Gilt es die Härtefallregelung der Krankenkassen nur bei Zahnersatz? Brauche Rat.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Ich hatte heute einen Temin in einer Uniklinik, wegen meinem Schwindel.
Die zuvor von einem Neurologen diagnostizierte Erkrankung Morbus Meniere wurde bestätigt.
Zusätzlich stellte sich heraus, dass bei mir beidseitig die Gleichgewichtsorgane defekt sind.

Jetzt ist folgendes.
Ich soll ein intensives Schwindeltrainig in der Tagesklinik dort mitmachen.
Der Arzt kann mir zwar nicht versprechen, dass es dadurch besser wird.

Jetzt ist es so, dass es eine einfache Strecke von 80 km sind, für die wir heute morgen schon knapp 2 Stunden mit dem Auto gebraucht haben, weil es eine Strecke mit Dauerstau ist.
Hin und zurück also 160 km.

Ich müsste 5 Tage hintereinander in die Tagesklinik.
Problem 1: Die Fahrtkosten wären mit unserem ALG II nicht zu stemmen.
Problem 2: Ich könnte für die 5 Tage ins Gästehaus der Tagesklinik, Tagespreis 35 €.
Allerdings übernimmt die Krankenkasse laut Arzt nicht die Kosten dafür.

Meine Frage ist jetzt, würde die Härtefallregelung nicht auch für so etwas gelten, oder gilt sie nur für den Zahnersatz?
 
G

Gast1

Gast
Gast, Du würdest vielleicht einen Mehrbedarf vom Jobcenter gemäß § 21 Abs. 6 SGB II kriegen:

(6) Bei Leistungsberechtigten wird ein Mehrbedarf anerkannt, soweit im Einzelfall ein unabweisbarer, laufender, nicht nur einmaliger besonderer Bedarf besteht. Der Mehrbedarf ist unabweisbar, wenn er insbesondere nicht durch die Zuwendungen Dritter sowie unter Berücksichtigung von Einsparmöglichkeiten der Leistungsberechtigten gedeckt ist und seiner Höhe nach erheblich von einem durchschnittlichen Bedarf abweicht.

Ein "einmaliger Bedarf" besteht meiner Meinung nach nicht, wenn Dir 5 Tage lang Fahrtkosten wegen der Behandlung entstehen (falls Du Dich nicht unterbringen lässt). Wenn Du allerdings nur 1 Hinfahrt und 1 Rückfahrt hast und Dich dort unterbringen lässt, dann weiß ich nicht, ob das JC zumindest die Hin- und Rückfahrt als "einmaligen Bedarf" betrachtet. Die Unterkunftskosten wären meiner Meinung nach aber kein "einmaliger Bedarf".
 
E

ExitUser

Gast
Ich werde am Freitag erst einmal mit der Krankenkasse reden.
Ein weiteres Problem ist auch noch, dass der Arzt mich heute für fahruntüchtig erklärt hat. Ich darf kein Auto und auch keine Zweiräder mehr fahren.
Das hat mich voll aus den Socken gehhauen.

Würen wir mit dem Auto fahren, müsste meine Lebensgefährtin mich sowieso fahren, und sie würde den ganzen Tag dort rumhängen.
Dies möchte ich ihr auch nicht zumuten.
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.899
Bewertungen
1.255
Ich müsste 5 Tage hintereinander in die Tagesklinik.
Problem 1: Die Fahrtkosten wären mit unserem ALG II nicht zu stemmen.
Problem 2: Ich könnte für die 5 Tage ins Gästehaus der Tagesklinik, Tagespreis 35 €.
Allerdings übernimmt die Krankenkasse laut Arzt nicht die Kosten dafür.

Hy, ich denke das das die KK zahlen muss, brauchst halt eine Bestätigung das du nicht jeden Tag fahren kannst aus gesundheitlichen Gründen.
-------------

Ich würde hier vorsichtshalber einfach einen A-Reha Antrag stellen und die Übernahme der Kosten dann begründen. Die RV wird sich dann um einen Kostenträger kümmern müssen, wenn die RV innerhalb(glaube ich) 6 Wochen keinen findet, muss die RV in Vorleistung gehen. So war das glaube ich. Du kann auch den A -Reha Antrag im JC stellen.

In mündlicher, schriftlicher oder anderer Weise.
 
E

ExitUser

Gast
Ich war heute morgen bei meiner Krankenkasse.
Also, die Kosten für das Gästehaus werden nicht übernommen. Das wären für die Woche täglich 36 Euro.

Aber, wenn mein Hausarzt mir einen Taxischein ausstellt, werden die Kosten für ein Taxi übernommen.
Also täglich hin und zurück 160 km mit dem Taxi ist bedeutend teurer als als das Gästehaus.
Na ja, verstehen muss man nicht alles.
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.796
Bewertungen
5.420
Wenn der Arzt sich weigert einen Taxischein auszustellen,
dann kann er auch eine Bescheinigung ausstellen, dass du ambulant in die Klinik mußt, und das durch diese ambulante Behandlung einer stationärer Aufenthalt nicht erforderlich sein wird.
Zusätzlich sollte er dann bescheinigen, dass eine Begleitperson zwingend erforderlich ist.

Dann werden die km-Kosten und ein Aufschlag für eine Begleitperson bezahlt.

Aber vorher würde ich das mit dem Taxischein versuchen..ist am einfachsten für dich.

ach..und für JC au schreiben lassen..!!
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.899
Bewertungen
1.255
Ich war heute morgen bei meiner Krankenkasse.
Also, die Kosten für das Gästehaus werden nicht übernommen. Das wären für die Woche täglich 36 Euro.

Aber, wenn mein Hausarzt mir einen Taxischein ausstellt, werden die Kosten für ein Taxi übernommen.
Also täglich hin und zurück 160 km mit dem Taxi ist bedeutend teurer als als das Gästehaus.
Na ja, verstehen muss man nicht alles.

Weis das die KK, dass das hin und her teurer ist das die Unterbringung, hier würde ich auf jedenfall noch mal nachharken.

Dann bitte mal einen " Kostenvoranschlag " geben lassen von der Tagesklinik für die Tage x mal 36€ und das der KK vorlegen.

Dagegen Begleitung und Taxifahrt stellen.
-----------

Verstehe da die KK auch nicht:glaskugel::glaskugel::glaskugel:
Dafür gibt es schon mehrere Glaskugeln:icon_neutral:
 
E

ExitUser

Gast
Update,

ich habe eben Bescheid von der Krankenkasse bekommen.
Die Taxikosten werden übernommen.
Ich soll lediglich 10% des Fahrpreises zahlen, höchstens aber 10 Euro je Fahrt.
Ich werde jetzt zusätzlich noch einen Antrag auf Befreiung der Zuzahlungen stellen.
Sonst wären es für die 5 Tage immer noch 100 Euro, die ich selber zahlen müste.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten