Gutachten wird gefordert

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

J*O*Y

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 November 2006
Beiträge
261
Bewertungen
16
Habe einen Umzug vor mir, der unvermeidlich ist.
Bin alleinerziehend mit 4 Kindern und habe ein arges Rückenproblem.
Mein Facharzt gab mir ein Attest, das ich für den Umzug Hilfe brauche, da ich dadurch sehr eingeschränkt bin.
Davon abgesehen, weiß ich auch so nicht, wie ich das bewältigen soll.
Ich habe Hilfe für Renovierung und Umzug beantragt.
Ein Umzugsunternehmen lehnte einen Kostenvoranschlag ab, da das eh nicht übernommen wird.
Heute kam ein Schreiben der Arge, ich soll ein Gutachten vorlegen.
Können die das verlangen?Ich hatte einen Befund vom letzten CT beigelegt.
LG, J*O*Y
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.764
Bewertungen
2.030
Die Dummheit der Arge ist erfrischend. Da sind die nicht einmal in der Lage, einen CT Befund auszuwerten!
Hat die Arge dir gesagt, wer das Gutachten bezahlen soll?
 

J*O*Y

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 November 2006
Beiträge
261
Bewertungen
16
Nein, sie haben mir geschrieben, ich hätte ein Gutachten angekündigt, das soll ich einreichen.
Richtig ist aber, das ich geschrieben hab:
"Ein ärztliches Attest vom Facharzt reiche ich schnellstmöglich ein." Dafür hab ich eine Eingangsbestätigung bekommen und auch dafür, daß ich das Attest und den Befund eingereicht habe.
Deshalb bin ich jetzt irritiert über den Brief der Arge.
Ein Gutachten gibt es nicht.
Der Befund ist schon älter, aber nächste Woche gibt es einen neuen.Ich muß in die "Röhre".
Also alles nur "Verzögerungstaktik", oder?
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.764
Bewertungen
2.030
"Nein, sie haben mir geschrieben, ich hätte ein Gutachten angekündigt, das soll ich einreichen.
Richtig ist aber, das ich geschrieben hab:
"Ein ärztliches Attest vom Facharzt reiche ich schnellstmöglich ein." Dafür hab ich eine Eingangsbestätigung bekommen und auch dafür, daß ich das Attest und den Befund eingereicht habe."

Dies würde ich der Arge per Fax zukommen lassen. Das Fax hat den Vorteil, dass die Zugangsbeweislast (immer schön das Zugangsprotokoll aufheben) sich umkehrt.

Du kannst noch schreiben, dass dir keine weiteren (neueren) ärztlichen Befunde vorliegen. Du wärst gern bereit ein Gutachten vorzulegen, wenn die Arge die Kosten trägt.
Ich würde auf die anstehende Untersuchung nicht hinweisen, da du bisher den Befund nicht kennst.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten