Habe aus der Krankheit heraus meine Stelle gekündigt. Wir verhält es sich nun mit meinem Resturlaub? (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Sukkulente

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 August 2017
Beiträge
9
Bewertungen
0
Liebe Fories,

ich hab im ALG1-Forum schon gesucht, kann aber nichts genaues zu meinen Fragen finden und hoffe, es kann mir jemand etwas sagen.

Seit Anfang März bin ich wegen Mobbingfolgen krank geschrieben und bekomme Krankengeld. Ich habe aus der Krankheit heraus meine Stelle gekündigt, zu Ende September. Es ist einfach zu schlimm, was da passiert ist. Ich habe mich schon telefonisch arbeitssuchend gemeldet.

Da ich dieses Jahr nur 3 Tage Urlaub genommen habe, habe ich noch 27 Tage Urlaub, die ich regulär nehmen möchte. Hinterher will ich mich arbeitslos melden. Mein Arzt will mich nur noch bis zum 31. August krank schreiben, die Krankenkasse macht erheblichen Druck auf ihn und er nun auch auf mich.

Meine Fragen sind nun,

1. Wenn ich meinen Resturlaub bis 30. September nehme, wann muss ich mich dann arbeitslos melden? Noch während meines Urlaubs?

2. Kann mein Arbeitgeber mir verwehren, den Urlaub regulär zu nehmen?

3. Mein Arzt hat mir gesagt, er gibt mir eine Bescheinigung, so dass ich keine Sperre bekomme. Muss ich die vor der Arbeitslosmeldung von ihm haben? Oder gibt es ein Formular vom Arbeitsamt, das er ausfüllen muss?

4. Muss ich, wenn ich die Urlaubstage nehmen will, vorher noch einmal zur Arbeitsstelle?

Es wäre nett, wenn mir jemand etwas dazu sagen könnte.

Vielen Dank im Voraus :icon_smile:
Sukku
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
AW: Krank, Kündigung und Urlaub

Ich habe aus der Krankheit heraus meine Stelle gekündigt, zu Ende September.
Ich hoffe du hast dafür eine schriftliche Stellungnahme von deinem Arzt, sonst winkt dir mit ziemlicher Sicherheit eine Sperrzeit.
Da ich dieses Jahr nur 3 Tage Urlaub genommen habe, habe ich noch 27 Tage Urlaub, die ich regulär nehmen möchte.
Wenn du während des Jahres aus der Firma ausscheidest, steht dir auch nur anteiliger Urlaub zu.
Und 40 Tage Jahresurlaub hast du wohl sicher nicht im Vertrag stehen.
1. Wenn ich meinen Resturlaub bis 30. September nehme, wann muss ich mich dann arbeitslos melden? Noch während meines Urlaubs?
Spätestens am ersten Tag der tatsächlichen Arbeitslosigkeit, also am 02.10. (01.10. ist Sonntag).
2. Kann mein Arbeitgeber mir verwehren, den Urlaub regulär zu nehmen?
Ja, dann muss er den Urlaub ausbezahlen.
3. Mein Arzt hat mir gesagt, er gibt mir eine Bescheinigung, so dass ich keine Sperre bekomme. Muss ich die vor der Arbeitslosmeldung von ihm haben?
Wäre sinnvoll.
4. Muss ich, wenn ich die Urlaubstage nehmen will, vorher noch einmal zur Arbeitsstelle?
Ich denke schon, denn Urlaub muss ja erstmal beantragt und vom AG genehmigt werden.
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
AW: Krank, Kündigung und Urlaub

Bist Du beim Facharzt oder Hausarzt mit Deinen Problemen?

Die Krankenkassen sind leider sehr unangenehm geworden bei Krankengeldbezug.
Die meisten Ärzte wollen leider keinen Ärger und Verwaltungsaufwand mit den KK.

Ich empfehle Dir schnell einen Termin beim Psychiater zu besorgen, falls noch nicht geschehen.
Gerade der Verlust des Arbeitsplatzes und mit dem Hintergrund ist ein einschneidendes Erlebnis.

Evtl. kann man Dich bei entsprechender Diagnose vor dem Kündigungstermin und darüber hinaus arbeitsunfähig schreiben.
Den Psychiater auch noch mal nach einer Bescheinigung wegen der Eigenkündigung ansprechen.

Zum Urlaub:
Falls es Dir sehr schwerfällt, mach es halt per Mail oder schriftlich.
Dein Arbeitgeber wird Interesse daran haben, dass Du Deinen Urlaub noch vor Ende der Kündigung nimmst.
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.163
AW: Krank, Kündigung und Urlaub

Hallo Sukkulente.

Seit Anfang März bin ich wegen Mobbingfolgen krank geschrieben und bekomme Krankengeld. Ich habe aus der Krankheit heraus meine Stelle gekündigt, zu Ende September. Es ist einfach zu schlimm, was da passiert ist. Ich habe mich schon telefonisch arbeitssuchend gemeldet.
Es wäre besser gewesen erst eine "Empfehlung" (Attest) vom Arzt für die Kündigung zu haben und dann zu kündigen aber das nur nebenbei ...
Von der AfA wirst du dann bei der Arbeitslosmeldung (am 02.10.) noch ein Formular bekommen, was der Arzt dazu ausfüllen soll, es ist also schon mal wichtig, dass er dazu dann auch bereit sein wird.

Da ich dieses Jahr nur 3 Tage Urlaub genommen habe, habe ich noch 27 Tage Urlaub, die ich regulär nehmen möchte.
Das geht aber nicht mehr "regulär", denn du hast nur einen Teil-Anspruch an den alten AG, aktuell muss dir der AG nicht mehr den vollen Jahresurlaub gewähren sondern nur noch anteilig bis September, abzüglich der 3 Tage die du schon genommen hast.

Ich nehme an du hast 30 Tage Anspruch (lt.Arbeitsvertrag), dann sind das bis September 22,5 - 3 Tage = 19,5 wenn aufgerundet wird 20 Urlaubstage.

Die hättest du direkt mit der Kündigung zusammen schon einfordern sollen, nun wirst du das noch separat beantragen müssen, auch wenn der AG in der Regel den Urlaub gewährt, anstatt ihn dann auszahlen zu müssen, von alleine muss er das nicht anbieten.

Den kompletten September kannst du damit also nicht mehr abdecken, dein Arzt sollte daher seine Erntscheidung noch einmal überdenken, wenn er nicht selbst dafür sorgen will, dass du noch an den Arbeitsplatz zurück musst, ehe der Urlaub dann offiziell beginnen kann bis zum Ablauf der Kündigungsfrist.

Hinterher will ich mich arbeitslos melden. Mein Arzt will mich nur noch bis zum 31. August krank schreiben, die Krankenkasse macht erheblichen Druck auf ihn und er nun auch auf mich.
Das solltest du trotzdem noch mal mit ihm besprechen, solcher Druck und die Aussicht erneut dort hin zu müssen bis (z.B. ab 08.09.) dein Urlaub beginnen wird, fördert deine Genesung sicherlich nicht.
Der Arzt sollte sich um deine Gesundheit sorgen und nicht von der KK (und dem MDK) beeindrucken lassen, was deine Behandlung betrifft.

Regulär darf der MDK eine AU erst NACH einer Begutachtung (Untersuchung beim MDK) als nicht mehr nötig an die KK melden, das sollte deinem Arzt eigentlich auch bekannt sein.

1. Wenn ich meinen Resturlaub bis 30. September nehme, wann muss ich mich dann arbeitslos melden? Noch während meines Urlaubs?
Wie dir schon geschrieben wurde kannst du deinen Urlaub nicht einfach so ohne Genehmigung deines AG "nehmen", du brauchst das schriftlich, dass du den Resturlaub nehmen darfst ... der in dieser Firma noch möglich wäre, bis zu deinem Ausscheiden.

Auf den vollen Jahresurlaub hast du aber keinen Anspruch mehr, sondern nur für 9 Monate anteilig.

§ 5 BUrlG - Einzelnorm

2. Kann mein Arbeitgeber mir verwehren, den Urlaub regulär zu nehmen?
Im Prinzip nein, da auch gesetzlich angestrebt wird ohne offene Urlaubsansprüche in eine andere Stelle zu gehen, denn ein neuer AG wird dir ja auch nur noch Urlaub geben für die Zeit, wo du dort noch beschäftigt bist dieses Jahr.

Der aktuelle AG ist verpflichtet das zu bescheinigen ...

§ 6 BUrlG - Einzelnorm

Er sollte dir also den (Teil-) Urlaub (auf Antrag) noch genehmigen ODER muss den auszahlen ... wenn dringende betriebliche Gründe dagegen sprechen würden ODER wenn du weiter AU wärst bis Ende September (wer AU-krank ist kann keinen regulären Urlaub nehmen :icon_evil:) ...

3. Mein Arzt hat mir gesagt, er gibt mir eine Bescheinigung, so dass ich keine Sperre bekomme. Muss ich die vor der Arbeitslosmeldung von ihm haben? Oder gibt es ein Formular vom Arbeitsamt, das er ausfüllen muss?
Dein Arzt kann dir die Bescheinigung geben aber ob du eine Sperre bekommst entscheidet die AfA und NICHT dein Arzt, nach der Arbeitslosmeldung (da nimmst du diese Bescheinigung, Kopie machen für deine Unterlagen schon mal mit).

Denn du musst ja auf dem Antrag angeben, dass du selbst gekündigt hast und warum, dann bekommst du noch ein Extra-Formular dazu und das ist vom Arzt dann auch auszufüllen.

Kann durchaus passieren, dass man dich erst noch zum AfA-ÄD schicken wird, der dann bestätigen soll, dass es wirklich nötig war die Stelle selbst zu kündigen.

Immer wieder interessant wie "sicher" die behandelnden Ärzte meinen, dass die AfA keine Sperre vehängen kann mit einem Attest vom Arzt, aber für den MDK haben sie nicht genug "Mumm", wenn ihre Patienten die AU noch brauchen.

4. Muss ich, wenn ich die Urlaubstage nehmen will, vorher noch einmal zur Arbeitsstelle?
Wenn dein Arzt dabei bleibt dich ab 01.09. nicht mehr AU zu schreiben, dann wirst du noch mal zur Arbeit müssen, ehe dein Urlaub bis zum Ende der Kündigungsfrist beginnen wird ...
Es sei denn dein AG "stellt dich bezahlt von der Arbeit frei", darauf hast du aber keinen Rechtsanspruch, bei einer Eigenkündigung.

Das wird meist nur gemacht wenn der AG selbst den Mitarbeiter los werden will, dass der Lohn weiter gezahlt wird aber keine Arbeitsleistung mehr gefordert wird während der Kündigungsfrist ...

Einfach ohne AU weg bleiben darfst du jedenfalls nicht, wenn dein Urlaub nach Ablauf der AU noch nicht reicht bis Ende September.

MfG Doppeloma
 

Sukkulente

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 August 2017
Beiträge
9
Bewertungen
0
AW: Krank, Kündigung und Urlaub

Liebe Leute,

herzlichen Dank für Eure Hilfe!!

LG Sukkulente
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.390
Bewertungen
7.627
Moinsen Sukkulente und willkommen hier ...!

Ich war mal so frei und hab' den Titel Deines Fadens etwas abgerundet. Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit muß sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11
[FONT=Arial,Wide Latin]11. Themen/Threads erstellen
[/FONT]
[FONT=Arial,Wide Latin]Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder [/FONT]Krank, Kündigung und Urlaub[FONT=Arial,Wide Latin], sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt![/FONT]
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 110! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


:icon_wink:
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten