• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Hab ich Anspruch auf ergänzende Leistungen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Jade

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Okt 2005
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

ich bin 21 Jahre alt und habe am 01.09.05 meine erste Ausbildung begonnen. Zuvor habe ich ab Januar algII in Höhe von 594,47 € bezogen, da ich in einer Bedarfsgemeinschaft mit meinem Freund, der damals noch Schüler war, zusammen wohne. Vom 01.08.05 bis zum 30.09.05 hab ich dann noch je Monat 287,47 € bekommen, da mein Freund (20) seine Stelle als Zivi aufgenommen hatte.

Da ich an Zöliakie erkrankt bin, bekam ich auch den Mehrbedarf in Höhe von 66,47 € dafür (schon in den 594,47 € drin).

Nun verdiene ich Brutto: 585 €
Und Netto sind es dann: 449,81 €

Mein Freund ist jetzt Zivi und bekommt: 416,40 €

Miete für unsere Wohnung liegt bei 60 € und Heizkosten bei 20 €.



Vermögen haben wir keines.. Werden noch andere Angaben gebraucht?
Und sind wir/ oder nur ich/ oder nur er überhaupt noch berechtigt?


Wenn ich nicht berechtigt bin, kann ich trotzdem einen Antrag für die Mehrkosten meiner glutenfreien Ernährung bei Zöliakie stellen?


Soviele Fragen, aber vielleicht kann ja jemand weiterhelfen.

Grüße

Jade
 
E

ExitUser

Gast
#2
Wenn ich nicht berechtigt bin, kann ich trotzdem einen Antrag für die Mehrkosten meiner glutenfreien Ernährung bei Zöliakie stellen?
Nein. Zu deinen anderen Fragen, bitte mal zuerst den Rechner nutzen.

KLICK
 

Jade

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Okt 2005
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#3
Janchen sagte :
Wenn ich nicht berechtigt bin, kann ich trotzdem einen Antrag für die Mehrkosten meiner glutenfreien Ernährung bei Zöliakie stellen?
Nein. Zu deinen anderen Fragen, bitte mal zuerst den Rechner nutzen.

KLICK
Okay, danke.

Also benutzt habe ich den Rechner zuvor ja auch schon und ausgerechnet hat der mir schon einen Betrag.

Meine Frage ist, ob ich überhaupt Anspruch habe?
Ich wollte halt wissen, ob ich irgendwie berechtigt bin noch ergänzende Leistungen zu erhalten, weil ich zb. zu wenig verdiene oder warum auch immer.
 
E

ExitUser

Gast
#4
Wenn dein Bedarf höher ist, als du durch eigenes Einkommen abdecken kannst - dann kannst du ergänzendes ALG II beantragen.

Ob du berechtigt bist dieses zu erhalten, kannst du in der Faustformel :

Personen x Regelsatz + Miete + KdU + Mehrbedarf - Einkommen aller Art. Wenn dann dieses noch einen positiven Wert ergibt, bist du ALG II berechtigt zu empfangen.

:daumen:
 
E

ExitUser

Gast
#5
Vom Einkommen gehen noch vorher Kilometergeld und der Erwerbsfreibetrag ab.- und zwar von jedem euerer Einkommen EINZELN.
Überschlagsweise ergibt sich,wenn ihr nicht noch zusätzlich Einkommen habt aus Kindergeld oder dergleichen, Bäfög usw. -, dass ihr noch Restanspruch hättet deshalb, - trotz der geringen Mietkosten.
Beantragt einfach und achtet darauf, dass die Freibeträge vom Einkommen und der Mehrbedarf korrekt berücksichtigt werden.

Wo kriegt man eigentlich für 60 Euro eine Wohnung?
 

Jade

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Okt 2005
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#6
Danke sehr, dann werd ich wohl mal einen Antrag stellen gehen.


Wir wohnen bei den Eltern meines Freundes im Haus (oben in der Dachwohnung). Und da wir ja nur sehr wenig verdienen haben die für uns eben sehr gering angesetzt was wir als Miete ihnen zahlen müssen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten