Habe dem Sozialamt meine Aufnahme einer Teilzeitbeschäftigung gemeldet, nun bekomme ich erst am 15.03.2019 das erste Gehalt,wer ist zuständig?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

.riZLa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Mai 2011
Beiträge
14
Bewertungen
4
Guten Morgen Leute,

ich war lange Zeit über das Sozialamt zur Hilfe zum Lebensunterhalt wegen Psychischer Dinge und bin nun seit dem 01.02.19 wieder in Arbeit (Auch nur weil es für mich erträglich war weil es in der Familie ist, liegt eher daran das ich mich Pflegetechnisch um meinen Bruder kümmere über einen Pflegedient für ihn wo ich auch nur für ihn zuständig bin.).

Ich habe beim Sozialamt angegeben vor dem Arbeitsbeginn das ich nun wieder in Teilzeitbeschäftigung sein werde am 01.02.19, ich bin danach auf keine weitere Hilfe angwiesen wie H4 oder Sozialamt, soweit vor Arbeitsantritt gemeldet, da mein Gehalt allerdings erst am 15.03.19 also den Monat danach zu empfangen ist (Liegt an der Personellen Auslastung an der Firma um auch die Stundenzettel zu bearbeiten etc. ist mein Gehalt immer erst am 15. des Monats zu erwarten), habe ich es dem Sozialamt gemeldet die mich direkt an das Jobcenter verwiesen hat.

Das Sozialamt sieht sich nicht in der Verantwortung dann auch den Februar oder Übergang zu übernehmen, wo durch ich dann wieder beim Jobcenter vorstellig wurde.

Die allerdings sind der der Meinung das für die Übergangzeit auch das Sozialamt hätte eintreten können, aber dennoch meinen Antrag entgegen nehmen würde, soweit richtig, die penetrieren mich allerdings ziemlich schwer so das die Termine immer in meine Dienstzeit fallen und wollen soviel Unsinn wissen (Mir geht es derzeit nur darum das iwer den verdammten Februar ´übernimmt, die hälfte des März würde ich mir sonst ein Zinsloses Darlehen aus der Familie nehmen).

Nun bekam ich vom Jobcenter widerrum ein Schreiben das ich alles mögliche nachweisen solle wie Paypal-Konten, Girokonto etc. Das bekamen sie allerdings alles nur zur VORLAGE was sie sich vermerken durfte (laut ihrer Aussage, das erste mal das jemand nur etwas zur Vorlage hinbringt und alles kopiert werden müsse für die Akte, der auszug vom BSG hat Sie wenig interessiert).

Nun meine Frage wie geht man damit um ? ich werde am Montag wohl nochmal beim Sozialamt nachfragen ob die nicht den Februar noch übernehmen und ich ab ende des Monats quasi aus dem gesamten Bezug bin.

Das Jobcenter gab mir eine Frist bis zum 10.03. um alles Mögliche in KOPIE vorzulegen damit Sie es abspeichern können (wo ich gegen bin), die wollen auch von dem Zuflussmonat dann Abrechnungen haben vom Gehalt etc. obwohl sie das nicht betreffen sollte, da es nur um den Februar ging wo ich keinen Zufluss hatte, das konnte die Dame ja auch einsehen und vermerken.

Irgendwie ist es ziemlich Wirr und ich werde dauernd zu Terminen geladen, bei dem einen Termin sollte ich dann eine EGV unterschreiben vor dem Bezug der Leistung von wegen ich müsste meine Arbeit behalten etc. total Banane. Danach bekam ich dauernd weitere Termine, soll ich meinen Beruf etwa für die Kündigen damit ich denen länger Zeit opfern kann ?....

Naja was soll man da machen, ich würde gern am Montag das nochmal über das Sozialamt versuchen (Es läuft über unsere Stadt.) um darum zu betteln das sie bitte den Februar noch mit übernehmen damit ich im März meine ruhe vor den allen habe ?

Ich bedanke mich schon einmal im vorraus für alle Antworten.
Lg
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.160
Bewertungen
18.387
Guten Morgen .riZLa

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.

ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift.

Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11


Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder "Nach Sozialamt über ALG 2 in Arbeit" sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!

Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 150! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

und im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu auch den Hinweis.

Schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:


Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.215
Bewertungen
9.665
Das Speichern von Kontoauszügen ist durchaus legitim, dürftest du ausreichend Infos im Forum finden.

Wenn die Rentenversicherung deine Erwerbsunfähigkeit festgestellt hat (sonst wärst du ja nicht beim Sozialamt gewesen): war das nur befristet und die Befristung ist abgelaufen oder hat die Rentenversicherung die Einstufung als erwerbsunfähig aufgehoben?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten