Großbritannien: Tausende Menschen nach Bescheinigung der Arbeitsfähigkeit gestorben (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Albertt

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 September 2013
Beiträge
1.888
Bewertungen
352
Nur der Tod entschuldigt
Großbritannien: Tausende Menschen nach Bescheinigung der Arbeitsfähigkeit gestorben

Die Vereinten Nationen haben eine Untersuchung über »schwerwiegende und systematische Verletzungen der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen« in Großbritannien in die Wege geleitet. UN-Experten werden dazu auch im Land ermitteln. Das gab die Organisation DPAC (Behinderte Menschen gegen Sozialkürzungen) am Montag bekannt. Bereits in der vergangenen Woche hatte das britische Arbeitsministerium dramatische Zahlen veröffentlichen müssen. Zwischen 2011 und 2014 sind den Daten zufolge 2.380 Menschen gestorben, die Jobcenter nur wenige Wochen zuvor als »arbeitsfähig« eingestuft hatten. Das Ministerium hatte jahrelang versucht, die Offenlegung der Zahlen zu verhindern.
https://www.jungewelt.de/2015/09-03/024.php

Wieso hört man davon nichts in den Massenmedien?
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.021
AW: Großbritannien: Tausende Menschen nach Bescheinigung der Arbeitsfähigkeit gestorb

Ich meine, dass in D doch echt wegen jedem F*** eine Studie erlassen und statistische Forschung betrieben wird bleibt die Erfassung der Dunkelziffer, die nicht in der Liste der Opfer der Agenda 2010 erfasst sind (google opferderagenda2010.wordpress) doch seltsamerweise aus.

Boes in diesem Video äußert sich hierzu:

https://www.youtube.com/watch?v=21HWgPrdz7Y

man könnte bspw. in psychologischen Praxen nachfragen u.ä. um mögliche Vor - Fälle nach " ALG II - Diagnose" zu erfassen.
 
Oben Unten