Großeinsatz am Kölner Bahnhofsvorplatz Polizei setzt 200 Demonstranten am Hauptbahnhof fest (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.193
Die Polizei hat am Hauptbahnhof etwa 200 Demonstranten festgehalten. Die Gruppe aus Russen und Russland-Deutschen hatte sich einer Pro-Köln-Demonstration angeschlossen. Anschließend war ein Gang durch die Altstadt geplant. ....


Auch hier ging es offenbar um den angeblichen Vergewaltigungsfall, der in russischen Medien große Aufmerksamkeit erhalten hatte: Demnach sollen Flüchtlinge in der Bundeshauptstadt ein 13-jähriges Mädchen aus dem Stadtteil Marzahn vergewaltigt haben. Banner mit Aufschriften wie "Lisa, wir sind mit dir" bezogen sich in Berlin auf diesen Fall. Tatsächlich soll das Mädchen verschwunden sein, laut Berliner Polizei habe es jedoch weder eine Entführung noch sexuellen Missbrauch gegeben.
unmd genaud solche Sachen werden hier bei uns gepostet und schon ein bis zwei Tage später stellt sich heraus, dass da genau nichts dran war. Also nicht einfach blind hier posten, wenn es sich um vermeintliche Straftaten von Flüchtlingen handelt, sondern einfach mal überprüfen oder mal ein bis zwei Tage vergehen lassen und dann schauen, welche Ergebnisse es von der Polizei dazu gibt. und das betrifft leider zig Beiträge von "besorgten Erwerbslosen"

Mann - wie mir diese blöden Besorgten auf den Senkel gehen. Die sollen es sich selbst besorgen.
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.860
Bewertungen
10
Aber Martin, du warst schon besser, komm mal bitte wieder auf den Teppich.
 

Kahrlgeharzt

Elo-User*in
Mitglied seit
1 Oktober 2014
Beiträge
169
Bewertungen
145
sondern einfach mal überprüfen oder mal ein bis zwei Tage vergenen lassen und dann schauen, welche Ergebnisse es von der Polizei dazu gibt
[/B]

Das sollte auch für Dich gelten.

Hier ist von einvernehmlichem Sex die Rede, mit einer 13-Jährigen.

13-Jährige angeblich entführt und vergewaltigt: Neonazis und Russen: Gemeinsame Demo vor dem Kanzleramt - Berlin - Tagesspiegel

Gestern stand in dem Artikel übrigens noch, dass die Polizei das Mädchen in einem Einzelverhör, ohne Beisein von Angehörigen, zu einer Änderung der Aussage genötigt haben soll und die Familie deswegen Anzeige erstattet hat.

Btw, ich halte es übrigens für äußerst geschmacklos so ein Thema zu instrumentalisieren, egal wer das tut.
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.860
Bewertungen
10
Die nächste Party ist Fastnacht, mal sehen was dann so alles passiert!
 

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.193
Das sollte auch für Dich gelten.

Hier ist von einvernehmlichem Sex die Rede, mit einer 13-Jährigen.

13-Jährige angeblich entführt und vergewaltigt: Neonazis und Russen: Gemeinsame Demo vor dem Kanzleramt - Berlin - Tagesspiegel

Gestern stand in dem Artikel übrigens noch, dass die Polizei das Mädchen in einem Einzelverhör, ohne Beisein von Angehörigen, zu einer Änderung der Aussage genötigt haben soll und die Familie deswegen Anzeige erstattet hat.

Btw, ich halte es übrigens für äußerst geschmacklos so ein Thema zu instrumentalisieren, egal wer das tut.
ja du bist dann auch knallgehartzt. RT? als sichedre Quelle? Sag mal, kannnst dann ja auch dir direkt von Putin die Welt erklären lassen. Ich fasse es nicht, wie achtlos man durch die Welt gehen kann und sich alles so filtern lassen kann, wie es einem gerade als "Besorgter" gefällt. Dann darf man natürlich auch Flüchtlingsheinme anzünden, auf sie schießen, Bürgerwehren aufstellen. Und was ist damit gewonnen, stikum werden mal gerade die Asygesetze verschärft. Ist ja immer der Testballon, um dann die anderen sozialen Gestzgebungen zu verschärfen, um dann kein Problem mit weiteren Kürzungen zu haben und schon hat man eine gespaltene Gesellschaft, indem nach unten getreten wird. Ich hatte mal gedacht, dass unser Schulbildung weiter geholfen. Anscheinend bin ich da ein utopie aufgelaufen.

Dazu auf dem Tagesspiegel, den du ja zitiertst hast
"
Ein Anwalt bittet Medien, nur mit ihm zu sprechen, nicht mit der Polizei

Ein Anwalt, der von sich behauptet, dass er die Familie des Kindes vertritt, bittet Berliner Zeitungen per Fax, nur noch mit ihm zu sprechen, nicht mehr mit der Polizei. Er bitte darum, die „Persönlichkeitsrechte“ der Familie zu respektieren – nennt aber gleichzeitig den kompletten Namen des Mädchens."
ähhhhh?

Polizei BerlinPublic services · 77,615 Likes
· 18 January at 12:13 ·


+++ Information zum Vermisstenfall einer 13-Jährigen +++
In den letzten Tagen ist uns aufgefallen, dass das Interesse der Netzgemeinde an dem Fall eines 13-jährigen kurzfristig vermisst gemeldeten Mädchens aus Marzahn-Hellersdorf und die Umstände Ihrer Abwesenheit groß sind.
Ja, es ist richtig – das Mädchen war kurzzeitig vermisst gemeldet und ist inzwischen wieder zurück. Uns ist bekannt, dass verschiedene Aussagen zu dem Sachverhalt in den sozialen Medien diskutiert werden.
Fakt ist – nach den Ermittlungen unseres LKA gab es weder eine Entführung noch eine Vergewaltigung.
Wir bitten ausdrücklich um Ihr Verständnis, dass wir nähere Angaben insbesondere zum Schutz der Persönlichkeit des Mädchens und Ihrer Familie nicht machen werden.
Wir appellieren auch an Ihren sensiblen Umgang mit dem Thema in den sozialen Netzwerken.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.193

Kahrlgeharzt

Elo-User*in
Mitglied seit
1 Oktober 2014
Beiträge
169
Bewertungen
145
Ach herrje, wenn man argumentativ nichts vorweisen kann wird man halt beleidigend. Du instrumentalisierst, wie übrigens auch rechtsradikale Kreise auf niveaulose Art und Weise ein äußerst geschmackloses Thema. Du wirfst anderen hier im Forum vor unüberprüfte und unbewiesene Dinge zu veröffentlichen, tust dies aber selber, wenn es in Deine Agenda passt. Das, und nichts anderes, habe ich hier zum Ausdruck gebracht. Das Dir das nicht gefällt ist mir klar.

Ich habe nicht auf RT verlinkt sondern auf den Tagesspiegel. Glaubst Du nicht, dass letzterer recherchiert hat, bevor er den Artikel veröffentlicht hat.

Ich lasse mir weder von RT noch von jemandem der sich auf einem kleinbürgerlichen Kreuzzug befindet die Welt erklären. Weiterhin verbitte ich mir die Unterstellung, dass ich Verbrechen gegen Flüchtlinge billige. Ich wüsste nicht, dass ich mich hier im Forum in irgendeiner Form als „besorgter Bürger“ geäußert hätte. Ich mag es lediglich nicht wenn mich jemand vereinnahmen will, und das auch noch mit fragwürdigen Methoden.

Wie ich bereits in meinem 1. Post erklärt habe stand gestern noch in dem Artikel, dass die Polizei das Mädchen zu einer Änderung der Aussage genötigt habe. Der Anwalt vertritt das Mädchen gegenüber der Polizei gegen die Anzeige erstattet wurde. Wie soll der Anwalt der Familie denn erklären wen er vertritt wenn er den Namen seines Mandanten nicht nennt, der übrigens schon überall im Netz steht.

Eine gespaltene Gesellschaft haben wir schon seit langem. Falls es Dir nicht aufgefallen sein sollte gibt es keine politische Opposition mehr und die sogenannte „schweigende Mehrheit“ traut sich nicht sich öffentlich zu artikulieren, auch wenn sie dies sachlich tut, weil sie reflexartig als Nazi oder was auch immer gebrandmarkt wird.

Jep, keine Vergewaltigung, aber einvernehmlicher Sex von mehreren Männern mit einer 13-Jährigen ist schon ok, wenn man es mit der rosa Brille betrachtet. Kann es so etwas überhaupt geben. Ich weiß nicht wo Du lebst aber in meinem Umfeld gilt das als pervers. Es lässt schon tief blicken, wenn man so ein krankes Thema instrumentalisiert.

Der Artikel von SPON ist vom 21. Und der aus dem Tagesspiegel vom 23. Schon mal auf die Idee gekommen, dass der Tagespiegel nach dem ganzen Presserummel die Geschichte etwas genauer recherchiert hat als SPON?
 

Sealpoint

Elo-User*in
Mitglied seit
23 Mai 2011
Beiträge
246
Bewertungen
28
Jep, keine Vergewaltigung, aber einvernehmlicher Sex von mehreren Männern mit einer 13-Jährigen ist schon ok, wenn man es mit der rosa Brille betrachtet. Kann es so etwas überhaupt geben. Ich weiß nicht wo Du lebst aber in meinem Umfeld gilt das als pervers. Es lässt schon tief blicken, wenn man so ein krankes Thema instrumentalisiert.
Ich stimme Dir vollkommen zu! Bei ein paar wenigen scheinen die Scheuklappen so eng zu sitzen, dass es schon beängstigend ist.
Aber vielleicht entfällt ja nur vor lauter blinden Aktionismus, dass ein 13-jähriges Mädchen ein KIND ist und Sex mit Minderjährigen bei uns strafbar ist????
Das ist schon sehr beschämend!
 
G

Gast1

Gast
Proteste gegen Flüchtlinge
Russlanddeutsche von russischen Medien beeinflusst?

Mehrere Tausend Russlanddeutsche haben am Wochenende deutschlandweit gegen gewalttätige Flüchtlinge demonstriert. Anlass waren russische Medienberichte über die Vergewaltigung einer 13-Jährigen. Dabei hat die Polizei längst klargestellt, dass es die gar nicht gab. Russlandexperten vermuten, dass der Kreml für die Berichterstattung verantwortlich ist
https://www.deutschlandfunk.de/proteste-gegen-fluechtlinge-russlanddeutsche-von-russischen.1818.de.html?dram:article_id=343592
 
Oben Unten