• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Gleichstellung ja oder leiber nein?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Otto

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Jan 2006
Beiträge
40
Bewertungen
0
Ein Bekannter hat ein Rückenleiden und ein GDB von 30 (auf Dauer) und kann nur noch bestimmte Arbeiten machen.

Durch einen Arbeitsunfall und längerem Krankenhausaufenthalt, Reha usw. ist er arbeitslos geworden und bekommt dafür eine Teilunfallrente von 20 % (nicht auf Dauer, er muß ab und an wieder zur Untersuchung obwohl sich der Zustand nicht bessert).

Nun muß er bald ALGII beantragen und daher stellt sich die Frage:

Soll er auf Grund des Unfalls einen Verschlechterungsantrag stellen?

Soll er sich auf Grund der Behinderung von GDB 30 gleichstellen lassen?

Hat es eher Vor- oder Nachteile bei der Jobsuche?

Wie verhält es sich bei der Behinderung mit den EEJ´s, sind alle Tätigkeiten wirklich zumutbar oder muß Rücksicht auf den Gesundheitszustand genommen werden?

Der Bekannte will noch keinen Verschlechterungsantrag stellen und noch keine Gleichstellung beantragen, weil er Angst dann erst recht keinen Job zu bekommen, weil das ja dann beim evetuell zukünftigen Arbeitgeber angeben müßte.
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Bewertungen
11
Hallo Otto !
Grundsätzlich ist es schwiriger mit einer Behinderung einen Job zu finden. Mit Leiden,die die Einsatfähigkeit vermindern ist es imer besser, sich hier aller Möglichkeiten zu bedienen.

1. Mit der Gleichstellung hat man die Möglichkeit, bei Arbeitgebern unterzukommen, die die Quote der Schwerbehinderten erfüllen müssen. Auch kann man mit der Gleichstellung Hilfen bekommen um einen Arbeitsplatz zu bekommen. Auch können dann Hilfen/Zuschüße für den Arbeitgeber beantragt werden.

2. Wenn die Beschwerden mehr geworden sind, dann sollte man auf alle Fälle eine Erhöhung der GdB beantragen.

3. Wenn die Argen nicht wissen, das er behindert ist, dann sind alle EEJ´s zumutbar. Der GdB und die Gleichstellung bedeuten für die Argen dann schon mal einen Hinweis, das der Mensch nicht für alles einsetzbar ist.
Dann wird auch mal eine Überprüfung der Erwerbsfähigkeit durchgeführt.

Meiner Meinung nach sollte er beide Möglichkeiten durchführen. Und sich nicht von der Arbeitsagentur abwimmeln lassen. Es besteht ei Anspruch auf Gleichstellung. Manchmal wollen die aber nicht so recht.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten