Globalisierung

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

redwitch

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Feb 2006
Beiträge
297
Bewertungen
0
Norbert Blüms neues Buch ist auch eine fundierte Kritik an der CDU Angela Merkels



https://www.zeit-fragen.ch/ausgaben...it-versus-neoliberalismus-und-globalisierung/
 

redwitch

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Feb 2006
Beiträge
297
Bewertungen
0
Auswirkungen der Freihandel-Globalisierung auf die Grundversorung der Menschen


https://www.fr-online.de/in_und_ausland/wirtschaft/aktuell/?em_cnt=1064235
 

redwitch

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Feb 2006
Beiträge
297
Bewertungen
0
Freihandel-Globalisierung fordert den freien Verkehr der "Ware Arbeitskraft": Menschen haben dort ihre Arbeitskraft zu verkaufen, wo es der globalisierte Markt verlangt und nach seinen Bedingungen.


https://europa.tiscali.de/1105a3c97b2.html
 

annette

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
21 Dez 2006
Beiträge
138
Bewertungen
0
Die Massenkundgebungen gegen die Verteuerung der Tortillas aufgrund der wachsenden Verwendung von Mais für Biotreibstoff (?) gehen weiter.

Ähnliches gilt wohl auch für andere Regionen, in denen der Anbau für Biodiesel den Anbau von Grundnahrungsmitteln verdängt, neben den ökologischen Folgen, die die damit einhergehende Tendenz zur Verstärkung von Monokulturen mitsichbringt.

 

redwitch

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Feb 2006
Beiträge
297
Bewertungen
0
ich bin unsicher, ob das hier rein gehört, sehe aber u.a. diesen Aspekt: wie verändern bzw verschärfen sich soziale (Klassen-)Unterschiede durch die real existierende Globalisierung?


die real existierende Globalisierung ist auch Voraussetzung der wachsenden Widersprüche in der Verteilung der globalen Produktivitätsgewinne bzw der 'Gewinne' (wenn man sie so nennen will) aus der Zerstörung natürlicher Ressourcen


https://www.linksnet.de/artikel.php?id=2859
 

annette

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
21 Dez 2006
Beiträge
138
Bewertungen
0
War abzusehen, dass die versuchen sich unter die Proteste gegen den G8-Gipfel zu mischen. Jetzt gilt erst recht, alles zu tun, um das zu verhindern!


 

thor666

Ganz Neu hier...
Mitglied seit
30 Mrz 2007
Beiträge
7
Bewertungen
0
es heisst KLOBALISIERUNG !!
wo der mensch als nacktes produktionsmittel je nach nützlichkeit in den orkus geworfen wird.....
 
E

ExitUser

Gast
Wir müssen wirklich aufpassen das in Heiligendamm nicht schlimmeres passieren wird!
Wir müssen alle aufpassen! Die Stimmung wird ja immer höher gekocht.
Künstlich oder Real ist dabei egal. Bin mal gespannt wann der erste Kontrolleur in
deutschen Zügen oder U-Bahnen platt gemacht wird..

Na - wenn unsere französischen Freunde nach Heiligendamm pilgern werden...

Ich habe ANGST! Angst davor das WIR uns auf ein Niveau lassen,
das wir bisher nur aus dem Fernsehn kennen.
Bisher waren wir ein relativ ruhiges Völkchen, nur man kennt ja den Spruch der deutschen Mühlen. Sie mahlen langsam aber permanent!

Sollte einmal das Chaos in Deutschland einziehen und Freunde - die Zeiten um Chaos zu erzeugen waren nie günstiger, siehe "Links Partei" - dann stehen wir aber mit Sicherheit nach der "Übernahme" vor unlösbaren Problemen, da man wenn man "übernimmt" auch Lösungen haben muss, die bezahlbar sind.
Da manche ja einen "radikalen" System-Umbau ablehnen werden uns eines Tages die Gelder für das schöne "bGe oder Bürgergeld" ausgehen...

Ich lande weiterhin jeden ein im off topic sich mit Lösungen zu beschäftigen.
Ansonsten muß man fast von Propaganda ausgehen, so wie Dopamin es andeutete...
Also was ich von Mr. Cer gelesen habe, und das war gesteren der halbe Tag, das hört sich mal sehr gut an.

In diesem Sinne
sollten wir uns ein Beispiel an Menschen nehmen die nach Lösungen streben,
anstelle der Menschen die nur noch mehr Hass schüren ...
Wer sich angesprochen fühlt kann mir gerne schreiben...
Meinungs Forum... Nicht vergessen...!!!

Nochmals - bitte immer schön mit dem selben Becher alle Beiträge aus redaktioneller Sicht bemessen...

Einen wunschlosen Freitag Morgen mit viel Sonne und Freude
morpheus7771
 

thor666

Ganz Neu hier...
Mitglied seit
30 Mrz 2007
Beiträge
7
Bewertungen
0
Gefährliche Perspektiven
Amerika! Höre auf ... die Signale!
„In der Tat, ich zittere für mein Land, wenn ich bedenke, daß es eine göttliche Gerechtigkeit gibt.“
3. US-Präsident Thomas Jefferson
Wie es scheint, leben heutige US-Präsidenten bedenkenloser und es ist ihnen aus der Erinnerung gekommen, daß „es eine göttliche Gerechtigkeit gibt“! Grund zu zittern gab und gibt es wahrlich genug. Das wieder mehr in das Bewußtsein zu bringen, ist hier Absicht.
Schon der Nestor der amerikanischen Geschichtsschreibung, Charles Beard (und seine Frau Mary), hat in seiner vierbändigen Studie über „The rise of American civilazation“ (1927-42) auf den bei Amerikanern auffallenden Unterschied zwischen Selbsteinschätzung und Wirklichkeiten hingewiesen, den der Kanadier Helmut Gordon in seiner Arbeit über die unbekannte Außenpolitik Amerikas 1789 bis 1975 (Griff zur Weltherrschaft. Leoni 1985) gut verdeutlichen konnte.
Die „warnenden Signale“, die auf die „gefährlichen Perspektiven“ hinweisen sollen, erscheinen in diesem Beitrag in Gestalt von „Literatur“, deren Kenntnis für eine politische Kurskorrektur eigentlich ausreichen müßte. So dachte schon in den Jahren von 1967 bis 1980 der amerikanische „Präsident von Ambassador College“, H.W. Armstrong, (Pasadena/Kalifornien) in seiner Schrift „Die USA und Großbritannien in der Prophezeiung“ (1980), ausgedruckt im Vorwort mit den Worten: „Die Regierungen der USA, Großbritanniens, Kanadas, Australiens und Südafrikas würden unverzüglich ihre Außenpolitik drastisch ändern und umfassende Sofortprogramme einleiten – wenn sie Bescheid wüßten! Sie könnten es wissen, doch sie wissen es nicht!“. Und doch unternimmt der Autor des hier vorliegenden Aufsatzes den Versuch, den meist geschickt abgelenkten Leser auf den Ernst der Lage in dieser Zeit, für uns alle nachlesbar, aufmerksam zu machen!
Den aktuellen Denkanstoß gab der an der Yale University lehrende britische Historiker und Wahlamerikaner Paul Kennedy (57) in seinem 1987 in New York erschienenen fast tausendseitigen Geschichtswerk: „Aufstieg und Fall der großen Mächte. Ökonomischer Wandel und militärischer Konflikt von 1500 bis 2000.“
P. Kennedys Geschichtswerk fand ein weltweit sensationelles Interesse, weil er bei den großen Mächten im Wandel der Jahrhunderte den gleichbleibenden Rhythmus von Aufstieg, Überdehnung, Erschöpfung und Abstieg aufspürte und in wissenschaftlich seriöser Arbeit die geschichtlich untermauerten Prognosen des Abstiegs der UdSSR und der USA sowie den Aufstieg Chinas und Japans und unter bestimmten Bedingungen auch Europas voraussagte. Das war 1987. Zu diesem Ergebnis kamen international weitere Forscher. Da die UdSSR ihrem Schicksal schon erlag und die USA sich gegenwärtig in einen aussichtslos erscheinenden „Krieg gegen den Terrorismus“ verstrickt haben, kann der Ausgang für die Völker und Staaten dieser Welt folgenschwer werden!
 

thor666

Ganz Neu hier...
Mitglied seit
30 Mrz 2007
Beiträge
7
Bewertungen
0
Gefährliche Perspektiven
Amerika! Höre auf ... die Signale!
„In der Tat, ich zittere für mein Land, wenn ich bedenke, daß es eine göttliche Gerechtigkeit gibt.“
3. US-Präsident Thomas Jefferson
Wie es scheint, leben heutige US-Präsidenten bedenkenloser und es ist ihnen aus der Erinnerung gekommen, daß „es eine göttliche Gerechtigkeit gibt“! Grund zu zittern gab und gibt es wahrlich genug. Das wieder mehr in das Bewußtsein zu bringen, ist hier Absicht.
Schon der Nestor der amerikanischen Geschichtsschreibung, Charles Beard (und seine Frau Mary), hat in seiner vierbändigen Studie über „The rise of American civilazation“ (1927-42) auf den bei Amerikanern auffallenden Unterschied zwischen Selbsteinschätzung und Wirklichkeiten hingewiesen, den der Kanadier Helmut Gordon in seiner Arbeit über die unbekannte Außenpolitik Amerikas 1789 bis 1975 (Griff zur Weltherrschaft. Leoni 1985) gut verdeutlichen konnte.
Die „warnenden Signale“, die auf die „gefährlichen Perspektiven“ hinweisen sollen, erscheinen in diesem Beitrag in Gestalt von „Literatur“, deren Kenntnis für eine politische Kurskorrektur eigentlich ausreichen müßte. So dachte schon in den Jahren von 1967 bis 1980 der amerikanische „Präsident von Ambassador College“, H.W. Armstrong, (Pasadena/Kalifornien) in seiner Schrift „Die USA und Großbritannien in der Prophezeiung“ (1980), ausgedruckt im Vorwort mit den Worten: „Die Regierungen der USA, Großbritanniens, Kanadas, Australiens und Südafrikas würden unverzüglich ihre Außenpolitik drastisch ändern und umfassende Sofortprogramme einleiten – wenn sie Bescheid wüßten! Sie könnten es wissen, doch sie wissen es nicht!“. Und doch unternimmt der Autor des hier vorliegenden Aufsatzes den Versuch, den meist geschickt abgelenkten Leser auf den Ernst der Lage in dieser Zeit, für uns alle nachlesbar, aufmerksam zu machen!
Den aktuellen Denkanstoß gab der an der Yale University lehrende britische Historiker und Wahlamerikaner Paul Kennedy (57) in seinem 1987 in New York erschienenen fast tausendseitigen Geschichtswerk: „Aufstieg und Fall der großen Mächte. Ökonomischer Wandel und militärischer Konflikt von 1500 bis 2000.“
P. Kennedys Geschichtswerk fand ein weltweit sensationelles Interesse, weil er bei den großen Mächten im Wandel der Jahrhunderte den gleichbleibenden Rhythmus von Aufstieg, Überdehnung, Erschöpfung und Abstieg aufspürte und in wissenschaftlich seriöser Arbeit die geschichtlich untermauerten Prognosen des Abstiegs der UdSSR und der USA sowie den Aufstieg Chinas und Japans und unter bestimmten Bedingungen auch Europas voraussagte. Das war 1987. Zu diesem Ergebnis kamen international weitere Forscher. Da die UdSSR ihrem Schicksal schon erlag und die USA sich gegenwärtig in einen aussichtslos erscheinenden „Krieg gegen den Terrorismus“ verstrickt haben, kann der Ausgang für die Völker und Staaten dieser Welt folgenschwer werden!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Erfahre mehr...