GT Aktiv kauft sich bei Arbeitslosenini ein

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

druide65

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
288
Aus der Notlage, die im Herbst dadurch entstanden war, dass das Land NRW seine Förderung zum 1. Oktober eingestellt hatte, haben den Beratungsstellen der Kreis Gütersloh und die für Langzeitarbeitslose zuständige GT Aktiv herausgeholfen: Wie berichtet, unterstützt der Kreis im laufenden Jahr die drei Einrichtungen mit insgesamt 60 000 Euro. GT Aktiv will bei ihnen Dienstleistungen wie die Durchführung von Bewerbungstrainings einkaufen, was laut GT Aktiv einem Gegenwert von etwa 20 000 Euro entsprechen dürfte.

Weiterlesen

Wenn man aus der Not den Bock zum Gärtner macht...
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Na prima, dann hätten die auf DIESE Förderung auch verzichten können
 

theota

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 März 2007
Beiträge
1.020
Bewertungen
164
leider hab ich das damals, vollkommen überfordert mit dem, was mit meinem ALG-II-Erstantrag als totaler Newbie auf mich zukam, nicht durchblickt - bzw. nicht komplett

nach diesem Zeitungsbericht verstehe ich die damaligen Aussagen zweier Mitarbeiter einer der im Artikel genannten Beratungsstellen im Nachhinein besser:

"wir können da auch nicht gegen alles angehen"

"uns sind da ja die Hände gebunden"

"wir sind ja quasi von denen abhängig"

"...unsere Kollegen von der Feldpost..."

diese Konstellation (s. Zeitungsartikel) hat demnach bereits mindestens seit 2005 Bestand (zu der Situation davor kann ich nichts sagen)

und sie erklärt mein damaliges absolutes Unverständnis, dass selbst RAe vor Ort nichts unternommen, quasi noch mit denen zusammengearbeitet haben (hinter meinem Rücken versteht sich; ohne mein Wissen)

es mag sich verrückt anhören, aber dies jetzt zu lesen, nimmt mir auch heute noch eine ganze Menge Bedenken, die ich damals mir selbst gegenüber hatte; ich habe mir eine kurze Zeit lang tatsächlich (z.B. durch Möchtegern-Therapeuten, Nicht-Betroffene, etc.) erfolgreich einreden lassen, ich machte irgendwas verkehrt

wenn ich das Ganze heute so rückwirkend betrachte, stehe ich vor diesem o.g. Hintergrund sogar noch ganz gut da; vielleicht hatte ich auch eine gehörige Portion Glück dabei, dass ich trotz Falschberatung (zuhauf!), 2er inkompetenter RAe, etc. pp. heute trotzdem noch da stehe, wo ich mich zur Zeit befinde :icon_daumen:

...z.B. unter Anderem auch immer wieder mal vor dem zuständigen SG...:icon_lol:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten