Gutachten Teil B erhalten

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Sani73

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Mai 2012
Beiträge
616
Bewertungen
222
Hallo,
vielleicht kann jemand was dazu sagen.

Auszuschließen sind:
Hohe Anforderungen an das Umstellungs- und Anpassungsvermögen
die soziale Kompetenz
Wiederholte Erschütterungen, Klettern, Steigen oder Bewegen in unebenem Gelände. Häufiges Bücken, Knien und Hocken.
Überkopfarbeiten und anhaltenden Armvorhalte. Häufiges Heben und Tragen ohne mechanische Hilfsmittel. Einseitige Körperhaltung ohne Gelegenheit zum Ausgleich.

Frau ... nahm und nimmt die Zumutbarkeit unterliegenden Maßnahmen der medizinischen Rehabilitation angemessen wahr.
Letztendlich wird sie längerfristig auf entsprechende Maßnahmen angewiesen sein, um Ihren Gesundheitszustand positiv zu beeinflussen. Eine Richtung weisende Steigerung des Leistungsvermögens erwarte ich in absehbarer Zeit allerdings nicht, da am Bewegungsapparat dauerhafte strukturelle Störungen bestehen und die weiteren erforderlichen Behandlungsmaßnahmen langwierig sind.

Welche der Belastungsfaktoren müssten vermieden werde, damit die zuletzt ausgeübte Tätigkeit weiter verrichtet werden kann?
s. Leistungsbild

Ist sie/ er im Hinblick auf die Anforderungen der vorgesehenen Tätigkeite ausreichend belastbar?
Die genannte Tätigkeit im Bereich Reha- Technik, Sanitätshauswaren halte ich in weiten Anteilen für bedenktlich.

Liegt eine Leistungseinschränkung vor, die vorübergehend ist oder auf Dauer besteht?
Aus den vorgelegten Befunden ergibt sich eine dauerhafte Einschränkung des Leistungsvermögens

Sind medizinische Reha- Maßnahmen vorrangig?
Diese können tätigkeitsbegleitend wahrgenommen werden.

Das ist ein Beispiel dafür das eine Krähe der anderen doch ein Auge auskratzen kann.
Der erste Gutachter hatte geschrieben das ich mit den Einschränkungen noch sehr gut in meinem Beruf tätig sein kann. Nur schade das die Agentur über Monate die Stellungnahme meines Arztes nicht berücksichtigt hat und ich von meinen Sachbearbeitet genötigt wurde das ich diese Tätigkeit auszuüben habe.
Das einige Arbeitsversuche total in die Hose gingen hat ihn nicht interessiert.

Jetzt hoffe ich das ich jetzt endlich eine Umschulung bekomme.

Gruß
Sani
 

matarmoro

Elo-User*in
Mitglied seit
28 November 2012
Beiträge
79
Bewertungen
11
Dann stelle die Gutachter, mit denen du unzufrieden bist doch einfach mal in Ärztebewertungsforen rein und schilder den Sachverhalt. Einfach Arzt bzw Gutachternamen eingeben und Fall schildern.
 

Sani73

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Mai 2012
Beiträge
616
Bewertungen
222
Hallo matarmoro,

Dann stelle die Gutachter, mit denen du unzufrieden bist doch einfach mal in Ärztebewertungsforen rein und schilder den Sachverhalt. Einfach Arzt bzw Gutachternamen eingeben und Fall schildern.

Das ist nicht zu machen. In diesen Bewertungsportalen, kann man doch nur Ärzte bewerten die eine eigene Praxis haben oder in einer Gemeinschaftspraxis sind.
Beides ist bei dem Gutachter nicht gegeben. (interner AfA Gutachter)

Ich kann nur hoffen das die AfA das intern klärt aber ich gehe davon aus das sowas nicht passieren wird.

Eigentlich sollte dieser "Arzt" ein neues Gutachten erstellen, ich habe da aber so drum gekämpft das es nicht passiert ist. :icon_smile:

Das Gutachten jetzt wurde von einer Medizinaldirektorin des ärztlichen Dienstes erstellt. (Leitende Ärztin des Agenturverbundes .......)

Gruß
Sani
 

matarmoro

Elo-User*in
Mitglied seit
28 November 2012
Beiträge
79
Bewertungen
11
Was heißt interner Afa Gutachter? Ist das ein Arzt oder nicht? Ich habe meine letzte Gutachterin jetzt in verschiedene Bewertungsforen gestellt, und bisher ist sie da auch noch noch drinn. Es muß einfach mal an die Öffentlichkeit was sich solche Gesundbeeter/Mietmäuler leisten.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
Wenn sie Medizinaldirektorin ist, ist sie verbeamtet. Dann untersteht sie nicht der Ärztekammer sondern dem Beamtenrecht.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten