• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Gründungsparteitag der Partei DIE LINKE

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

kohlhaas

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
218
Gefällt mir
0
#1
Wen's interessiert, die andren brauchen's ja nicht gucken ... :)

Phoenix TV : vor ORT

Sa, 16.06.07, 09.00 - 19.15 Uhr

Stuttgart:
Bundesparteitag der FDP

Berlin:
Gründungsparteitag der Partei DIE LINKE, Vereinigung der beiden bisherigen Parteien Linkspartei.PDS und WASG
 

Minolpirol

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Apr 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#5
Gründungsparteitag der Partei DIE LINKE


Frei nach Michael Ende -

Die Unendliche Geschichte in der Phantasien ein neuer Name gegeben werden muß um zu überleben !

Dokumentiert wird hier nun nicht die verlorene Phantasie des gestaltens einer Welt die von den Träumen und Wünschen der Menschen lebt sondern faktisch neu gestaltet werden will was als Versuch und Irrtum nicht geträumt wurde.

Nicht Fochur ,der Glücksdrache sondern Gmork will Sieger sein
weil Atreou in Form der SED den Racheengel spielt und Morla nicht befragt hat !

Verzeihung für den Bildlichen Vergleich !

Ein jämmerliches Schauspiel auf ein Experiment in das sich die WASG da eingelassen hat.

Ich wiederhole meinen Standpunkt,ich habe den höchsten Respekt
vor jenen welche sich der Parteiräson verweigert haben um den Zivilen Ungehorsam zu üben weil letztlich das Gewissen einiger Bundestagsabgeordneten der SPD keine andere Wahl ließ .
Solch ein Verhalten ist ein Novum in der Ära Bundesrepublik
was schlussfolgernd zu einer Abspaltung,sprich einer neu zu gründenden Partei führen mußte !
Basta und soweit so gut !
Soweit wäre ich mit der WASG mitgegangen um den Neuanfang zu wagen weil Sozialdemokratie immer andere Prämissen gesetzt hat
denen die "Abweichler" zu folgen glaubten.

Wie konnte es dazu kommen das eine Logische Gewissensentscheidung
zur Vereinigung mit einer Verbrecherischen Partei führte die einst SED hieß dann PDS zusammen nun Die Linke heißen soll ?

Es ist meines erachtens völlig unlogisch und unmöglich durch Änderung des Namens eine andere Betrachtung zu erzwingen weil
Geschichte sich zwar fälschen läßt um dennoch der Bewertung nicht entgehen zu können.
Ein ganz normaler Mensch kann seine Biographie kaum ändern während es der SED/PDS=Die Linke gestattet werden soll Verbrecherisches Handeln zu verklären !

SED/PDS=Die Linke im Deutschem Bundestag als Opposition will
nun der Robin Hood sein um einst jede Opposition zu unterdrücken suchte mit allen mitteln welche zur Verfügung standen.
Nicht nur das.
Erhobenes Hauptes erscheinen selbst Hauptamtliche Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit auf der Bühne des geschehens um deren Opfer weiter zu erniedriegen und selbst das Bemühen der Regierung-Opfer zu Rehabilitieren-Konterkarieren wollen weil selbst nach 17-Jahren "Deutscher Einheit" nichts begriffen wurde.

Widerstand an den gegebenen Verhältnissen in der BRD ist zulässig,
nicht aber von denjenigen welche Verantwortlich waren das Recht und Ehre Permanent verletzt worden ist und Verbrecherisches Handeln die Regel war.

Leider trifft dies auch auf Kader der BRD zu deren Vergangenheit ebenso düster war, dessen Verdrängungskünste aber ähnlich verlaufen wie es nun Methode wird.

Dennoch ist vieles nicht vergleichbar weil am Sa, 16.06.07, 09.00 - 19.15 Uhr die Vereinigung von Parteien zu erleben sein wird
deren Alpha und Omega grundsätzlich verschieden ist und das
Omega Tendiert weil Alpha nicht begriffen wurde.

Zitat:
Wen's interessiert, die andren brauchen's ja nicht gucken ... :)


Es wäre unverhältnismäßig nicht beobachten zu wollen wie-
eine Rechtsstaatliche Partei mit Gewissen sich vereint mit einer
Diktatorischen Vereinigung denen Verbrecherisches Handeln bescheinigt wurde !

Für mich das schlimmste- das daran die Etablierte Politik schuld ist!

Herzlich Willkommen im falschem Film !
 
Mitglied seit
5 Mai 2007
Beiträge
216
Gefällt mir
0
#6
Phh, laßt mal die Kirche im Dorf.
Was Besseres ist eben nicht da oder machbar.
Oder denkt ihr die WASG hätte im Siegeszug ganz D genommen und ihr hättet bald darauf einen ausreichend bezahlten Arbeitsplatz.

Und wer vermag schon zu sagen, ob es bei den Linken/ PDS heute noch genauso verquer läuft wie vor 20 Jahren. Viel schlimmer als bei der SPD und den Grünen, von den anderen Halunken wie CDU und Konsorten mal ganz abgesehen, kann ich´s mir auch nicht vorstellen.
 

Minolpirol

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Apr 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#7
Zitat:
Phh, laßt mal die Kirche im Dorf.
Was Besseres ist eben nicht da oder machbar.
Oder denkt ihr die WASG hätte im Siegeszug ganz D genommen und ihr hättet bald darauf einen ausreichend bezahlten Arbeitsplatz.

Und wer vermag schon zu sagen, ob es bei den Linken/ PDS heute noch genauso verquer läuft wie vor 20 Jahren. Viel schlimmer als bei der SPD und den Grünen, von den anderen Halunken wie CDU und Konsorten mal ganz abgesehen, kann ich´s mir auch nicht vorstellen.
__________________
Die Kirche im Dorf lassen,um zu meinen das es heute anders ist als vor 17-Jahren weil es verquer gelaufen ist Verbrecherisch zu handeln ?
Besseres ist nicht machbar um Versuch und Irrtum eine Wiederholung
zu gestatten?

Du hast nicht einmal eine Vorstellung davon was es bedeuten kann -
und bedeutsam war -was die einstige SED "geleistet" hat !

Dein Anhang:

Meinungsfreiheit ist ein eigen Ding. An jedem Schlagbaum versteht man etwas anderes darunter.
Heil Zensur und Demokratie!

Beides schließt sich aus weil Zensur nicht Demokratisch wäre um nur eine Meinung zuzulassen während das "Heil" bekannt vorkommt um noch schlimmeres bedient zu haben als selbst die SED zu leisten vermochte
weil immerhin abgelehnt wurde das Faschismuß jemals wieder auf Deutschem Boden eine Alternative wäre.

@ Hartzer Knaller vbmenu_register("postmenu_113973", true);

Dringend empfehle ich Dir zu überdenkenken was gerade in Sachsen-Anhalt vorgeht um selbst die SED als Alternative zuzulassen- mit bedenken- während Nazis das allerschlimmste waren was jemals Denkbar und Vollzogen wurde.

Der Schlagbaum ist für solche wie Dich,wenn meine Annahme richtig
ist schon lange zu um sich für ein Erbe zu schämen was hoffentlich nicht wiederholbar ist.

Prinzipies obsta!

Es scheut sich jedweder Vergleich!



 

animas

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2005
Beiträge
327
Gefällt mir
2
#8
Wenn es doch Kritik gäbe. Solche mit nachvolziehbaren Argumenten.
Aber nein, nur dummes kindisches geplapper!
Die Partei wird so und so und die anderen sind so und so und alles sch..
Ich kenne solche Leute, die scneiden sich in den Finger und fordern Schadensersatz vom Messerhersteller.
Wie öde es hier wird.
Also bis später mal.
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#10
Ach wisst ihr seit ich kritisches in einer Versammlung gesagt habe werde ich nicht mehr zur Versammlung geladen.. soviel zur Linkspartei.
 

gudru_locke

Forumnutzer/in

Mitglied seit
26 Mai 2007
Beiträge
28
Gefällt mir
0
#11
Ach wisst ihr seit ich kritisches in einer Versammlung gesagt habe werde ich nicht mehr zur Versammlung geladen.. soviel zur Linkspartei.
Du hast das erste Gebot nicht eingehalten:

Die Partei, die Partei hat immer Recht. ;-)

LG
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#12
Dazu passt dann wieder dass: man kann sich nen Wolf freuen darüber dass die Linkspartei misst baut, ihr werdet euch, wenn ihr zu den sich einen Wolf freuenden gehört, noch wundern. Ein Land das Links blind ist fällt nach Rechts um.
 

judith11

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mai 2007
Beiträge
245
Gefällt mir
0
#14
Darüber freue ich mich nicht und würde mir viel lieber wünschen, wenn die Linkspartei ihre z.T. alten "Fesseln" lösen könnte.

Aber ein Bravourstück ist ihr jedoch gelungen!

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,488219,00.html
Was für ein Bravourstück ??

Das man was abgeschrieben hat und sich dann diebisch einen Runterfreud das die SPD zum NEIN-Sagen gezwungen wird !!

Alles nur Klaumauk ohne irgendwas zu ÄNDERN !

Peinlich mal wieder das Auftreten und die Zwischenrufe des Rammelclown im Bundestag als es um die Opferrenten der SED-Diktatur ging - unerträglich nicht nur für die direkt Geschädigten !!!!!!!!!!!!!!

Es war schon merkwürdig das von den anderen Kopferten keiner diesem Thema mit Anwesenheit "gewürdigt" hatten.

Weder Gregor noch der Bisky - und auch der Grinse-Oskar waren vorsorglich nicht im Raume .................

Die NÄHEN wohl schon an der neuen Fahne !!
 
Mitglied seit
5 Mai 2007
Beiträge
216
Gefällt mir
0
#15
@Minolpirol


Wenn du schon am Aufarbeiten bist:
Immerhin ging die SED aus Kommunisten und Sozialdemokraten hervor.
Nun können wir ja mal überlegen, wer für das dunkelste Kapitel der deutschen Vergangenheit verantwortlich zeichnet.
Im Übrigen seh ich auch keinen so großen Unterschied mehr zwischen SED, CDU und Konsorten.
Versuch und Irrtum: WASG- die neuen Grünen, ähm die zukünftige Pöstchenpartei?

PS: Meine zyn. Signatur interpretier ich nicht.
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#16
Doch da hat gudru recht, das IST ein Bravourstück... dass die SPD die EIGENE sogenannte Meinung (Meinung ist es ja nicht, Wählerverarsche trifft es besser) im Bundestag mit nem deutlichen NEIN abstossen?

Lächerlich ;)
 
Mitglied seit
5 Mai 2007
Beiträge
216
Gefällt mir
0
#17
@judith11

Und dass den heutigen Linken alles Übel der SED- Diktatur angedichtet wird, ist wohl kein Klamauk?
Da kann ich der Linken schon den Spaß gönnen, die SPD mal ganz wörtlich zu nehmen.
Das war wohl bei Weitem nicht das schlechteste Theater im Teutschen Bundestag.
 

kohlhaas

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
218
Gefällt mir
0
#20
ach herjemienee der guido - ich lach mich echt schlapp
Was man an der Linken hat - trotz aller berechtigten Kritik, insbesondre von links - merkt man dann, wenn man (aus Versehn oder absichtlich) mal in den Parteitag der "Liberalen" reinguckt ...

Trotzdem wärs sicherlich auch nicht schlimm - mittlerweile denk ich:vielleicht sogar besser - gewesen, hätte es diese "Vereinigung" von Linkspartei.PDS und WASG nicht gegeben. In andren Länderen gibts auch mehrere Parteien, die sich links von der jeweiligen Sozialdemokratie sehn, z.B. in Frankreich LCR, FO ... Immerhin gibt es ja auch mehrere Parteien, die den Kapitalismus bzw. Liberalismus verherrlichen/vertreten. Warum nicht mehrere Linke Parteien ? Egal, geben wir dieser Partei eine Chance ...
 

Ela

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Sep 2005
Beiträge
552
Gefällt mir
33
#21
ach herjemienee der guido - ich lach mich echt schlapp


jo, ich mich auch.... diese schwesterwelle hat seit monaten das maul net aufbekommen, aber jetzt dafür um so lauter am krakelen.....


bevor ich mich auch nur annähernd für eine Partei entscheide, muss noch ne Menge aufgearbeitet werden... Links is ja schon mal nen Anfang....aber immer noch net so das Gelbe vom Ei......Schwänzchen wackelt mir noch zu dolle nach allen Himelsrichtungen, löööööl
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#22
Das er Schwul ist schränkt ihn aber nicht ein Ela hmm, eher andere Dinge ;) Oder findest Du doch? Äusser Dich doch mal ;) Deine Anmerkungen dazu gehen mir schon ein bissel auf den Keks ;)

x
x Alex.
x

Oder Eka, Ela das ist grad verwirrend. Wenn der Schuh net passt, zieh ihn dir net an.
 

Minolpirol

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Apr 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#23
Zitat:

Egal,geben wir dieser Partei eine Chance....

Est modus in rebus, sunt certi denique fines!Es gibt ein rechtes Maß in allen Dingen, kurz, es gibt bestimmte Grenzen!

Diese Grenzen sind bei weitem überschritten worden und diese Heuchelei und unangemessene Arroganz ist kaum mehr erträglich.
Man mag zu Guido Westerwelle stehen wie es jedem behagt,wo er Recht hat bekommt er Recht!

Etwas abgewandelt:

Einer Mumie sei es nicht erlaubt der Grabmacher der noch lebenden zu werden weil die bereits Toten genug geschändet sind.

Wo wären die ehemaligen Bürger der DDR wenn sich der erste Deutsche Staat verweigert hätte ?

Wenn selbst Bisky heute für sich in Anspruch nimmt die Friedliche Revolution als Gradmesser neuer Linker Politik zu nutzen besitzt dieser keinen Anspruch darauf weil auch Bisky damals nicht Herr der Lage war.
Hans Modrows Rede spricht für sich weil das Ziel erneut Sozialismuß
alter Prägung heißt mit etlichen Parteisoldaten die nichts bereuen
sondern deren Opfer mitten ins Gesicht spucken!

Ich teile die vielen Kritiken Deutscher Bürger an diesem Staat und halte Widerstand sowie Zivilen Ungehorsam für erforderlich.

Dennoch,was hier in der Mutation der SED/PDS zu Die Linken geschieht
ist in der Geschichte nicht nur einmalig sondern ungeheuerlich und überschreitet jedes rechte Maß !

Ich mag auch Herrn Stoiber nicht besonders aber:

Zitat:

"Nur die dümmsten Kälber wählen Ihre Schlächter selber" !

Das kann doch alles nicht mehr wahr sein !
 
Mitglied seit
5 Mai 2007
Beiträge
216
Gefällt mir
0
#24
Hey, du Grenzer!

Wenn du schon am Fabulieren bist, wer wann welche Grenzen überschritten hat, dann schau ein Bisschen weiter über deinen Zaun.
Wie unten schon gesagt, einmal in die entferntere Vergangenheit und weiters in die jüngste, z.B. auf die Ereignisse vor und hinter dem Zaun von Heiligendamm.

Und vergiß auch nicht so ganz die Hartz 4- Ausgrenzung, ihre Opfer und ihre Grabmacher.
 

animas

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2005
Beiträge
327
Gefällt mir
2
#25
Trotzdem wärs sicherlich auch nicht schlimm - mittlerweile denk ich:vielleicht sogar besser - gewesen, hätte es diese "Vereinigung" von Linkspartei.PDS und WASG nicht gegeben. In andren Länderen gibts auch mehrere Parteien, die sich links von der jeweiligen Sozialdemokratie sehn, z.B. in Frankreich LCR, FO ... Immerhin gibt es ja auch mehrere Parteien, die den Kapitalismus bzw. Liberalismus verherrlichen/vertreten. Warum nicht mehrere Linke Parteien ? Egal, geben wir dieser Partei eine Chance ...
Und nichts mehr zu melden haben!!!!!!!!!
 

Hetman

Elo-User/in
Mitglied seit
15 Nov 2006
Beiträge
338
Gefällt mir
4
#26
dumme diskussion - die gegen die linken sind, sollen doch einfach weiter ihre stimme den etablierten geben und mit dem resultat leben - ende.
ich für meinen teil gebe ihnen lieber ne chance und dann schaun wir einfach mal, was dabei rauskommt...
 

kohlhaas

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
218
Gefällt mir
0
#27
Der FDP-Vorsitzende Westerwelle bezeichnete die Forderung der Linken nach einem Systemwechsel als linksradikal. Auf dem FDP-Parteitag in Stuttgart sagte Westerwelle, die Forderung "Wehret den Anfängen" dürfe nicht nur gegenüber Rechtsaußen gelten, sondern müsse auch gegenüber Linksaußen gelten.

SPD-Generalsekretär Heil erklärte, Oskar Lafontaine und seine neuen Freunde schürten die sozialen Ängste der Menschen, ohne Lösungen anzubieten. CDU-Generalsekretär Pofalla sagte, Postkommunisten hätten in Deutschland nichts zu suchen.
Na, also ...

http://www.wdr.de/radio/home/nachrichten/nachrichten.phtml#538226489
 

rater

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Mrz 2006
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#28
Neue Linkspartei _ Hoffnung für das Prekariat

Ich freue mich aufrichtig über die Gründung dieser neuen Linken. Ich hoffe auf ein Ziehen an einem Strang ohne Quereleien untereinander.
Es kann eigentlich nur Besser werden in Deutschland.
Hoffentlich erhält die Linkspartei in den alten Bundesländern die Akzeptanz, wie sie diese in den neuen Ländern schon immer hat.
Bei der nächsten BW hat sie hoffentlich die SPD überholt.
Nur so kann der Neokapitalismus unter dem Deckmäntelchen der Globalisierung in Deutschland ausgebremst werden.
Weg mit den unsozialen Hartz-Gesetzen!
 

Minolpirol

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Apr 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#30
Ich freue mich aufrichtig über die Gründung dieser neuen Linken. Ich hoffe auf ein Ziehen an einem Strang ohne Quereleien untereinander.
Es kann eigentlich nur Besser werden in Deutschland.
Hoffentlich erhält die Linkspartei in den alten Bundesländern die Akzeptanz, wie sie diese in den neuen Ländern schon immer hat.
Bei der nächsten BW hat sie hoffentlich die SPD überholt.
Nur so kann der Neokapitalismus unter dem Deckmäntelchen der Globalisierung in Deutschland ausgebremst werden.
Weg mit den unsozialen Hartz-Gesetzen!
Welche Akzeptanz hat denn die neue Linke in den neuen Bundesländern ?

Die Bürger der ehemaligen DDR haben genau diesen Altkadern das Vertrauen entzogen ,unter Lebensgefahr beendet was wieder zu erstarken droht.
Es sind immer noch die Altkader der SED,dessen Bewaffnete Organe und Strukturen die jetzt zum Rattenfänger werden.
Ich verstehe durchaus das sich diejenige Biographie welche die Staatsgewalt verkörperte ein Elementares Interesse haben dürfte wieder
Staatsgewalt zu werden.
Im übrigen sind diese Menschen immer noch besser materiell ausgestattet als diejenigen welche die "Friedliche Revolution" gewagt haben.
Ein ehemaliges Mitglied der Staatssicherheit der DDR muß nicht unbedingt Sorge haben das Hartz-IV zur Regel wird.
Staatsdiener der Systeme insbesondere deren Intelligenz mußte nie befürchten zum Sozialfall zu werden was in der Natur der Dinge liegen dürfte.
Warum sollte sich ein anderes System nicht der Intelligenz des vorhergehendem bedienen weil diese wiederum Intelligent genug sind
die "Fahne nach dem Wind" auszurichten weil nichts befürchtet werden muß ?
Die eigentlichen "Dummen" sind die welche glauben das geändert werden könnte was die Intelligenz schon längst beschlossen hat.
Die Masse mag für wahr halten das Explizit Änderungen voran getrieben wurden weil es erkämpft worden wäre.
Tatsächlich ist dies ein Fortschritt nur auf Zeit!

Diejenigen welche tatsächlich geglaubt haben das es mit dem Ende der DDR sein Bewandniss haben dürfte sieht sich zu Recht enttäuscht nicht erwirkt zu haben was für erforderlich gehalten wurde.

Viele Dinge die von den Linken angesprochen werden kann ich unterschreiben !

Nicht jedoch wieder einen Sozialismuß zu Proklamieren welcher der Verursacher und Täter ist um eine Idee so desolat gemacht zu haben
das es einem übel wird um dennoch gegenwärtige Politik zu geißeln!

Diese "neue Partei" wird Restriktionen zu befürchten haben die einst selbst angewendet worden sind um zu verhindern das der erneute Versuch der Ideologie scheitern muß weil der Versuch und Irrtum bewiesen ist.


Die Opfer allerdings werden zunehmend Kollateralschäden die billigend in Kauf genommen werden !
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten