• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Grundeinkommen - die bedingungslose Kapitulation

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Sylvain Coiplet
10/2006
http://www.dreigliederung.de/essays/2006-10-001.html

Was fasziniert eigentlich so an der Idee eines Grundeinkommens?
Daß damit der Kapitalismus durch die Hintertür überwunden wird?
Oder daß wir alle so werden können wie die Kapitalisten und nicht mehr arbeiten müssen?


Natürlich bin ich ein Menschenfreund!
Ist mir die Rente auf Lebenszeit gesichert, kann ich mich erst recht für meine Mitmenschen engagieren. Ich kann ihnen endlich helfen, ohne sie vorher fragen zu müssen, was sie brauchen.
Schluß mit der Bevormundung.
Es lebe das Grundgesetz und meine Menschenwürde.


Es gibt einfach diese Arbeitslosen, die wieder aufleben, wenn sie sich endlich wieder nützlich fühlen können. Und diejenigen, die kein Interesse daran zeigen, sind meist diejenigen, die sich auch ohne Billigjobs zu Recht nützlich fühlen, wie die vielen Alleinerziehenden. Dieses riesige Potential an Hilfsbereitschaft würde unser Leben verändern, wenn wir es nur schaffen würden, Bürokratien und Gewerkschaften abzubauen, die sich ihr quer stellen.

Das mag alles stimmen. Aber wie wird die Welt – oder in dem Fall Deutschland – nach 20 Jahren eines solchen unbedingten Grundeinkommens aussehen? Wird man nicht merken, daß man vielleicht die falschen Fragen gestellt hat?

Keine Frage, daß die Aussicht auf Profit als Arbeitsmotivation ausgedient hat. Und ob der Arbeitszwang à la Hartz IV den Gipfel der Menschenwürde darstellt, darf auch bezweifelt werden. Motivation gibt es genug, innere Motivation, vielleicht auch sogar bei denen, die es den anderen nicht zutrauen und gegen ein Grundeinkommen argumentieren. Und falls doch nicht, könnte man die schon mittragen.


Besser als das Grundeinkommen ...

Wie, wenn es aber gar nicht darum geht, ob die innere Motivation schon vorhanden ist, sondern vielmehr darum, wie sie immer wieder neu geschaffen werden kann? Es gibt immer noch genug Menschen, die sich trotz Staatsschulen und Finanzwelt etwas von ihrer kindlichen Begeisterung erhalten haben. Es gibt aber auch genug Menschen, die noch glauben, daß Staatsschulen und Finanzwelt irgendwie zu diesem Rest an Menschlichkeit beitragen.

Sollen wir wirklich zusammen mit Sozialisten und Liberalen von einem Grundeinkommen bzw. von einem Bürgergeld schwärmen? Wollen wir auch die Schlaftablette schlucken und uns mit ihnen freuen, daß die Welt sonst beim Alten bleibt?

Vielleicht hängt uns das real existierende Grundeinkommen nach 20 Jahren so aus dem Hals raus wie heute der Neoliberalismus und der Kampf gegen den Terrorismus. Vielleicht sprengen dann Jugendliche die Mauern, die wir bauen mussten, damit die Wohltaten des Grundeinkommens ja nur den Original-deutschen zugute kommen.

Statt nochmal 20 Jahre zu verschenken, könnten wir uns aber gleich richtig in Frage stellen. Wie bekommen wir Preise, von denen alle leben können? Wie werden wir nicht nur die in der Welt noch weit verbreitete Kinderarbeit los, sondern wie halten wir auch die Arbeitszeit aus dem Streit der Tarifparteien heraus? Und nicht zuletzt: Wie kriegen wir bessere Erzieher, die vom Staat nichts weiter erwarten, als die Durchsetzung des Rechts auf Erziehung – aber weder Lehrpläne noch bedingungsloses Grundeinkommen?


Anhang von morph :)
Vielen Dank für deine Sichtweise.
Klar ist jedenfalls, das man sich vorher die richtigen Fragen stellen sollte.
Ein bGe ist ggf. gut, aber nur in Verbindung mit einer radikalen Bildungsreform und vor allem müssen ALLE Menschen im Land verstehen, wie es funktioniert.
Das es funktioniert, steht außer Frage.
Nur wir sollten sehr weit voraus denken, und
anschließend nochmals ALLES überprüfen.
Das kann bei einer solchen Maßnahme ruhig etwas Zeit in Anspruch nehmen.
Man könnte ja einfach 100,- Euro im nächsten Monat mehr Hartz4 aus bezahlen, denn das was verändert werden soll/muss ist doch klar.
Mehreinnahmen sind doch vorhanden.

Wir müssten überhaupt nicht über bGe oder was-auch-immer uns reden, wenn die "WIRKLICHEN" BOSSE - freundlich zu Ihren Mitarbeitern wären. Aber auch derjenige, der z.B. damals Telekom Aktien kaufte, machte sich indirekt mitschuldig, das eben Heuschrecken entstehen konnten.
Jeder ist im Prinzip an allem mit Schuld. Ob nun direkt oder indirekt.
Wenn wir Geld einsetzten um für uns Profit daraus zu schlagen, dann müssen doch zwangsläufig andere dafür Bluten.
So wie beim Pokern. Wenn man gewinnen will muss es ja Verlierer geben.

So wie Götz W. Werner es schon sagte, alle mal die Kleidung ablegen die nicht aus Deutschland ist, dann würden wir wohl ne FKK Veranstaltung haben.

Darum ist es wichtig - richtig zu denken!
Wissen ohne Weisheit bringt CHAOS!
 

Zap

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Mai 2007
Beiträge
83
Gefällt mir
0
#2
bGE ist ein MUSS für die Zukunft; insbesondere für die kreativen Köpfe in unserem Lande.

Ich nehm ma mich:

1.000 Euronen bGE + diverse Einkommen aus selbständiger Arbeit wie:

Musik, Komposition, Grabpflege, Fahrdienste usw.

= ca. 1.500 E

Somit wäre für mich alles Paletti.

Für die Masse der Befehlsempfänger und die, die sich ausschliesslich übern Job definieren sähe es wohl düsterer aus.
Ich arbeitete 28 Jahre eigenverantwortlich + selbständig; mit nem Grundeinkommen gäbe es Millionen "Selbständiger-Klein-Jobber" aller Coleur.

Der Deutsche diskutiert alles TOT - is TRÄGE und kann mit sich NULL anfangen; IHR müsst ma langsam schneller werden......*!!

Gruss
Zap*
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#3
bGE ist ein MUSS für die Zukunft; insbesondere für die kreativen Köpfe in unserem Lande.

Ich nehm ma mich:

1.000 Euronen bGE + diverse Einkommen aus selbständiger Arbeit wie:

Musik, Komposition, Grabpflege, Fahrdienste usw.

= ca. 1.500 E

Somit wäre für mich alles Paletti.

Für die Masse der Befehlsempfänger und die, die sich ausschliesslich übern Job definieren sähe es wohl düsterer aus.
Ich arbeitete 28 Jahre eigenverantwortlich + selbständig; mit nem Grundeinkommen gäbe es Millionen "Selbständiger-Klein-Jobber" aller Coleur.

Der Deutsche diskutiert alles TOT - is TRÄGE und kann mit sich NULL anfangen; IHR müsst ma langsam schneller werden......*!!

Gruss
Zap*
Sehr schöner Beitrag!!!
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#4
So wie Götz W. Werner es schon sagte, alle mal die Kleidung ablegen die nicht aus Deutschland ist, dann würden wir wohl ne FKK Veranstaltung haben.
Götz Werners Grundeinkommen würde bedeuten, das die Hartz IV-Empfänger weniger haben als jetzt, das kommt für mich nicht in Frage, zumal ich in ganz Deutschland kein tragfähiges Konzept des BGE sehe
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#5
Götz Werners Grundeinkommen würde bedeuten, das die Hartz IV-Empfänger weniger haben als jetzt, das kommt für mich nicht in Frage, zumal ich in ganz Deutschland kein tragfähiges Konzept des BGE sehe
Es war gut oder ist gut, das man über die Idee als solche,
sich ja weitere Gedanken und eigene Modelle erarbeiten kann.
Wenn man darauf wartet - das jemand bGe nach jetzigen Modellen,
von wem auch immer, einführt - ist das auch OK.

Ich für meinen Teil bin dankbar, das Götz Werner mir für diesen Bereich -
ein neues denken vermittelt hat.
Was man daraus macht, ist ja sekundär.
Wichtig ist, das nun anders gedacht wird und sich das ja auch in der Gesellschaft breit macht.
Klar ist Hartz4 eigentlich ja auch bedingungslos wenn erwerbslos.
Jeder bekommt es wenn er es benötigt, und darum kann man es besser anheben, und sich um Ein Reformen kümmern die Menschlich bestehen kann.

Sowas kann man dann auch - wie in der Wirtschaft - in anderen Ländern einführen, wenn es schon die Deutschen machen....
So schwer ist das nicht. Wir müssen nur zusammen Arbeiten.
Es gibt viele gute Texte - sprich Ideen. Jetzt sollten mal alle eine Richtung,
und vor allem so was wie einen Katalog des Machbarem erarbeiten.
Wir sollten nicht auf irgendwelche Heilsbringer von den "Oberschichten" warten.

Ich freu mich auf UNSERE zusammenarbeit :D
Denn schaut doch allein hier im ELO Forum sind so vieele kreative Menschen unterwegs,
das wir eigentlich nur die KRÄFTE bündeln müssten.
So viele Berater wie WIR - haben unsere Politiker doch gar nicht.
 

Zap

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Mai 2007
Beiträge
83
Gefällt mir
0
#6
Das ist wohl "etwas".....

Götz Werners Grundeinkommen würde bedeuten, das die Hartz IV-Empfänger weniger haben als jetzt, das kommt für mich nicht in Frage, zumal ich in ganz Deutschland kein tragfähiges Konzept des BGE sehe

.....zu KURZ gesprungen; H4-BesitzStände halten kanns NICHT sein; es MÜSSEN echt neue Gedanken her - ich sagte es bereits, geht NUR, wenn man auch für sich selbst dann WAS draus macht.

Nur inner HängeMatte bleiben und lamentieren bringt absolut NICHTS.

In den z.B. hiesigen ca. 10.000 Postings hört man sehr viel stagnierenden DünnSchiss - immer die selbe Leier; KEINER packt echt was an und geht nach vorn - mein Gott, muss man vielen hier noch den KloDeckel öffnen, damit nix daneben geht...???

Zap
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#7
wo steht, das ich den Hartz-IV Bestand zementieren willl? Nirgendwo, ich habe nur gesagt das im Modell von Werner noch weniger übrig bleibt, also kommt es nicht in Frage, ein Modell wo mehr übrig bleibt, habe ich noch nicht gefunden, zumindest kein umsetzbares
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#8
Zap
In den z.B. hiesigen ca. 10.000 Postings hört man sehr viel stagnierenden DünnSchiss - immer die selbe Leier; KEINER packt echt was an und geht nach vorn - mein Gott, muss man vielen hier noch den KloDeckel öffnen, damit nix daneben geht...???

Zap
Für die Masse der Befehlsempfänger und die, die sich ausschliesslich übern Job definieren sähe es wohl düsterer aus.
Ich arbeitete 28 Jahre eigenverantwortlich + selbständig; mit nem Grundeinkommen gäbe es Millionen "Selbständiger-Klein-Jobber" aller Coleur.
Der Deutsche diskutiert alles TOT - is TRÄGE und kann mit sich NULL anfangen; IHR müsst ma langsam schneller werden......*!!
Bist du Hellseher?...Oder woher weist du das so genau? ...Alle Menschen sind also gleich für dich und haben die gleichen Vorrausetzungen und müssten sich so wie du verhalten um es richtig zu machen? Oder wie oder was?

Solche Verallgemeinerungen und Pauschalisierungen wie aus deinen letzten Beiträgen liebe ich zutiefst....Danke!

Es ehrt mich aber auch, das du bei deiner wertvollen Zeit noch etwas für das Forum übrig hast...und dir den Dünnschiss hier von Leuten die deiner Meinug nach, ausser hier im Forum, sonst nix aus die Beine stellen, antust....
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#9
Also ich bitte Dich zap das Du nicht so schreibst das hier ein Müll thread entsteht.
Du kannst deine Meinung doch auch für dich behalten, wenn Du eh weiß,
das Du mit gewissen Leuten nicht zurecht kommst.
Es gibt doch genug threads die nach 5 Beiträgen völlig vom Thema weg waren weil 2 sich stritten und andere für den ein oder anderen Partei ergriffen.
Also bitte ich JEDEN der in von mir eröffneten threads postet,
erstmal cool bleiben und nicht immer auf alles zu reagieren.
Wer kein Ziel ist wird auch nicht beschossen...

In diesem Sinn
ZUSAMMENHALT ist auch eine WICHTIGE ANGELEGENHEIT im GESTALLTEN!
morph
 

Zap

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Mai 2007
Beiträge
83
Gefällt mir
0
#10
wer lesen, richtig lesen kann.....

Zap



Bist du Hellseher?...Oder woher weist du das so genau? ...Alle Menschen sind also gleich für dich und haben die gleichen Vorrausetzungen und müssten sich so wie du verhalten um es richtig zu machen? Oder wie oder was?

Solche Verallgemeinerungen und Pauschalisierungen wie aus deinen letzten Beiträgen liebe ich zutiefst....Danke!

Es ehrt mich aber auch, das du bei deiner wertvollen Zeit noch etwas für das Forum übrig hast...und dir den Dünnschiss hier von Leuten die deiner Meinug nach, ausser hier im Forum, sonst nix aus die Beine stellen, antust....
...is klar im vorteil.

Das von mir geschriebene spiegelt meine Sichtweise wieder; Deine Interpretation is halt Dein Ding.

Wo sagte ich , das ALLE gleich sind...???

Herzzlichst
Zap*
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#11
Ich habe auch nicht behauptet das du gesagt hast, "das alle gleich sind", sondern, als Frage an dich formuliert.

Für die Masse der Befehlsempfänger und die, die sich ausschliesslich übern Job definieren sähe es wohl düsterer aus.
Ich arbeitete 28 Jahre eigenverantwortlich + selbständig; mit nem Grundeinkommen gäbe es Millionen "Selbständiger-Klein-Jobber" aller Coleur.

Der Deutsche diskutiert alles TOT - is TRÄGE und kann mit sich NULL anfangen; IHR müsst ma langsam schneller werden......*!!
Du verallgemeinerst und pauschalisierst, das erzeugt bei mir den Eindruck, dass du die Leute alle für gleich hältst...!? und alle sollten es dir nachmachen....

So, das nun meine Ansicht zu deinen Beiträgen...wenn ich dich missverstanden haben sollte, dann schonmal, Entschuldigung!

...im übrigen möchte ich jetzt hier auch nicht weiter vom Thema abdrifften....
 

Zap

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Mai 2007
Beiträge
83
Gefällt mir
0
#12
moin libero,

wollte NUR kundtun, das HEUTE und beim bGE, Eigenitiative angesagt ist.
Hab das Ganze halt zugespitzt formuliert + aufem Punkt.

Die langen ThreadAntworten liegen mir nicht.....*

Gruss
Zap
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten