin zur Folgeeinladung zum JC am kommenden Montag (3.02.) naht, wuerde ich gerne rausfinden was meine Optionen sind und was ich zu erwarten habe falls ich den Termin am Montag nicht Folge leiste.

Frage : Warum wurde ich ueberhaupt eingeladen wenn ich termingerecht eine neue AU vorlegte ?(alle 4Wochen gibt es eine neue AU)
Liegt das daran das 1. nun ein neuer SB zustaendig ist ? 2. mein Wiederbewilligungsantrag bis Ende Februar neu gestellt werden muss? (Liegt schon seit ca 4 Wochen bei mir, bin aber aus Krankheitsgruenden und verstaerkten Schmerzen bis jetzt nicht faehig gewesen mich damit zu beschaeftigen)
3. Oder haben Sie vor mich in Sozialhilfe zu schieben? ( Zur Vorgeschichte: Ich war vor einigen Jahren schon mal von Hartz4 in Sozialhilfe gekommen, konnte mich aber wieder erholen und habe einen Job im Ausland bekoemmen, den ich allerdings irgendwann dann verlor und wieder in Hartz 4 landete.

Ich weiss nur, das ich gesundheitlich nicht in der Lage bin, diese Sache von Hartz 4 zur Sozialhilfe mit den ganzen Arztlichen Tests und Befragungen des JC nochmal durchzustehen.Falls es zu einem Rechtsstreit kommen sollte, schaffe ich das auch nicht durchzustehen, allein dieser Druck wuerde mich noch kraenker machen.

Frage : Waere es sinnvoller zu dem Termin am Montag zu gehen und nur zu sagen, ich melde mich hier nur kurz aber ich bin AU und bitte Sie das zu respektieren und mich einzuladen wenn ich gesund bin???

Frage: Oder waere es sinnvoller in Sozialhilfe zu kommen? Koennen die mich jederzeit zum Aerztlichen Dienst einladen?
Frage: Was habe ich zu erwarten oder welche Konsequenzen koennen kommen?

Ich bin jetzt auch unter Zeitdruck, da ich ja morgen ein Fax senden muss, die Antwort auf die Folgeeinladung am Montag raus muss und auch die Anhoerung zur moeglichen Leistungskuerzung.


Auf jeden Fall werde ich morgen frueh nochmal die AU kopieren und an den neuen SB faxen (Habe noch meinen Teil der Bescheinigung). In der ersten Einladung, war gar keine Rechtsbelehrung auf der Rueckseite der Einladung wie ich feststellte, sondern nur in der Folgeeinladung.

Ich danke im voraus.
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.863
Bewertungen
4.739
Waere es sinnvoller zu dem Termin am Montag zu gehen und nur zu sagen, ich melde mich hier nur kurz aber ich bin AU und bitte Sie das zu respektieren und mich einzuladen wenn ich gesund bin???
Würde ich nicht machen. Dann sehen die, Du kannst trotz AU hinkommen und kommen beim nächsten Mal auf die Idee eine WUB zu verlangen.
Oder SB kommt morgen mit dem Argument: "Wo sie schon mal hier sind, ..."

Ich würde denen das in einem separaten Schreiben mit der AU mitteilen. Auf keinen Fall persönlich.
 

Carina2020

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Januar 2020
Beiträge
33
Bewertungen
7
Sorry das ich nochmal meine Fragen wiederhole , aber ich habe noch keine Antwort dazu gefunden und bin sehr gestresst. .

Frage 1: Was meint Ihr was ich als Naechstes zu erwarten habe, wenn ich nicht am Montag zur Folgeeinladung erscheine? (und zur Anhoerung zum moeglichen Eintritt einer Leistungskuerzung)

Frage 2: Werden die mich zum Aerztlichen Dienst anmelden und duerfen sie das ueberhaupt waehrend ich noch in AU bin?
Frage 3: Wenn die weiter Druck ausueben, wird meine Gesundheit es diesmal nicht mehr mitmachen. Sollte ich mich besser in Sozialhilfe schieben lassen, weil man da wohl eher in Ruhe gelassen wird oder noch versuchen auszuharren?

Freue mich wenn Ihr helfen koenntet.
 

Carina2020

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Januar 2020
Beiträge
33
Bewertungen
7
Hast Du noch eine Kopie der AU? Dann würde ich die dem JC nochmal zukommen lassen und zur Anhörung schreiben, dass Du an dem Tag AU warst. Das ist ein wichtiger Grund. Es könnte sein, dass der die AU nicht erhalten hat. Daher würde ich die nochmal schicken. Aber diesmal mit Nachweis (Fax, Stempel der Infotheke)
[/QUOTE]
Ich habe dummerweise keine Kopie von der AU, aber werde morgen frueh meinen Teil (mit ueberklebter Diagnosen) dem neuen SB faxen und dazu noch die Empfangsbestaetigung der Infothek, dass ich den Brief eingeworfen hatte(Stempel + Unterschrift). Dazu werde ich wohl noch schreiben, das das alles termingerecht abgegeben wurde, wenn der vorherige SB das nicht an Sie weiterleitete ist das nicht meine Schuld.

Das schlimmste ist allerdings jetzt fuer mich die Ungewissheit und Angst was die als Naechstes von mir wollen.
Meinst Ihr Sie wollen mich jetzt zum Aerztlichen Dienst als Naechstes schicken? Und duerfen die nun die Leistungskuerzung vornehmen?
Meine Nerven sind blank und das mit meinen zusaetzlichen Schmerzen.


P.S. Sorry falsch ich das hier nicht richtig hin bekomme mit den Zitaten.
 

Atze Knorke

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Februar 2009
Beiträge
2.418
Bewertungen
2.951
Hallo Carina2020,

und schon bin ich beim Sortieren der Sachlage. :icon_kratz:

aber ich habe noch keine Antwort dazu gefunden und bin sehr gestresst. .

Ich habe doch nun schon vieles dazu gepostet, verlinkt. Das Durcharbeiten
und das JC-Schreiben formulieren, musst du leider schon selbst tun. :icon_daumen:

Dazu bitte:
Vieles & mehr

Versuche dich zu beruhigen und nicht verrückt zu machen, in der Ruhe liegt die Kraft!
:icon_pause:


Welcher Jahrgang bist du - Ü25?

Hast du denn nicht beim @Franz Pfaff nachgelesen - mein Beitrag #12?

Zum Vorgang solltest du einiges beachten und prüfen, ggf. individuell beherzigen!

Zu Frage 1:

Es wäre von Nutzen gewesen, die "Einladungen einschl. der Rechtsfolgebelehrung" anonym eingestellt,
hier lesen zu können.

Das begründete Schreiben an das JC aufsetzen, dass solltest du bitte nachweislich tun.
Damit die Post bis Montag beim JC/SB aufschlägt.

Wer aus wichtigem Grund krank (AU) ist, geht nicht zum JC! :icon_neutral: :icon_hmm:

Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

Um einen verpassten Termin zu rechtfertigen, benötigt man einen wichtigen Grund. Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) ist in diesem Fall ein wichtiger Grund; wenn
krankheitsbedingt arbeitsunfähig, muss man also auch nicht zu einem Pflichttermin/Melde-
termin ins JC.

Ich habe dummerweise keine Kopie von der AU, aber werde morgen frueh meinen Teil (mit ueberklebter Diagnosen) dem neuen SB faxen und dazu noch die Empfangsbestaetigung der Infothek, dass ich den Brief eingeworfen hatte(Stempel + Unterschrift). Dazu werde ich wohl noch schreiben, das das alles termingerecht abgegeben wurde, wenn der vorherige SB das nicht an Sie weiterleitete ist das nicht meine Schuld.

Das erscheint sich kontraproduktiv zu gestalten. Das ist Inhalt deiner zusammenfassenden Erklärung/
Schreiben zu diesem JC-Murks des neuen SB, die du dann mit deiner aktuellen AU-Kopie auf der Rückseite
des Schreibens druckst.
Chronologie der Ereignisse bitte schriftlich darstellen & begründen, um einer Leistungskürzung (Sanktion)
nicht durch das JC/SB eintreten zu lassen.

Welche AU-Ausfertigung hast du denn noch? Wieso 'Überkleben' - so wie @avrschmitz
empfohlen hat: AU einfach falten, dann kopieren, einscannen und dann drucken oder faxen.

Ausgangslage
"Er moechte sich vorstellen und mit mir ueber meine Gesundheit sprechen." Der Termin war letzte Woche. Daraufhin habe ich die Antwortseite vom JC Schreiben zurueck gesendet und angekreuzt, dass ich seit 14.02.20 arbeitsunfaehig erkrankt bin. Dazu habe ich geschrieben , dass die AU Bescheinigung an diesem Tag meinem bis dahin zustaendigen SB zugestellt wurde.Und zusaetzlich habe ich noch die Krankenhaus Verordnung dazugelegt die ich von meinem anderen Arzt (Internist) auch am 14.02.20 erhielt. Ich bin dann auch am 14.02.20 ins Krankenhaus! (An Infotheke schriftliche Bestaetigung erhalten, das ein Brief in den Hausbriefkasten eingewurfen wurde).

Wieso hast du die KH-Verordnung an das JC dazugelegt? (Korrigiert mich bitte, falls nicht zutreffend.)
Die Verordnung von Krankenhausbehandlung wird nur bei einem geplanten Aufenthalt benötigt.
Das ist zeitnah schon erfolgt, dein KH-Termin ist der 14.02.2020 - (kleine Anmerkung am Rande und
sehr wichtig - bitte das Jahr 2020 ausschreiben, denn wer nur 20(xx) schreibt, kann Probleme bekommen!)

Daraufhin habe ich die Antwortseite vom JC Schreiben zurueck gesendet und angekreuzt, dass ich seit 14.02.20 arbeitsunfaehig erkrankt bin.

Vermutlich liegt ein Fehler vor! :icon_kinn: Du bist doch nicht seit 14.02.2020 erst AU? :icon_neutral:

Hinweis: Und immer auf der JC-Antwortseite ankreuzen -X-, dass man an Arbeitsangeboten interessiert ist
(steht ganz unten).

Ich bin seit langer Zeit nun schon krank (06/2017) und lasse dem Jobcenter regelmaessig meine AU zukommen.

Wie ist genau die AU ausgestellt -Erstausfertigung oder Folgeschein- bist du dauerhaft und durchgehend seit 06/2017 krank?

Sonstiges :glaskugel: - Ärztlicher Dienst usw.- spielt zum jetzigen Zeitpunkt keine Rolle, deine "Rübe" bitte NICHT
damit weiter vernebeln oder sich NICHT mit ungelegten Eiern beschäftigen.
 

Carina2020

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Januar 2020
Beiträge
33
Bewertungen
7
Kann ein Admin bitte helfen?

Ich moechte Atze Knorke antworten und es klappt nicht mit den Zitaten. Ich habe gerade keine Nerven mehr das weiter auszuprobieren, zumal ich auch Probleme mit meinem alten laptop habe und nur die minimalsten PC Kenntnisse habe.

Meine Antworten zu Atze Knorke: Und vielen Dank erstmal fuer die Hilfe und auch die anderen die bisher antworteten!!!

Hast du denn nicht beim @Franz Pfaff nachgelesen - mein Beitrag #12? Ja, danke , einiges ist evtl doch individuell anders, deswegen frage ich nochmal.

Das begründete Schreiben an das JC aufsetzen, dass solltest du bitte nachweislich tun.
Damit die Post bis Montag beim JC/SB aufschlägt Ich bereite das jetzt vor und dann wird das Fax beim SB allerdings nicht vor heute nachmittag
bei ihm sein, da ich auch zu einer Poststelle muss um dort alles zu kopieren/drucken und zu faxen. Obwohl der Folgetermin schon am Montag ist, ich hoffe das ist nicht zu knapp??? Durch meinen Arztbesuch gestern und Krankheit geht es nicht schneller!!


Welche AU-Ausfertigung hast du denn noch? Wieso 'Überkleben' - so wie @avrschmitz
empfohlen hat: AU einfach falten, dann kopieren, einscannen und dann drucken oder faxen Habe keinen Drucker, Scanner , Fax, desegen Ueberkleben und dann bei einer Poststelle kopieren und faxen

Wieso hast du die KH-Verordnung an das JC dazugelegt? (Korrigiert mich bitte, falls nicht zutreffend.)
Die Verordnung von Krankenhausbehandlung wird nur bei einem geplanten Aufenthalt benötigt. Hatte die Kopie dazugelegt , da ich an diesem Tag 14.01. (sorry ich hatte 14.2.geschrieben) ins Krankenhaus gegangen bin( wenn auch nur kurz..)

Wie ist genau die AU ausgestellt -Erstausfertigung oder Folgeschein- bist du dauerhaft und durchgehend seit 06/2017 krank? Folgeschein da durchgehend krank seit 06/17. Dann habe ich wohl beim ankreuzen im Aufforderungsblatt des Jobcenters einen Fehler gemacht:
"Ich bin ab 14.01. arbeitsunfaehig erkrankt, Arbeitsunfaehigkeitsbescheinigung ist beigefuegt" MUSS wohl 06/2017 eingetragen werden?


Ich hoffe es ist okay dass ich es erst am Nachmittag dem SB faxen kann, es geht einfach nicht schneller, ich habe auch keine Hilfe hier und bin extrem schlecht mit Briefen aufsetzen und Buerokratischem , das schaffe andere in 20 min...
 
Oben Unten