Girokonto Dispokredit/Überziehungszinsen in Excel nachrechnen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
S

starsky

Gast
Hallo Forengemeinde,

ich habe folgendes Problem:

Durch Insolvenz wurde ich arbeitslos, der Insolvenzverwalter zahlte das Gehalt der auslaufenden Kündigungsfrist nicht und überließ mich den Segnungen des Arbeitsamtes.

Nun hat der Insolvenzverwalter das Gehalt nachgezahlt, jedoch die Verzinsung desselben vergessen, zu der er laut Rechtsanwalt verpflichtet ist. Diese ist relativ einfach zu berechnen.

Komplizierter wird es aber dadurch, dass wegen des fehlenden Gehaltes ein Dispokredit aufgenommen werden musste; dieser (und dessen Kosten) variiert jedoch täglich je nach Geldeingang oder Zahlungen, und die Bank berechnet nur quartalsweise die Dispo-Zinsen und bucht diese ab.

Ich müsste also nun in Excel mein Girokonto tagesgenau nachrechnen und die zu zahlenden Zinsen ebenfalls tagesgenau ausgeben - einmal so wie von der Bank berechnet, und ein zweites mal so, als hätte mir das vom Insolvenzverwalter geschuldete Gehalt pünktlich zur Verfügung gestanden.

Die sich aus den dann unterschiedlichen Dispokreditkosten ergebende Differenz wäre dann der Schaden, der mir durch die verspätete Zahlung entstanden ist, und den der Insolvenzverwalter bezahlen muss.

Weiß hier zufällig jemand, wo ich eine derartige Excel-Tabelle finden kann, mit der ich das (vielleicht sogar unter Zuhilfenahme der von der Bank erhältlichen Kontoauszugsdaten als .csv-Datei) bewerkstelligen könnte? Die Suche mittels Suchmaschine liefert zwar jede Menge online-Rechner, die jedoch nicht diesen Sonderfall berücksichtigen; Suche nach Excel-Tabellenvorlagen liefert auch nur unbrauchbare Textdiskussionen...

Bitte keine Diskussion zu Insolvenz oder - Verwalter, denn dieser Schaden ist keine Masseforderung!

Danke für Eure Hinweise.
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
Hast du schon mal die Vorlagen durchgeschaut ob da was bei ist was du für deine Zwecke umbauen könntest?
Sonst wirst du dir wohl selber was zusammenbauen müssen.
Hab ich vor Jahren mal in Works gemacht, unmöglich ist das also nicht.
 

Hainbuche

Elo-User*in
Mitglied seit
30 März 2014
Beiträge
1.063
Bewertungen
842
(...) wegen des fehlenden Gehaltes ein Dispokredit aufgenommen werden musste (...) Ich müsste also nun in Excel mein Girokonto tagesgenau nachrechnen und die zu zahlenden Zinsen ebenfalls tagesgenau ausgeben - einmal so wie von der Bank berechnet, und ein zweites mal so, als hätte mir das vom Insolvenzverwalter geschuldete Gehalt pünktlich zur Verfügung gestanden.

Wenn der Saldo nur wegen des fehlenden Gehalts negativ geworden ist, dann ist der Fall doch klar:

Alles, was die Bank an Zinsen berechnet hat, gehört zum dir entstandenen Schaden.

Eine zweite Zinsberechnung wäre ja nur dann vonnöten, wenn du auch bei pünktlicher Zahlung ins Minus gekommen wärst.
 

IHaveToAskThis

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Februar 2015
Beiträge
75
Bewertungen
64
Kennst Du dich mit Excel aus?

a) Funktionen?
b) VBA?
c) csv import?
d) Welche Excel Version hättest Du zur Verfügung (.xlsx)?

Bastel ersatzweise eine Dummy CSV mit 2-3 Einträgen und einen Rohling für die Berechnung in Excel. Wir können ja einmal drüber schauen und ggf. helfen. CSV Dateien lassen sich relativ einfach in Excel importieren. Das auswerten mit Funktionen ist für einfache Aufgaben geeignet, VBA kann da mehr. Richtig komplizierte und umfangreiche Datenbestände lassen sich in PHP mit MySQL lösen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten