Gott stimmt für Wowereit (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

druide65

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Religion ist doch Privatsache. Zumindest im aufgeklärten Staat. Meinen jedenfalls die Berliner. Der Berliner Volksentscheid über Religion als gleichberechtigtes Schulfach endete am Sonntag mit einer Niederlage für die , die nur 48,5 Prozent der abgegebenen Stimmen erhielten. MitNein stimmten 51,3 Prozent. Die Beteiligung lag bei 28,2 Prozent.
Weiterlesen
 
R

Rounddancer

Gast
Wenn ich an Religion in der Schule zurückdenke, dann denke ich daran, daß, je nach Lehrer mal Fleißbildchen für brav gelernte Bibelsprüche verteilt wurden, mal gewalttätige Übergriffe, aber viele Stunden, in denen der Religionslehrer uns z.B. das Buch "Die Schatzinsel", "Onkl Tom's Hütte", etc. , vorlas. Und später in der Berufsschule und in der Wehrdienst-Ausbildung, wenn da mal Religion war, dann war das für uns Schüler nur ein bißchen Ruhezeit, mit Diskussionen auf Easy-Level, eine kleine Insel im Ausbildungsstreß.

Zwei meiner Kinder haben halt den kath. Religionsunterricht mitgemacht, durchgestanden, um keine schlechte Note zu bekommen. Mein drittes Kind hatte aber irgendwann die Schnauze voll von Religion,- das war gerade die Zeit, als, wer sich vom REli abmeldete, stattdessen in Ethik mußte.
Und was sie so von Ethik berichtete, demzufolge bekam sie in Ethik mehr über die Weltreligionen, Geschichte und Hintergründe mit, als meine andern Kinder und ich in den ganzen Reli-Stunden.
 
E

ExitUser

Gast
Für mich ist das Fach Ethik neutrale Information über die Weltreligionen und Religion reine Missionsarbeit.

Was nun besser ist soll jeder selbst entscheiden.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten