Großeinsatz in Coesfelder Arbeitsagentur

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

elo237

RIP
VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
"Schnee" für die Arge Mitarbeiter

da hatte jemand eine schöne Weihnachts Idee
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.322
So, so. Aus den USA. Wie es scheint eilen uns die Allierten ein zweites Mal zu Hilfe:icon_twisted:
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.310
Bewertungen
26.830
und wer ist clauser?:icon_twisted:

die Glocke sollte mal ihre Website überarbeiten und die Datenschutzlecks beseitigen.....
 

elo237

RIP
VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
schon längst Entwarnung gegeben worden

aber Schnee wäre für die mal nicht schlecht
würden die SB alles lockerer sehen :icon_party:
 

elo237

RIP
VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
12-12-27 – Coesfeld (ots). Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster und der Kreispolizeibehörde Coesfeld Der Brief, der an die Arbeitsagentur gerichtet war, enthielt neben einigen Zeitungsausschnitten ein Pulver, das sich später als Urnenasche heraus stellte. Er wurde im Kreis Coesfeld abgestempelt und enthielt eine fiktive amerikanische Absenderadresse. Der erste Hinweis auf diesen Brief kam um 11.15 Uhr von einem Mitarbeiter der Arbeitsagentur. In der Poststelle hatte er ihn geöffnet. Nachdem helles Pulver heraus gerieselt war, rief er die Polizei an. Der Einsatzort wurde weiträumig abgesperrt und Rettungsdienste und Feuerwehr wurden verständigt. Die Arbeitsagentur wurde evakuiert. Der Brief wurde von Feuerwehrleuten isoliert und später von Spezialisten der Feuerwehr Essen untersucht. Hierbei stellte sich heraus, dass es sich bei dem Pulver um Urnenasche handelte. Beim zweiten, an die Kreisverwaltung gerichteten Brief handelte es sich um normale Anwaltspost. Es besteht kein Zusammenhang mit dem Brief an die Arbeitsagentur. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf.
 
I

igelchen

Gast
echt makaber
kann man hoffen das es "nur"tierasche ist.(auch schlimm genug)
rgendwo hat auch ein spaß seine grenze.
 

DeppvomDienst

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 September 2011
Beiträge
956
Bewertungen
516
... oder es ist die Asche eines ALG-II-Empfängers, der sich aufgrund des Machtmissbrauch des entsprechenden Jobcenters das Leben nahm.
Dann hätte die Aktion zusätzlich einen bitterbösen Beigeschmack.

Aber das ist ein Thema, das natürlich nur allzu gerne ausgeblendt und tabuisiert wird, obwohl es eigentlich auf die Titelseiten gehört. Aber dafür hat BILD & Co. nicht den nötigen A**** in der Hose, die können nur Volksverhetzung betreiben.

Ja, durchaus eine makabere Aktion, die daraus entstandene Massenpanik ist jedoch mal wieder bezeichnend.

Anstatt solche Pulverfässer jedoch zu "beseitigen" und den Menschen endlich wieder entgegen zu kommen, schaltet man auf Blockadehaltung und riesige Polizeiaufgebote.
Was unterscheidet uns eigentlich noch von totalitären Staaten?
Nicht mehr allzu viel...
 

roterhusar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2006
Beiträge
3.329
Bewertungen
35
War auch sofort meine Vermutung. Und irgendjemand in einem der Büros wird wissen, das der Brief an sie oder ihn gerichtet war.
 
I

igelchen

Gast
... oder es ist die Asche eines ALG-II-Empfängers, der sich aufgrund des Machtmissbrauch des entsprechenden Jobcenters das Leben nahm.
Dann hätte die Aktion zusätzlich einen bitterbösen Beigeschmack.

Anstatt solche Pulverfässer jedoch zu "beseitigen" und den Menschen endlich wieder entgegen zu kommen, schaltet man auf Blockadehaltung und riesige Polizeiaufgebote.
Was unterscheidet uns eigentlich noch von totalitären Staaten?
Nicht mehr allzu viel...
wie fertig ein mensch sein muß um überhaupt zu solch einer aktion fähig zu sein?(falls es sich wirklich um die asche eines angehöhrigen handelt)
das ist unvorstellbar,unfassbar eigentlich.
pulverfässer wie das ganze hartz vier zeugs (was mit geradezu unmenschlicher willkür zugeballert ist,auch wenn diese nicht von "staatlicher" seite zugegeben werden kann oder darf)
mitsamt all den entsetzlichen konsequenzen für die betroffenen
zu beseitigen
würde einem geständniss gleich kommen,man würde sich genötigt sehen
sich entschuldigen zu müssen,UNRECHT in RECHT rücken zu müssen,
UND WER
von unseren "VERANTWORTLICHEN" würde dafür einstehn ?
VERANTWORTUNG übernehmen?
KEINER,NIEMAND
es wird so weitergehn wie bisher,
wir haben es verpasst HALT zu sagen
bis hier her und nicht weiter.
DER zug ist erstmal abgefahren.
 

Ausgestossener

Elo-User*in
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
356
Bewertungen
85
Zitat:
Zitat von DeppvomDienst Beitrag anzeigen
... oder es ist die Asche eines ALG-II-Empfängers, der sich aufgrund des Machtmissbrauch des entsprechenden Jobcenters das Leben nahm.

Den gleichen Gedanken habe ich auch



War auch gleich mein Gedanke.

Früher wurden durch deutsche Gesetze schon einmal Menschen "zu Asche" gemacht.
Das macht man heute auf suptilere Weise und sorgt so dafür, dass die Menschen "freiwillig" gehen.
Es sind durch HARTZ IV schon viel zu viele "freiwillig" gegangen, gegangen worden!
Damals wollte niemand die Vorzeichen erkennen und heute ist es nicht anders, meine Meinung.
Damals sorgte die Obrigkeit dafür, dass jemand Schuld war und das Volk damit aufhetzte und heute ist es nicht viel anders, meine Meinung.
Damals spielten die Gerichte mit und heute ist es nicht viel anders, meine Meinung.
Und dieses kranke Entsolidarisierungssystem wird von Deutschland aus auf alle anderen europäischen Staaten ausgebreitet. Griechen, Spanier usw. wehren sich. Noch! Aber in den Verträgen von Lissabon, den Europäischen Verträgen, wurde nicht ohne Grund niedergelegt, dass auch die Bundeswehr im Innnern eingesetzt werden kann.
Nach der nächsten Bundestagswahl wird sich das Blatt erneut verdunkeln und der Wind gegen das Volk zusätzlich verschärft werden, meine Meinung.
 

Sinuhe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
1.741
Bewertungen
285
... oder es ist die Asche eines ALG-II-Empfängers, der sich aufgrund des Machtmissbrauch des entsprechenden Jobcenters das Leben nahm.
Dann hätte die Aktion zusätzlich einen bitterbösen Beigeschmack.

Abgesehen davon,dass er wohl dann nicht selbst seine Asche verschicken konnte,stellt sich die Frage,wie jemand überhaupt an Urnenasche kommt,denn Urnen werden ja im Bestattungsinstitut bis zur Beerdigung aufbewahrt und nicht mit nach Hause genommen.Jedenfalls in Deutschland.
 
Mitglied seit
4 September 2008
Beiträge
1.243
Bewertungen
75
Mich würde mal interessieren, an was man "Urnenasche" erkennt. Ist die anders als Tier/Menschasche, die in nem Beutel aufbewahrt wurde?
Vielleicht wars Zigarettenasche :icon_neutral:
Urnenasche, so ein Quatsch. Entweder menschliche oder tierische Asche, fertig.
 

Sinuhe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
1.741
Bewertungen
285
Wir wissen alle nur,was die Polizei der Öffentlichkeit als Wissenwert anbietet.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.322
Abgesehen davon,dass er wohl dann nicht selbst seine Asche verschicken konnte,stellt sich die Frage,wie jemand überhaupt an Urnenasche kommt,denn Urnen werden ja im Bestattungsinstitut bis zur Beerdigung aufbewahrt und nicht mit nach Hause genommen.Jedenfalls in Deutschland.
Falsch! Man kann sich durchaus in NL einächern lassen und dann die Urne samt Asche nach D reimportieren. Danach unterliegt die Asche nicht mehr dem deutschen Friedhofsrecht, weil es nur noch als "Sache" behandelt wird d.h., du kannst Omas Urne auf den Kamin stellen, wenn du willst oder eben was Asche für das arge Gesindel entnehmen:icon_twisted:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten