• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Grundsicherung + Rente

Rolando Furioso

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Mrz 2010
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#1
Guten Tag,

folgendr Sachverhalt.
Ein Rentner (67) erhält zusammen mit seiner Witwenrente jetzt 502,- € Rente. Nach dem erhaltenen Bescheid bekommt er keine Grundishcerung mehr. Muss er für Heizung und Unterkunft jetzt nach dem ergangen Bescheid Widerspruch einlegen und Antrag stellen auf die Heizkosten und Unterkunft.
Der Rentner hat für seine Wohnung 89 m² ein im Grundbuch eingetragenes (Rangstelle 1) Nießbrauchsrecht. Also er zahlt keine Miete muss aber für Heizung und Nebenkosten mtl. 200,-- €uro bezahlen.
Wie soll er sich verhalten und was bekommt er ?
Vielen vielen Dank an Euch.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#2
Eigentlich müsste er noch etwas vom Amt bekommen. Die Rente deckt ja nicht den Bedarf, wenn die Werte so stimmen.

Regelsatz Single 391
Heizung/Nebenkosten 200
= 591€
Einkommen 502€ welches durch eine Hausrats- und Haftpflichtversicherung noch gemindert werden kann.

Nach meiner Rechnung müssten ihm noch ca. 90€ zustehen.

Also nochmal nachrechnen und gegebenenfalls Widerspruch erheben.
 

Rolando Furioso

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Mrz 2010
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#3
der letzte Bescheid vom 26.05.14 sieht so aus:

HLU/Grundsicherung Regelsatz 391,00 €
Summe: 391,00 €
KfUk (Miete) 75,00 €
Summe Bedarf 466,00 €

Einkommensberechnung
Altersrente 225,16 €
Witwenrente 277,19 €
anrechenbares Einkommen 502,35 €

Bedarf abzüglich Einkommen - 36,35 €
Bedarf übersteigendes Einkommen 36,35 €

Verteilung auf die Bedarfsgemeinschaft 0

monatliche Hilfe 0

Berechnung der anrechenbaren Unterkunftskosten

Miete / Lasten 150,--
anrechenbare Unterkunftskosten 150,-- 150,--
Mietanteil Dritter - 75,--
berücksichtigte Unterkunftskosten 75,--
Höhe 1 Mietanteil 75,--

der Rentner hat bisher 150,-- € mtl. Abschlag für Nebenkosten und Heizung bezahlt. Er hat eine jährlich Nachzahlung an Nebenkosten von ca. 500,-- €.

Für die Wohnung in der er lebt zahlt er keine Miete (Nießbrauch im Grundbuch auf Rangstelle I)
Heißt das, daß der Rentner mtl. noch 75,-- € bekommt vom Amt und die jährliche Nachzahlung der Nebenkostenabrechnung ?

So das ist original der Berechnungsbogen. Bitte bitte nochmal ansehn. D a n k e .
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Gefällt mir
792
#4
[/B]Berechnung der anrechenbaren Unterkunftskosten

Miete / Lasten 150,--
anrechenbare Unterkunftskosten 150,-- 150,--
Mietanteil Dritter - 75,--
berücksichtigte Unterkunftskosten 75,--
Höhe 1 Mietanteil 75,--
Fraglich ist, warum nur hälftiger Mietanteil/NK-Anteil berücksichtigt wurde.
Lebt er allein in 89 qm?
Was heißt Mietanteil "Dritter"??? Wer ist der Dritte denn?
Er sollte Widerspruch einlegen.

Allerdings:
Mit 89 qm wohnt er unangemessen groß---daher auch hohe Neben/Heizkosten----wurde ihm bereits eine Kostensenkungsaufforderung geschickt?

Wenn er jedes Jahr noch 500,- nachzahlt, kommt er etwa auf knapp 200,- Nebenkosten/Heizkosten pro Monat.
Das ist auch ziemlich happig.
 

Rolando Furioso

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Mrz 2010
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#5
Dieser Rentner zahlt auch keine Miete , da er Nießbraucher ist für diese Wohnung.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Gefällt mir
792
#6
Dieser Rentner zahlt auch keine Miete , da er Nießbraucher ist für diese Wohnung.
Ja, das ist schon klar. Es geht nur um Betriebskosten.

der Rentner hat bisher 150,-- € mtl. Abschlag für Nebenkosten und Heizung bezahlt.
Also die Betriebskosten kalt und warm. Miete 0,00

Trotzdem: wer ist der "Dritte"?
Wenn er allein dort wohnt, gibts keinen Dritten.

Gegen den Bescheid mit der hälftigen Berücksichtigung der BK (75,- statt 150,-) sollte er Widerspruch einlegen.
Das auf jeden Fall.
Auch 200,- für die gesamten Unterkunftskosten wären sicher vor Ort und 1 Person aber noch angemessen.
 
Oben Unten