Großes Problem wegen Autoreparatur

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

OliveroCalimero

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Dezember 2011
Beiträge
132
Bewertungen
12
Hallo,

ich bin auf 400 € Basis beschäftigt und jetzt ist wieder der Wagen kaputt. Die Reparatur soll ca. 300€ kosten. Kann die ARGE mir ein Darlehen geben?
ich kann es jetzt jedenfalls nicht mehr bezahlen. Im Januar war die Batterie kaputt, im Oktober mußte eine neue Benzinpumpe für 300€ rein. Ich kann da kein Geld mehr reinstecken .:icon_sad: Habe auch keines mehr !

Wenn mir gekündigt wird, bekomme ich dann Sanktionen ? Alle Bescheinigungen vom ADAC + Abschleppdienst habe ich bezgl. DEFEKT.
Wie muß man vorgehen, um sanktionslos zu bleiben ?

Würde den Job gern weitermachen, aber ohne Auto geht´s nicht )

Grüße,
Oliver
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Kann die ARGE mir ein Darlehen geben?
Versuch es, glaube aber eher nein. Wenn Du es aber versucht hast schriftlich ein Darlehen zu beantragen(nachweislich abgeben) und die das abgelehnt haben, hast Du bei einer Kündigung bessere Karten. Denn die wussten dann ja, dass Du den Job nur ausführen kannst, wenn Du ein Auto hast.
 

Sinuhe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
1.741
Bewertungen
285
Hallo,

ich bin auf 400 € Basis beschäftigt und jetzt ist wieder der Wagen kaputt. Die Reparatur soll ca. 300€ kosten. Kann die ARGE mir ein Darlehen geben?
ich kann es jetzt jedenfalls nicht mehr bezahlen. Im Januar war die Batterie kaputt, im Oktober mußte eine neue Benzinpumpe für 300€ rein. Ich kann da kein Geld mehr reinstecken .:icon_sad: Habe auch keines mehr !

Wenn mir gekündigt wird, bekomme ich dann Sanktionen ? Alle Bescheinigungen vom ADAC + Abschleppdienst habe ich bezgl. DEFEKT.
Wie muß man vorgehen, um sanktionslos zu bleiben ?

Würde den Job gern weitermachen, aber ohne Auto geht´s nicht )

Grüße,
Oliver

Vermutlich wird es für einen 450 € Job kein Darlehen geben und wenn,
mal andersherum gefragt,was machst Du dann,wenn die nächste Reperatur anfällt,neue Reifen,Vericherung und Steuer?
Das ist ein Faß ohne Boden.
Niemand kann Dich zwingen ein Auto zu unterhalten,melde es ab und wenn es ohne Auto nicht geht,kann man Dich auch nicht sanktionieren.
Es muß aber sicher sein,dass es keine anderen Möglichkeiten gibt,Öffentliche Verkehrsmittel,um innerhalb der vorgesehenen Pendlerzeiten den Arbeitspklatz zu erreichen.
 
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.897
Bewertungen
441
Versuch es einfach zu beantragen, du brauchst ja dein Auto um die Hilfebedürftigkeit nicht zu vergrößern, andere bekommen einen 4 stelligeb Betrag als Zuschuss damit sie eins kaufen können um die Arbeit anzutreten, dann kannst du auch ruhig ein Darlehen bekommen.Zumal 300.- auch nicht soviel sind als Darlehen.
 

OliveroCalimero

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Dezember 2011
Beiträge
132
Bewertungen
12
Vermutlich wird es für einen 450 € Job kein Darlehen geben und wenn,
mal andersherum gefragt,was machst Du dann,wenn die nächste Reparatur anfällt,neue Reifen,Vericherung und Steuer?
Das ist ein Faß ohne Boden.
Niemand kann Dich zwingen ein Auto zu unterhalten,melde es ab und wenn es ohne Auto nicht geht,kann man Dich auch nicht sanktionieren.
Es muß aber sicher sein,dass es keine anderen Möglichkeiten gibt,Öffentliche Verkehrsmittel,um innerhalb der vorgesehenen Pendlerzeiten den Arbeitspklatz zu erreichen.

Also ich muß dazu sagen, dass der Wagen ja rechtlich gar nicht mir gehört. Zugelassen ist der Wagen auf meine Mutter. Die kann mir jetzt aber auch nicht mehr helfen . der Wagen ist 20 Jahre alt. Den alle 2 Monate reparieren zu lassen macht keinen Sinn.

ich arbeite als Zusteller. Dafür brauche ich dringend den Wagen. Ein Bus fährt zwar dorthin, aber trotzdem wird ja der Wagen benötigt :confused:
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.270
Bewertungen
3.303
Es ist immer das gleiche und es geht immer schief. Arbeitsstelle "janz weit drausen" oder Nutzung der privaten Altgurke für betriebliche Zwecke und schon knallt alles zusammen.

Ich würde dem Arbeitgeber lapidar mitteilen, das Du gerne Job weitermachen würdest, Du das aber nicht durch den defekten Wagen machen kannst. Stell den Antrag beim Jobcenter trotzdem - wenn Sie Dir nicht helfen geht es halt nicht weiter.

Bei dem Einkommen aber hilft auch keine "neuer Gebrauchter" das Problem verschiebt sich nur zeitlich.

Von einer Eigenkündigung würde ich absehen.

Roter Bock
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.270
Bewertungen
3.303
Du hast nicht verstanden wie ich es gemeint habe. Wenn Du Deinen Job nicht machen kannst, aber auch nicht kündigst, wird der Arbeitgeber das eventuell so werten, als ob Du aus "Unlust" der Arbeit nicht nachgekommen bist.

Kündigt der Arbeitgeber dann, macht er es "verhaltensbedingt" - so dröge wie die SB sind wirst Du unter Umständen sanktioniert, denn Dein Fernbleiben vom Job erscheint als grundlos.

Stellst Du den Antrag schriftlich, ist dokumentiert weshalb das nicht geklappt hat mit der Fortsetzung des Jobs. Wem die Karre gehört ist dabei erstmal egal - keiner kann von Dir verlangen vorauseilend von einer "Nichtgenehmigung" auszugehen.

Trotzdem kannst Du aber mit Deinen Antrag - den Du in Kopie aufhebst - dem JC den schwarzen Peter zuschieben.

Roter Bock
 

Claus.

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 November 2010
Beiträge
2.289
Bewertungen
1.259
Aber die werden doch niemals für ein fremdes Auto ( Mutter ) ein Darlehen geben, oder?
Die Frage bezüglich dem Besitzer /Eigentümer eines Autos ist eh eine Definitionssache. Der Besitzer kann der Versicherungsnehmer sein oder der auf den das Kfz zugelassen ist, muß es aber nicht. Sondern Besitzer ist vielmehr der, der den Kraftfahrzeugbrief (neudeutsch Zulassungsbescheinigung Teil II) hat.

Du könntest also der Eigentümer dieses Fahrzeuges sein, auch wenn du nicht direkt als solcher erkennbar bist. Womit sich die Frage nach einem Darlehen für ein "fremdes Auto" nicht stellen würde.

Weiter könnte genausogut deine Mutter als Eigentümerin des Wagens beschlossen haben, dieses/ein Auto nicht mehr besitzen zu wollen wegen ausufernder Reparaturkosten /altersbedingt /Autounlust. Und mangels Autos würde dann natürlich auch automatisch das dir eingeräumte Mitnutzungsrecht wegfallen. Dann könntest du einen Antrag auf ein Darlehen für ein "neues" Auto stellen oder auch um die alte Karre übernehmen zu können (bei Bedingung Übergabe nur wenn zeitgleich die Reparatur durchgeführt wird - mütterliche Angst halt :biggrin:).

Oder deine Mutter lässt dich einfach so nicht mehr mit ihrem Auto fahren, weil du ihrer Meinung nach soooo viele km drauffährst, ect. ...

Ergo entweder Darlehensgenehmigung oder unverschuldet kein Auto mehr zur Verfügung stehend und deshalb Job nicht mehr weiter ausführbar.
 

derossi

Elo-User*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
46
Bewertungen
3
Also mir stellt sich da eher die Frage warum du den Job überhaupt machst.
Du must nach ausserhalb, hast ne alte Karre die evtl. bald auseinander fällt, verdienst dabei so gut wie nix und sollst sogar noch mit deinem eigenem Auto die dienstl. Wege erledigen. Der AG stellt DICH mit deiner Arbeitskraft ein und nicht noch dein Auto.
Ich hatte damals auch so einen Job, nicht Zusteller aber mit eigenem Auto, das war einer der größten Fehler die ich je gemacht habe obwohl der Job Spaß gemacht hat.
Du kannst ja, egal wie, zur Arbeit fahren aber eben ohne dein Auto und wenn dir der AG kein "Arbeitsmaterial" zur Verfügung stellt, du dadurch deinen Job nicht machen kannst, ist das nicht mehr dein Problem. Du hast deine Arbeitskraft dem AG zur Verfügung gestellt, der Rest liegt bei ihm.
Wenn er dich dann kündigt, kann das JC dich auch nicht Sanktionieren weil du kein eigenes Auto hast oder es zu alt ist. Soll dir das JC doch ein Darlehen geben um dir ein gut funktionierendes Auto zu kaufen um den Job weiter zu machen.
Sinn macht das aber auch nicht, das Problem verschiebt sich wirklich nur zeitlich. Viel fahren, viel Verschleiss, höhere Kosten am Auto. Und je öfter man fährt, desto höher die Warscheinlichkeit auf einen Unfall. Den hatte ich damals auch und das interessiert den AG auch nicht wie du das auf die Reihe bekommst. Sag doch einfach deinem AG, dein Auto ist kaput und fährt nicht mehr und muss evtl. verschrottet werden. Bei 20 Jahren durchaus plausibel.
Wenn der AG dir dann kündigt, möchte ich mal die Begründung vom JC hören warum sie dich Sanktionieren wollen.
Sanktion wegen nicht funktionierendem Auto? Ich glaube nicht das die das machen werden.
 

OliveroCalimero

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Dezember 2011
Beiträge
132
Bewertungen
12
hab gerade Anruf von der Werkstatt erhalten . Der Wagen ist schrott und die Reparatur macht keinen Sinn. Soll 3000€ kosten :eek::eek:

Soll ich trotzdem einen Darlehensantrag stellen :icon_smile:

Obwohl ich nun wirklich keinen Bock habe, 3K Euro abzustottern ...
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.270
Bewertungen
3.303
Lass diesen Blödsinn und lass Dir nicht soviel Geld ans Bein binden. Für 3000 Euro gibt es was gebrauchtes. Kein Darlehen nehmen!

Stell trotzdem mal den Antrag - teil dem AG was los ist aber kündige nicht.

Roter Bock
 

derossi

Elo-User*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
46
Bewertungen
3
AUF KEINEN FALL SELBER KÜNDIGEN !!!

Sag deinem AG das dein Auto kaput ist und du es nicht weiter für deinen Job nutzen kannst. Geld für ein neues hast du nicht. Wie gesagt, wenn du jeden Tag pünktlich zur Arbeit kommst, der Chef dir aber keine Arbeit geben kann weil er kein Kfz für dich hat, ist das nicht dein Problem.
Du stellst deine Arbeitskraft laut Arbeitsvertrag (AV) zur Verfügung. Ich glaube nicht das in deinem AV drin steht das auch noch dein Auto eingestellt wird. Eine Entschädigung für Verschleiß etc. hast du bestimmt auch nicht bekommen, evtl. Km Pauschale aber was ist das schon.
Der Chef wird dir schon kündigen aber nicht aus einem Grund den Du verschuldet hast. Von Unlust kann hier auch nicht die Rede sein, du stellst dich ja zur Verfügung.
Das Amt kann dir keinen Strick daraus drehen nur weil dein Auto kaput ist. Abgesehen darfst du auch nicht schlechter gestellt werden als alle die jenigen die kein Auto oder FS haben und diesen Job gar nicht machen könnten.
 
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.897
Bewertungen
441
Also für 3k bekommst du nen super gebrauchtes Auto dass mind. 2 Jahre noch hält......

Schau dass den Schrott für nen Hunni loswirst und dem AG Bescheid sagen.
Mal schauen was er dann macht, wahrscheinlich aber Kündigung......

was ist denn da alles kaputt dass die 3k wollten?
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
3.577
Bewertungen
211
Ein Minijob der unbedingt ein Auto erfordert, kann sich normal finanziell gar nicht lohnen. Allein bei den Spritkosten zahlst Du doch drauf. Ist die Strecke nicht mit dem Rad zu bewältigen?
 

Dingenskirschen

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Mai 2012
Beiträge
458
Bewertungen
49
Sollte das nicht der AG zahlen? Wenn nicht, trägst halt die Pakete mit dem Bollerwagen aus.
Sag jetzt bitte nicht, das du für 400 Kröten auch noch das Kfz stellen musst!:icon_neutral:
 

OliveroCalimero

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Dezember 2011
Beiträge
132
Bewertungen
12
das ist ein Minijob als Zeitungzusteller. Dafür wird kein KFZ vom AG gestellt. Kilometergeld zahlt der Arbeitgeber.

Im Zustellbezirk könnte ich das zwar mit einem Bollerwagen machen, aber der ist 15 km entfernt . Ein Bus fährt um die Uhrzeit auch nicht dahin...
 
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.897
Bewertungen
441
Hatte früher auch Zeitungszusteller gemacht, allerdings nur die Sonntagszeitung, und es gab 20.-€ Spritgeld, wovon real nur 8-10 €uro für den Sprit draufgingen und extra Kilometergeld.Alles ausgehandelt, Fragen kostet nix.In dem Falle war es eher wichtig dass man sehr zuverlässig war deswegen zahlten die lieber mehr.
 

derossi

Elo-User*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
46
Bewertungen
3
Wie oft musst du denn deinen Minijob machen?
Also ich würde mal pauschal behaupten, es gibt bessere.
Wenn du dein eigenes Auto für den Job nutzen musst, kann das nur zum Nachteil für dich sein da du den Ausgleich für den Verschleiss etc. nie im Leben zurück bekommst. Am Ende zahlst du immer drauf.
 

OliveroCalimero

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Dezember 2011
Beiträge
132
Bewertungen
12
Wie oft musst du denn deinen Minijob machen?
Also ich würde mal pauschal behaupten, es gibt bessere.
Wenn du dein eigenes Auto für den Job nutzen musst, kann das nur zum Nachteil für dich sein da du den Ausgleich für den Verschleiss etc. nie im Leben zurück bekommst. Am Ende zahlst du immer drauf.

Also im Endeffekt habe ich höchstens 30€ mehr im Monat als ein Hartzer, der nix macht. der Drecksjob lohnt sich nicht .

Aber ich hab gehofft, die ARGE läßt mich dadurch in Ruhe. Maßnahmen und so..

War leider nicht der Fall :icon_kotz:
 

derossi

Elo-User*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
46
Bewertungen
3
Also im Endeffekt habe ich höchstens 30€ mehr im Monat als ein Hartzer, der nix macht. der Drecksjob lohnt sich nicht .

Aber ich hab gehofft, die ARGE läßt mich dadurch in Ruhe. Maßnahmen und so..

War leider nicht der Fall :icon_kotz:

Bei 30,- Euro mehr, hast du am Ende doch weniger rechnet man den Sprit, Verschleiß, Streß etc. dagegen. Das ist es echt nicht wert dafür aufzustehen. Da kannst du lieber ins Call Center um die Ecke gehen obwohl das auch Mist ist. Mach dir jedenfalls keinen Kopf ob du gesperrt wirst vom Amt, das werden die nie machen wenn der AG dir kündigt weil du kein Auto mehr hast. Selbst wenn, hast du super Chancen vor Gericht.
 

hook3

Elo-User*in
Mitglied seit
10 März 2013
Beiträge
26
Bewertungen
1
Hallo,

mir will das JC ein Auto mit 2000 euro sponsern, wenn ich einen passenden Job annehme.
Bei einer Waschmaschienen Reparatur wollten sie aber erst mehrere Kostenvoranschläge sehen, bevor sie mit die Reparatur als Kredit gewären.
Obwohl ich eine gute Gebrauchte WM für 100 euro hätte bekommen können.

Gruß :icon_kinn:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten