Günstiger versenden incl. Zustellnachweis mit Deutsche Post PRIO

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Ines2003

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
1.461
Bewertungen
448
Hallo,
ich weiß nicht, ob es Interessiert, evtl wurde es auch schon gepostet, evtl ich auch das Unterforum hier verkehrt, abe ich dachte, da viele Postsendungen an das Jobcenter senden, ist es hier gut aufgehoben.

https://www.deutschepost.de/de/p/prio.html

Seit dem 01.02.2017 bietet die Post ein weiteres Produkt ( PRIO) an, hier bekommt man eine prioritäre Behandlung der Sendung incl. Zustellnachweis und das beste, es ist günstiger als ein Einschreiben Einwurf.
Bezogen auf einen Standardbrief kostet der Versand mit PRIO 1,60 EUR, ein Einschreiben Einwurf dagegen kostet 2,85 EUR, man hat also 1,25 EUR gespart, die PRIO Sendung ist aber dafür nicht wie das Einschreiben versichert, aber beim Schriftverkehr mit Ämtern ist ja meistens nur der Zustellnachweis wichtig.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
https://www.deutschepost.de/de/p/prio.html

Seit dem 01.02.2017 bietet die Post ein weiteres Produkt ( PRIO) an, hier bekommt man eine prioritäre Behandlung der Sendung incl. Zustellnachweis und das beste, es ist günstiger als ein Einschreiben Einwurf.
Bezogen auf einen Standardbrief kostet der Versand mit PRIO 1,60 EUR, ein Einschreiben Einwurf dagegen kostet 2,85 EUR, man hat also 1,25 EUR gespart, die PRIO Sendung ist aber dafür nicht wie das Einschreiben versichert,

Einerseits eine gute Idee seitens DPAG, um wieder mehr Kundschaft zu bekommen, bzw. ihren Ertrag zu erhöhen.

Aber leider sagt diese Versandnummer nur aus, dass, wie bei einem Einschreiben, ein Umschlag von A nach B verschickt wurde und leider nicht welcher Inhalt.

aber beim Schriftverkehr mit Ämtern ist ja meistens nur der Zustellnachweis wichtig.

Daher wäre es (je nach Umfang) günstiger und sicherer die Unterlagen entweder direkt persönlich gegen Eingangsbestätigung abzugeben oder per Fax mit Sendebericht zu verschicken (insbesondere wenn auf dem Sendebericht die jeweilige Faxseite mit abgebildet ist).
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten