• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

H4 Regelleistung und Menschenwürde

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

wolliohne

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841
Vorbemerkung Die Berechnung der Regelleistung -für Hartz IV-Opfer- wurde im Jahr 2004 verabschiedet und hatte ihre gesetzliche Gültigkeit ab 01.01.2005. Die Berechnung erfolgte auf vorsätzlich falschen Berechnungsgrundlagen der Jahre 2003 und 2004. Ziel war es hierbei, über die Reduzierung der Lebensqualität und Lebensgrundlagen, die Menschen aus der Erwerbslosigkeit heraus, in die Unterbezahlung abzuschieben, und sie mit Hilfe des Staates hierzu zu zwingen. Flankiert wurde dieses Vorhaben durch eine Zwangsgesetzgebung (Sozialgesetzgebung). So zum Beispiel auch bei ALG I, mit der Vorgabe und deren Umsetzung, für 30 Prozent unterhalb des letzten Einkommens vergleichbare und 'zumutbare' Arbeit aufzunehmen. Und bei (auch) willkürlich unterstellter 'Verweigerung', der 'Zumutbarkeit', die fortgesetzte Regelsatzkürzung - bis zur Verschuldung und Obdachlosigkeit der Opfer. Die Regierenden brachten ihre Menschenverachtung für die Erwerbslosen auf den Punkt, mit der vorgegebenen "Erhöhung" des Regelsatzes von 345,00 Euro, um monatlich 2,00 Euro, auf 347,00 Euro, - seit 01.07.2007, und um weitere 4,00 Euro - seit 01.07.2008. Hierfür hatten sie über ihre "Bild-Medien" für eine breite Zustimmung in der Mehrheitsbevölkerung, auch bei den zukünftigen Sozialopfern, gesorgt. Reinhold Schramm Quellenhinweis: LabourNet.de Germany , LabourNet Germany: Treffpunkt für Ungehorsame, mit und ohne Job, basisnah, gesellschaftskritisch Internet: Reinhold Schramm: Fordern und praktisch im Kampf durchsetzen - mehr als (nur) die Reproduktionskosten Fordern und praktisch im Kampf durchsetzen ...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten