Habe ein Schreiben der Rentenversicherung wegen Angaben zum Beschäftigungsverhältnis erhalten. Wie soll ich da vorgehen?

Leser in diesem Thema...

Luna17

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Nov 2020
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo liebes Forum,

ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiter helfen.
Habe von der Rentenversicherung ein Schreiben bekommen welches ich an meinen Arbeitgeber weiter leiten soll.

- Angaben zum Beschäftigungsverhältnis beim Antrag auf Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit bzw bei Bezug einer Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit.

Februar 2021 habe ich eine Rehabilitationsmaßnahme von der Rentenversicherung abgeschlossen und bin (Entlassungsbericht liegt mir noch nicht vor) unter 3 Std. erwerbsfähig entlassen worden. Rentenantrag habe ich gestellt.
Nun habe ich eben dieses Schreiben bekommen und frage mich bekommt das jeder? Mein Arbeitgeber weiß nicht dass ich Erwerbsminderungsrente beantragt habe. Und solange die nicht durch ist möchte ich das auch nicht. Arbeitsunfähig bin ich seit 2018. Mein Arzt hatte mir auch gesagt, oft will die Rentenversicherung noch ein eigenes Gutachten.

Was soll ich denn jetzt machen? Da steht meine Mithilfe ist ausdrücklich im Sozialgesetzbuch vorgesehen.

Liebe Grüße
Luna
 

HannaX

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
2 Jun 2015
Beiträge
91
Bewertungen
12
Da wirst Du leider nicht drum rumkommen, dass Dein Arbeitgeber nichts erfährt.
Ich habe das auch bei der letzten Rente bekommen.
In dem Schreiben der DRV wird u.a ja abgefragt, was bei Bewilligung einer Rente mit Deinem Arbeitsverhältnis geschieht (Kündigung, wird ruhend gestellt oder besteht weiter) und die Frage, ob eine Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung besteht.
 

saurbier

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
7 Mrz 2013
Beiträge
7.123
Bewertungen
11.060
Da hat HannaX leider recht.

Da auch die DRV lt. Gesetz verpflichtet ist auf die Bestimmungen des neuen Teilhabechancengesetzes zu achten, muß sie bei ihrer Entscheidung bzgl. einer Teil-EMR zuerst prüfen welche andere Möglichkeiten dir ggf. mit deinem Restleistungsvermögen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt noch gegeben sind. Dazu gehört dann ggf. auch bei deinem noch vorhandenen Arbeitgeber anzufragen, inwieweit dich dieser ggf. noch weiter beschäftigen kann/würde und ob hier seitens der DRV vielleicht technische Hilfsmittel helfen könnten, auch um dir dann die Arbeit zu erleichtern.

Ich hab dieses Verfahren 2002 auch durchlaufen, ja bei mir kam sogar ein SB im Betrieb persönlich vorbei, um sich die Arbeitsbedingungen und auch den Arbeitsvertrag anzuschauen. Das mag aber auch dem zuvor noch laufenden LSG -Verfahren geschuldet gewesen sein.
 

Luna17

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Nov 2020
Beiträge
6
Bewertungen
0
Danke für eure Antworten.

Mein Arbeitsverhältnis besteht eigentlich nur noch auf dem Papier. Man wollte mit mir schon ein Gespräch wegen Aufhebungsvertrag machen, das ich bisher ignoriert habe. Auch aus dem Grund weil in einem zukünftigen Lebenslauf es immer besser aussieht wenn da keine Zeiten vorhanden sind in denen man arbeitslos ist.
 
Oben Unten