• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Gutschein für Waschmaschine

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

MMchen

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Nov 2009
Beiträge
16
Bewertungen
0
Hallo, die ARGE hat mir einen Gutschein für eine neue Waschmaschine bewilligt und zugestellt. Nun soll ich mir von einem bestimmten Händler eine ca. 200 € teure Waschmaschine ins Haus liefern lassen. Die ist eine SEG und ich habe gestern nach einigen Recherchen herausgefunden, daß diese Maschine in den meisten Tests und Bewertungen nicht sehr gut weg kommt. Unter anderem hat sie nur 1000 U/min beim Schleudern, d.h. im Winter wird die Wäsche kaum trocken.

Meine Frage nun: Ist es ratsam den Händler um die Lieferung einer teureren Maschine zu bitten und den Differenzbetrag selbst zu bezahlen? Oder ist dies nach irgenteiner Vorschrift im SGB nicht gestattet?

LG
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Ist es ratsam den Händler um die Lieferung einer teureren Maschine zu bitten und den Differenzbetrag selbst zu bezahlen?
Da wird sich die ARGE heftig fragen woher Du den Differenzbetrag jetzt so aus dem Hut zauberst, obwohl Du ja vorher dringenden Bedarf angemeldet hast

Wenn der Händler das macht ohne das die ARGE davon erfährt dürfte es zumindest stressfreier sein
Übrigens: Meine Maschine hat vor Jahren auch nur 250 Euro gekostet und wäscht sauber, schleudert trocken und hält und hält....
 

nightangel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Jul 2005
Beiträge
1.735
Bewertungen
603
Unter anderem hat sie nur 1000 U/min beim Schleudern, d.h. im Winter wird die Wäsche kaum trocken.

Meine Frage nun: Ist es ratsam den Händler um die Lieferung einer teureren Maschine zu bitten und den Differenzbetrag selbst zu bezahlen? Oder ist dies nach irgenteiner Vorschrift im SGB nicht gestattet?

LG
Auf die Umdrehungen alleine kommt es nicht an sondern auch auf die Dauer, wie lange sie schleudert. Meine alte hatte 1100 U/min. und hat nur 4min. oder so geschleudert, also noch recht nasse Wäsche. Meine jetzige hat nur 1000 U/min. und schleudert ca. 10 min. davon die ersten min. mit weniger Umdrehungen und dann so 6-7 min. voll durch. Wäsche ist also nicht mehr nass und braucht auch nicht mehr lange zum trocknen.

Du kannst den Händler ja drauf ansprechen ob da was machbar ist, das die Arge nichts von der Differenzzuzahlung erfährt. Wenn das nicht geht würde ich auch die Finger davon lassen, weil dann sonst fragen kommen wo du plötzlich das Geld her hast um die Differenz selber zu zahlen.
 

Malermeister

Neu hier...
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
237
Bewertungen
31
200€ reicht aber eigentlich aus. Du musst dich halt nur mal umschauen, wo es grad was günstiges gibt.

Ich hab letzte Woche noch für meine Mutter beim HIT Markt für 149.- Euro eine Noname Waschmaschiene gekauft, die hat sogar 1400 Touren und sie ist total zufrieden damit.

Hier bei uns im Promarkt XL haben sie welche mit 1300 Touren für 179.-
 

Octavius

Neu hier...
Mitglied seit
2 Dez 2006
Beiträge
332
Bewertungen
5
Es gibt aber auch günstigere Maschinen, das auch eventuell mal beim Händler anfragen.
Die geben zwar 200€ aber wenn dort eine steht für 150€ ist das doch auch in Ordnung.
 

MMchen

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Nov 2009
Beiträge
16
Bewertungen
0
Das kann doch nicht deren Ernst sein :confused:
Doch, ist aber so. Konkret, ich habe einen Brief bekommen, der einen Auftrag/Bestellung als Ersatzbeschaffung ´beinhaltet + Kopie für den Verkäufer.

Dort steht mein Name, Adresse und BG-Nummer und darunter wörtlich:

Unter Bezugnahme auf den aktuellen Rahmenvertrag wird Ihnen der Auftrag erteilt, dem/der/den Obengenannten folgende/s Elektogerät/e gegen Vorlage eines amtlichen Ausweises (Personalausweis/Pass) auszuhändigen.

Und dann steht datunter:

Waschvollautomat (SEG, WA 1037 T) - Preis incl. Anlieferung frei Raum; Montage an vorh. Anschluss

Unten steht dann noch, daß ich das gegenzeichnen muß und bla, bla, bla.

Das ist ja gerade mein Problem, dieses Gerät ist wirklich in allen von mir gelesenen Rezensionen so mies bewertet worden, daß ich viel lieber ein anderes Gerät, von mir aus auch eine gebrauchte Markenmaschine hätte. Das mit den 200 € steht da nicht, diesen Preis habe ich als Durchnittspreis im WWW ermittelt. Ich finde sogar, daß sieht so ein wenig nach kölschen Klüngel bzw. Vetternwirtschaft aus.

LG
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Ich kenne diese Maschinen und dabei kann man Pech oder Glück haben wie auch bei den sogenanten Markenmaschinen, ausserdem hast Du genauso 2 Jahre Garantie wie bei den anderen Maschinen und trocken schleudern sollten alle können
 

Octavius

Neu hier...
Mitglied seit
2 Dez 2006
Beiträge
332
Bewertungen
5
Ok, ich kann dich schon verstehen.
Aber man sagt ja auch immer wieder "einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul".

Sei froh das Du eine bekommst. Viele würden sich freuen nur eine halb so teure Maschine zu bekommen, wofür sie etliche Wochen sparen oder kämpfen müssen auf dem Amt. Oder nicht?


Nehm sie doch einfach und wenn sie kaputt gehen sollte beantragst Du eine neue.
Oder frag deinen SB was das soll, ob Du nicht eine günstigere nehmen kannst. Da im www eindeutig steht das diese nicht gut sein soll. :icon_kinn:
 
E

ExitUser

Gast
hallo

also ich habe gleiche waschmaschine und die ist echt gut. schleudert toll und die wäsche ist sauber. von daher ..... ein montagsgerät kannste auch von miele und kosorten bekommen und hast dann auch probleme.

aber mal btw. steht mir als single eigentlich auch ein E-Herd zu? Meiner hat den Abflug gemacht
 

nightangel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Jul 2005
Beiträge
1.735
Bewertungen
603
das geht aber nicht da
Das kann doch nicht deren Ernst sein :confused:
Doch, das machen die. Ein guter Freund von mir hat letztes Jahr seine eigene Wohnung bezogen. Erstausstattung für Herd, Staubsauger etc. beantragt.
Hat einen Gutschein gekriegt den er nur bei einem ganz bestimmten Händler und für ganz bestimmte Geräte einlösen konnte. Es wurde sogar genau vorgeschrieben welches Gerät er zu nehmen hat. Musste sogar auf den Herd noch Wochenlang warten weil der Händler den bestellen musste und das wohl irgendwie nicht gebacken gekriegt hat.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
@Renni
Wenn die Wäsche dreckig aus einer Waschmaschine käme, täte ich mir Gedanken machen und das Ding reklamieren :icon_party:

Wir kennen ja auch gar nicht den Hintergrund der Geschichte. Was mich nämlich interessiert: Läuft das Ganze auf Darlehensbasis?

Ferner bin ich der Meinung, dass, wenn jemand nur 100 € hat und die Ersatzbeschaffung damit nicht möglich ist, die Argumentation an der Realität vorbeigeht, dass für den von der ARGE bewilligten Betrag (und nur für den) die Maschine zu beschaffen ist. Da fragt man sich doch: Welchen Vor- oder Nachteil hat die ARGE durch das eine und das andere Vorgehen? Warum verweist sie auf Händler X und Gerät Y?

Mario Nette
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
nightangel schrieb:
Doch, das machen die.
SGB II
§ 23

...

(3) Leistungen für

1. Erstausstattungen für die Wohnung einschließlich Haushaltsgeräten,
2. Erstausstattungen für Bekleidung und Erstausstattungen bei Schwangerschaft und Geburt sowie,
3. mehrtägige Klassenfahrten im Rahmen der schulrechtlichen Bestimmungen

sind nicht von der Regelleistung umfasst. Sie werden gesondert erbracht. Die Leistungen nach Satz 1 werden auch erbracht, wenn Hilfebedürftige keine Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts einschließlich der angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung benötigen, den Bedarf nach Satz 1 jedoch aus eigenen Kräften und Mitteln nicht voll decken können. In diesem Falle kann das Einkommen berücksichtigt werden, das Hilfebedürftige innerhalb eines Zeitraumes von bis zu sechs Monaten nach Ablauf des Monats erwerben, in dem über die Leistung entschieden worden ist.
Die Leistungen nach Satz 1 Nr. 1 und 2 können als Sachleistung oder Geldleistung, auch in Form von Pauschalbeträgen, erbracht werden. ...
Quelle
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
Ja gut, biddy. Nur ein Pauschalbetrag ist hier nicht ersichtlich, sondern ein exakt auf einen Händler und ein Gerät abgestimmter Betrag. Ob oder dass ARGE immer auf diesen Händler und dieses Gerät verweist, womit dann die Pauschalierung klar wäre, können wir nicht wissen.

Mario Nette
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Ich wollte nicht auf die Pauschalierung, sondern auf die Sachleistung (fett gesetzt) hinaus. Wenn einem ein Gerät XY vor die Nase gesetzt ("hier, Ihre Sachleistung") wird ... werden würde ... müsste man diese Sachleistung Waschmaschine - so interepretiere ich den Paragraphen - annehmen (wenn man nicht ganz ohne dastehen wollte) und hätte nicht die Wahl, ein Gerät Z zu wählen, welches man wunschkonzertmäßig natürlich viel lieber hätte. Sehe ich das falsch?


Nachtrag: Ich gebe aus gegebenem Anlass (hat nix mit diesem Thread zu tun) 'ne Runde Sekt aus *lol*
 

MMchen

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Nov 2009
Beiträge
16
Bewertungen
0
Ja gut, biddy. Nur ein Pauschalbetrag ist hier nicht ersichtlich, sondern ein exakt auf einen Händler und ein Gerät abgestimmter Betrag. Ob oder dass ARGE immer auf diesen Händler und dieses Gerät verweist, womit dann die Pauschalierung klar wäre, können wir nicht wissen.

Mario Nette
Nein, um deine vorhergehende Frage zu beantworten, es ist kein Dahrlehn sondern eine Ersatzbeschaffung und so wie ich weiß wird bei jeder Erstausstattung sowie Ersatzbeschaffung der Rahmenvertrag der ARGE mit dieser Firma aktiv, und Gutscheine für gewisse Geräte ausgegeben. Ist übrigens die ARGE Köln-Porz. Überdies verweisen sie nicht, sie schreiben vor.

LG
 

alvis123

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
2.009
Bewertungen
398
Hi...

das ist doch das Grundproblem hier.

MMchen braucht eine Waschmaschine. Die steht ihm auch zu. Bloß die ARGE geht dann hin und vergibt einen Gutschein mit der Maßgabe, dass dieser nur bei einem gewissen Händler einzulösen ist. Das stinkt geradezu nach Vetternwirtschaft.

Also ich würde gegen eine solche Bevormundung Widerspruch einlegen. Es wird MMchen unterstellt, er könnte nicht selbsständig eine Waschmaschine einkaufen.

Falls man den Gedanken weiterspinnen will, kann MMchen doch unmöglich in einen Arbeitsplatz vermittelt werden, weil er da ja auch Entscheidungen treffen müsste.

MfG
 
E

ExitUser

Gast
Hi...

das ist doch das Grundproblem hier.

MMchen braucht eine Waschmaschine. Die steht ihm auch zu. Bloß die ARGE geht dann hin und vergibt einen Gutschein mit der Maßgabe, dass dieser nur bei einem gewissen Händler einzulösen ist. Das stinkt geradezu nach Vetternwirtschaft.

Also ich würde gegen eine solche Bevormundung Widerspruch einlegen. Es wird MMchen unterstellt, er könnte nicht selbsständig eine Waschmaschine einkaufen.

Falls man den Gedanken weiterspinnen will, kann MMchen doch unmöglich in einen Arbeitsplatz vermittelt werden, weil er da ja auch Entscheidungen treffen müsste.

MfG
Das wird hier genauso gehandhabt.

Die Leute werden in "Sozialkaufhäuser" (Deutschland, schäme Dich!) geschickt und müssen den Schrott nehmen, der zuvor in irgendwelchen argen Zwangsdiensten funktionstüchtig gemacht wurde.
Und es soll ja Leute geben, die stolz darauf sind, sich diesbezüglich in AGH/MAE hervor getan zu haben, anderen Ausgegrenzten geholfen zu haben. :icon_kotz:

Man kann also am Jahresende in jeder Hinsicht wundervolle arge Zahlen verkünden.
 

MMchen

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Nov 2009
Beiträge
16
Bewertungen
0
Ok, ich kann dich schon verstehen.
Aber man sagt ja auch immer wieder "einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul".

Sei froh das Du eine bekommst. Viele würden sich freuen nur eine halb so teure Maschine zu bekommen, wofür sie etliche Wochen sparen oder kämpfen müssen auf dem Amt. Oder nicht?


Nehm sie doch einfach und wenn sie kaputt gehen sollte beantragst Du eine neue.
Oder frag deinen SB was das soll, ob Du nicht eine günstigere nehmen kannst. Da im www eindeutig steht das diese nicht gut sein soll. :icon_kinn:
Ich glaube, du hast hier die richtige Antwort geliefert. Einem geschenkten Gaul [...]. Ich werde sie mir einfach mal liefern lassen, evtl. werde ich ja auch mal wieder positiv überrascht.

Trotzdem möchte ich noch mal allen Leuten, die mir hier so nett geantwortet haben, gesondert danken, und falls wir uns in irgenteinem Thread nicht mehr treffen ein frohes und gesegnetes Weihnachten bzw. einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen.

LG Michael
 

Donauwelle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Jan 2008
Beiträge
1.406
Bewertungen
125
Das wird hier genauso gehandhabt.

Die Leute werden in "Sozialkaufhäuser" (Deutschland, schäme Dich!) geschickt und müssen den Schrott nehmen, der zuvor in irgendwelchen argen Zwangsdiensten funktionstüchtig gemacht wurde.
Und es soll ja Leute geben, die stolz darauf sind, sich diesbezüglich in AGH/MAE hervor getan zu haben, anderen Ausgegrenzten geholfen zu haben. :icon_kotz:

Man kann also am Jahresende in jeder Hinsicht wundervolle arge Zahlen verkünden.
Klar. Und die Sozialkaufhäuser bekommen dann Sofas geschenkt, die sie dann für 250 EUR an die Bedürftigen verkaufen (obwohl man bei Ibäh ggf. besseres für 50 EUR erstehen könnte...). Oder sie bekommen bei Obi und Co. 6 Küchenzeilen für insgesamt 1000 EUR - die sie pro Stück für 400 EUR verhökern. (das sind alles Beispiele aus der Realität...)

Bei einer Erstaustattung - bei der die ARGE ja zahlen muss - wäre mir so etwas völlig egal... - aber wenn etwas auf Darlehensbasis passiert, muss der Hilfebedürftige es ja am Ende selbst bezahlen...
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Nachtrag: Ich gebe aus gegebenem Anlass (hat nix mit diesem Thread zu tun) 'ne Runde Sekt aus *lol*
Da der virtuell ist, nehme ich einen. Wegen 4000?
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Bewertungen
209
Was für ein Thema. Andere wären froh überhaupt etwas zu bekommen. Ich finde die Diskussion total überflüssig. Man kann sich auch an Sachen hochziehen.
 

MMchen

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Nov 2009
Beiträge
16
Bewertungen
0
Was für ein Thema. Andere wären froh überhaupt etwas zu bekommen. Ich finde die Diskussion total überflüssig. Man kann sich auch an Sachen hochziehen.
Es geht hier überhaupt nicht darum, daß ich mich an irgentetwas hochziehen möchte. Es kommt lediglich darauf an, daß ich weder der ARGE noch mir Unannahmlichkeiten in den nächsten Jahren bereiten möchte, in dem ich erneuten Ersatzbedarf anmelde für den Fall der Fälle, und der ist lt. meiner gelesenen Erfahrungsberichte für diese Waschmaschine gar nicht so selten.

Zudem verbitte ich mir in Zukunft den Unterton, der mich dezent auf Abgreifermentalität abstempelt.

Im Übrigen hat sich das Thema ohnehin erledigt, besagte Firma hat dieses Modell gar nicht mehr im Angebot und liefert mir nun eine WA die bei Stiftung Warentest mit Note 2 abgeschlossen hat bei Maschinen unter 300 €. So regelt sich doch vieles wie von selbst.

LG Michael
 

tunga

Elo-User*in
Mitglied seit
1 Sep 2008
Beiträge
910
Bewertungen
101
(..) Bloß die ARGE geht dann hin und vergibt einen Gutschein mit der Maßgabe, dass dieser nur bei einem gewissen Händler einzulösen ist. Das stinkt geradezu nach Vetternwirtschaft. (..)
Das kenne ich noch aus der Sozialhilfe von gaaanz früher - da bekam man auch nur immer ein bestimmtes Gerät von einem bestimmten Händler,...ja und es war immer mit Problemen und Stress behaftet - Termine wurden nie eingehalten, auch nicht angerufen, und der `Kunde´wurde sehr mies behandelt und die Abschätzigkeit direkt vor Augen geführt. :icon_dampf:
 

hergau

Neu hier...
Mitglied seit
19 Aug 2009
Beiträge
1.103
Bewertungen
152
Es geht hier überhaupt nicht darum, daß ich mich an irgentetwas hochziehen möchte. Es kommt lediglich darauf an, daß ich weder der ARGE noch mir Unannahmlichkeiten in den nächsten Jahren bereiten möchte, in dem ich erneuten Ersatzbedarf anmelde für den Fall der Fälle, und der ist lt. meiner gelesenen Erfahrungsberichte für diese Waschmaschine gar nicht so selten.

Zudem verbitte ich mir in Zukunft den Unterton, der mich dezent auf Abgreifermentalität abstempelt.

Im Übrigen hat sich das Thema ohnehin erledigt, besagte Firma hat dieses Modell gar nicht mehr im Angebot und liefert mir nun eine WA die bei Stiftung Warentest mit Note 2 abgeschlossen hat bei Maschinen unter 300 €. So regelt sich doch vieles wie von selbst.

LG Michael
Und was für eine Maschine ist das ?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten