Große Koalition: SPD-Chef Gabriel gibt Wahl 2017 de facto verloren

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.860
Bewertungen
10
Bei den Sozialdemokraten schwindet die Hoffnung auf eine baldige Rückkehr ins Kanzleramt. Nicht einmal Sigmar Gabriel glaubt an einen Wahlsieg 2017. In interner Runde redete der Parteichef kürzlich nach SPIEGEL-Informationen Klartext.

Sigmar Gabriel: SPD-Chef gibt Bundestagswahl 2017 verloren - SPIEGEL ONLINE



Neues von der SPD:

Die Segel werden schon jetzt gestrichen. Die nächste Bundestagswahl ist ja fast übermorgen.:icon_lol:


Mit der Politik die gefahren wird, kann man ja auch nur vor die Hunde gehen, bleibt noch Gelegenheit TTIP über die Bühne zu bekommen und sich so lukrative Posten in der Wirtschaft zu sichern.

Die Totengräber haben ganze Arbeit geleistet, arme SPD, was ist nur aus dir geworden.
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.467
Bewertungen
16.183
Finde ich korrekt. Der Steinbrück hüpfte von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen, aber der Siggy Pop strahlt nicht nur Korpulenz aus, sondern gibt es gleich von Anfang an zu.

Jetzt müssen wir uns nur noch um die Dyskalkulie kümmern: 27% für die F/SPD?

Ne! :biggrin:
 
Mitglied seit
25 Januar 2013
Beiträge
1.561
Bewertungen
273
Wer hat uns Verraten , Sozialdemokraten!!

Wenn sie nicht mit der Linken koalieren wollen dann sollen sie doch bis zum Sankt Nimmerleinstag warten bis sie wieder Kanzler werden.
Verdient haben sie sich das!
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.467
Bewertungen
16.183
Mit Riester, Hartz, Clement, Schröder, Müntefering plus X haben sie sich ein paar Wahlperioden auf der Ersatzbank verdient.
 

Hotti

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 April 2008
Beiträge
2.187
Bewertungen
16
Da kann man mal sehen, was die SPD eigentlich für Pannemänner in der Regierung hat, und dann noch an der Spitze. Wie kann man sich nur selber aufgeben, und das noch öffentlich machen. Diese Partei hat nur zwei Chancen wieder nach oben zu kommen.

Chance 1. Die gesamte Agenda 2010 aufzuarbeiten ,und in Frage zu stellen, und ganz besonders Hartz IV. Den Mist abschaffen sollte auf der Tagesordnung stehen. Und endlich wieder das zu werden was sie mal war vor langer Zeit.

Chance 2. Eine Koalition mit Die Linke keine Steine mehr in den Weg zu legen.
 
Mitglied seit
25 Januar 2013
Beiträge
1.561
Bewertungen
273
:dank:
Da kann man mal sehen, was die SPD eigentlich für Pannemänner in der Regierung hat, und dann noch an der Spitze. Wie kann man sich nur selber aufgeben, und das noch öffentlich machen. Diese Partei hat nur zwei Chancen wieder nach oben zu kommen.

Chance 1. Die gesamte Agenda 2010 aufzuarbeiten ,und in Frage zu stellen, und ganz besonders Hartz IV. Den Mist abschaffen sollte auf der Tagesordnung stehen. Und endlich wieder das zu werden was sie mal war vor langer Zeit.

Chance 2. Eine Koalition mit Die Linke keine Steine mehr in den Weg zu legen.
 

Lecarior

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Mai 2011
Beiträge
2.350
Bewertungen
600
Das war doch zu erwarten. Seitdem die CDU unter Führung von Angela Merkel einen Linksrutsch hatte, ist der Wettbewerb links der Mitte härter geworden. Gut, die CDU bezahlt diesen Linksrutsch damit, dass sich mit der AfD eine konservative Konkurrenz dauerhaft rechts von ihr etabliert hat. Für die SPD ändert das nichts: Die CDU hat es auf SPD-Wähler abgesehen.
 
Mitglied seit
25 Januar 2013
Beiträge
1.561
Bewertungen
273
Das war doch zu erwarten. Seitdem die CDU unter Führung von Angela Merkel einen Linksrutsch hatte, ist der Wettbewerb links der Mitte härter geworden. Gut, die CDU bezahlt diesen Linksrutsch damit, dass sich mit der AfD eine konservative Konkurrenz dauerhaft rechts von ihr etabliert hat. Für die SPD ändert das nichts: Die CDU hat es auf SPD-Wähler abgesehen.
Die Parteien haben es immer auf die Stimmen der politischen Gegner abgesehen.:wink:
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.860
Bewertungen
10
Was für einen Links-Rutsch? Der wird immer nur behauptet, sehen/erfahren kann ich den nicht.
Ich stimme dir zu, es ist eine Legende, die man aber immer wieder in Leserkommentaren bei allen möglichen Blättern sieht.

Es gibt keinen Links-Rutsch bei der Union, man bleibt streng auf neoliberalen Kurs!

Es gibt durch Wankel-Mutti einige Irritationen, aber das ändert grundsätzlich nichts!
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.860
Bewertungen
10
Ja und es zeigt deutlich wie erfolgreich die öffentlich betriebene Gehirnwäsche ist, wenn man die Leserkommentare mit den Begriffen "Linksrutsch" oder "Linksgrün" liest.:icon_kotz2:
 
Mitglied seit
25 Januar 2013
Beiträge
1.561
Bewertungen
273
Wobei ich mir etwas mehr Links- Grün wirklich wünschen würde den seit dem Linken Aderlass unter Schröder- Fischer sind die deutschen Grünen nämlich in Wahrheit ein neoliberaler,rechtsbürgelicher sozialdarwinistischer Haufen und auch was Ausländer anbelangt da mögen sie in Wahrheit auch nur die gut ausgebildeten.
 

Lecarior

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Mai 2011
Beiträge
2.350
Bewertungen
600
Mitglied seit
23 Juni 2014
Beiträge
2.282
Bewertungen
888
Wobei ich mir etwas mehr Links- Grün wirklich wünschen würde den seit dem Linken Aderlass unter Schröder- Fischer sind die deutschen Grünen nämlich in Wahrheit ein neoliberaler,rechtsbürgelicher sozialdarwinistischer Haufen und auch was Ausländer anbelangt da mögen sie in Wahrheit auch nur die gut ausgebildeten.
Die Grünen mögen ihr eigens Volk nicht. Ausländer lieben die gar nicht, sie tun nur so. Die Grünen lassen Ausländer auch gerne schinden in der Wirtschaft, wenn die nicht so sind,wie sie wollen.
Die sind denen nur darum so "lieb und teuer", weil sie ihr Volk nicht mögen.

(Ist ja auch schwer, wenn man diesen obrigkeitshörigen, Haufen arbeitüberalles- Haufen betrachtet, der sich kritiklos alles gefallen läßt, was von der Wirtschaft kommt.
Das ist aber nicht der Grund bei den Grünen, das Volk zu verachten)

Das ist das gleiche wie bei der Wirtschaft. Wirtschaft und Grüne sind Zwillinge.Schröder die Mutter, der Arbeitgeberpräsident der Vater, Erdogan der Cousin und Goldman-Sachs der ältere Bruder.

https://www.zeit.de/2015/09/einzelhandel-sonntagsoeffnung-einkaufen-internet
Hier zum Beispiel. Der Verfasser ist Grüner. Was will man mit den Grünen??
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.860
Bewertungen
10
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten