• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Grüne möchten Gleichstellung von Asylbewerbern mit ALG2/GS Empfängern

Mitglied seit
23 Jun 2014
Beiträge
2.349
Gefällt mir
888
#1
Die Grünen lehnen an den Gesetzentwürfen vor allem zweierlei ab: dass Serbien, Mazedonien und Bosnien-Hercegovina „sichere Herkunftsländer“ sind, und dass es eine Arbeitserlaubnis erst nach sechs Monaten gibt (die Grünen wollen sie sofort nach Ankunft) . Sie fordern außerdem eine Abschaffung der Vorrangprüfung, die sicherstellt, dass deutsche Arbeitskräfte oder EU-Bürger bei der Besetzung offener Stellen zu bevorzugen sind. So wollen die Grünen ihrem Gegenkonzept näherkommen, der Abschaffung des Asylbewerberleistungsgesetzes und der Gleichstellung von Flüchtlingen mit Sozialhilfeempfängern.
Asylrecht: So züchtet man Rechtspopulismus - Politik - FAZ

Dann müssten sie ja in diesem Zug auch dafür sein, dass die Residenzpflicht für ALG2 Empfänger fällt, weil es sie ja für Asylsuchende so nicht mehr gibt. Und das völlige Einstellung von Sanktionen, weil ja Asylsuchende natürlich keinen Bewerbungszwang kennen. Sie wollen ja die Gleichstellung, die Grünen.
Wenn schon , denn schon.

DIESE Gleichstellung aber wollen sie meines Wissens nicht.

Ausserdem waren sie ja schon immer Befürworter des Lohndumpings, selbst wenn sie dem theatralisch widersprechen.
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Gefällt mir
1.168
#2
Die Grünen lehnen an den Gesetzentwürfen vor allem zweierlei ab: dass Serbien, Mazedonien und Bosnien-Hercegovina „sichere Herkunftsländer“ sind,
Ich dachte der Krieg auf dem Balkan wäre schon lange Vergangenheit ?

Die Lage in Serbien ist derzeit grundsätzlich ruhig. Reisenden wird empfohlen, sich durch die Medien über die aktuelle Lage unterrichtet zu halten.
Mazedonien.
Anfang Juli 2014 kam es in mehreren Städten des Landes zu gewaltsamen Demonstrationen. Die Proteste halten weiter an, verlaufen derzeit jedoch friedlich. Dennoch wird empfohlen, Menschenansammlungen und Demonstrationen weiträumig zu meiden und die Medienberichterstattung sehr aufmerksam und regelmäßig zu verfolgen.

Bei Reisen in die nördlichen und nordwestlichen Grenzgebiete abseits der Hauptverkehrsverbindungen wird nach wie vor zu besonderer Vorsicht geraten.

Die mazedonischen Behörden haben in einigen Räumen weiterhin nicht immer rechtzeitige Hilfs- und Zugriffsmöglichkeit. Die allgemeine Kriminalitätsrate ist aber nach wie vor niedrig.
Bosnien-Hercegovina
Bei Reisen nach Bosnien und Herzegowina wird wegen fortbestehender Minengefahr empfohlen, die befestigten Straßen nicht zu verlassen. Von Nachtfahrten wird wegen der ungenügenden Straßenmarkierung und des oft schlechten Straßenzustands abgeraten.
Reisen nach Bosnien und Herzegowina sind grundsätzlich möglich.
Auswärtiges Amt - Startseite

Alle 3 Länder werden von vielen Touristen besucht.
Was die Grünen dann für deren Bürger als so unsicher sehen,dass man ihnen Asyl gewähren sollte,erschliesßt sich mir jedenfalls nicht.
 
Mitglied seit
23 Jun 2014
Beiträge
2.349
Gefällt mir
888
#3
Es geht den Grünen ja um ihr eigenes pomadiges EGO(zentrik), und nicht um die Asylbewerber oder gar um die Einheimischen.
War schon bei H4 so. Aber die SPD ist genau so drauf.
 

roterhusar

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jul 2006
Beiträge
3.339
Gefällt mir
35
#4
Asylbewerber sind als Gäste der Nation zu betrachten, und sollten den durchschnittlichen Standard genießen, denn es liegt im außenpolitischen Interesse der Staatsmacht, wenn sie ihr oder ihm Asyl gewährt. Warum das Grundsicherung sein soll, die ja schon für Bundesbürgerinnen nicht ausreicht, eröffnet sich mir nicht.
 

XxMikexX

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Feb 2012
Beiträge
2.863
Gefällt mir
10
#5
Asylbewerber sind als Gäste der Nation zu betrachten, und sollten den durchschnittlichen Standard genießen, denn es liegt im außenpolitischen Interesse der Staatsmacht, wenn sie ihr oder ihm Asyl gewährt. Warum das Grundsicherung sein soll, die ja schon für Bundesbürgerinnen nicht ausreicht, eröffnet sich mir nicht.
Wenn sie "durchschnittlichen Standart" bekommen, liegt das weit über den Hartz-Regelsätzen!

Das wäre niemals vermittelbar.
 

hemmi

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Jun 2010
Beiträge
2.156
Gefällt mir
52
#6
Nun ja H4 ist für Deutsche gerade so erträglich, aber selbst für Franzosen ein Traum, soviel Kohle bekommste nur in ganz wenigen Ländern. Warum sollte ich also Balkanesen böse sein wenn sie versuchen das beste für sich herauszuholen?:wink:
 

XxMikexX

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Feb 2012
Beiträge
2.863
Gefällt mir
10
#7
Du hast natürlich Recht.

Die Entwicklung war lange zuvor abzusehen, jeder der alle Finger zusammen zählen konnte wußte das.


Nur die Politik hat keine Weichen gestellt.


Jetzt tut man so als wenn man völlig überrascht wurde.


Für mich ist das alles voll beabsichtigt!:icon_motz:
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Gefällt mir
393
#8
Dann müssten sie ja in diesem Zug auch dafür sein, dass die Residenzpflicht für ALG2 Empfänger fällt, weil es sie ja für Asylsuchende so nicht mehr gibt.
Ortsanwesenheit und Residenzpflicht sind aber nicht das Gleiche.
 

Walter999

Forumnutzer/in

Mitglied seit
10 Nov 2013
Beiträge
922
Gefällt mir
535
#9
Asylbewerber und ALG2 Empfänger gleichstellen.....so lange kein Asyl gewährt wurde wäre ich dagegen. Wenn festgestellt wurde, dass jemand hier zu Recht Asyl beantragt hat und dieses auch gewährt wurde, dann hätte ich nichts dagegen.
Aber wie oben schon beschrieben wurde....Wenn Menschen aus Ländern hierher kommen, wo im Gegenzug viele Deutsche in Urlaub fahren, und somit zumindest fraglich sein müsste ob Asyl für Menschen aus diesen Ländern gerechtfertigt sein kann, sollte kein Asyl gewährt werden, denn hier fehlt für mich ganz eindeutig die Grundlage.
Es kann nicht sein, dass man Asyl für Menschen aus gewissen Ländern einerseits für richtig hält und gewährt, und andererseits keine Reisewarnung für diese Länder ausspricht.
Wenn ein Land nicht sicher ist, dann haben diese Menschen ein Recht auf Asyl. Im Gegenzug kann man aber dann keine Touristen ohne Bedenken in diese Länder schicken. Da muss dann eine Reisewarnung voran gehen.
 

roterhusar

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jul 2006
Beiträge
3.339
Gefällt mir
35
#11
Blasse Erinnerung an Albanien 1990, als wir keine Flüchtlinge aufnehmen wollten, weil alle Touristen auf den Flugplatz in Tirana gejagt wurden.
 
E

ExitUser

Gast
#12
Blasse Erinnerung an Albanien 1990, als wir keine Flüchtlinge aufnehmen wollten, weil alle Touristen auf den Flugplatz in Tirana gejagt wurden.
Auf den oder auf dem? Der Unterschied wäre interessant ...

Im Übrigen zum Thema:

Grüne möchten Gleichstellung von Asylbewerbern mit ALG2/GS Empfängern
Der Vorschlag ist offenbar unausgegoren. Denn dann müßte man die Springer-Presse verpflichten, die Asylbewerber im selben Maße wie die LE zu verunglimpfen.
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Gefällt mir
1.168
#13
Blasse Erinnerung an Albanien 1990, als wir keine Flüchtlinge aufnehmen wollten, weil alle Touristen auf den Flugplatz in Tirana gejagt wurden.
Welche Touristen denn ?
Damals war Albanien noch kein Tourismus Ziel,sondern immer noch abgeschottet.
Bis April 92 regierten dort noch die Kommunisten.

Im Januar 1990 fanden in Shkodra die ersten Demonstrationen gegen das Regime statt. Im Juli desselben Jahres flohen tausende Albaner in westliche Botschaften – allein 3200 in die deutsche. Die zeitgleich in Tirana stattfindenden Demonstrationen konnten von den Sicherheitskräften noch einmal niedergeknüppelt werden.
Geschichte Albaniens ? Wikipedia
 
Oben Unten