Habe ein Einladungsschreiben erhalten wegen beschäftigungsorientiertem Fallmanagement. Was erwartet mich im Jobcenter?

xxHoehrerxx

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Oktober 2018
Beiträge
61
Bewertungen
7
Hallo,
also sollte ich mich jetzt auf die Einreichung der Unterlagen im Februar berufen und das Gutachten zur Einsichtnahme einfordern und prüfen oder??? und nicht nochmal alles inkl. der Schweigepflichtsentbindung in der Form einreichen oder den ärztlichen Dienst direkt kontaktieren? Was würdet ihr tun?


Gruss
xxHoehrerxx
 
Zuletzt bearbeitet:

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.650
Bewertungen
20.287
Ich kann dir nur sagen, was ich persönlich tun würde aufgrund deiner Infos... hier im Zusammenhang gesehen... und weil ich ein gleiches Gedöns auch schon mal hatte , würde ich jetzt ein Schreiben an die SB schicken, dass mir nach dem letzten Gespräch ein paar Ungereimtheiten aufgefallen sind.

Du hättest im Februar bereits alle gewünschten Unterlagen vorgelegt. Ebenso auch notwendige schweigepflichtsentbindungen für deine zuständigen Ärzte. Die Auskunft, die du erhalten hast, dass aufgrund deines Widerspruchs zur Weitergabe ein Gutachten nicht erstellt werden könne, sei aufgrund von Erkundigungen, die Du inzwischen eingezogen hättest, vollkommen falsch.
Denn der Weitergabe wurde ja nicht grundsätzlich widersprochen sondern die Weitergabe wurde abhängig gemacht von einer dir zustehenden Vorabinformation über die Inhalte des Gutachtens, und zwar Inhalt Teil A (vollständiges Gutachten, verbleibt lediglich beim ärztlichen Dienst) , und Teil B (Gutachten ohne Diagnosen, lediglich mit sozialmedizinische Einschätzung), weiterzuleiten an Jobcenter, Arbeitsvermittlung nach deiner Freigabe.

Und dies ist ein durchaus übliches Prozedere im Rahmen des Datenschutzes und des Rechtes auf informationelle Selbstbestimmung.

Aufgrund dieser vorliegenden Tatsachen und Rechtslage bittest du darum, dass der ärztliche Dienst nun endlich die Unterlagen, die eingereicht wurden, auswertet und dir Bescheid gibt wann und wo das Gutachten einsehbar ist damit du die entsprechende Erlaubnis zur Weitergabe auch erteilen kannst.
 

Draisine

Elo-User*in
Mitglied seit
6 März 2020
Beiträge
228
Bewertungen
319
@xxHoehrerxx. Grundsätzlich würde ich der FM mal die Weisung der BA vom 30.03.2017 zu Paragraph 10 SGB II unter die Nase halten und eindrücklich erfragen, warum in Deinem Fall fortwährend der Paragraph 10 Abs1 Nr. 4 SGB II als solches nicht zur Anwendung kommt. Der besagt, dass eine Arbeit dann nicht zumutbar wäre, wenn die Pflege dadurch nicht gewährleistet ist, was wohl bei den letzten VV mithin der Fall gewesen wäre. In der Weisung der BA steht auf Seite 6 mehr dazu. Die Weisung kannst Du über das Internet downloaden. Das ganze Affentheater, was da sonst drumherum gebastelt wird, soll wahrscheinlich mithin nur stattdessen davon ablenken und die FM als solche etablieren. FM haben vorrangig die Aufgabe, den Elo aus angeblich. selbst verschuldeter Lethargie und Motivations Tiefs heraus zu holen und beständig anzutreiben, was hier überhaupt nicht passen kann. Ganz im Gegenteil.
 

xxHoehrerxx

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Oktober 2018
Beiträge
61
Bewertungen
7
Hallo, danke für Antworten, hilft mir weiter.

Also am Samstag flattert mir doch wieder ein VV mit RFB per Post zu. Wieder Vollzeit und Schichtsystem.
Anforderungen passen auch wieder nicht.
Ich komme mir ehrlich von der SB veräppelt vor.
In den Meldeterminen will Sie mit mir meine berufliche und persönliche Situation klären um mich den Umständen entsprechend zu vermitteln, dann erhalten Sie alle Infos von mir und dann kommen die VV als ob es nie diese Unterredungen gegeben hätte.
Mich ärgert dies, weil bei jedem Termin mir mitgeteilt wird das alle Informationen meinerseits aktenkundig sind, die zugesendeten VV aber überhaupt nicht zu meiner Situation passen.
Werd bei Gelegenheit den VV mal reinstellen.

xxHoehrerxx
 

Draisine

Elo-User*in
Mitglied seit
6 März 2020
Beiträge
228
Bewertungen
319
Hallo, danke für Antworten, hilft mir weiter.

Also am Samstag flattert mir doch wieder ein VV mit RFB per Post zu. Wieder Vollzeit und Schichtsystem.
Anforderungen passen auch wieder nicht
In den Meldeterminen will Sie mit mir meine berufliche und persönliche Situation klären um mich den Umständen entsprechend zu vermitteln, dann erhalten Sie alle Infos von mir und dann kommen die VV als ob es nie diese Unterredungen gegeben hätte.
Mich ärgert dies, weil bei jedem Termin mir mitgeteilt wird das alle Informationen meinerseits aktenkundig sind.
Aktenkundig kenne ich als Vorbeugung. Den VV wurde nicht vorgebeugt. Also kann hier nur der Verbleib im SGB II gemeint sein. REIN STATISTISCH.
Guck mal auf die Homepage Deines JC, Bereich FM. (Du bist wohl bei dem in NRW, bei welchem das Rathaus bald saniert wird, denke ich☺). Bei denen geht es im FM vorrangig um ein schnelles ex und hopp, irgendwohin, wo die Statistik bedient werden kann. Besonderheit, weshalb denen oder der FM die Art des VV egal sein könnte ist, dieses JC könnte darauf spekulieren, Dich dann mit Arbeitsaufnahme oder schon kurz davor dazu in eine besondere Massnahme zu schicken, trotz Arbeitsaufnahme, für 6 Monate. Stabilisierung der Beschäftigungsaufnahme,nach 16g. Grone Schule wäre da der Träger für das Jobcenter. Die beraten in der Massnahme auch zu Pflegesituationen und deren anderweitige Sicherstellung. Laut deren Homepage. Dies mal als als Planung des FM von mir unterstellt, kann es denen völlig wurz sein, wenn die Stelle im VV nicht passt oder Du bald wieder rausfliegst. Denn Du wärest so oder so in der Massnahme dazu verbucht und bedienst dann trotzdem weiter optimal die Statistik. Win - Win für das JC. Andererseits fährt das JC hier wohl dazu "vorbeugend" die Schiene mit dem ÄD, um Möglichkeiten der Abschiebung in das SGB XII bei Dir zu probieren. Das ist meine bisher gefestigte Ansicht, sofern Du bei diesem JC bist. Ein ergänzender Tipp zu Personalservice etc. Meine Erfahrungen mit dieser ZAF sind, sobald Du in deren Bewerbungsbögen eine Verschuldung zugibst, bist Du raus aus deren Dunstkreis. Ist so. Wenn das JC Dich in die Verschuldung treibt, kann Dir niemand draus einen Strick drehen, wenn Du das dann ehrlich angibst. Wenn Dich das vor dieser ZAF mithin schützt-warum nicht. Eigentor JC.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten