Guthaben zu spät gemeldet - muss ich eine Anzeige erwarten?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Hallo Ihr,

bitte keine Vorträge, dass ich alles falsch gemacht habe. Das weiß ich selbst.

Ich zahle seit Oktober weniger Hausgeld für meine Wohnung und bekam im Oktober auch ein Guthaben ausgezahlt von der Jahresabrechnung.

Ich habe das erst am 30.12. gemeldet. Nicht, weil ich die Kohle behalten wollte. Ich habe das Geld nicht angerührt. War sogar noch sparsamer als sonst. Ich hab es einfach nur nicht hinbekommen, alles zu kopieren etc. Und dann dahin etc. Es liegt beim Amt fest, dass ich schwere Depressionen habe und noch anderes.

Ich schulde denen knapp 280 Euro. 220 ca. Guthaben und monatlich knapp 15 Euro monatlich zu viel für KdU seit Oktober.

Kann jemand einschätzen oder aus eigener Erfahrung berichten, wie wahrscheinlich eine Strafanzeige ist und was mich dann erwarten würde? Nur ein Strafgeld oder müsste ich vor Gericht erscheinen?

Ich weiß, denen gehört das Geld. Ich hab es nicht angerührt und hab mir seit Oktober täglich gedacht: ich muss das melden! Aber ich konnte mich nicht aufraffen. Wer Depressionen kennt, versteht das vielleicht. Ich wollte nicht betrügen.

Kann jemand einschätzen, was mich nun erwartet?

LG

pillepalle
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.137
Bewertungen
18.308
Kann jemand einschätzen oder aus eigener Erfahrung berichten, wie wahrscheinlich eine Strafanzeige ist und was mich dann erwarten würde? Nur ein Strafgeld oder müsste ich vor Gericht erscheinen?

Nein @pillepalle es wird eine Anhörung kommen § 24 SGB X, mit dem Satz:

"Sie hätten wissen müßen..............""

Und dann nach der Anhörung kommt der Änderungsbescheid bzw. ggf. die Aufforderung
unter Nennung vom Verwendungszweck diesen Betrag zu überweisen oder es wird von der KDU mit dem Guthaben abgezogen.

§ 22 SGB II

(3) Rückzahlungen und Guthaben, die dem Bedarf für Unterkunft und Heizung zuzuordnen sind, mindern die Aufwendungen für Unterkunft und Heizung nach dem Monat der Rückzahlung oder der Gutschrift; Rückzahlungen, die sich auf die Kosten für Haushaltsenergie beziehen, bleiben außer Betracht.

Bleibt noch eine Frage hast du aus dem Regelsatz zur KDU zugezahlt?
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.282
Bewertungen
26.801
Ich habe das erst am 30.12. gemeldet.

Wie hast du es gemeldet?

Hast du ein paar Zeilen dazu geschrieben, warum wieso weshalb es dazu kam oder einfach nur Stumpf ne Änderungsmitteilung ?

Man kann ja viel richten, indem man ein paar erklärende Worte mit der Meldung schreibt. Da bricht man sich ja keinen Zacken aus der Krone.
 

Falwalla

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Dezember 2010
Beiträge
364
Bewertungen
42
Hallo Du,

erst einmal, wieso soll man Dir mit einer Strafanzeige kommen? Das frag ich mich jetzt.
Also keine Panik. Du hast es angezeigt. Hast dem JC deine Betriebskosten-/Jahresabrechnung zukommen lassen inkl. der geminderten Warmmiete.

Ich kenne das sehr gut, wenn man depri ist und nicht immer entsprechend reagieren kann.

Nun hast Du ja einen Anlauf gemacht. Warte, so seh ich dies momentan - es melden sich sicherlich noch andere hier - die Antwort vom JC ab.
Meiner Meinung nach müsste ein Anhörungsbogen - warum, wieso, weshalb erst so spät die Bekanntgabe blabla... - an Dich versendet werden. Bist Du AU geschrieben, wegen Depri ... ist dies bekannt?
Außerdem hast du die Summe ja noch. Könnte demzufolge verrechnet werden?
Leider bin ich nicht so firm mit Gesetzestexten.
Mach Dich nicht verrückt.

Von mir wollten se mal zwei BK-Abrechnungen (2011 u. 2012) und natürlich gleich mit Mitwirkung drohen. Hab höflich darauf aufmerksam gemacht, wann diese vom Vermieter erstellt werden und sobald mir die für das Jahr 2012 vorliegt, sie diese sofort in Kopie erhalten. +g+


Lg F.
 
E

ExitUser

Gast
Wie hast du es gemeldet?

Hast du ein paar Zeilen dazu geschrieben, warum wieso weshalb es dazu kam oder einfach nur Stumpf ne Änderungsmitteilung ?

Man kann ja viel richten, indem man ein paar erklärende Worte mit der Meldung schreibt. Da bricht man sich ja keinen Zacken aus der Krone.

Ich würde sagen weder noch. Ich hab die Verändermitteilungs geschickt. Die Anlage KdU neu ausgefüllt. Sämtliche Anlagen in Kopie - Grundsteuer, Hausgeld alt, Hausgeld neu. Jahresabrechnung. Und Kontoauszüge in Kopie.

Aber nein, eine Erklärung: tut mir leid, dass ich das erst jetzt melde, weil ich krank bin. Habe ich nicht geschickt. Ich wollte keine schlafenden Hunde wecken. Und mich darum nicht schon im voraus entschuldigen.

@Seepferdchen: Die Anhörung kommt eh. Ich hab das Geld verwahrt und werde ankreuzen: ich möchte überweisen. Fertig. Ich hab nur Angst, dass zusätzlich noch eine Strafanzeige kommt, weil ich es so spät gemeldet habe.
 
E

ExitUser

Gast
Ich schreib mal hier weiter, kann mir bitte jemand was raten, wie ich jetzt weiter vorgehen soll?

Heute kam endlich die Antwort, angezeigt wurde ich wohl nicht. Aber ich weißt jetzt wieder, warum ich so Panik hatte, denen das überhaupt zu melden.

Die wollen 1.111,xx Euro zurück! Nach meiner Rechnung schulde ich denen 280. Plus evtl. noch 120, weil im Jahr davor die Jahresabrechnung auch so ein Kuddelmuddel war und die mir daher 3 Monate lang zu viel gezahlt hatten. Letztes mal hatte ich allerdings alles rechtzeitig gemeldet, da war die Überzahlung klar deren Fehler. Aber ich hatte mir um die 400 Euro Erstattung ausgerechnet.
Wie die auf 1.111 kommen. Ich check es nicht.

In meiner Abrechnung steht klar, was ich bezahlt habe. 1.474,15. Ich versteh nicht, wie die drauf kommt, ich hätte nur 973, 47 gezahlt. In meiner Abrechnung steht klar: Vorauszahlungen gesamt, Ausgaben gesamt, Ihr Guthaben. Was kann man denn daran missverstehen???????

Wie geh ich denn jetzt am besten vor? Diesmal check ich null, was die da überhaupt gerechnet hat. Ich kann das nicht nachvollziehen.
Lass ich mir einen Termin geben und diskutier mit der? Oder schreibe ich nur, dass ich widerspreche und nicht einverstanden bin mit der Rechnung? Was passiert dann? Rechnet dann jemand, der etwas cleverer ist, mal nach?
Ich weiß echt nicht, was ich jetzt machen soll. Über 1000 Euro, mir ist das Herz stehen geblieben. Was hat die denn da gerechnet? Wie kommt die auf so eine Summe?
 
E

ExitUser

Gast
ich wär echt froh, wenn mir jemand raten könnte.
Und: sind die denn da alle doof?

Ich hab leider keinen Scanner, daher mal kurz der Bescheid:
das ist ne Tabelle für jeden Monat ab Mai. Ab Mai, weil der Brief der Hausverwaltung von April war, aber die Änderungen treten immer erst nach der Versammlung ein und die war im September. Ich habe daher extra die Kontoauszüge ab Mai mitgeschickt, damit man sieht, in welchem Monat ich wie viel Hausgeld gezahlt habe.

Und die hat nun geschickt:
Ne Auflistung ab Mai für jeden Monat.
Und da ist immer unterteilt in "bisher" und "neu". Und bei "neu" steht da immer "0".
Also, das ist ne Tabelle. Ganz links der Monat ab Mai. Dann Betrag bisher: steht der Betrag, den ich bisher bekam als KdU. Dann Betrag neu: steht 0.00. Dann Aufhebung ganz/teilweise. Steht immer teilweise.

Warum ist der Betrag neu null?

Und das lustigste ist: das Ganze endet mit November. Und für November krieg ich Betrag neu sogar 95,42 - warum auch immer. Von Dezember ist gar keine Rede.

Das hat irgendein sehr unfähiger Mensch bearbeitet. Aber wie geht man gegen sowas am besten vor?

Ich check es nicht, ich habe extra die Kontoauszugkopien mitgeschickt von den Hausgeldbuchungen, damit die checkt, was ich wann wie viel gezahlt habe. Warum berechnet die für Mai bis Oktober null KdU und fordert die zurück?

Ab Oktober waren meine KdU geringer, was ich bereits durch Kontoauszüge belegt hatte. Aber dass jemand so irre sein könnte, mir die KdU ab Mai zu streichen und zurückzufordern. Wow. Ich lese gern und hab viel Phantasie. Aber darauf wär ich nie gekommen.

Was mach ich denn jetzt? Die spinnt doch und hat keine Ahnung.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.137
Bewertungen
18.308
Guten Morgen pillepalle,

jetzt mal langsam, bitte sei so nett und schau nach in deinem Bescheid vom letzten
Jahr was hat das Jobcenter bzw. wieviel Monate dir überwiesen und was wurde
bei der Abrechnung letztes Jahr monatlich für ein Betrag bei den Betriebskosten
ausgewiesen?

Also Aufstellung der Zahlung vom Jobcenter und dem gegenüber der Betrag Betriebskosten.

Wieviele Monate wurde gezahlt?

Abrechnungsmonat der Betriebskosten war wann?

:icon_pause:
 

hans wurst

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 November 2007
Beiträge
2.562
Bewertungen
1.531
Aber wie geht man gegen sowas am besten vor?

Mit einem Widerspruch. Schreib, dass der Bescheid vom ... nicht nachvollziehbar ist, insbesondere das für die Monate ... bis ... keine KDU berücksichtigt worden sind, obwohl die tatsächlichen KDU xx€ betrugen (siehe eingereichte Kontoauszüge).

Da Widerspruch gegen Rückforderungen aufschiebende Wirkung entfalltet, darf auch nicht angerechnet/aufgerechnet werden.
 
E

ExitUser

Gast
Ich bin kurz vorm Nervenzusammenbruch. Ich hab die Tussi jetzt angerufen. Und die meinte, das wär immer schon falsch gewesen, dass man mir meine (Eigentums)Wohnung überhaupt zahlt. Sie würden nur die reinen Betriebskosten übernehmen. Also Heizung, Wasser etc. Und sonst nix.

Wenn ich jetzt antworte auf die Anhörung, bearbeitet die dann jemand anders? Ich hatte die Tussi jetzt gefragt nach ihrer Vorgesetzten. Kam aber keine Antwort, nur dass ich ja schreiben könne. Aber bearbeitet das dann auch jemand anders, jemand mit Ahnung?

Ich bin fertig mit der Welt. Über 1.100 Euro. Nicht nur,, dass das nicht stimmt. Das kann ich auch definitiv nicht zahlen.

@Seepferdchen: ich habe das ausgerechnet, was ich denen schulde. Aber das Problem hab ich immer - allerdings noch nie so schlimm wie jetzt. Die raffen es nicht, wenn jemand Eigentum hat und dann rechnet da jeder, was er will. Aber heute hat man mir zum ersten Mal gesagt, dass man mir das Hausgeld eh nie hätte zahlen dürfen, weil da ja lauter Sachen drin wären, die nicht zu den Betriebskosten gehören. Mein Sparen zahlt man mir nicht.
 
E

ExitUser

Gast
Termin ist vielleicht auch nicht die schlechteste Idee, die Du hattest. Da läßt sich dieses "Wirr-warr" eventuell besser aufdröseln....... im Gespräch.
 
E

ExitUser

Gast
Termin ist vielleicht auch nicht die schlechteste Idee, die Du hattest. Da läßt sich dieses "Wirr-warr" eventuell besser aufdröseln....... im Gespräch.

Hat die Tussi abgelehnt. Ich hab die ja angerufen und sie meinte immer nur: wenn Ihnen das nicht passt, können sie ja Widerspruch einlegen. Oder könnte ich bei jemand anderem einen Termin verlangen?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.137
Bewertungen
18.308
Aber bearbeitet das dann auch jemand anders, jemand mit Ahnung?

Der Widerspruch geht an die Widerspruchsabtlg. also nicht zum Sachbearbeiter und soweit
wie ich aus meinen Widersprüchen weiß bekommt zunächst auch der jeweilige Teamleiter
auf den Tisch.

Aber heute hat man mir zum ersten Mal gesagt, dass man mir das Hausgeld eh nie hätte zahlen dürfen, weil da ja lauter Sachen drin wären, die nicht zu den Betriebskosten gehören

Das muß schriftlich folgen.
Was ist in deinen Betriebskosten enthalten?

Grundsteuer
Wasserversorgung
Entwässerung
Niederschlagswasser
Aufzug
Straßenreinigung
Müllbeseitigung
Hauswart/Hausmeister
Gebäudereinigung/Ungezieferbekämpfung
Schneebeseitigung
Gartenpflege
Beleuchtung (Allgemeinstrom)
Schornsteinreinigung
Sach- und Haftpflichtversicherung
Gemeinschaftsantenne/Breitbandkabel


Heizung
Warmwasser
Sonstige "warme" Betriebskosten
Gesamt "warme" Betriebskosten

Gesamtbetriebskosten

Es ist schwr dir zu helfen wenn man diesen Bescheid nicht lesen kann, hast du ggf. die
Möglichkeit das per Bild anzuhängen?

Und hier auf Seite 14 im Link was bei Eigentum und Kosten übernommen wird, als Beispiel.

https://www.harald-thome.de/media/files/kdu,-ae,-but-rilis/KdU-Flensburg-Stadt---01.08.2013.pdf
 
E

ExitUser

Gast
@pillepalle bitte schau noch mal weil dein Name noch zu lesen ist, ändere das bitte ab.

Danke für den Hinweis, war mir auch schon aufgefallen, aber hier Anhänge zu löschen ist fast noch schwieriger, als sie hochzuladen*g*

Hier noch mal, hoffentlich hab ich diesmal nix übersehen.



Abrechnung2013 S.1 neu.jpg

Abrechnung2013 S.2 neu.jpg

Abrechnung2013 S.3 neu.jpg

W-Plan2015 S.1 neu.jpg

W-Plan2015 S.2 neu.jpg

Schreiben JC neu.jpg
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.137
Bewertungen
18.308
@Pillepalle, in einem Punkt hat das JC recht die Instandhaltungsrücklage müßen nicht
übernommen werden.

Anders bei einer Instandhaltungsreparatur, also einmalig wenn zum Beispiel deine Heizung defekt ist.

Das andere muß ich noch in Ruhe ansehen.

Frage hast du selbst noch aus dem Regelsatz dazu gezahlt?
 
E

ExitUser

Gast
Frage hast du selbst noch aus dem Regelsatz dazu gezahlt?

Nein, das waren ja nur 162 Euro bzw. jetzt 145 plus etwas über 10 Euro monatlich für die Grundsteuer. Ich liege doch damit weit unter dem, was ich für eine Mietwohnung haben dürfte.

Edit: und wie das nun ist mit Eigentum. Da kann man von mir aus streiten. Aber können die was zurücknehmen, was bereits bewilligt war felsenfest? Also nicht vorläufig, sondern die haben mir doch die KdU immer bewilligt. Ich schulde denen das Guthaben und die Monate, wo sie mehr gezahlt haben, als bei mir abgebucht wurde. Aber die kann doch jetzt nicht daher kommen und was zurück fordern, weil das angeblich falsch bewilligt war? Selbst wenn die für gewisse Sachen nicht aufkommen müssten (glaub ich von mir aus gerne), kann die doch aber jetzt nicht kommen und das alles zurückfordern, obwohl es mir bewilligt wurde?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten