Gläubiger und Kontopfändung, (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

raim792

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juni 2008
Beiträge
415
Bewertungen
15
Hallo,

Die Realität ist auch bei mir nun eingetreten. Ich brauche Ratschläge wie ich ein Brief richtig verfassen kann in Bezug auf Kontopfändung die er nun beantragen will. Noch eins ich hab in Dezember 2008 die EV abgegeben gehabt und gezwungen maßen meine Kontonummer von der NorisBank mit angegeben gehabt. In den Brief an den Gläubiger sol dies mit eingebaut werden,
ZPO §§ 765 a, 850 k (Sittenwidrigkeit der Kontenpfändung)
LG Koblenz, Beschluss vom 25.1.2006, 2 T 38/06Die Pfändung eines Girokontos, auf welches nur unpfändbare Sozialleistungen eingehen und somit für den Gläubiger keinerlei Aussicht besteht, irgendwelche Beträge von dem gepfändeten Konto zu erlangen, stellt für den Schuldner eine unvertretbare Härte im Sinne von § 765 a ZPO dar mit der Folge, dass die Pfändung hinsichtlich der Sozialleistungansprüche aufzuheben ist.

Und von euren Forum hier wegen zwecklosen Pfändungen.
Wie verfasst man so ein Brief am besten?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten