• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Grusi ohne Bescheid einfach eingestellt

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.777
Gefällt mir
6.603
#1
Hallo zusammen,

ich brauche mal wieder Eure Hilfe:

Meine Bruder bezieht ja Grusi zur Aufstockung seiner Altersrente.

Die leistung für Juli ist bisher nicht auf seinem Konto eingegangen. Gründe dafür sind nicht bekannt. Der laufende Bewilligungszeitraum endet am 31.01.2015.

Er bekam lediglich im Juni ein schreiben, dass man noch seine Kontoauszüge aus 01/2013 benötigen würde. Frist dafür wurde ihm bis Ende Juli gesetzt. Diese hat er am 30.06. vor Ort vorgelegt und gleichzeitig seine Heizkostenabrechnung mit einer kleinen Nachzahlung und Anpassung der Abschlags (war frisch eingetroffen).

Am 03.07.2014 haben wir ein Fax geschickt mit der Aufforderung, die Juli Leistung umgehend zu überweisen. Frist gestzt bis zum 11.07.2014.

Am 04.07. 2014 bekam mein Bruder eine Mitteilung, dass die Heizkostennachzahlung überwiesen werde und Gleichzeitig einen neuen Bewilligungsbescheid wegen der Erhöhung des Abschlages.

Heute war die Heizkostennachzahlung auf dem Konto, von der Grusi für Juli weiterhin keine Spur.

Was machen wir, wenn die die Von uns gesetzte Frist am Freitag einfach verstreichen lassen? Deswegen da hingehen wird mein Bruder nicht. Das ist von der Haltestelle immer eie ganze Ecke zu laufen und das macht er wegen seiner Erkrankung äußerst ungern. Ausserdem wird er ziemlich sicher nicht über den Empfang hinauskommen, ewr kann sich einfach nicht durchsetzen. Beistand würde er auch nie mitnehmen. Ich selber kann ihn leider nicht begleiten, weil ich arbeiten muß.

Geht da was über EA oder so? Hab ich allerdings noch nie gemacht. Sind auch nur knapp über 100 Euro die Aufstockung, aber trotzdem, ich finde es es schon seltsam, einfach so die Zahlung einzustellen.
 

Gommer

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Feb 2010
Beiträge
180
Gefällt mir
52
#2
Zwei Möglichkeiten

1 Du fragst nach wann für dein Brüder die Überweisung angeordnet würde und wartest dann 1 Woche ab......

2 Du gehst zum Sozialbürgerhaus mit aktuellen Kontoauszügen und verlangst ein Vorschuss!
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.777
Gefällt mir
6.603
#3
Zwei Möglichkeiten

1 Du fragst nach wann für dein Brüder die Überweisung angeordnet würde und wartest dann 1 Woche ab......

2 Du gehst zum Sozialbürgerhaus mit aktuellen Kontoauszügen und verlangst ein Vorschuss!
Hallo Gommer,

wir haben ja mit Schreiben vom 03.07. eine Frist bis zum 11.07. gesetz.

Und Vorschuss bei Aufstockung von 100 Euro? Er hat ja Rente bekommen. Von daher gibt es keine akute Notlage, trotzdem ist das nicht in Ordnung so.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Gefällt mir
792
#4
Geht da was über EA oder so? Hab ich allerdings noch nie gemacht. Sind auch nur knapp über 100 Euro die Aufstockung, aber trotzdem, ich finde es es schon seltsam, einfach so die Zahlung einzustellen.
Zahlung ist eingestellt?
Was du schreibst, klingt eher nicht nach Einstellung der Leistung, sondern nach noch nicht fertig mit dem neuen Bewilligungsbescheid.
Bleibt nur: Frist abwarten.
Wenn am 11.7. die 100,- nicht da sind, wird er wohl mal hinmüssen. Nützt nichts.

EA wegen 100,-? Den Rest zahlt er komplett aus seiner Rente? Zahlt er auch Miete?
Ich glaub, das wird kein Erfolg. Ähnlich wie beim Vorschuß.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.777
Gefällt mir
6.603
#5
Der neue Bewilligungsbescheid gilt ja erst ab 01.07.

Und das er am 30.06. mit der Heizkostenabrechnung kommt, konnten die ja vorher auch nicht wissen.

Normal wäreaus meiner Sicht gewesen, wenn er am. 30.06. den Betrag laut altem Bescheid auf dem Konto gehabt hätte und durch den neuen Bescheid wegen dem erhöhten Abschlag gibt es dann halt ne Nachzahlung. Die Heizkostennachzahlung kam ja heute auch schon. Also völlig unverständlich das ganze.

Ja, den Rest zahlt er wirklich komplett aus seiner Rente. Wir haten auch Wohngeld prüfen lassen, aber da hätte er weniger als die Hälfte bekommen, dazu keine Übernahme von Heizkosten- und Betriebskostennachzahlungen, keinn kostenlose Wertmarke zum Schwerbehindertenausweis, keine Rundfunkgebührenbefreiung. Da war Grusi die bessere Alternative.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Gefällt mir
792
#6
Normal wäreaus meiner Sicht gewesen, wenn er am. 30.06. den Betrag laut altem Bescheid auf dem Konto gehabt hätte und durch den neuen Bescheid wegen dem erhöhten Abschlag gibt es dann halt ne Nachzahlung.
Normal?
Was ist denn schon normal?
Wird nichts nützen, als abzuwarten.

Normal wäre jetzt Sommer, Sonne, Strand.
Und?
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Gefällt mir
792
#7
Normal wäreaus meiner Sicht gewesen, wenn er am. 30.06. den Betrag laut altem Bescheid auf dem Konto gehabt hätte und durch den neuen Bescheid wegen dem erhöhten Abschlag gibt es dann halt ne Nachzahlung.
Normal?
Was ist denn schon normal?
Wird nichts nützen, als abzuwarten.

Normal wäre jetzt Sommer, Sonne, Strand.
Und?:icon_mrgreen::icon_mrgreen:
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.777
Gefällt mir
6.603
#8
Ich bin halt gern vorbereitet. Mwin Bauchgefühl sagt mir, dass das bis Freitag nichts wird. Und meistens hat mein Bauch recht.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Gefällt mir
792
#9
Ich bin halt gern vorbereitet. Mwin Bauchgefühl sagt mir, dass das bis Freitag nichts wird. Und meistens hat mein Bauch recht.
Sorry, da kann ich echt nicht helfen.
Hebammen vielleicht unter uns?
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.777
Gefällt mir
6.603
#10
Ich bin grad fast vom Stuhl gefallen: Telefon klingelt und Bruderherz ist dran. Er hat bei der Grusi angerufen. (Ich weiss, aber er kann es einfach nicht lassen.) Er hat das Geld schon seit dem 27.06. auf dem Konto! Hat er nicht gesehen, weil es en anderer Betrag war, dadurch, dass er wegen der Ablesung einen Monat keinen Heizkostenabschlag gezahlt hat. Also die ganze Aifregung umsonst, na, der kann was erleben, wenn er morgen hier ist.

So nebenbei hat ihm der SB noch gesagt, mit seinem Bescheid würde eh etwas nicht stimmen und das Wohnungsamt würde sich noch bei ihm melden. Was, konnte er gerade nicht sagen.

Na schaun wir mal, was da kommt, auf den Wohngeldantrag haben wir nämlich nie eine Antwort bekommen.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Gefällt mir
792
#11
Ich bin grad fast vom Stuhl gefallen: ...-------
Na schaun wir mal, was da kommt, auf den Wohngeldantrag haben wir nämlich nie eine Antwort bekommen.
Ein Glück---keine Hebamme nötig---:icon_mrgreen:
Wie gut, daß dein Bruder es einfach nicht lassen kann, stimmts? Wieso kann der was erleben???:icon_mrgreen: DU solltest was erleben---wegen deinem falschen Bauchgefühl. :icon_mrgreen: Und dem ganzen unnötigen Aufriß.
Das Amt kümmert sich offenbar recht gut und richtig um dein Bruderherz.
Wohngeld ODER Grusi---so ist die Devise.
Das Grusi-Amt wird vielleicht jetzt kurz mit dem Wohngeldamt nebenan telefonieren und dann wird dein Bruder einen ablehnenden Bescheid von der WoG-Stelle bekommen.
WEIL er ja Leistungen nach SGB XII, 4. Kap. bekommt und demzufolge gar keinen Anspruch auf Wohngeld hat. BEIDES geht nicht.
Alles paletti. Laß mal deinen Bruder machen---:icon_daumen:
Erkenntnis: Manchmal gehts auch mit einem Anruf. Oder mit nem richtigen Blick auf den K-Auszug.
Überflüssig also Fax mit Frist, Nachdenken über EA, Bauchgefühle, unnötige WG-Anträge.
Nicht immer, aber evtl. immer öfter?:icon_kratz:
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.777
Gefällt mir
6.603
#12
Ach Caso,

Du kennst De Vorgeschichte nicht. Kannst Du hier nachlesen: http://www.elo-forum.org/grundsiche...si-berechnung-meinen-bruder-ueberpruefen.html

Es war von vorneherein klar, dass das bei meinem Bruder mit Grusi oder Wohngeld eine enge Kiste wird. Ich hatte vorab mit einem Wohngeldrechner ermittelt, dass er wohl 45 EUR Wohngeld bekommen würde. Grusi halt das doppelte und einige weitere Vergünstigungen.

Das Grusi Amt verlangt aber bei uns, dass auf jeden Fall Wohngeldantrag gestellt wird.

Wir haben also im Dezember beide Anträge parallel gestellt. Vom Wohngeld Amt kam dann die Auffordrerung, den Grusi Bescheid zuschicken. Das ging aber nicht, weil das Grusi Amt erstmal den Wohngeld Bescheid haben wollte. Beide Ämter sitzen in einem Haus, einmal dritte, einmal 5. Etage. Wir also beiden Ämern das jeweils andere Aktenzeichen mitgeteilt, mit der Bitte, das untereinander zu klären. Im Mai kam dann nach einigen Wirrungen (mehrfach Unterlagen verschwunden) endlich der Grusi Bescheid. Bei einem Termin sagte der SB zu meinem Bruder, es sei klar, das Grusi in seinem Fall mehr zahlt als Wohngeld. Auf die Frage, warum mein Bruder dann einen Wohngeld Antrag stellen mußte, wußte Herr SB keine Antwort.

Ich glaube nicht, das da nur eine Wohngeld Ablehnung kommt. Schliesslich sagte SB heute, mit dem Grusi Bescheid würde etwas noicht stimmen und er werde vom Wohnungsamt hören.

Meine Bruder ist zu mir gekommen, er habe seine Grusi nicht bekommen, was er jetzt tun soll. Dann gehe ich davon aus, dass er seine Kontoauszüge geprüft hat. Er ist halt was Paprkram angeht ein Oberschussel.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.777
Gefällt mir
6.603
#14
Dein Bauchgefühl?

Ich muß mal weg----:wink:
Caso,

der SB hat gesagt, mit dem Grusi Bescheid stimme etwas nicht. Wenn es nur um eine Wohngeld Ablehnung gehen würde, hätte das keinen Einfluß auf den Grusi Bescheid.
 
E

ExitUser

Gast
#15
Hallo,

Wohngeld ist nunmal eine vorrangige Leistung.
Und da ist es völlig unerheblich, ob dein Bruder von sämtlichen Zahlungen befreit wird- reicht die Rente plus Wohngeld, reicht sie nunmal.

Ich weiß, dass man sich dann völlig veräppelt und übervorteilt fühlt, doch dieses Schicksal teilen viele- mein Partner und ich z.B.

Unsere Renten können mit Wohngeld aufgestockt werden, um ausreichend Geld im Monat zu haben, sprich den Regelsatz, da interessiert es nicht, ob man alle paar Monate unter diesen Satz fällt, weil gewisse Rechnungen bezahlt werden müssen.

Da heisst es schlicht- Sparen, damit keinerlei Nachzahlung ins Haus flattert.
 
Oben Unten