Gratis ins Kino - willkommen bei der Idiotenbrigade

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Mike aus Lahr

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 November 2009
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo liebe Leidensgenossen,

ich glaube, ich stehe im Wald. Bekam vorgestern von der KoA Ortenaukreis eine Einladung zu einer Filmvorführung zum Thema Arbeit und Alter... Da sollen 4 amüsante aber auch nachdenkliche Kurzfilme von Filmemachern zum Thema Arbeit und Alter im Forum Kino Offenburg vorgeführt werden. Diese befassen sich mit Problemen und Schicksalen von Langzeitarbeitslosen (Originaltext !) Dann möchte noch Herr Landrat Frank Scherer, seines Zeichens ehrenamtlicher Botschafter der Perspektive 50plus seinen Senf dazugeben. Als Krönung gibt es dann noch gratis ein lecker Mittagessen.
Sorry, aber ich kenne meine Probleme und mein Schicksal wird sich durch den Kinobesuch auch nicht ändern. Was die mit dem Mittagessen machen können, möchte ich in Anbetracht meiner guten Kinderstube nicht weiter erläutern.
Die Kommunale übernimmt die Fahrtkosten in voller Höhe(!). :icon_mad:

Mir wurde für den Weg zu meinem 1 € Job, den ich schon über ein 3/4 Jahr mache, die Busfahrkarte verweigert, weil der Weg von meiner Wohnung zum Arbeitsplatz nur knapp 2 km beträgt!
Darüber hinaus hat man mir den ernährungsbedingten Mehrzuschlag ersatzlos gestrichen, weswegen ich bereits eine Klage gegen die KoA in die Wege geleitet habe.
Wer verschwendet hier die Ressourcen? Immer weniger Leistung, dafür aber idiotische Programme.
So etwas gehört wirklich an die Öffentlichkeit!

Meine Frage an Euch: Sind hier in Deutschland eigentlich alle bekloppt geworden? Wie lange soll man sich noch so einen Schwachsinn bieten lassen?
In Frankreich brennen schon für weitaus geringere Maßnahmen Autos und wird gestreikt. Wer hat eigentlich hier in Deutschland der Erhöhung des Rentenalters widersprochen???:icon_motz:

Freue mich über jede Reaktion und Antwort!

Viele Grüße

Mike aus Lahr
 

michel73

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Februar 2006
Beiträge
1.283
Bewertungen
120
AW: Gratis ins Kino - willkommen nei der Idiotenbrigade

Das ist ja echt mal die lächerlichste Aktion von der ich seit wochen gelesen habe.

Diese befassen sich mit Problemen und Schicksalen von Langzeitarbeitslosen
Da würd ich mir doch mal Herrn Landrat Frank Scherer zur Brust nehmen und ihm die Sache mit der Fahrkarte schildern, wenn er schon von Problemen Langzeitarbeitsloser sprechen will *kopfschüttel*
 

Mike aus Lahr

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 November 2009
Beiträge
8
Bewertungen
0
Eigentlich würde mich lieber über das Sozialverhalten der kasachischen Steinmäuse oder das Paarungsverhalten der Flußkrebse im oberen Amazonas informieren lassen...

Aber mal ehrlich, das ist doch wohl die absolute Härte, oder?

Viele Grüße

Mike aus Lahr
 

Haffzicke

Elo-User*in
Mitglied seit
3 September 2010
Beiträge
50
Bewertungen
4
Du hast RECHT. Diesen Blödsinn habe ich noch nie gehört. Obwohl bei uns war es eine zeit üblich Langzeitarbeitslosen wieder an die Arbeit und vorallem wieder an das Aufstehen zu gewöhnen.

Beispiel: Weiterbildung z.B. Märchenrätsel, Baumbestimmungen usw.

Die Teilnehmer wurden morgens mit dem Bus ab geholt und ca. 30 km weit gefahren. Jede Woche wurde eine halbe Stunde früher begonnen.

Haffzicke
 

Schraubenwelle

Elo-User*in
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
240
Bewertungen
87
Ich würde,ehrlich gesagt, da hin und Rabbatz machen !#
Gerade weil der Landrat da ist..würde ich ihm die Sachen um die Ohren hauen die dir Wiederfahren sind.
Sicherlich wird ja auch die Presse da sein..und du hast dann Öffentlichkeit.
Zeig deinen Protest gegen solchen Blödsinn. Nicht Pöbelig sondern ganz klar die Fakten auf den Tisch.
 
Mitglied seit
1 Oktober 2010
Beiträge
430
Bewertungen
7
Wenn das alles nicht so traurig wäre , könnte man nur noch lachen über soviel Unsinn!

Ich kenne eine Stellvertretende Teamleiterin aus Hamburg.
Sie weiss nicht das ich ALG2 beziehe - die Dame gehört zu dem
Freundeskreis einer Freundin.

Auf einem Geburtstag erzählte sie viel, sehr viel über ihre Arbeit!
Ich möchte hier gleich anfügen, das wirklich nicht ein " böses Wort"
über ALG2 Bezieher gefallen ist.

Es ging mehr um ihre Überarbeitung und der Tatsache das sie Aufgrund von irrsinnigen Dienstvorschriften immer wieder gezwungen ist Menschen in Maßnahmen zu stecken und das sie lieber auf dem Sozialamt gearbeitet hat, da konnte man früher
Menschen noch helfen.

Das einzige was mich mich erschreckt hat an ihren Ausführungen war die Tatsache das sie denkt, das eine Analyse des ALG2 Empfängers wirklich klasse wäre durch Maßnahmeträger! Damit er oder sie wieder in Arbeit kommt.

Gnädiger weise fügte sie an: Arbeit muss ja nicht viel Geld bringen
aber zumindest sollte sie Spass machen!

Weltfremd ist kein Ausdruck dafür! Der Bruttolohn mit gleitenden
Arbeitszeiten den die Dame erhält, ist knapp 4800,- € !

Ich frage mich : Wofür?
 

michaelulbricht

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Dezember 2005
Beiträge
1.030
Bewertungen
84
Ich brech gleich zusammen vor Lachen.

Hast du tatsächlich für 2 km eine Busfahrkarte beantragt?:icon_eek:

Die Arge bei dir ist echt fies,:icon_mad: meno.

Siehst du und für Leute wie dich gibt es eben diese Filme im Kino.:icon_neutral::icon_neutral:
 

Stroganoff

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2009
Beiträge
542
Bewertungen
82
Ich brech gleich zusammen vor Lachen.

Hast du tatsächlich für 2 km eine Busfahrkarte beantragt?:icon_eek:

Die Arge bei dir ist echt fies,:icon_mad: meno.

Da musste ich auch schmunzeln als ich gelesen habe wie sich der Threadersteller darüber aufregt, dass er für 2 Kilometer keine Busfahrkarte bekommt.:icon_party:

Ich mache ab morgen eine Maßnahme, die ich mir selbst ausgesucht habe und muss 1,6 Kilometer zur Bushaltestelle laufen, damit der Bus mich dort hinkutschiert.

Wo ist da bitteschön das Problem, 1 oder 2 Kilometer zu Fuß zu gehen? Kann ich jetzt die Teilnahme an meiner Maßnahme verweigern, weil es unzumutbar ist 1,6 Kilometer zu Fuß zu gehen?

Also wirklich, einige Leute übertreiben´s hier aber auch.

Ansonsten regt der Threadersteller sich zurecht auf. Aber die Sache mit den 2 km ist ja wohl ein Scherz.
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Warum sollte er für 2 km keine Busfahrkarte beantragen?
Ist doch OK.
Und ob jemand 1,6 Km zur nächsten Bushaltestelle laufen muss oder 3 km oder 20 m ist irrelevant.
Der Weg zur Maßnahme gilt ab der Haustür.Ob ich da zu Fuß gehe oder mich mit der Sänfte tragen lasse ist unerheblich.
Dafür gibt es das gleiche Fahrgeld.
Problematisch wird es hier nur das bei einem EEJ dies auf Freiwilligkeit seitens des Träger bzw ARGE basiert.
Denn eigentlich ist ja mit der MAE alles abgeolten.

Und...wenn ich meine Steuererklärung mache schenke ich dann dem FA auch mal eben 1,6 km weil ich eh zu Fuß gehe?

Ich glaube da macht wohl keiner...
 

Battista Montini

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
24 Juli 2009
Beiträge
805
Bewertungen
253
Ich brech gleich zusammen vor Lachen.

Hast du tatsächlich für 2 km eine Busfahrkarte beantragt?:icon_eek:

Die Arge bei dir ist echt fies,:icon_mad: meno.

Siehst du und für Leute wie dich gibt es eben diese Filme im Kino.:icon_neutral::icon_neutral:
Kognitive Dissonanz, gepaart mit finaler Sinnfreiheit!
Ich schätze mal, da schreibt einer, der, wenn er die Kohle hätte, sich mit ner Sänfte hintragen lassen würde...
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.324
Bewertungen
847
Nun wissen wir natürlich nicht, ob Mike aus Lahr vielleicht Probleme beim Laufen hat. Und trotzdem wird hier geurteilt ... was für ein Zirkus.

@Mike aus Lahr
Zur Feier des Tages würde ich an deiner Stelle jetzt die Frage nach deinen Laufproblemen unkommentiert im Raum stehen lassen. :biggrin:

Mario Nette
 

theota

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 März 2007
Beiträge
1.020
Bewertungen
164
ungeachtet eventueller gesundheitlicher Probleme, die (auch die zeitliche) Bewältigung dieser Strecke erschweren können (2 km mögen für gesunde Menschen eine geringe Entfernung sein) habe ich den Beitrag von Mike aus Lahr so verstanden, dass er folgenden Sinn hinterfragt:

es ist Geld da für lustige Kinofilmchen

aber kein Geld, wenn man im Sinne der Gleichberechtigung (alle Teilnehmer einer Maßnahme sollten eine gleich hohe Aufwandsentschädigung bekommen, es sei denn, sie können einen tatsächlich entstandenen, höheren Aufwand nachweisen) die Übernahme der Fahrtkosten für einen Ein-Euro-Job/MAE beantragt

er hat sich nicht beschwert oder hier gepostet, als ihm dieses damals verweigert wurde (oder jedenfalls geht es ihm jetzt nicht allein darum)

er postet jetzt, weil ihm diese "Einladung" ins Haus geflattert ist

für diese alberne Filmvorführung werden die Fahrtkosten voll übernommen, für den Hin- und Rückweg zu seinem Ein-Euro-Job nicht, ich denke, das war der Grund für seinen Thread hier und das allein gibt als Aussage genug zu denken

Dies ist nur eines von vielen Beispielen dafür, dass an unsinniger Stelle Geld mit vollen Händen aus dem Fenster geworfen wird, während es an anderer Stelle, wo es beantragt wurde, ohne Prüfung verweigert wird; Mike hätte auch jedes x-beliebige andere Beispiel für geldverschwendende Maßnahmen anführen können
 

Gastlau

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Oktober 2010
Beiträge
20
Bewertungen
0
ich bin neu hier und auch empfinde ich die Diskussion etwas off topic zum Titel;)
Aber wo wir schon dabei sind;
Ich finde es sowieso etwas kurios wie die Ämter den Weg berechnen..
Teilweise denke ich sie nehmen einfach die Luftlinie.
Über ein Fluss kannst du dann einfach drüberschwimmen;)

Bei mir waren es zu fahren für eine Weiterbildungsmassnahme ganze 30,3 km.. je Strecke.
Angerechnet wurden mir aber nur 23 km die auch nur bezahlt wurden.
Somit musste ich täglich.. 4 Monate lang 14 km aus eigener Tasche draufzahlen.

Als ich dies einbrachte,und mit einem Nachweiss über google maps belegte, hiess es die Ämter haben ihr eigenen Routenplaner zur Berechnung... :confused:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten