Habe eine Eingliederungsvereinbarung mit Maßnahmezuweisung vorgelegt bekommen, kann aber einen Gegenvorschlag machen. Ich bitte um Überprüfung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

HellesSternchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 November 2016
Beiträge
61
Bewertungen
3
Hallo, könnt ihr da mal drüber schauen? Falls ich nicht unterschreibe soll ein Verwaltungsakt erlassen werden. Hab jetzt die Möglichkeit ein Gegenvorschlag zu machen.
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    91 KB · Aufrufe: 156
  • 2.jpg
    2.jpg
    132,3 KB · Aufrufe: 158
  • 3.jpg
    3.jpg
    172,8 KB · Aufrufe: 152
  • 4.jpg
    4.jpg
    132,2 KB · Aufrufe: 153

DoppelPleite

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
1.220
Bewertungen
1.726
Wie lange Prüfzeit wurde Dir eingeräumt?

Existiert eine Zuweisung oder ein Angebot zu der erwähnten MN?

Mach einen Fragebogen fertig:
Anfrage nach SGB I §13,14,15
SgDuH,

ich bedanke mich für die Vorlage einer Eingliederungsvereinbarung. Bei Durchsicht häufen sich Fragen die nicht ausreichend erklärt wurden, daher sehe ich Sie in der Pflicht mir vollumfänglich schriftlich darüber Auskunft zu erteilen:

Welche Begründung besteht für die Vorlage dieser Maßnahme?
-bedenken Sie das "Langzeitarbeitslosigkeit" ungenügend ist

Woran machen Sie fest, das ausgerechnet diese Maßnahme mich wieder in Lohn und Brot bringen wird?
-bedenken Sie das "Vermutungen" ungenügend sind

Wie machen Sie fest, das meine Arbeitsmotivation gestärkt werden müßte? -Ich verbitte mir auf der Stelle falsche Verdächtigungen und fordere Sie auf Förderungen wie Maßnahmeausschüttung auf meine persönlichen Facetten anzubieten.

Abgabe einer möglichen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) bedingt keinen Platz in einer Eingliederungsvereinbarung, dies ist schon im SGB II geregelt.

Eine Stärkung meiner Sozialkompetenz halte ich nicht nur für eine gewagte These, ich halte den Versuch der Unterstellung einer "schwachen Sozialkompetenz" für eine haltlose und verbitte mir dies unverzüglich.

Wichtig: Lass die Frist nicht verstreichen und antworte rechtzeitig vor dem aversierten Termin nachweisbar schriftlich (qualifiziertes Fax) mit einem Fragebogen. Zum Termin selbst, nimmst Du einen Beistand mit und den Fragebogen, man wird Dich abwimmeln und schnell durchwinken wollen mit einem Verwaltungsakt (VA). Gerade deswegen unbedingt einen Beistand mitnehmen, dieser braucht nur mitschreiben während Du das Gespräch führst. Parallel dazu machst Du dir auch eigene Notizen, schreib gerne WORT für WORT mit und bitte darum langsamer zu sprechen damit Du alles aufschreiben kannst.

Suche/Biete Begleitung zur ARGE/Jobcenter

§ 13, 14 und 15 SGB I / Sozialrechtlicher Herstellungsanspruch
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.535
Bewertungen
16.319
An der Maßnahme ist kaum Bestimmtes zu finden, was alleine schon einen VA recht schwierig macht.

Reden sollte man in der Zusammenkunft nicht übers Wetter, sondern über die Arbeitsmotivation.
Da wäre bei einem VA schon mal die inhaltliche Begründung zu liefern, dass Du in dieser Hinsicht ein Mangelgebiet bist.
Diese Begründung müsste richtig sein und erkennbar im Faktischen fußen - ich persönlich würde sie schon prinzipiell
ins Märchenland verweisen.

Der unendlich beliebte Arbeitgeber Manpower hat übrigens eine Liste zur Arbeitsmotivation erarbeitet, die man
vielleicht ausdrucken sollte und beim JC besprechen könnte: Link.
Kaffee und Grünpflanzen könnte der MT vielleicht liefern, was natürlich vom JC schriftlich vorab fixiert werden müsste,
aber bei einigen anderen Sachen könnten sich grundsätzliche und womöglich unlösbare Probleme auftun.

Im Gespräch würde ich persönlich nichts entscheiden. Da man eingeladen hat, hat man eine Agenda und
sollte den entsprechenden Vortrag ohne Stützräder halten können.
 
E

ExitUser 55598

Gast
Aktivierungsmaßnahme zur Stärkung der Arbeitsmotivation :D

Der unendlich beliebte Arbeitgeber Manpower
Bei dem Link ist interessant das nichts über das Gehalt geschrieben wird. Also mich würde ein vernüftiges Gehalt jedesfalls mehr motivieren als kostenlose Getränke oder Grünpflanzen ;)

Wie schon geschrieben, die Maßnahme ist viel zu unbestimmt.
Du solltest Gegegenvorschläge nachweislich einreichen und dann den EGV VA abwarten.

Hast du denn schon die Zuweisung zur Maßnahme bekommen?
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.124
Bewertungen
21.793
Hallo, könnt ihr da mal drüber schauen? Falls ich nicht unterschreibe soll ein Verwaltungsakt erlassen werden. Hab jetzt die Möglichkeit ein Gegenvorschlag zu machen.

Meine Frage dazu: das Schreiben des JC ist "ausgesucht höflich" und lässt explizit eine Verhandlung zu - was ich in Hunderten Schreiben bzgl. EGV hier noch nicht gelesen habe. :feiern:

Es wird mehrmals erwähnt, dass aufgrund BERATUNGSGESPRÄCHE diese Maßnahme in der genannten Richtung GEMEINSAM erarbeitet wurde, sprich: die "inhaltliche Ausgestaltung" wurde im persönlichen Gespräch so festgelegt.

WENN DEM SO IST ... kann man den SB jetzt natürlich nicht mit einem Schreiben über "falsche Verdächtigungen" etc. "bewerfen"!

Erstmal wäre zu klären, wie DU persönlich nun dazu stehst - ob dies inhaltlich richtig dargelegt wurde, denn das hört sich ja dann so an, also ob du in dem bereits stattgefundenen Beratungsgespräch EINVERSTANDEN warst mit der Art der Maßnahme!
Die passende Maßnahme zur vorgeschlagenen und "gemeinsam erarbeiteten" Strategie müsste dann noch gesondert folgen - oder in der EGV wird die konkrete Maßnahme dann noch nachgeliefert.
 

HellesSternchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 November 2016
Beiträge
61
Bewertungen
3
Hatte ein Fragebogen erstellt, der bis heute nicht beantwortet wurde.
Dafür kam jetzt aber die EGV. Wäre nett wenn ihr euch das mal anschauen könntet.
 

Anhänge

  • IMG_20190511_142445.jpg
    IMG_20190511_142445.jpg
    127,6 KB · Aufrufe: 116
  • IMG_20190511_142503.jpg
    IMG_20190511_142503.jpg
    185,4 KB · Aufrufe: 99
  • IMG_20190511_142550.jpg
    IMG_20190511_142550.jpg
    169,6 KB · Aufrufe: 107
  • IMG_20190511_142607.jpg
    IMG_20190511_142607.jpg
    154 KB · Aufrufe: 95
  • IMG_20190511_142623.jpg
    IMG_20190511_142623.jpg
    112,5 KB · Aufrufe: 81

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.128
Bewertungen
19.063
Das sind doch exakt die gleichen Bilder wie im ersten Beitrag?
Nö das ist der Verwaltungsakt aber wenn auch nur die Hälfte dessen was auf Seite 2 und 3 steht stimmt sehe ich hier keine Chance diese EGV-VA erfolgreich abzuwehren. Wenn man glaubt sich nur auf stur stellen zu können dann läuft man irgendwann zwangsläufig gegen die Wand. Nach m.M. hat hier das JC ausnahmsweise sehr viel Geduld gehabt aber die scheint nun aufgebraucht zu sein.

Wäre schön wenn der TE sich mal ausführlich zur Seite 2 und 3 einlassen würde weil ansonsten wohl kaum eine sinnvolle Hilfe möglich ist.

Erstmal wäre zu klären, wie DU persönlich nun dazu stehst - ob dies inhaltlich richtig dargelegt wurde, denn das hört sich ja dann so an, also ob du in dem bereits stattgefundenen Beratungsgespräch EINVERSTANDEN warst mit der Art der Maßnahme!
Wie lange Prüfzeit wurde Dir eingeräumt?
Existiert eine Zuweisung oder ein Angebot zu der erwähnten MN?
Auch hierauf erfolgte bisher keine Reaktion des TE. Wenn man Hilfe sucht sollte man schon ein Mindestmaß an Informationen erwarten können und vor allem das Fragen auch beantwortet werden. Das da keine Antworten vom TE kommen passt zu der Beschreibung des Verhaltens in der EGV.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.128
Bewertungen
19.063
Der VA enthält ausschließlich Pflichten und keinerlei Gegenleistungen des JC.
Sehe ich prinzipiell auch so aber wenn der TE sich wirklich geweigert hat konstruktiv an der EGV mitzuarbeiten und selber keine Gegenvorschläge gemacht hat fällt es hinterher schwer sich darüber zu beschweren und das anzugreifen.
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
8.061
Bewertungen
10.935
Moinsen HellesSternchen ...!

Ich war mal so frei und hab' den Titel Deines Fadens etwas abgerundet. Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und - soviel Zeit sollte sein. Ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11
11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen.Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder EGV + Maßnahme bitte Prüfen, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf ausreichend Zeichen erweitert und zudem einen deutlichen Hinweis im Texteingabefeld hinterlassen. Da passt deutlich mehr als drei bis fünf Worte rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


:icon_wink:
 

DoppelPleite

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
1.220
Bewertungen
1.726
Zähne zusammenbeißen das sind nun 9 Wochen Montags und Freitags 3 Stunden von 9 bis 12 Uhr Maßnahme. Das gute danach läuft diese doch recht negative EGV als VA aus und das ganze Spiel fängt von Vorne an. Man kann Fehler machen, man kann sich auch mal "stur" stellen, wichtig ist jetzt das nächste Mal nicht die selben Fehler zu machen. Weil sonst wird man Dich immer als Verweigerer ansehen und zu neuen Maßnahmen verdonnern.

Auch wenn es vllt konträr steht, Unterschriften würde ich so oder so für mich behalten, man wird dir bei der Maßnahme einige Papiere zur Unterschrift vorlegen. Auch und gerade jetzt bestehe ich auf meine Prüfzeit von 9-14 Werktage stecke alles zur Prüfung ein und nehme sonst die Maßnahme wahr an Hand der nun erlassenen EGV als VA.
 

HellesSternchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 November 2016
Beiträge
61
Bewertungen
3
Abgesehen das ich kein Beistand mit genommen hatte, habe ich das gemacht was mit DoppelPleite in Post #3 gesagt hat. Mein Fragebogen wurde, wie gesagt, nicht beantwortet. Was dran liegt dass ich das schriftlich haben wollte. Paar Tage später kam dann der VA.
 

karuso

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Oktober 2015
Beiträge
960
Bewertungen
1.109
Wer bekommt Krankmeldungen? Der Maßnahmeträger oder das Jobcenter?

Natürlich bekommt das Jobcenter den gelben Schein weil das ist dein Brötchengeber. Den Maßnahmeträger geht deinen Krankenschein nichts an. Man meldet den Maßnahmeträger nur das man krank ist. Was du hast geht dem Maßnahmeträger ebenfalls nichts an wenn er fragen sollte.
 

HellesSternchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 November 2016
Beiträge
61
Bewertungen
3
War heute das erste mal bei der Maßnahme. Hab das protokolliert, würde mich mal interessieren was ihr dazu sagt:

9.00 Uhr

-Ich bin zur Maßnahme, mich emfping eine Frau, dann betrat ich ein Art Lehrerzimmer mit Flipchart und Plakaten,
wo irgendwas mit Zielen und Motivation drauf stand. Ich nahm platz und eine Frau, eine Teilnehmerin, erzähle von sich, wie schwer sie es im Leben hatte
und hatte erhöhten Mitteilungsbedarf. Die Gruppe aus ca. 10 Teilnehmern hörte mehr oder weniger spannend zu....
Wärend sie erzählte las ich ein Buch, eine von zwei dozentinnen zitirte mich nach draußen vor die Tür, sie meinte dort,
dass kein Handy erlaub ist und ich das Buch wegpacken soll

9.25 Uhr

Dann wurde irgendwas gequatscht von Motivation, eine Do und wir bekamen ein Arbeitsblatt was wir machen sollten...

"Motivation
Was würde ihre Motivation steigern?

Notieren Sie sich,was Sie für Ihre persöhnliche Motivation benötigen.
Denken Sie hierbei auch an Ihre stärken."

Die Dozentin betonte das wir das nur für uns aufschreiben, hat aber jeden einzelnen von uns gefragt was wir aufgeschrieben hätte.
Ich meinte das ich nix geschrieben habe, da ich das im Kopf weiß.

10.00 uhr

Dozentin labert irgenwas von wie wichtig es doch sei soziale Kontakte zuknüpfen.

Wir wurden dann in kleinen Gruppen eingeteilt und sollten wieder ein Arbeitsblatt ausfüllen.

"Motivieren sie einen Teilnehmer!
Was schätzen Sie, was benötigt die Person um motiviert zu sein?
Schreiben Sie Ihren Gegenüber ausschließelich positive Beispiele auf."

Danach musste jeder laut vor der gesamten Gruppe erzählen ...

Dann haben die noch irgendeine scheisse gelabert. Keine Ahnung, hab da nicht zugehört.

11:45 Wir konnten gehen.
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.791
Bewertungen
3.043
Was waren die Antworten der anderen Teilnehmer auf die Frage, was sie motiviert? Hatte da jemand mit der Top-Antwort geantwortet, dass man für eine entsprechend gute/hohe Vergütung mehr als motiviert ist? Welche Antworten hat die Dozentin erwartet?
 

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.919
Bewertungen
487
wurde hier anfangs tatsächlich empfohlen an einer egv mitzuarbeiten? was für eine zeitverschwendung. will man nur zeit schinden klappt das auch nur einmalig am anfang. einfach den va kommen lassen und wenn wirklich was problematisches drinnsteht klagen. was bei einer unterschriebenen egv nicht geht. ich wurde mal gefragt warum ich nicht unterschreibe. meine antwort: weil ich nicht muss. und weil es ja angeblich keinen unterschied macht, was allerdings so nicht stimmt. :sneaky:
 

HellesSternchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 November 2016
Beiträge
61
Bewertungen
3
9:00 Maßnahme beginn.

9:25: Teilnehmer sollen erzählen was wir am lezten Tag gemacht haben.

Dozenten haben kein Bock weil die Gruppe kein Bock hat. Sie verhalten sich auch so um uns den Spiegel vorzuhalten.

Wir schauen ein Youtube Video über Motivation.

9:45 Dann soll der Inhalt des Videos besprochen werden. Keiner sagt was. Es gibt eine Raucherpause.

10:00 Wir werden gefragt was wir machen wollen. Keiner sagt was. Dozenten haben kein Bock weil die Gruppe kein Bock hat. Sie verhalten sich auch so um uns den Spiegel vorzuhalten.
Dozent kommt auf die Idee irgendeine "Arbeitsvermittlerin" in den Raum kommen zu lassen.


10:15 Arbeitsvermittlerin kommt rein, versucht ein Gespräch mit den Teilnehmer aufzubauen, es ging um die EU Wahlen und wie wichtig es sein wählen zu gehen, weil was wäre wenn es in diesen Land aufeinmal, von heute auf morgen kein ALG2 (Sozialleistungen) geben würde. Was würden wir dann machen? Wählen gehen sei also wichtig. Sie laberte auch das es seit 6 Monaten mehr arbeits als zuvor geben würde. Sie meinte, wer ernsthaft was sucht soll in ihr Zimmer kommen. Sie verließ dann den Raum.

10:30 Dozent fragt allgemein in den Raum, ob wir schon mal was gemacht haben im Leben was wir nicht wollten. Jeder wurde vor der Gruppe einzeln gefragt. Es war wie immer, einige laberten sich um Kopf und Kragen, einige gaben sich wortkarg.

10:44 Teilnehmer sollen anderen Teilnehmer erzählen was wir am lezten Tag gemacht haben.

Teilnehmer werden gefragt wie ihr Tagesablauf so ist. Es wird über Depressionen gelabert, über die übel des Lebens ect

12:00 Feierabend.
 

DoppelPleite

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
1.220
Bewertungen
1.726
wurde hier anfangs tatsächlich empfohlen an einer egv mitzuarbeiten? was für eine zeitverschwendung. will man nur zeit schinden klappt das auch nur einmalig am anfang. einfach den va kommen lassen und wenn wirklich was problematisches drinnsteht klagen
Wer sich quer stellt bei der EGV Verhandlung und kein Stück bereit ist die EGV anzupassen braucht sich nicht wundern, wenn der VA dann vor dem SG nicht gekippt wird.

@TE
Hast Du die Verträge unterschrieben und nimmst nun fleißig teil an der Horch&Guck Maßnahme? Was geht denn jemanden an was Du in der Freizeit unternommen hast? Was wählen gehen mit Arbeitsaufnahme zu tun hat, bleibt auch verschlossen!


Moderationshinweis...

2 Beiträge zusammengeführt. Bitte nicht mehrere Beiträge in kurzer Zeit posten. Man kann das eigene Posting innerhalb der Editierzeit (60 Minuten) jederzeit ändern oder erweitern. Des Weiteren lassen sich auch mehrere und auch verschiedene Zitate in einen Beitrag einfügen. Bitte in Zukunft beachten :) LG @HermineL



 

HellesSternchen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 November 2016
Beiträge
61
Bewertungen
3
Es ist ein interne Maßnahme, ich musste da nichts unterschreiben und ich werde da auch nichts unterschreiben falls ich "muss".

Die Taktik "nichts unterschreiben" geht also nicht auf ...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten