Gründung einer Selbthilfegruppe in München

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

larifari33

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Februar 2007
Beiträge
296
Bewertungen
10
[FONT=Arial, sans-serif] Hilfe zur Selbsthilfe – Selbsthilfegruppe für Betroffene in München und Umgebung gegründet.[/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]Wir haben für den Raum München und Umgebung eine Selbsthilfegruppe für Hartz-IV-Betroffene ins Leben gerufen. Damit wollen wir bewußt ein Zeichen setzen gegen die weitverbreitete Meinung, Betroffene wären nicht in der Lage, sich zu solidarisieren. Wir treffen uns z.Zt. alle 14 Tage in München .[/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]Auf unserem Programm stehen u.a.:[/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]- Austausch von Tipps und Erfahrungen im Umgang mit Argen (eeG, EGV, EEJ u.a.) und anderen relevanten Institutionen[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]- Gegenseitige Unterstützung und Begleitung bei Behördenterminen (Beistand)[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]- Unterstützung beim Verfassen entsprechender Schreiben an Argen[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]u. andere Behörden[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]- Aufbau einer Datenbank / Bibliothek mit themenbezogenen Informationen (Urteile, Antrags-Entwürfe, RA's-Adressen / -beurteilungen, Infos[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]- Informationsaustausch über interessante Stellenangebote und Fortbildungs-möglichkeiten[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Hartz IV[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]- Entwicklung u. Durchführung sinnvoller Aktionen zum Protest gegen Hartz IV[/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]Wenn Ihr mit uns in Kontakt treten wollt: carlomuc44@ yahoo.de oder über PN
[/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]Um unser Netzwerk weiter auszubauen, sind wir auch an Kontakten zu ähnlichen Gruppen und Initiativen interessiert.[/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]Viele Grüße aus München
[/FONT]
 

Kaleika

Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Das ist mal wieder schön zu lesen, wenn sich Betroffene zusammen tun und gegenseitig unterstützen!!
Gibt es in München auch eine Montagsdemo?
Habt Ihr auch gewerkschaftliche Unterstützung?
Kaleika
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.611
Bewertungen
4.296
wir werden die nächsten Tagen mal Unterforen für die verschiedenen Regionen einrichten. Deshalb bitte um vorschläge.
 

larifari33

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Februar 2007
Beiträge
296
Bewertungen
10
Das ist mal wieder schön zu lesen, wenn sich Betroffene zusammen tun und gegenseitig unterstützen!!
Gibt es in München auch eine Montagsdemo?
Habt Ihr auch gewerkschaftliche Unterstützung?
Kaleika


Montagsdemo dieses Thema scheint in München ziemlich eingeschlafen zu sein ..... aber die Hoffnung stirbt zuletzt .


Grüße aus München
 

Faustus

Elo-User*in
Mitglied seit
26 September 2006
Beiträge
307
Bewertungen
3
das finde ich gut, sich regelmäßig persönlich treffen ist besser als nur immer online. Heute war ich in köln bei der Montagsdemo. Es waren ca 30 Leute da.
Ein junger Mann ist mir aufgefallen der dringend hilfe braucht. Sollte er dieses
hier lesen , dann bitte melden, so das man sich organisieren kann
 

ladydi12

Super-Moderation
Mitglied seit
22 Juli 2006
Beiträge
2.842
Bewertungen
612
Hallo zusammen,

auch in gelsenkirchen gibt es, wie ich inzwischen herausfand, eine Hartz4- Selbsthilfegruppe, die jeden zweiten Donnerstag in der Zeit von 10Uhr bis 12 Uhr zwecks Erfahrungsaustausch usw.trifft und zusätzlich für die leute, die in 1€-Jobs oder beispielsweise in befristeten Arbeitsverhältnissen sind und vormittags nicht kommen können am letzten Montag im Monat von 17Uhr bis 20Uhr. War dort heute mal da gewesen und hab von dem Sozialpfarrer Herrn Dieter Heisig die Erlaubnis erhalten, die Anschrift hier zu posten.

Die Anschrift lautet

Hartz4- Selbsthilfegruppe im Industrie- und Sozialpfarramt Dieter Heisig Gelsenkirchen
Pastoratstraße 10
45879 Gelsenkirchen
Telefon: 0209/1798211

Nächstes Treffen ist am 12.07.07 von 10 Uhr bis 12Uhr.

Liebe grüße
ladydi12
 

Hartzige

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Dezember 2005
Beiträge
309
Bewertungen
30
carlomuc44@ yahoo.de ????????????

Warum nimmt mein Adressbuch die Mailadresse nicht an? Kommt immer: bitte geben sie eine *gültige* Emailadresse an.
Bin aus Nähe München und wäre evtl. froh über einen solchen Kontakt.

Gruss Hartzige
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.611
Bewertungen
4.296
carlomuc44@ yahoo.de ????????????

Warum nimmt mein Adressbuch die Mailadresse nicht an? Kommt immer: bitte geben sie eine *gültige* Emailadresse an.
Bin aus Nähe München und wäre evtl. froh über einen solchen Kontakt.

Gruss Hartzige

zwischen dem@Zeichen und yahoo.de ist ein Leerzeichen. Das Leerzeichen muss entfernt werden. Dies ist ein Schutz, damit nicht irgendwelche Spider die E-Mailadressen aufnehmen und der Empfänger sich vor Spam nicht mehr retten kann
 

Hartzige

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Dezember 2005
Beiträge
309
Bewertungen
30
Oh vielen Dank, da wär ich mal wieder nicht draufgekommen. :icon_party:
 

holz50

Neu hier...
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
14
Bewertungen
0
montagsdemo münchen: lebendiger denn je!

Montagsdemo dieses Thema scheint in München ziemlich eingeschlafen zu sein ..... aber die Hoffnung stirbt zuletzt .
Grüße aus München

++ hallo münchnerInnen & umgebung! ++

zum glück ist es _nicht_ so wie larifari33 meint ...

die montagsdemo ist ungebrochen und nur dank medienignoranz
wisst ihr nichts davon! hartz IV & co. muss weg und wir kämpfen.
lest selbst und kommt alle:


MONTAGSDEMO MÜNCHEN
führt seit August 2004 regelmässig Montagsaktionen durch (bisher über 130).
Jeden Montag um 18 Uhr machen wir auf dem Münchner Marienplatz eine Kundgebung
mit unserem Wahrzeichen, dem offenem Mikrofon, das sich als Anziehungspunkt
bewährt. Immer wieder schildern auch neu dazu kommende Leute persönliche
Schicksale. Immer wieder machen die Menschen deutlich, dass die Montagsdemo
Mut macht, sich nicht hängen zu lassen. Da wir auch durch kulturelle Beiträge
(Lieder,Kabarett, kurze Vorträge) attraktiv sind, versammeln sich derzeit
zwischen 50 und 100 Teilnehmer. Wir sind auf einem guten Weg, dies weiter zu
steigern, weil einerseits die Wut und der Schaden durch die Hartz-Reformen
steigt und andererseits die Bereitschaft zu Solidarität und Widerstand zunimmt,
so dass wir seit April wieder regelmässige Demozüge (am ersten Montag des Monats)
durchführen.

Wir bieten jede Menge Informationen, gegenseitige Unterstützung und gemeinsame
Aktionen gegen den Hartz-Wahn. Bunt und kämpferisch sind wir -überparteilich
und unabhängig- gut organisiert und haben viele leidenschaftliche Mitmacher.

Kommt alle, macht Werbung, lasst euch auf unseren E-Mail-Verteiler setzen!

Trotz Medienignoranz sind wir keine Unbekannten. Und sehr rührig.
In der aktuellen "BISS"-Zeitschrift wird über uns berichtet, auf Radio LORA
und im Münchner Sozialforum sind wir häufig zu finden. Natürlich findet auch
keine fortschrittliche Demo in München ohne uns statt.
Einige Eindrücke findet Ihr auch im Internet, z.B.:

https://www.indynews.net/inn/news/aktuell/article/1878/1013/b6769a6b3e/
https://de.indymedia.org/2006/04/143542.shtml
https://de.indymedia.org/2006/02/139844.shtml
https://de.indymedia.org//2006/02/140150.shtml
https://www.de.indymedia.org/2006/06/148675.shtml

wir sind laut, wir sind hier –
bis zum ende von hartz IV !!
 

holz50

Neu hier...
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
14
Bewertungen
0
Das ist mal wieder schön zu lesen, wenn sich Betroffene zusammen tun und gegenseitig unterstützen!!
Gibt es in München auch eine Montagsdemo?
Habt Ihr auch gewerkschaftliche Unterstützung?
Kaleika

ja -und ob!!!
18 uhr marienplatz, jeden montag seit 3 jahren.

grüsse und vorfreude!
 

a f a

Redaktion
Mitglied seit
23 November 2006
Beiträge
1.114
Bewertungen
2
Grüss Di

Na grüss di Holz50,

schön Dich hier zu treffen und solidarische Jrösse uss Kölle:icon_daumen:



Norbert

alles für alle
 

Borgi

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 April 2007
Beiträge
1.261
Bewertungen
2
wir werden die nächsten Tagen mal Unterforen für die verschiedenen Regionen einrichten. Deshalb bitte um vorschläge.
Mein Vorschlag:

• Die erste Aufgliederung sollte nach Bundesländern sein.
• Darunter werden Städte alphabetisch aufgeführt in denen eine Selbsthilfegruppe besteht
• Nach Geschäftstellen* sortiert werden dann die zur Verfügung stehenden "Begleitpersonen“ aufgeführt, die mittels PN oder Mail kontaktiert werden können. Die Fahrtkosten übernimmt derjenige der begleitet werden möchte. Die Angaben der Kosten stehen vorher fest.

• An festen Tagen im Monat (Beispiel jeder 2. Samstag zwischen 10 und 14 Uhr) finden Treffen zum Austausch von Informationen an einem festen Treffpunkt statt. Hier bieten sich Räume (Gaststätten) an, die stundenweise/tageweise angemietet werden können.
• Um „Schnüffler“ aus reihen der ARGE oder Polizei fern zu halten, sollte eine Hausordnung erstellt werden. Mitarbeiter von ARGEn oder Polizei erhalten pauschal Hausverbot.
• der Treffpunkt sollte zentral und gut erreichbar liegen.



* Bei uns sind es Geschäftsstellen. Es wäre nicht ratsam, dass beispielsweise jemand aus der Geschäftsstelle 1 auch Personen die ebenfalls durch die Geschäftsstelle 1 betreut werden zu begleiten.
 

holz50

Neu hier...
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
14
Bewertungen
0
Na grüss di Holz50,

schön Dich hier zu treffen und solidarische Jrösse uss Kölle:icon_daumen:



Norbert

alles für alle


hai afa,
die schönheit unseres treffens ist ganz auf meiner seite :)

griass di un weida so!
bernd*

und zwar sofort!
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.997
Bewertungen
10.658
Mein Vorschlag:

• Die erste Aufgliederung sollte nach Bundesländern sein.
• Darunter werden Städte alphabetisch aufgeführt in denen eine Selbsthilfegruppe besteht
• Nach Geschäftstellen* sortiert werden dann die zur Verfügung stehenden "Begleitpersonen“ aufgeführt, die mittels PN oder Mail kontaktiert werden können. Die Fahrtkosten übernimmt derjenige der begleitet werden möchte. Die Angaben der Kosten stehen vorher fest.

• An festen Tagen im Monat (Beispiel jeder 2. Samstag zwischen 10 und 14 Uhr) finden Treffen zum Austausch von Informationen an einem festen Treffpunkt statt. Hier bieten sich Räume (Gaststätten) an, die stundenweise/tageweise angemietet werden können.
• Um „Schnüffler“ aus reihen der ARGE oder Polizei fern zu halten, sollte eine Hausordnung erstellt werden. Mitarbeiter von ARGEn oder Polizei erhalten pauschal Hausverbot.
• der Treffpunkt sollte zentral und gut erreichbar liegen.



* Bei uns sind es Geschäftsstellen. Es wäre nicht ratsam, dass beispielsweise jemand aus der Geschäftsstelle 1 auch Personen die ebenfalls durch die Geschäftsstelle 1 betreut werden zu begleiten.

Liest sich gut...

:icon_daumen:
 

larifari33

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Februar 2007
Beiträge
296
Bewertungen
10
Mein Vorschlag:

• Die erste Aufgliederung sollte nach Bundesländern sein.
• Darunter werden Städte alphabetisch aufgeführt in denen eine Selbsthilfegruppe besteht
• Nach Geschäftstellen* sortiert werden dann die zur Verfügung stehenden "Begleitpersonen“ aufgeführt, die mittels PN oder Mail kontaktiert werden können. Die Fahrtkosten übernimmt derjenige der begleitet werden möchte. Die Angaben der Kosten stehen vorher fest.

• An festen Tagen im Monat (Beispiel jeder 2. Samstag zwischen 10 und 14 Uhr) finden Treffen zum Austausch von Informationen an einem festen Treffpunkt statt. Hier bieten sich Räume (Gaststätten) an, die stundenweise/tageweise angemietet werden können.
• Um „Schnüffler“ aus reihen der ARGE oder Polizei fern zu halten, sollte eine Hausordnung erstellt werden. Mitarbeiter von ARGEn oder Polizei erhalten pauschal Hausverbot.
• der Treffpunkt sollte zentral und gut erreichbar liegen.



* Bei uns sind es Geschäftsstellen. Es wäre nicht ratsam, dass beispielsweise jemand aus der Geschäftsstelle 1 auch Personen die ebenfalls durch die Geschäftsstelle 1 betreut werden zu begleiten.



Klasse Idee .... aber ich bin der Meinung es können ruhig Leute von der ARGE kommen,denn wir machen nichts VERBOTENES !!!!, im Gegenteil wir erfüllen nur unsere Demokratische Plicht auf bestehende Gesetze und deren korrekte Durchführung hinzuweisen.Bzw. wir versuchen eine Hilfe zr Selbsthilfe zu geben -- nicht mehr und nicht weniger


Gruß aus München


Enten legen ihre Eier in Stille. Hühner gackern dabei wie verrückt. Was ist die Folge? Alle Welt ißt Hühnereier.
 

Borgi

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 April 2007
Beiträge
1.261
Bewertungen
2
Klasse Idee .... aber ich bin der Meinung es können ruhig Leute von der ARGE kommen,denn wir machen nichts VERBOTENES !!!!, im Gegenteil wir erfüllen nur unsere Demokratische Plicht auf bestehende Gesetze und deren korrekte Durchführung hinzuweisen.Bzw. wir versuchen eine Hilfe zr Selbsthilfe zu geben -- nicht mehr und nicht weniger


Gruß aus München
Du willst mir aber doch nicht erzählen, dass über Erfolge und dessen Entstehung berichtet wird.
Ihr stellt euch untereinander vor. Ein Sachbearbeiter der ARGE notiert sich das alles. Im Nebensatz fallen ein paar Sätze wie z. B. "Am Freitag bin ich zu meiner Oma nach Frankfurt. Die habe ich besucht. Mittwoch ging es zurück, und meine Oma hat mir sogar 50 Euro geschenkt". Jetzt hat aber jemand ein Problem. Stallpflicht und zugewinn nicht angegeben = Sanktionen!
Ich wollte keine dieser Zecken bei einen meiner Treffen dabei haben.
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.671
Bewertungen
915
... guter Vorschlag! Hilfreich wäre sicher auch, elo-forum würde gleich auch den einen oder anderen ev. irgendwo schon erprobten "Hausordnungs"-Vorschlag vorhalten...
Ansonsten diskutieren die "Vor-Ort-elo-Hilfstrupps" - oder wie soll das artige elo-Kind denn heissen ;-)?! - schon allein darüber wochenlang.

Ebenfalls vollkommen klar: Mitarbeiter der ARGEN, Schüffler aber auch "Endlos-Gurus" u.ä. haben für mich bei solchen Treffen nichts verloren. Mit ihnen halte ich gerne ein 'Pläuschen' z.B. in der ARGE oder einzeln auch anderswo. Sie sind mir jedoch für freien Austausch unter Betroffenen mit Klarnamen ganz und gar unerwünscht.
Wie könnte man solche 'unerwünschten Helfer' möglichst gut von vornherein per 'Hausordnung' fernhalten/abschrecken ;-) ?

Gruß!
ethos07
 

Borgi

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 April 2007
Beiträge
1.261
Bewertungen
2
Wie könnte man solche 'unerwünschten Helfer' möglichst gut von vornherein per 'Hausordnung' fernhalten/abschrecken ;-) ?


Als "Eintrittskarte" könnte der Bewilligungsbescheid genommen werden. Ansonsten haben danach nurnoch Leute zutritt, die auf Empfehlung einer der Treffpunktteilnehmer gekommen sind, bzw. sich in deren Begleitung befinden.
Ich wüsste nicht, was ich mit demjenigen machen würde, der mein Vertrauen derart ausnutzen würde. Mehr darf ich nicht dazu sagen ....
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Vielleicht weil es die Unterforen noch nicht gibt?:icon_wink:
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.611
Bewertungen
4.296
Wir werden dieser Tage dafür Extraforen einrichten. Im Moment sind wir uns noch Gedanken über eine sinnvolle Struktur am machen.
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.671
Bewertungen
915
sehe bislang keinen Widerspruch

Warum wird dazu nichts gesagt? Ich persönlich halte Martins Vorschlag für sinnvoll

Hi Rüdiger, also in Borgis, Curt_the_Cats und dann meinem Posting war für mich die volle Zustimmung zu Martins Vorhaben eigentlich schon impliziert...:icon_kratz:
Aber gern sage ich es für mich nochmals explizit: Martins Vorhaben, bei elo-forum für die einzelnen Städte/Regionen Unterforen einzurichten, finde ich gut.

Die vielen Fragen, die einem dazu sofort durch den Kopf schiessen, werden uns dann - so dass Vorhaben realisiert wird - ja eh noch länger beschäftigen.
Borgis Zusatzvorschlag, die dezentralen elo-Foren möglichst gleich auch mit elo-Treffpunkten vor Ort zu verknüpfen, hat mir spontan gefallen: auf elo-forum zentral würden dann die vielen Probleme wie bisher vorwiegend diskutiert, rechtlich abgeklopft, für die Pressearbeit ausgewählt usw.. Und auf den elo-foren dezentral würden die User& Betroffenen überwiegend die gegenseitige praktische Hilfe etc. verabreden...
Oder ist vielleicht alles ganz anders angedacht :icon_wink:?
Dann warte ich gern & mit Neugier auf Weiteres aus der Redaktion/Moderation!

Gruß!
ethos07
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten