Habe 4 Widersprüche am Laufen und jetzt persönlicher Termin während AU

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Daisi66

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 September 2018
Beiträge
20
Bewertungen
0
Hallo zusammen.
Ich habe 4 Widersprüche am Laufen.
1.) Widerspruch gegen meinen Bescheid vom 01.08.18 hier fehlen die Kosten für Unterkunft und Heizung ganz. Fristgerecht Einspruch eingelegt. Mehrere Male schriftlich nachgefragt. Resulatat nix
2.) Neuer Bescheid für Jan. und Febr. 2019 erhalten mit erhöhten Grundsicherungswerten. Wider kein Bedarf für Unterkunft und Heizung dabei. Lediglich Grundsicherung. Widerspruch die letzten Tage schriftlich eingelegt wie immer.
3.) Meine Heizungsanlage ist defekt ich kann nur Warmwasser damit machen. Habe nach dem Heizungsschaden im Oktober sofort Antrag auf Beihilfe für Brennholz gestellt für die Heizperiode Dez.18-Nov. 19. und als Antwort nur Frechheiten bekommen von wegen ich solle die Heizungsfirma zu Gewährleistungsforderungen auffordern etc etc....habe denen schriftlich mehrere Male klargemacht dass die Heizungsanlage 26 Jahre alt ist und ich mir keine neue für 10.000,- Euro leisten kann. Habe sogar von 3 Heizungsfirmen mit Kostenvoranschlägen den Defekt der Heizung bestätigien lassen. Das Geld für Brennholz haben mir jetzt erst mal zwei Bekannte geliehen. Aber das kann doch so nicht gehen. Das steht mir doch zu oder? Auch hier nur freche Antworten von wegen man müsse das noch prüfen etc. etc. .....na ja lange Rede kurzer Sinn ein Prüfer des JC war hier und hat meine Brennholzstückchen gezählt......meine Heizungsanlage (un)fachmännisch begutachtet....... aber das wars auch schon .......keine Beihilfe bekommen, kein Bescheid nix....
wie gesagt Antrag auf Instandsetzung der Heizungsanlage parallel gestelllt......irgendwie muss ich ja heizen ob mit Holz jetzt oder nach Instandsetzung mit Gas...
4.) Widerspruch gegen Verwaltungsakt EGV ist auch schon seit Anfang Oktober am LAufen.....soll in unsinnige Bewerbungsmassnahme....ich könnte mir ja ein Fahrrad leihen um zur Massnahme 15 km einfach zu fahren...das war die Antwort des Arbeitsvermittlers nachdem ich ihm erklärt hatte dass ich die Massnahme nicht antreten kann da ich keine Fahrtkosten übrig habe, das JC derzeit nicht mal meine Heizkosten bezahlt.

So morgen jetzt Anhörungstermin und das während meiner AU_meldung die noch bis 2.1.19 geht. Beiblatt war bei der "Einladung" mit Hinweis auf Sanktionen, Streichungen der Grundsicherung usw wenn ich nicht zur Anhörung erscheine.

Der Witz ist die Anhörung ist in der Leistungsabteilung und mein Arbeitsvermittler nimmt daran mit teil angeblich um nähere Informationen über meine Heizungsinstandsetzung mitzuteilen ???????? grübel.........

Natürlich gehe ich da morgen nicht ohne Beistand hin. Ein Glück hat sich ein Freund Urlaub genommen mich zu begleiten.....gerne hätte ich Tipps zu diesem Termin, denn dieser ist nur zur Anhörung für den Antrag auf Heizungsinstandsetzung (lt. Schreiben JC)....da frage ich mich wo bleibt der berichtigte Bescheid, die Brennholzzusage etc.

DAnke im Voraus für alle nützlichen Tipps für Morgen
 

[HartzFear]

Forumnutzer/in
Mitglied seit
14 Dezember 2010
Beiträge
512
Bewertungen
172
Hallo zusammen.
Ich habe 4 Widersprüche am Laufen.
1.) Widerspruch gegen meinen Bescheid vom 01.08.18 hier fehlen die Kosten für Unterkunft und Heizung ganz. Fristgerecht Einspruch eingelegt. Mehrere Male schriftlich nachgefragt. Resulatat nix
Wieso hast du nicht sirekt bei SG einstweiligen Rechtsschutz ersucht?! Da fehlt dir eine erhebliche Summe, die du gezungen bist zu kompensieren!
2.) Neuer Bescheid für Jan. und Febr. 2019 erhalten mit erhöhten Grundsicherungswerten. Wider kein Bedarf für Unterkunft und Heizung dabei. Lediglich Grundsicherung. Widerspruch die letzten Tage schriftlich eingelegt wie immer.
Siehe 1.
3.) Meine Heizungsanlage ist defekt ich kann nur Warmwasser damit machen. Habe nach dem Heizungsschaden im Oktober sofort Antrag auf Beihilfe für Brennholz gestellt für die Heizperiode Dez.18-Nov. 19. und als Antwort nur Frechheiten bekommen von wegen ich solle die Heizungsfirma zu Gewährleistungsforderungen auffordern etc etc....habe denen schriftlich mehrere Male klargemacht dass die Heizungsanlage 26 Jahre alt ist und ich mir keine neue für 10.000,- Euro leisten kann. Habe sogar von 3 Heizungsfirmen mit Kostenvoranschlägen den Defekt der Heizung bestätigien lassen. Das Geld für Brennholz haben mir jetzt erst mal zwei Bekannte geliehen. Aber das kann doch so nicht gehen. Das steht mir doch zu oder? Auch hier nur freche Antworten von wegen man müsse das noch prüfen etc. etc. .....na ja lange Rede kurzer Sinn ein Prüfer des JC war hier und hat meine Brennholzstückchen gezählt......meine Heizungsanlage (un)fachmännisch begutachtet....... aber das wars auch schon .......keine Beihilfe bekommen, kein Bescheid nix....
wie gesagt Antrag auf Instandsetzung der Heizungsanlage parallel gestelllt......irgendwie muss ich ja heizen ob mit Holz jetzt oder nach Instandsetzung mit Gas...
Siehe 1.
4.) Widerspruch gegen Verwaltungsakt EGV ist auch schon seit Anfang Oktober am LAufen.....soll in unsinnige Bewerbungsmassnahme....ich könnte mir ja ein Fahrrad leihen um zur Massnahme 15 km einfach zu fahren...das war die Antwort des Arbeitsvermittlers nachdem ich ihm erklärt hatte dass ich die Massnahme nicht antreten kann da ich keine Fahrtkosten übrig habe, das JC derzeit nicht mal meine Heizkosten bezahlt.
JC muss Fahrtkosten im Vorfeld übernehmen. Auch hier wäre eine eA beim SG sinnvoll, um vor den evtl. Eintritt einer Sanktion Klarheit zu schaffen.
So morgen jetzt Anhörungstermin und das während meiner AU_meldung die noch bis 2.1.19 geht. Beiblatt war bei der "Einladung" mit Hinweis auf Sanktionen, Streichungen der Grundsicherung usw wenn ich nicht zur Anhörung erscheine.
Wenn du AU bist, dann würde ich mal schön zuhause bleiben. Eine Anhörung findet in der Regel schriftlich statt und darauf würde ich mich auch berufen.

Der Witz ist die Anhörung ist in der Leistungsabteilung und mein Arbeitsvermittler nimmt daran mit teil angeblich um nähere Informationen über meine Heizungsinstandsetzung mitzuteilen ???????? grübel.........
Wie gesagt. AU heißt krank.
Natürlich gehe ich da morgen nicht ohne Beistand hin. Ein Glück hat sich ein Freund Urlaub genommen mich zu begleiten.....gerne hätte ich Tipps zu diesem Termin, denn dieser ist nur zur Anhörung für den Antrag auf Heizungsinstandsetzung (lt. Schreiben JC)....da frage ich mich wo bleibt der berichtigte Bescheid, die Brennholzzusage etc.

DAnke im Voraus für alle nützlichen Tipps für Morgen
Du musst Druck machen, nicht mit denen endlos diskutieren, sonst halten die dir nachher noch vor, dass er garnicht so schlimm sein kann, weil es ja trotzdem irgendwie bei dir klappt.

An deiner Stelle würde ich morgen sofort zu deinem Amtsgericht gehen, den ganzen Schriftverkehr mitnehmen und dann entweder einen Beratungshilfeschein beantragen oder den Rechtspfleger damit beauftragen, eine eA nieder zuschreiben. Dazu sind sie verpflichtet. Der hilft dir dann auch bei der Formulierung.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten