Guthaben Betriebskostenabrechnung - ehemaliger Vermieter stellt sich quer

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

picatch

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 April 2019
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

habe folgendes Problem :
mein ehemaliger Vermieter will unbedingt das Guthaben an Jobcenter überweisen.

Ich habe vor 3 Wochen die Betriebskostenabrechnung an Jobcenter abgegeben und gebeten, das Jobcenter soll sich bitte an meinen Vermieter wenden , auf welches Jobcenter-Bankkonto er das Guthaben überweisen kann.

Nun bekam ich einen Brief von Jobcenter, dass das Guthaben nächsten Monat mit der Grundsicherung verrechnet wird.
Eine Kontaktaufnahme seitens Jobcenters findet mit dem Vermieter nicht statt.

Mir sind die Hände gebunden und weiß nicht mehr weiter...
Hat jemand freundlicherweise einen Tipp für mich ?

LG
picatch
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.142
Bewertungen
19.098
Der Vermieter hat mit dir, seinem Mieter, ein Vertragsverhältnis und nicht mit dem JC. Guthaben zu deinen Gunsten die aus diesem Vertragsverhältnis resultieren schuldet der Vermieter einzig und alleine dir. Sollte er sich hier weigern könntest du den Betrag auch mit den monatlichen Vorauszahlungen für die Betriebskosten aufrechnen. Vorab solltest du den Vermieter aber schriftlich an die Zahlung mit einer Frist erinnern.

Ob das deinem Verhältnis gegenüber dem Vermieter schadet kannst du nur selber beantworten.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.774
Bewertungen
4.400
Moin @picatch, und :welcome:

Ich setze voraus, dass sich die Kosten der Unterkunft (KDU) innerhalb der Richtlinien der Stadt/Gemeinde befinden.

Sofern hier dann die KDU durch das Jobcenter direkt an den Vermieter überwiesen werden, ist es auch möglicht, wenn ggf. der Vermieter das Guthaben, entsprechend deines Wunsches, dorthin überweist. Wobei aber immer noch du der Vertragspartner des Vermieters bist und der Vermieter dein Ansinnen nicht folgeleisten müsste.

Wurden die KDU von deinem Konto überwiesen (Dauerauftrag) bzw. per Lastschrift eingezogen, dann müsste dir das Guthaben überwiesen werden. Hast du denn bereits überprüft, ob vielleicht der Guthabenbetrag auf dein Konto überwiesen worden ist. bzw. ob der Guthabenbetrag mit der letzten Mietzahlung verrechnet worden ist. Solltest du den Betrag noch nicht erhalten haben, fordere von deinem Vermieter eine kurzfristige Überweisung, und informiere das JC über die zeitliche Verzögerung. Aber selbst dann hat das JC weiterhin einen Anspruch auf den Guthabenbetrag.

Die Verrechnung des Guthabens mit deinem Leistungsbetrag ist demnach rechtlich korrekt.
.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schmerzgrenze

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.606
Bewertungen
15.135
Nun bekam ich einen Brief von Jobcenter, dass das Guthaben nächsten Monat mit der Grundsicherung verrechnet wird.
Das geht aber nur, wenn der Zufluß auf Dein Konto erfolgt ist.
Ist das nicht der Fall, mußt Du dem Anrechnungsbescheid widersprechen.
... mein ehemaliger Vermieter will unbedingt das Guthaben an Jobcenter überweisen.
Hast Du das schriftlich bzw. steht das im Anschreiben der Abrechnung?
 

picatch

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 April 2019
Beiträge
4
Bewertungen
0
Und den Inhalt des Briefes kannst du dem Vermieter nicht mitteilen? Oder wie?
doch, habe ich , trotzdem will er das Guthaben an Jobcenter überweisen.

Sollte er sich hier weigern könntest du den Betrag auch mit den monatlichen Vorauszahlungen für die Betriebskosten aufrechnen.
ich kann das Guthaben nicht aufrechnen, weil ich neuen Vermieter habe. Eigentümerwechsel.

Moin @picatch, und :welcome:

Ich setze voraus, dass sich die Kosten der Unterkunft (KDU) innerhalb der Richtlinien der Stadt/Gemeinde befinden.

Hast du denn bereits überprüft, ob vielleicht der Guthabenbetrag auf dein Konto überwiesen worden ist. bzw. ob der Guthabenbetrag mit der letzten Mietzahlung verrechnet worden ist.
Danke für die nette Begrüßung :)

Ja Die Kosten der Unterkunft befinden sich im Rahmen...

Die Miete habe ich immer auf sein Konto überwiesen.

Der ehemalige Vermieter weigert sich das Guthaben auf mein Konto zu überweisen.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.774
Bewertungen
4.400
Der ehemalige Vermieter weigert sich das Guthaben auf mein Konto zu überweisen.
Bedeutet also, dass du den Guthabenbetrag noch nicht bekommen hast?

1. Setzte deinem Ex-Vermieter? nachweisbar (Einschreiben/Rückschein) schriftlich eine Frist (3 Tage nach Erhalt) für die Überweisung

2. Falls dieser weiter nur auf eine Überweisung an das JC bestehen sollte, verlange hierfür eine schriftliche Bestätigung über seine ....Forderung (Kopie dann für das JC)

2. Schreibe an das JC einen Widerspruch mit Hinweis auf den noch nicht erhaltenen Betrag

3. Kläre, ob nicht sogar der jetzige Vermieter? (falls gleiche Wohnung) als Rechtsnachfolger für den Guthabenbetrag haftet
 

picatch

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 April 2019
Beiträge
4
Bewertungen
0
Bedeutet also, dass du den Guthabenbetrag noch nicht bekommen hast?

1. Setzte deinem Ex-Vermieter? nachweisbar (Einschreiben/Rückschein) schriftlich eine Frist (3 Tage nach Erhalt) für die Überweisung

2. Falls dieser weiter nur auf eine Überweisung an das JC bestehen sollte, verlange hierfür eine schriftliche Bestätigung über seine ....Forderung (Kopie dann für das JC)

2. Schreibe an das JC einen Widerspruch mit Hinweis auf den noch nicht erhaltenen Betrag

3. Kläre, ob nicht sogar der jetzige Vermieter? (falls gleiche Wohnung) als Rechtsnachfolger für den Guthabenbetrag haftet
richtig , warte immer noch auf das Guthaben..
Danke für deine Tipps , die helfen mir schon weiter..

Hier zu mal eine Verständnisfrage, wie kommt der Vermieter zu der Annahme, das du
beim Jobcenter bist, hast du mal Zahlungsrückstände gehabt?

Schau dir bitte mal § 22 SGB II Abs.: 7 an, trift hier ggf. ein Punkt zu?

keine Zahlungsrückstände , er musste mir früher eine Vermieterbescheinigung für JB ausstellen.


Danke erstmal allen für die zahlreiche Antworten und eure Hilfe.

Werde mich nächste Woche melden.

LG
picatch
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten