H4 jetzt vieleicht Arbeit?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Drakkus

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo Elo-Forum!

Ich habe mich Registriert und brauche euren Rat.
Ich habe vor 3 Wochen mit einem Potentiellen Arbeitgeber Kontakt aufgenommen und dort wurde mir gesagt das es üblich sei 8,50€ Brutto an gehalt zu bekommen (Gartenbauhelfer) Ich habe dann dort 10 Tage lang ein Probearbeiten gemacht mir den A.... aufgerissen geknüppelt wie die sau teilweise war ich von 6:45-19:30-20:00 unterwegs und nicht weil die anfahrt zur firma und wieder nachhause lang dauert das sind ca 10 min mit dem rad!

Heute (Sonntag) soll ich zum chef hin der vorgestern meinte von mir komme zu wenig und wir müssen uns wegen dem lohn einig werden und meinen arbeitsvertrag unterschreiben zur zeit bekomme ich noch ALG2 was passiert wenn wir uns nicht einig werden Droht eine Sanktion seitens der Arge?
 

nik72

Elo-User*in
Mitglied seit
14 April 2013
Beiträge
334
Bewertungen
75
AW: H4 jetz vieleicht Arbeit?

Ich persönlich würde versuchen zu verhandeln, bzw. hören, wieviel er anbietet. So 7,- € ginge ja vielleicht auch noch (obwohl es auch sehr wenig ist). Ich weiss leider nicht, wo Lohnwucher anfängt oder ab welchem Betrag Du ablehnen "darfst".
 
E

ExitUser

Gast
AW: H4 jetz vieleicht Arbeit?

Ja, wo fängt Lohnwucher genau an?
Also ablehnen wird nicht so einfach.
Schließlich muss man ja jede zumutbare Arbeit annehmen.

Hast Du die Überstunden jeden Tag gemacht?
Ist das in dieser Firma normal, oder nur weil jetzt gerade Saison ist?
Sonst könnte man eventuell begründen, dass die Arbeitszeiten unzumutbar sind.

Du solltest es aber auf jeden Fall mit den Überstunden regeln.
Sieh zu, dass im eventuellen Arbeitsvertrag eine eindeutige Regelung mit den Überstunden steht.
 

Drakkus

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
6
Bewertungen
0
AW: H4 jetz vieleicht Arbeit?

Ja, wo fängt Lohnwucher genau an?
Also ablehnen wird nicht so einfach.
Schließlich muss man ja jede zumutbare Arbeit annehmen.

Hast Du die Überstunden jeden Tag gemacht?
Ist das in dieser Firma normal, oder nur weil jetzt gerade Saison ist?
Sonst könnte man eventuell begründen, dass die Arbeitszeiten unzumutbar sind.

Du solltest es aber auf jeden Fall mit den Überstunden regeln.
Sieh zu, dass im eventuellen Arbeitsvertrag eine eindeutige Regelung mit den Überstunden steht.

Ablehnen möchte ich ja auch nicht aber was passiert wenn ich mich nicht EINIG werde mit ihm für 7 euro die stunde würde ja noch gehen müsste ich aufstocken da SK1 aber was passiert wenn er sagt entweder für betrag X die stunde oder Garnicht ?

Überstunden waren nicht jeden tag
 

Linker

Elo-User*in
Mitglied seit
8 August 2013
Beiträge
137
Bewertungen
34
AW: H4 jetz vieleicht Arbeit?

Ich persönlich würde versuchen zu verhandeln, bzw. hören, wieviel er anbietet. So 7,- € ginge ja vielleicht auch noch (obwohl es auch sehr wenig ist). Ich weiss leider nicht, wo Lohnwucher anfängt oder ab welchem Betrag Du ablehnen "darfst".

Ich würde (sinngemäss) das Pferd von der anderen Seite aufzäumen:
"Die von mir erbrachte Leistung ist das, was Sie von mir als Gegenleistung für den vorgeschlagenen Lohn erwarten können. Es liegt ausschließlich an Ihnen, ob wir uns einig werden oder nicht. Von meiner Seite aus bestehen keine Vorbehalte gegen den Abschluss eines Arbeitsvertrags. Teilen Sie mir Ihre Entscheidung bitte zeitnah mit."

Überspitzt formuliert: Chefs wollen immer viel Leistung und im Gegenzug so gut wie nichts bezahlen. Angestellte das Gegenteil. Ist wie Pokern. Der Geschicktere gewinnt... :wink:
 
E

ExitUser

Gast
AW: H4 jetz vieleicht Arbeit?

Das Problem ist ja, dass es als Maßnahme lief.
Also wird der Arbeitgeber wohl auch dem JC berichten wie es gelaufen ist.
Also ist ablehnen ja praktisch unmöglich.

Du bist jetzt echt in einer blöden Lage.

Ich habe mal versucht rauszufinden, ob es im gartenbau einen Mindestlohn gibt.
Scheinbar nicht.
Aber ich habe hier mal die Tarife, allerdings für NRW gefunden:

https://www.tarifregister.nrw.de/material/gartenbau.pdf
 
K

Kuhle Wampe

Gast
AW: H4 jetz vieleicht Arbeit?

Ich persönlich würde versuchen zu verhandeln, bzw. hören, wieviel er anbietet. So 7,- € ginge ja vielleicht auch noch (obwohl es auch sehr wenig ist). Ich weiss leider nicht, wo Lohnwucher anfängt oder ab welchem Betrag Du ablehnen "darfst".

Ich würde versuchen, umsonst meine Arbeitskraft anzubieten. Dann würde ich bestimmt genommen.....

Im Ernst:

Merkt denn Keiner, welch ein Ausbeuter dieser Arbeitgeber ist??

Es gibt mittlerweile viele Branchen, da sollte man sich von sich aus hüten, Kontakt mit Arbeitgebern aufzunehmen, wenn es keine Zwangsvorschläge sind.

Hier jetzt ungeschoren raus zu kommen, ist sicher schwer...der Arbeitgeber weiss sehr genau von den möglichen Sanktionen bei Ablehnung eines Niedrigstlohnes und verhält sich deshalb so, wie er es tut.

Ich muss sagen, ich würde eher die Sanktion riskieren, als dort anzufangen.

Über einen Anwalt und der asrstellung des Sachverhaltes sollte es doch dann möglich sein, sie rückgängig zu machen, käme es dazu.
 
K

Kuhle Wampe

Gast
AW: H4 jetz vieleicht Arbeit?

Was meinst Du, was Du für ein übles Leben bei so einem Arbeitgeber hast, der Dich erst bis zum Anschlag kostenlos malochen lässt und dann behauptet, Du machst zu wenig.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
AW: H4 jetz vieleicht Arbeit?

Nein, er ist nicht an den Tarif gebunden Wenn er aber 30% oder mehr unter dem Tarif liegt, dann könnte das ein Zeichen für Lohnwucher sein
 
K

Kuhle Wampe

Gast
AW: H4 jetz vieleicht Arbeit?

trozdem sanktion bedeutet 120 euro weniger geld ich muss jetz schon am minimum leben -.-

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Bei einem solchen AG kann man aber nur verlieren.Und der weiss das.
Wenn Du die Angst vor zu wenig Geld hast, dann fang an und arbeite mit 2 linken Händen.
Dann sollte sich das auch erledigt haben, spätestens wenn Du krank wirst, da der Dich täglich 12 Stunden umherscheuchen wird wie oft im "Praktikum".
Da musst Du dann die AU nicht mal vorspielen.
 
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
665
Bewertungen
406
@Drakkus

Der Prozess bei Dir ist sehr weit fortgeschritten.
Der AG hat Dich in der Hand und imgrunde kann er sich den Dumpinglohn bei Dir aussuchen, solange er nicht in den Bereich der Sittenwidrigkeit kommt.
Da die Arbeit zumutbar ist, kannst Du die Arbeit nicht einfach ablehnen.
Und das JC hat Kenntnis. Bei solch Fakten gibt es nur 2 Möglichkeiten.

1. Arbeiten
Du akzeptierst die Arbeit. Du wirst total ausgebeutet werden, weil der Stundenlohn miserabel ist, vielleicht noch miserabler wird und Du Stunden reißt ohne Ende. Das wird auf Dauer Deine Gesundheit zerstören. Bedenke die Restlebensarbeitszeit, die Dein Körper und Deine Seele noch zu halten haben. Dein AG ist ein Ausbeuter, das zeigt mir jetzt schon das Wochenarbeitszeit-Lohn Verhältnis. Du wirst kaum Kraft haben parallel weiter zu suchen.

2. Sanktion
Du lässt es platzen und wartest ab. Durch die Kenntnis des JC wird der AG Dich, weil Du kein Ja-Sager mehr bist wie bislang vermutlich anschwärzen. Die Folge: Sanktion. 30% für 3 Monate.

Es ist nicht davon auszugehen, dass das JC nicht nachfragt beim AG und dieser dann Dich sauber hält.

Ich würde die Sanktion wählen. Warum?

1. Wenn niemand solch Sklavenarbeit zu dem geringen Lohn machen würde, dann würde endlich mal ein vernünftiger Lohn gezahlt werden, ausser sie holen Arbeitskräfte aus den EU Rändern.
2. Wäre mir meine Gesundheit wichtiger. Ich esse lieber trocken Nudeln für 0,49 Euro und sauf Leitungswasser, als mich da schlimmer zu fühlen als in den Südstaaten/USA zu heißesten Zeiten.

Denn wohin führt so eine Arbeit?
Eine Vollzeitstelle hat regulär gerechnet 173 Stunden im Monat.
8,50 Euro Brutto x 173h macht 1470,50 Euro Brutto.
Das sind ca. 1067 Euro netto bei StKl.I
Wie willst Du da als Belohnung für Deine Arbeit ein Hobby finanzieren?
Wie willst Du da mal eine Familie gründen?
Wie willst Du da mal Rücklagen aufbauen?
Das sind bei 7 Euro die Stunde noch schlimmer aus.
Und die unbezahlten Überstunden stecken da noch nicht drin.

Sollte das mit der Sanktion nicht gehen, weil bereits anderweitig Sanktionen vorliegen und die Belastung zu groß wäre, dann würde ich die Arbeit annehmen und antreten. ABER:
1. Unbezahlte Überstunden nicht machen :popcorn:
2. Arbeitsqualität der Bezahlung angleichen :icon_mrgreen:
3. Wenn ich mich krank fühle auch zum Arzt gehen :icon_cry:
uvm., was ich hier nicht schreiben mag. Hallo SB`s ...

Für die Zukunft:
Bei Bewerbungen, Vorstellungsgesprächen, frage ruhig mal etwas unbequemeres. Das darf nicht sanktioniert werden, zeigt einem AG aber bereits, das er Dich nicht ausnutzen kann und Du fällst durchs Raster.
Es kann doch nicht wahr sein, das Du da nachher folgendes hast:

7 Euro die Stunde, 173 Monatsstunden, macht 1211 Euro Brutto
Dann reisste aber tatsächlich 208 Stunden im Monat.
Dann hast Du einen Nettostundenlohn von ca. 4,42 Euro.
Was das denn? Und dafür die körperliche Selbstzerstörung?
Gartenbau ist körperlich hart. Wie willst Du das ein Leben lang aushalten so?
Und wenn Dein Rücken nachgibt, dann hat das auch auf das Private
Einfluss.

Das sind meine Gedanken dazu.
 
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
665
Bewertungen
406
Ach ja und Sonntag fährt man nur zu Verhandlungen, wenn diese sinnig sind.
Da bereits angekündigt wurde, das zuwenig kommt - trotz A-Aufriß, ist davon auszugehen, das es mehr Sinn macht, am Sonntag lieber spazieren zu gehen und den abnehmenden Sommer zu geniessen. Vielleicht läuft Dir die Traumfrau übern Weg? :icon_daumen:
 

SB Feind

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
1.026
Bewertungen
576
Hetze ihn mal Zoll und co auf den Hals dann Hat dieser schmierige Ausbeuter ein Problem.
Wegen Steuerhinterziehung, und keine Sozialabgaben an die Kasse bezahlt.
 
E

ExitUser

Gast
Ich würde gerne wissen wie alt Du bist.
Bist Du um die 20, dann würde ich eher zu einer Ausbildung bei Kölle etc. raten.
Bist Du um die 40, dann solltest Du Dich fragen, wie lange Du einen solchen Knochenjob bei einem solchen Ausbeuter (der Dich beim ersten Wehwehchen in die Wüste schickt) auszuführen gedenkst. Dann kannst Du auch gleich als Steineschlepper auf dem Bau oder als Paketeschlepper bei UPS anfangen. Da kommt wenigsten noch etwas Kohle für die Arbeit rüber.
 
E

ExitUser

Gast
AW: H4 jetz vieleicht Arbeit?

trozdem sanktion bedeutet 120 euro weniger geld ich muss jetz schon am minimum leben -.-

Wenn es um die Sanktionsvermeidung geht, dann geh zum Arzt wegen Rückenschmerzen (hätte ich übrigens schon am ersten Tag der Probearbeit gemacht. Aber schon zu spät). Es dürfte so sicher wie das Amen in der Kirche sein, dass Du noch am selben Tag die Papiere abholen kannst.
 
H

hass4

Gast
auf jeden fall alles dokumentieren, besonders die arbeitszeiten. vielleicht lässt er sogar 60 std. die woche ackern und zahlt nur 40

sofort nach der 1. lohnabrechnung ins büro und für klare verhältnisse sorgen wenn dem so ist. sollten bei der nächsten lohnfortzahlung die stunden wieder fehlen, den gang zum arbeitsgericht einschlagen.

es seihe denn er führt ein arbeitszeitkonto wo die stunden in guthaben stehen!
 

DanDo

Elo-User*in
Mitglied seit
19 März 2013
Beiträge
30
Bewertungen
16
Ich hatte auch mal so einen Fall.Habe dem AG direkt gesagt das ich für einen Lohn der in Asien schon grenzwertig ist auch nur entsprechende Leistung bringe.
Der AG fragte mich dann ob ich schon mal sanktioniert wurde mit der Einstellung.Ich antwortete ihm das dies hier ein Gespräch unter 4 Augen sei und ich es im Fall der Fälle abstreiten würde und noch viel Wasser den Rhein runterfliesst ehe ich wegen sowas sanktioniert würde.
Er könnte es sich jetzt überlegen ob er mich einstellt und mich zwischen den Krankenscheinen mal zu sehen bekommt oder mich sauber aus der Sache lässt und sich nicht vielleicht einen anderen sucht der diese Arbeit vielleicht sogar gerne macht.

Bin da sauber raus.Ich sollte Metallschrott trennen für weit unter 7 Euro Brutto die Std.
War vielleicht hart an der Grenze aber hat in diesem Fall funktioniert!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten