Grundsicherung im Alter, wie hoch darf die Miete sein?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Susanne42

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Oktober 2018
Beiträge
427
Bewertungen
275
Ich betreue ehrenamtlich eine Seniorin, die will jetzt aus ihren zu groß gewordenen Haus ( Miete) ausziehen und in eine Seniorenwohnung ziehen. Bisher lebte ihr Mann noch, die Rente reichte, aber jetzt braucht sie Grundsicherung dazu.
So die Seniorenwohnungen kosten aber zwischen 450-580 kalt plus ca 150€ Nebenkosten.
Ist das nun zu teuer? Eigentlich währe es für Grundsicherung zu teuer, denn schon die billigste Wohnung kommt ohne Strom ( 1 Zimmer , 42qm) auf 600 warm. Aber anderseits kann sie gesundheitlich nicht mehr in eine normale Wohnung ziehen, wegen Treppen, Badewanne usw. Und in der Seniorenwohnung kann sie später schnell Pflege dazu buchen.
Wer weiß also, wie es läuft? Zahlt das Sozialamt iR diese Wohnungen für Senioren? Oder wie macht man das?
 

Susanne42

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Oktober 2018
Beiträge
427
Bewertungen
275
Das hilft nicht weiter. Denn sie weiß ja schon, dass diese Wohnungen zu teuer sind.
Trotzdem aber ja angemessen, da sie unbedingt eine Wohnung braucht in einer Seniorenanlage.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.157
Bewertungen
18.370

Susanne42

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Oktober 2018
Beiträge
427
Bewertungen
275
Vielen Dank.
Daraus geht aber nicht unbedingt hervor, ob das Grundsicherungsamt die Wohnung übernimmt.
Weiss das keiner?
Hat nieman hier Angehörige, die in der gleichen Situation waren?

Es handelt sich nicht um betreutes Wohnen. Grundsätzlich ist es erstmal ein Wohnblock mit Seniorenwohnung. Dh Bad stimmt und ein Aufzug ist vorhanden und die Wohnung ist barrierearm.

Selbst zahlen kann sie nicht, sie hat noch nicht mal 500€ zur Verfügung.

Sie ist auch nicht mehr mobil, Dh sie kann nichts aufs Dorf ziehen, wo es billiger ist, sondern sie muss mit den Rollator Geschäfte erreichen können.
Auch kann sie nicht in normalen sozialen Wohnungsbau ziehen, da sie keine Treppen steigen kann und ein entsprechendes Bad braucht sie auch.

Die Definition für Grundsicherung im Alter heißt „Angemessen“ ohne das eine Summe genannt wird.
Anderseits wird aber in etwa eine Wohnung von Max 400€ warm erwartet. Das ist hier regional sowieso unmöglich.

Nun bitte ich mal um Erfahrungswerte, hier sind doch bestimmt noch mehr Leute mit Handicap unterwegs, die mir berichten können, wie es bei Ihnen mit der Miete war
 

Sani73

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 Mai 2012
Beiträge
616
Bewertungen
222
Hallo,
bei uns im Landkreis gibt es einen Pflege und Seniorenstützpunkt.
Die beraten einen unabhängig über sämtliche Möglichkeit und so weiter und helfen einen dann auch bei der Suche nach einer geeigneten Unterkunft z.B.
Evtl. gibt es so eine Beratungsstelle auch bei euch?

Ich habe dank dem Stützpunkt eine Pflegestufe bekommen und auch eine Eingliederungshilfe die vom Amt übernommen wird.
 
G

Gelöschtes Mitglied 63650

Gast
Zahlt das Sozialamt iR diese Wohnungen für Senioren? Oder wie macht man das?

Sie kann einen Antrag auf Zusicherung der Miete stellen. Ich fürchte, der wird wegen fehlender Angemessenheit abgelehnt werden. Diese Art von Seniorenwohnungen ist eher etwas für zahlungskräftiges Publikum.

Es gibt aber auch öffentlich geförderte Seniorenwohnungen (Sozialwohnungen). Die müssen auch nicht immer angemessen sein, aber das wird man im Einzelfall eher genehmigt bekommen.

p.s. Eine andere Situation wäre es, wenn sie nicht mehr allein leben kann.
 

Susanne42

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Oktober 2018
Beiträge
427
Bewertungen
275
Bei uns gibt es keine öffentlich geförderten Seniorenwohnungen.
Bei uns gibt es quasi überhaupt keine Wohnung, und wenn dann sind sie extrem teuer
 
G

Gelöschtes Mitglied 63650

Gast
Bei uns gibt es keine öffentlich geförderten Seniorenwohnungen.
Bei uns gibt es quasi überhaupt keine Wohnung, und wenn dann sind sie extrem teuer

Dann müsste die Wohnung angemessen sein. Die Kriterien dafür müssen sich schon am örtlichen Wohnungsangebot orientieren.
Versuchen kann man es. Bitte die Wohnungssuche gut dokumentieren und entsprechende ärztliche Atteste einholen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten