Gutscheine für Haushaltshilfen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

2010

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 März 2010
Beiträge
1.400
Bewertungen
214
Das neueste in Planung steckende Projekt v. schwarz-gelb

Die schwarz-gelbe Koalition will durch Förderung haushaltsnaher Dienstleistungen Frauen die Rückkehr in den Beruf erleichtern. Wie das Nachrichtenmagazin FOCUS berichtet, wird sowohl bei den Parlamentariern als auch in der Bundesregierung an entsprechenden Vorschlägen gearbeitet. Die Familienpolitiker der Union haben sich nach monatelanger Vorbreitung auf ein Gutschein-Modell geeinigt

Unions-Fraktionsvize Ingrid Fischbach sagte FOCUS: „Den gut ausgebildeten Frauen müssen wir Zeit für den Wiedereinstieg in den Beruf geben und ihnen helfen, Haushalt und Beruf wieder unter einen Hut zu bringen.“

Zugleich soll Geringqualifizierten eine Perspektive jenseits von Schwarzarbeit geboten werden. Die FDP-Familienpolitiker ziehen mit.

"Wenn wir diese Dienstleistungen fördern, dann schaffen wir Zeit für Familien und schaffen gleichzeitig Arbeitsplätze“, so Ministerin Ursula von der Leyen (CDU).

FOCUS 48/2012: Koalition plant Gutscheine für Haushaltshilfen - Kurzfassungen - FOCUS Online - Nachrichten
 
E

ExitUser

Gast
Bei denen rasselt es doch im Getriebe :icon_neutral:

Da wird den Müttern ein Haushaltshilfe gezahlt die dann den Haushalt macht damit die Mutter außer Haus sein kann.

Kann mir gut vorstellen das mein Nachbarin bei mir Putzt damit ich bei ihr Putzen kann.
Alles dafür tun damit die Familie schön auseinander gerissen wird .
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Teelicht,

ich fass mir da auch an den Kopf.da putzt Mutter Müller bei Familie Maier und Mutter Maier putzt dann wohl bei Familie Müller.

und viele werden das vermutlich noch toll finden und nicht merken, um was es da wieder geht. also ich putz bei mir lieber selber, solange das geht, bevor da wer in meiner Wäsche wühlt. grauenhafte Vorstellung.

Gruß

Marion
 

Jenna S

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Juni 2010
Beiträge
317
Bewertungen
52
Aha... 6 Euro per Stunde..dafür geht manch einer nichtmal schwarzarbeiten.:icon_neutral:

Und wieder weitet sich der Niedriglohnsektor aus anstatt zu schrumpfen...und mal ganz im Vertrauen: Jeder Schwarzarbeiter verlangt mind. 10 Euros per Stunde :biggrin:
 
E

ExitUser0090

Gast
Unions-Fraktionsvize Ingrid Fischbach sagte FOCUS: „Den gut ausgebildeten Frauen müssen wir Zeit für den Wiedereinstieg in den Beruf geben und ihnen helfen, Haushalt und Beruf wieder unter einen Hut zu bringen.“
Eine staatlich geförderte Billigputze für die Besserverdiener. Genau so was erwartet man doch von denen.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
die blaupause dafür heißt "bowling for columbine"

die folgen kann man sich dort(filmisch)zu gemüte führen :eek:

die erkenntnisse dort, ein falsches system gefördert zu haben mit katastrophalen auswirkungen, kommen dort zu spät. trotz der "umstände" kam es zu keiner tiefgreifenden änderung.

es war ja abzusehen, dass man die millionen von skalven, auch den privathaushalten zuführen wollte. die(schnaps)idee, des "beschäftigungspools" stammt von hilmar schneider, dem größten sozial-rassisten

statt der einführung eines gesetzlichen mindestlohnes, rückt die ausweitung des dumpinglohnes weiter voran.

kein wunder also, dass man sich zb in FR schon darauf einrichtet, den gesetzlichen mindestlohn abzuschaffen.

der größte(historische)fehler der FR war wohl gewesen, der dt. einheit zuzustimmen.:icon_neutral: die dt. werden europa in brand stecken, wie es ihre vorväter schon taten. :icon_kotz:
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.859
Bewertungen
10
[Ironie an]
Warum soll die Oberschicht ihre Putzfrauen selber bezahlen, wenn es doch den Staat gibt?:icon_party:
[Ironie aus]
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
die antwort findest du in einer sequenz von "bowling for columbine"

der staat findet es sinnvoll, alleinerziehende mütter, 100e km durch die gegend zu schaukeln, damit sie dort mit dem servieren von coktails(für die reichen snobbs)ihre sozialhilfe "abarbeiten"

der geniale nebeneffekt: die betreuung der kinder übernehmen unfähige, oder die kinder bleiben sich selbst überlassen.

in d:
hauptsache es gibt 100-150€ betreuungsgeld :icon_neutral:
 

Merkur

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2006
Beiträge
1.894
Bewertungen
149
Die Reinigung hat doch Mindestlohn von 8 oder 9 Euronen und nun macht die AM die zu Ein-Euro-Job :confused: Wenn da die Gewerkschaften schlafen wird das Standart .
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.798
Bewertungen
5.420
Hallo,

heute morgen heißt es: es soll eine Art Gutschein-Heft für 18 mOnate geben...
Gutschein a 6 Euro...

als Zuschuß für eine "sozialversicherungspflichtige" Haushaltshilfe..

das Ding wird ein Flop....wer stellt denn eine Haushaltshilfe sozialversicherungspflichtig ein?
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Aha... 6 Euro per Stunde..dafür geht manch einer nichtmal schwarzarbeiten.:icon_neutral:

Und wieder weitet sich der Niedriglohnsektor aus anstatt zu schrumpfen...und mal ganz im Vertrauen: Jeder Schwarzarbeiter verlangt mind. 10 Euros per Stunde :biggrin:

Es soll nur ein Zuschuss zum Lohn sein, die Putzfrau soll dann insgesamt sicher mehr verdienen.

10 € für Schwarzarbeit? Wirklich, ich hör hier immer nur von 5 Euronen, egal welche Branche:icon_cry:
 

saida25

Elo-User*in
Mitglied seit
1 September 2006
Beiträge
436
Bewertungen
41
Hallo,

heute morgen heißt es: es soll eine Art Gutschein-Heft für 18 mOnate geben...
Gutschein a 6 Euro...

als Zuschuß für eine "sozialversicherungspflichtige" Haushaltshilfe..

das Ding wird ein Flop....wer stellt denn eine Haushaltshilfe sozialversicherungspflichtig ein?


Vielleicht sollen die Druckereien der insolventen Zeitungen so noch
belebt werden!!!!!!!!
Was das wieder alles kosten würde?????
Ich denke, dass das Bildungspaket schon so viel verschlungen hat.
Allein die Flyer, neue Formulare etc............
Was für ein Aufwand!!! Und wer bezahlt es?:icon_neutral:
 

roterhusar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2006
Beiträge
3.329
Bewertungen
35
Glaub ich nicht dass dann jeder dann einen Gutschein bekommt. Das wird legale Geldwäsche, wie mit den Windmühlen und Solaranlagen.
 

2010

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 März 2010
Beiträge
1.400
Bewertungen
214
#16

Glaube ich auch nicht.
Betreuungsgeld u. Kindergeld steht einem Hartzer ja auch nicht zu. Wird gegengerechnet.

Klar ist ein Hintergedanke dabei. Denn vor allem die Jenigen, die aus der Oberschicht stammen, pfeifen auf die läppischen 90 € Gutschein im Monat.

Die Gutschein Idee stammt sicherlich vom v.d.Leyen.........der Mutter des Bildungspaketes:icon_party:
 
E

ExitUser0090

Gast
Die Sache ist schon wieder beerdigt:

Finanzierung von Haushaltshilfen Kein Geld für Putzgutscheine

Die "Putzprämie" kommt nicht: Die Bundesregierung hat sich gegen neue Subventionen ausgesprochen. Der Vorschlag einiger CDU-Familienpolitiker, berufstätigen Müttern mit Putzgutscheinen die Rückkehr in den Job zu erleichtern, hatte für scharfe Kritik in den eigenen Reihen gesorgt.
Putzgutscheine: Regierung will keine staatlich geförderten Haushaltshilfen - SPIEGEL ONLINE
 

Clint

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2005
Beiträge
796
Bewertungen
26
Bei denen rasselt es doch im Getriebe :icon_neutral:

Da wird den Müttern ein Haushaltshilfe gezahlt die dann den Haushalt macht damit die Mutter außer Haus sein kann.

Kann mir gut vorstellen das mein Nachbarin bei mir Putzt damit ich bei ihr Putzen kann.
Alles dafür tun damit die Familie schön auseinander gerissen wird .
Das gabs schon mal bei Ephraim Kishon. Weil eine Putzfrau in war, hatte seine Frau 3 Putzstellen um sich eine Putzfrau leisten zu können. Aber eigendlich ist´s gedacht um Juppifrauen ein paar Teuros zukommen zu lassen.
Und Uschi vdL kriegt dann ihre Haushälterin auch etwas billiger.

LG

Clint
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten