GMX und Inkasso

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

thomy54

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juni 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo, habe eine bitte, wie soll ich jetzt auf das Inkasso reagieren. Hatte zuvor Mahnung vom GMX erhalten €42.- zu bezahlen, dies aber nicht sofort bezahlt habe.Die Email seit langem gar nicht benutze über ein Jahr. Da haben Sie es einem Inkaso übergeben, die mich angeschrieben haben den offenen Betrag von € 42.- plus ihre Auslagen. Habe den Betrag von €42.- an GMX bezahlt. Nun schreibt mich Inkasso wieder an,weiterführende Maßnahmen und Kosten zu vermeiden.
Soll man nun darauf reagieren, obwohl sie ja wissen, das ich den Betrag bezahlt habe. Muß ich Ihre Kosten auch bezahlen, hab dies gleichzeitig bezahlt, Post von Ihnen erhalten und auch sofort an GMX bezahlt.Bitte um Eure Mithilfe.Vielen Dank
 

Lork

Elo-User*in
Mitglied seit
5 September 2006
Beiträge
112
Bewertungen
27
Hallo thomy54

Ob es Dir wirklich weiterhilft weiss ich zwar nicht, aber ich stehe derzeit vor dem gleichen "Problem" mit einer Versicherung und habe folgendermassen gehandelt:

Nachdem etliche Mahnungen, auch vom Inkassodienst, eingetrudelt waren habe ich den ursprünglich von der Versicherung geforderten Betrag an diese überwiesen.
Denn nur mit denen habe ich einen Vertrag, Inkassodienst habe ich nix mit zu tun.
Prompt kam ein weiterer Brief der Inkassoleute mit der Forderung die Mahnkosten der Versicherung sowie ihre eigenen Forderungen zu zahlen.

Mahnkosten der Versicherung werde ich wohl oder übel demnächst zahlen, Inkassodienst kriegt nix.
Soll doch die Versicherung die durch die Einschaltung eines Inkassodienstes verursachten Kosten selber tragen denke ich mir denn wer die Musik bestellt hat zu zahlen.
Versicherungen haben genug Fachleute um ihre Forderungen durchzusetzen. Lassen sie das über eine Fremdfirma machen ist es deren Problem.

Ob meine Vorgehensweise letztendlich für mich erfolgreich sein wird werde ich dann berichten.

Mit dem Inkassodienst habe ich zu keiner Zeit irgendwelchen Kontakt aufgenommen.

Gruss
 
E

ExitUser

Gast
Hab das gleiche Problem mit Amazon zur Zeit, hatte zum Zeitpunkt der Rechnungsstellung kein Geld, und flux kam die erste Mahnung ins Haus.
Habe denen geschrieben das ich erst Ende des Monats Geld bekomme und dann die Forderung sofort ausgleiche. Kam ne email zurück, wär alles ok.
Hatte glücklicherweise schon ne Woche vor Monatsende Geld drauf und hab dann sofort die Forderung bezahlt, einen Tag später kam Post von einem Inkasso-Unternehmen wär ja gut und schön das ich jetzt die Amazon-Forderung bezahlt hätte aber das Inkasso-Unternehmen hätte auch gern seine Kosten erstattet. Hab ich bisher nich bezahlt und bis jetzt kam auch noch nix wieder von denen. Mal abwarten, rechne Mitte des Monats wieder mit Post von denen.

Aber man soll sich nich von den ganzen Inkasso-Unternehmen einschüchtern lassen, genauso von den Kanzleien Seiler & Kollegen und ksp
Bloß nicht auf die Forderungen der Inkassohaie eingehen. die versuchen dich zuverleiten Ihre Forderung anzuerkennen. Zahlst du auch nur einen Cent dann haben Sie dich am Haken. Auch wenn die mit Mahnbescheid drohen nicht einschüchtern lassen. Lass dir einen Mahnbescheid schicken und halte dich dann an die WIEDERSPRUCHSFRIST Die werden nicht klagen,weil sie erst die Kosten vorstrecken müßen um einen Titel gegen dich zu bekommen. Den kriegen sie nur wenn du die Wiederspruchsfrist verstreichen läßt.:icon_twisted:
 

thomy54

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juni 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Bloß nicht auf die Forderungen der Inkassohaie eingehen. die versuchen dich zuverleiten Ihre Forderung anzuerkennen. Zahlst du auch nur einen Cent dann haben Sie dich am Haken. Auch wenn die mit Mahnbescheid drohen nicht einschüchtern lassen. Lass dir einen Mahnbescheid schicken und halte dich dann an die WIEDERSPRUCHSFRIST Die werden nicht klagen,weil sie erst die Kosten vorstrecken müßen um einen Titel gegen dich zu bekommen. Den kriegen sie nur wenn du die Wiederspruchsfrist verstreichen läßt.:icon_twisted:
Hallo, vorab vielen Dank für die vielen Antworten. Werde auch erstmalsabwarten, ob sich Inkasso nochmals meldet, schätze wohl auch mitte des Monats, werde mich dann wieder bei Euch melden, danke.
 

thomy54

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juni 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo, habe eine bitte, wie soll ich jetzt auf das Inkasso reagieren. Hatte zuvor Mahnung vom GMX erhalten €42.- zu bezahlen, dies aber nicht sofort bezahlt habe.Die Email seit langem gar nicht benutze über ein Jahr. Da haben Sie es einem Inkaso übergeben, die mich angeschrieben haben den offenen Betrag von € 42.- plus ihre Auslagen. Habe den Betrag von €42.- an GMX bezahlt. Nun schreibt mich Inkasso wieder an,weiterführende Maßnahmen und Kosten zu vermeiden.
Soll man nun darauf reagieren, obwohl sie ja wissen, das ich den Betrag bezahlt habe. Muß ich Ihre Kosten auch bezahlen, hab dies gleichzeitig bezahlt, Post von Ihnen erhalten und auch sofort an GMX bezahlt.Bitte um Eure Mithilfe.Vielen Dank
Hallo, nun hab ich auf das Inkasso nicht reagiert und dies haben sie nun an die Rechtsanwaltkanzlei in Coburg übergeben und jetzt auf € 103.- gestiegen sind. Wie soll man nun Reagieren? Vor Wut hab ich den Anwaltsbrief zerissen und verworfen. Kann wohl zu einer Pfändung kommen-oder?
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.663
Bewertungen
446
Hallo, nun hab ich auf das Inkasso nicht reagiert und dies haben sie nun an die Rechtsanwaltkanzlei in Coburg übergeben und jetzt auf € 103.- gestiegen sind. Wie soll man nun Reagieren? Vor Wut hab ich den Anwaltsbrief zerissen und verworfen. Kann wohl zu einer Pfändung kommen-oder?
Cool bleiben
Mir ist kein einziges durchgezogenes Gerichtsverfahren bisher bekannt geworden in welchem expl wg Inkassogebühren eines extern beauftragten Inkassobüros erfolgreich geklagt wurde.
Falls gerichtlicher Mahnbescheid dann fristgem vollumfänglicher Widerspruch begründungslos und diesen Widerspruch nicht wieder zurücknehmen
Außerdem siehe hier
test.de - Inkasso - Meldungen - Steuern + Recht - Tests + Themen - Stiftung Warentest
 

thomy54

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juni 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo, also soll ich warten bis ein gerichtlicher Mahnbscheid kommt,oder kommen soll und dann Widerspruch einlegen und schreiben dass ich an GMX bezahlt habe. Die Anwältin schrieb aber dass ich GMX was schulde, nicht dem Inkaso
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten