Griechenlands Gesundheitssystem bricht zusammen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

E

ExitUser

Gast
Und warum?

Antwort: Weil durch die jetzt zielgerichteten √úberpr√ľfungen aller Lebensbereiche das ganze Ausma√ü an Korruption und Misswirtschaft zum Vorschein kommt! Und das betrifft nicht nur die Politiker sondern auch den "kleinen Mann" auf der Stra√üe. Der Begriff "Kollektivschuld" trifft den Kern der Sache. Oder wie ist es sonst zu erkl√§ren, da√ü ein Land mit gerade einmal 11 Millionen Einwohnern mehr als 350 Mrd.Euro Schulden hat?

PS: W√ľrde man das auf deutsche Verh√§ltnisse hochrechnen, w√§re dies eine Katastrophe "biblischen" Ausma√ües!
 

Regelsatzkämpfer

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
3.464
Bewertungen
864
Dazu auch:

Griechenland: Folgen der K√ľrzungen

In Griechenland gibt es kein Sozialhilfesystem. Wer mehr als zw√∂lf Monate arbeitslos ist, erh√§lt nicht nur keine weitere Unterst√ľtzung, er verliert auch seine Krankenversicherung. Langzeitarbeitslose und ihre Familien haben weder Anspruch auf Gesundheitsvorsorge, also Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen und √§hnliches, noch auf √§rztliche Behandlung im Krankheitsfall. Krise und Austerit√§tspolitik haben die Anzahl der Betroffenen dramatisch ansteigen lassen. Bei einer Arbeitslosenquote von derzeit mehr als 23 Prozent, von denen √ľber die H√§lfte bereits aus dem ohnehin schwachen staatlichen sozialen Netz gefallen sind, haben mehrere Millionen Menschen in Griechenland keinen Zugang zum staatlichen Gesundheitssystem mehr. Zwischen Regierung und Gl√§ubigertroika aus EU, Europ√§ischer Zentralbank und IWF wird derzeit √ľber weitere K√ľrzungen im Gesundheitswesen verhandelt. Zur Debatte stehen ¬ĽEinsparungen¬ę von 1,8 Milliarden Euro in den n√§chsten beiden Jahren. ...
15.08.2012: Folgen der Krzungen (Tageszeitung junge Welt)
 
Mitglied seit
31 August 2010
Beiträge
1.047
Bewertungen
312
Und warum?

Antwort: Weil durch die jetzt zielgerichteten √úberpr√ľfungen aller Lebensbereiche das ganze Ausma√ü an Korruption und Misswirtschaft zum Vorschein kommt! Und das betrifft nicht nur die Politiker sondern auch den "kleinen Mann" auf der Stra√üe. Der Begriff "Kollektivschuld" trifft den Kern der Sache. Oder wie ist es sonst zu erkl√§ren, da√ü ein Land mit gerade einmal 11 Millionen Einwohnern mehr als 1/2 Mrd. Euro Schulden hat?

PS: W√ľrde man das auf deutsche Verh√§ltnisse hochrechnen, w√§re dies eine Katastrophe "biblischen" Ausma√ües!
mit gerade einmal 11 Millionen Einwohnern mehr als 1/2 Mrd. Euro Schulden hat?

Ja und?
Wären doch nur 45 Euro pro Nase? :cool:
Wenn man allerdings wei√ü, dass es wohl eher 300 Mrds. sind, somit √ľber 27.000 Euro, dann ist das schon eine andere Dimension.
Allerdings sind unsere √ľber 2 Bio. auch nicht prickelnd.
Mit √ľber 25.000 pro Person...

 
E

ExitUser

Gast
mit gerade einmal 11 Millionen Einwohnern mehr als 1/2 Mrd. Euro Schulden hat?

Ja und?
Wären doch nur 45 Euro pro Nase? :cool:
Wenn man allerdings wei√ü, dass es wohl eher 300 Mrds. sind, somit √ľber 27.000 Euro, dann ist das schon eine andere Dimension.
Allerdings sind unsere √ľber 2 Bio. auch nicht prickelnd.
Mit √ľber 25.000 pro Person...

Ich meinte nat√ľrlich mehr als 1/2 Billion Euro (also 500 Mrd +x). Da bin ich wohl etwas mit den Nullen durcheinander gekommen. Jemand, der in seinem Leben noch nie einen 100‚ā¨-Schein im Portemoinee hatte, kann bei den vielen Nullen schon mal durcheinander kommen. :icon_eek:
 
Oben Unten