• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Grad der Behinderung 40%

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Stumme Ursel

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Jan 2008
Beiträge
128
Bewertungen
0
Hallo an alle,

wie sieht es denn aus wenn jemand seit 1991 - 40% anerkannte Behinderung (Gehbehindert, keine körperliche Belastung etc.) hat, und zusätzlich jetzt noch Asthma bekommen hat?

Da sollte doch das Arbeitsamt Rücksicht nehmen müssen, schon alleine bei den Vorschlägen? (Dem Amt ist das auch seit 1991 auch bekannt)

Und gibt es da "Freibeträge" oder spezielle Förderungsmaßnahmen trotz 2.er Berufe und hohe Qualifikation?

Die Anhebung auf 50% wird (noch) vom Versorgungsamt verweigert, was schon der Hammer ist bei der schwere der Leiden. :icon_dampf:

Gruß Ursel
 

ofra

Neu hier...
Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Bewertungen
2
mein arzt sagte mir kürzlich in einem gespräch, dass GDB nicht mehr so großzügig vergeben werden wie früher, weil es anscheinend schon zu viele betroffene patienten gibt mit irgendwelchen chronischen erkrankungen.
wenn du 40 prozent bekommen hast, ist das eh schon überdurchschnittlich viel.
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Trotzdem muss das Amt Rücksicht auf die dokumentierten Beschwerden nehmen, gegebenenfalls muss ein amtsärztliches Gutachten klären was man machen kann und was nicht
 

Stumme Ursel

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Jan 2008
Beiträge
128
Bewertungen
0
Trotzdem muss das Amt Rücksicht auf die dokumentierten Beschwerden nehmen, gegebenenfalls muss ein amtsärztliches Gutachten klären was man machen kann und was nicht
Hallo Arania,

seit langem suche ich Material oder Erfahrungen mit Amtsärzten, in diesem Fall gibt es dutzende von OP-Berichten, Gutachten von Kliniken, Chefärzten und Professoren!

Das Amt weis das, schließlich gab es ja 1996 eine Umschulung aus den genannten Gründen. Und da es auch noch unverschuldet war, also eine Versicherung alle Kosten übernahm und noch übernehmen muss, frage ich mich wo ist das Problem?

Wäre es nicht Hilfreich gegenüber dem Versorgungsamt wenn ein Amtsarzt (Arbeitsamt etc.) den Zustand bescheinigt?

Gruß Ursel
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Das Versorgungsamt berücksichtigt alle vorgelegten Berichte von allen Ärzten, allerdings sind die mit der Vergabe des GDB wirklich nicht mehr so freigiebig wie früher, ich nehme an Du hast die Gleichstellung beantragt?
 

Satriale

Neu hier...
Mitglied seit
6 Jan 2008
Beiträge
286
Bewertungen
0
Das Versorgungsamt berücksichtigt alle vorgelegten Berichte von allen Ärzten, allerdings sind die mit der Vergabe des GDB wirklich nicht mehr so freigiebig wie früher, ich nehme an Du hast die Gleichstellung beantragt?
@ Stumme Ursel:
Das oder besser gesagt die Versorgungsämter wurden in NRW zum 1.1.2008 aufgelöst, falls Du auch aus NRW kommst.
Dazu mehr hier: Bezirksregierung Münster - Sozial- und Familienleistungen
Vielleicht Mal ein Verschlechterungsantrag bei der zuständigen Stadt/Kreisverwaltung stellen. Frag mal Deinen Arzt was der davon hält.
Mit etwas Glück bekommste 50% GdB anerkannt, ansonsten kannst auch mit Anwalt dagegen angehen, soll helfen :icon_idee:
Alles Gute, Satriale.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten