Grundeinkommen ist machbar-Rechne selbst (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.604
Bewertungen
4.231
BGE-Rechner - Bedingungsloses Grundeinkommen mit Herbert Springer - YouTube

und hier geht es zum BGE-Rechner. Der ist zwar nur für Österreich, aber das lässt sich leicht umlegen auf ganz Europa und erst recht auf die BRD.
https://www.tantejolesch.at/tjbgefinanz.php
schau mal bitte hier: https://www.elo-forum.org/grundeinkommen/101968-grundeinkommen-irrweg.html#post1275326

und lies dir die Sachen die verlinkt sind mal gut durch und dann entgegene etwas. Also wirst du ein paar Tage brauchen.
 

Heikesu

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Juni 2012
Beiträge
41
Bewertungen
54
Die Autoren reflektieren die wachsende Spannung zwischen Arm und Reich, auch in diesem Buch gut beschrieben: 0,1% - Das Imperium der Milliardäre Tatsächlich entscheidet sich an dieser Schwelle unser weiteres Schicksal und alle täten gut daran, der alten Falle Geld und Erwerbsarbeit zu entgehen. Diesem Irrweg sitzen auch Flassbeck et al auf.

Erwerbsarbeitsplätze bei uns entsprechen zu 20% faktisch Zwangsarbeitslagern, weitere 60% dürften wahrgenommene, leidenschaftslose Gelderwerbe sein. Menschen haben nur noch ein Ziel: Geld. Dafür schuften sie rund um die Uhr, Burn-outs und drohende Katastrophen im Privaten sind die Regel.

Wir leben heute, abseits der TV-Wunschschlösser gedacht, in einer extremen Plünderer-, Erpresser- und Betrügergesellschaft, deren Raubzüge dramatische Formen der Entrechtung angenommen haben: Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden

Menschen spüren es deutlich, ich habe an einem Vortrag zu dem o.g. Buch teilgenommen und noch nie, noch nie! eine derartige Stimmung erlebt, die glasklar allen Politiker und Möchte-Gern-Theoretikern verlorener Theorien sagen will: es ist Schluss! Es muss etwas getan werden.

Dabei hilft es wenig, zwei sinnvolle Wege wie Mindestlöhne und Bedinungsloses Grundeinkommen gegeneinander auszuspielen. Die Wirkungen beider Maßnahmen sind im Doppel erst richtig wirksam. Terminologien wie Irrwege sind zumeist selbst Irrwege und deshalb ebenso verräterisch wie Irrlehren.

Das Bedingunglose Grundeinkommen löst vor allem den Glauben an die Kreativität und die Lust aller ein, etwas beizutragen. Es ermöglicht Menschen die Konzentration auf das, was sie am besten können, abseits aller sinnentleerten Ziele um Siege und Helden.

Genau darum geht es morgen: nicht mehr um stupiden Konsum und Fließbandschaffen, sondern um Teilhabe, Arbeitsmotivation, Neugier, Begeisterung, Ideen - bis ins hohe Alter. Menschen wollen Identität und Integration, Wertschätzung und nicht Arbeiten um des Arbeiten willens.

Das BGE ist ein Weg zu neuen Formen der Arbeit, der Bildung allemal, ein humanistisches Menschenbild, lustmachend und so, dass der Arbeitnehmer zum Arbeit-Geber seiner selbst, seiner Ideen und des kreativen Könnens wird. Nicht geregelt primär durch Geldanreize, sondern weiterführend durch Begeisterung und etwas Neues, das nicht nur bei wenigen, sondern bei allen ankommen muss: für sich selbst und andere etwas leisten können, beziehungs-reich und gegen alte Muster stupider, gedeckelter Hierachiearbeit.

Nein, das BGE hat noch keine Theorie, wird es auch nie haben. Theorien versagen meist, das Morgen muss praktisch entwickelt und realisiert werden. Das BGE wird von allen in Kooperation geformt und ausgestaltet, seine vielfältigen Möglichkeiten formen sich zu einem Weg: seine Zeit ist reif. Einfach nach bge und interaktiv googlen, mit diesen Gedanken nach- und vorwärtsblicken.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.604
Bewertungen
4.231
Du hast überhaupt nicht gelesen. Also melde dich bitte erst, wenn du die Sachen gelesen hast und dann kannst Du deine Werbung hier nochmal versuchen. So läuft es nicht. Wir sind keine Werbeplattform für ein BGE. Wer hat dich eigentlich geschickt? Lass mich raten?
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
Konstruktionsfehler des Grundeinkommens

In den letzten zwei Wochen erreichten uns zahlreiche Leserzuschriften zu unserer Buchempfehlung „Irrweg Grundeinkommen“ von Heiner Flassbeck, Friederike Spiecker, Volker Meinhardt und Dieter Vesper. Die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) scheint auch bei einigen unserer Leser durchaus Gefallen zu finden. Auf den ersten Blick ist das wenig überraschend, klingen die Versprechungen des BGE doch verführerisch. Wie so oft hält die Verführung jedoch auch beim BGE nicht das, was sie verspricht. Von Jens Berger.
Mehr…
 
Oben Unten