Gierige Anwälte – Das Geschäft mit Hartz-IV

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
13.642
Bewertungen
7.477
Geld, das den Leistungsbeziehern dann fehle, sagt Wilfried Reihl vom Jobcenter Gifhorn.
Schlimm das sich Plusminus zu solchen Sachen hinreissen lässt.

Würde das JC seine Arbeit korrekt erledigen, bräuchte der Anwalt nicht tätig werden. So einfach könnte man das "Geschäftsmodell" des Helden zunichte machen....aber das will man ja auch nicht.

Wenn man das Geld dem Staat lassen würde, wird es nur für sinnlose Kriege oder sonstige Waffengeschäfte oder Drogenhandel aus Afghanistan ausgegeben.

Mir ist es lieber, der Anwalt hilft ALG II -Empfängern und kann dabei etwas verdienen, weil die Ämter nicht korrekt arbeiten als das aus ALG II-Empfängern wie gewünscht hilflose Opfer der Jobcenter werden.

Man muss den Staat mit den eigenen Mitteln schlagen und vernichten!
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.945
Mir ist es lieber, der Anwalt hilft ALG II -Empfängern und kann dabei etwas verdienen,
wenn es da bloss was zu verdienen gäbe :icon_party:
logisch, wenn da immer der gleiche anwalt sich mit dem JC herumschlägt, macht er das nur um sich dumm und dämlich zu verdienen.
die jammerlappen im JC haben eben ein enormes brett vor dem kopf :icon_neutral:
 

Helga40

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
7.112
Bewertungen
4.931
Also bei einem recht bekannten Anwalt M. aus der Kreisstadt M. hat es immerhin zum Porsche gereicht... Allerdings zu Zeiten, als die Sozialgerichtsbarkeit noch nicht die Kostenbremse angesetzt hatte. Ist ja ein Unterschied, ob man für eine U-Klage 170 Euro Verfahrensgebühr bekommt oder nur 20.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.398
Bewertungen
7.570
Das Jobcenter in Gifhorn musste zum Beispiel in einem Jahr 72.000 Euro Honorar an den Anwalt Wellnitz überweisen.
Das geht an den Anwalt, nur weil er an den Fehlern des JCs a Umsatz macht.

Viel ärgerlicher waren die 600.000 Euro, die man an eine externe Anwaltskanzlei zahlen musste, um die Massenklagen von Rechtsanwalt Wellnitz abzuwehren.
Das bekommt der Anwalt, der fürs JC arbeitet.

Ich habe diese beiden Sachen mal getrennt in Zitate gestellt, um einen Vergleich anzustellen. Der Mann scheint ja recht sparsame Rechnungen zu stellen, das JC dagegen legt da ne wesentliche Schüppe drauf.

Man sollte also nicht den Anwalt verteufeln, sondern nachfragen, warum der Anwalt des JCs so teuer ist, wenn es doch auch günstiger geht. :biggrin:
Die Kosten für beide Seiten wieder werden verursacht, weil man im JC keine Böcke hat, auf Steuerzahlers Kosten sorgfältig zu arbeiten. :icon_mrgreen:

Ich gönne einem Anwalt, der sich mi dem JC auseinander setzt, jeden Cent und wenn er das Geld in großen Säcken vonner Bank holen muss. :biggrin:
 

Helga40

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
7.112
Bewertungen
4.931
Der Anwalt des JC fährt übrigens einen Jaguar, wenn ich das anmerken darf... :biggrin:
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.945
Das Jobcenter in Gifhorn musste zum Beispiel in einem Jahr 72.000 Euro Honorar an den Anwalt Wellnitz überweisen.
als

wirtschaftsanwalt
strafverteidiger
oder
scheidungsanwalt

hätte er im gleichen zeitraum 720.000€ verdienen können und er müsste nicht noch jahrelang seinen honoraren hinterherlaufen
ein anwalt im SozR macht heute für beratungshilfe oftmals gar keinen finger mehr krumm
hier wird der eindruck vermittelt, als wenn einem als mandant im sozialrecht, der rote teppich vom anwalt ausgerollt wird.
absurd !
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.279
Bewertungen
14.183
Vielleicht sollte man sich doch mal überlegen, an welchem Ende man da besser sparen könnte.

Dafür bräuchte man natürlich einen Paragrafen für Vernunft, anders ist das Ding ja nicht hinein zu kriegen.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.945
mit hartzIV hat man doch jede menge geld gespart. gerade mal schlanke 40milliarden/10 jahre, macht im durchschnitt 4 milliarden/p.a.
da sind sämtliche kosten drin:

kosten der gerichtsverfahren
beerdigungskosten für sb
bakschisch für betrügerische pv und mt
gehaltsaufbesserungen für sb mit klebrigen fingern

dafür hat man den größten niederiglohnsektor europas und eine gigantische welle von altersarmut.

um wieviel 100% sind die unternehmensgewinne und privatvermögen, dank hartzIV, in 10 jahren gestiegen ?
was waren die kosten der alhi und den leistungen nach dem damaligen bshg/p.a. ?
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.017
ich sehe mir den Film gerade an :)

lächerlich "
( dass für die Elos als gewonnene Klage bzw. die externe Kanzlei zur Abwehr von Widersprüchen gezahlt werden muss)
fehlt letztendlich unseren Leistungsbeziehern
" - also emotionslos sowas auszusprechen ohne dabei rot zu werden, ist schon eine bestimmte Charaktereigenschaft

Mit diesem Satz sollen Alg II - Emfpänger-innen woh aufgefordert werden, das Klagen sein zu lassen, weil sie damit angeblich mehr Geld bekämen - was ja aber eine glatte Lüge ist!!!!!! :O

Denn inzwischen ist ja bekannt, dass die Behördern durch verschlampte Unterlagen sparen wollen und sollen!! (YT-Video ist da meine Quelle) Und durch Sanktionen holen sie sich die Kohle auch wieder rein. Und das Geld ist ja auch nicht verloren - die Anwälte re-investieren es ja wieder, wenn sie es hierzulande ausgeben. Genauso wie die Erwerbslosen.

schließlich:
entweder bezahlt den Anwalt das Jobcenter oder die Justizkasse wegen der Prozesskostenbeihilfe des Elos
- eigentlich drucksen die Anwälte sich ganz schön rum - die haben gar keine Lust auf diese Prozesskostenbeihilfe, weil die ihnen weder angemessen noch erträglich genug erscheint (Haus, Auto, Urlaub, Villa, Pool, Yacht, Kanzlei, Mitarbeiter, Betriebsmittel ... ) wollen schließlich auch noch abbezahlt / bezahlt werden

"sich das System zu Nutze zu machen"
macht ja wohl auch das JC und andere Einrichtungen und Konzerne, wieso sollten das Anwälte nicht tun

es gibt genügend Meldungen, dass Bescheide fehlerhaft sind usw. - kann es sein, dass hier suggeriert werden soll, dass gierige Anwälte die durch Arbeitslose ohnehin schon gebeutelten Steuerkassen noch mehr beuteln?

Fazit: legal ist nun mal legal, damit funktionieren auch noch ganz andere Sachen. Ich glaube, da fallen 672.000 Euro nicht sehr ins Gewicht. Und die Spaßnahmen für die das Geld EVTL. fehlen könnte will keine Sa* oder evtl. 5 % der Erwerbslosen vielleicht. Aber für die langen dann auch die Maßnahmen, die andere für sich abgewehrt bekommen haben :biggrin:

habe ich mir gestern angesehen: Klage oder gehe unter - Hartz IV - Irrsinn

https://www.youtube.com/watch?v=zHM45ReybYY

nicht wegen einem Anwalt mussten die Richter vermehrt werden - auch wegen der Klagen allgemein

@Texter50 und ZynHH: Danke :)
 

jockel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
6.011
Bewertungen
1.352
Hallo guten Abend...

Dieser Beitrag lief heute Abend in der ARD - Sendung Plusminus ( es wird woll noch etwas Zeit brauchen bis man auch das Video sich ansehen kann ) .

Mit schönen Grüßen

bergman :icon_stop:


Das Geschäft mit Hartz-IV - Plusminus - ARD | Das Erste
Es läuft im Prinzip wie bei den Abmahnanwälten - schnelles Geld für geringen juristischen Arbeitsaufwand. Wiederspruchs- oder Klagebegründung muß allerdings fristgemäß vom Anwalt nachgereicht werden, sonst sind Widerspruch und Sozialklage abzuweisen.

Und heute Abend das nächste Hatz-Thema in Monitor Langzeitarbdeitslose - Wer sich engagiert, wird bestraft
Mehr als die Hälfte der Langzeitarbeitslosen in Deutschland hat keine abgeschlossene Berufsausbildung. Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind denkbar schlecht. Doch ausgerechnet ihnen legt das Gesetz Steine in den Weg. Wer eine qualifizierte Ausbildung machen will, bei dem werden staatliche Leistungen gekürzt oder bei älteren Betroffenen sogar gestrichen. Hartz IV verhindert so die Ausbildung etlicher Langzeitarbeitsloser, kritisieren Experten. Eine absurde Regelung, die am Ende keinem nutzt. Denn sie zementiert die Situation der Betroffenen - auf Kosten der Steuerzahler.
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.017
Hartz IV verhindert so die Ausbildung etlicher Langzeitarbeitsloser, kritisieren Experten. Eine absurde Regelung, die am Ende keinem nutzt. Denn sie zementiert die Situation der Betroffenen - auf Kosten der Steuerzahler.
Lieber glorifiziert man dann den Fachkräftemangel :icon_laber:
 

jockel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
6.011
Bewertungen
1.352
Lieber glorifiziert man dann den Fachkräftemangel :icon_laber:
Fachkräftemangel ist eine freie Erfindung der Unternehmerverbände. Den gibt es nicht. Dafür gibt es einen Einsichtsmangel bei den Unternehmern, seriöse Arbeits- und Lebensbedingungen zu schaffen und unternehmerseitig soziale Kompetenz zu zeigen - siehe aktuelles Gegeifere der CDU gegen angebliche Bürokratie durch Kontrollen der Mindestlöhne.

DIE LINKE. Newsletter vom 25. Februar 2015

Bürokratie-Debatte ist Sabotage am Mindestlohn

Der Mindestlohn ist zu niedrig und voller Ausnahmen, doch selbst diese Minimalvariante ist Arbeitgebern und Union zu viel. "Das ganze Gejammer über zu viel Bürokratie ist eine Scheindebatte. Die CDU/CSU will den Mindestlohn sabotieren", erklärt Klaus Ernst, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Bundestag.

Bundesgeschäftsführer Matthias Höhn sagte: "DIE LINKE fordert einen flächendeckenden Mindestlohn ganz ohne Ausnahmen in Höhe von zehn Euro. Das würde nicht nur die Bürokratie-Debatte beenden, es gäbe auch einen Mindestlohn, der existenzsichernd ist und vor Altersarmut wirksam schützt."
Warum wohl will die CDU/CSU keine Arbeitszeitnachweise als Grundlage einer seriösen Lohnabrechnung anfertigen?

Weil Sie von der Privatwirtschaftt eingekauft wurde und deren Interessen gegen gezahltes Schmiergeld vertritt!!!!!

Nur ein kostenlos arbeitendes, eierlegendes Wollmilchschwein ist eine gute Fachkraft.

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes von Franz-Josef Strauß!!!!

Diese Ganoven wollen lügen und betrügen, das Volk b e s c h e i s s en, wo es nur geht und das auch noch juristisch legalisieren lassen.

Haupsache die Profite werden nicht durch Mindestlöhne, durch Lohnsteuern und SV-Beiträge geschmälert.

Die Hungerlöhne von heute sind die Hungerrenten von morgen - vor lauter christlicher Nächstenliebe der CDU/CSU. Hauptsache deren Diäten steigen selbstbedienungsmäßig ohne Prüfung und Kontrolle.
 
E

ExitUser

Gast
Würde das JC seine Arbeit korrekt erledigen, bräuchte der Anwalt nicht tätig werden. So einfach könnte man das "Geschäftsmodell" des Helden zunichte machen....aber das will man ja auch nicht.
Die Erfolgsquote des einen Anwalts liegt bei 7%. Das JC macht also überwiegend seine Arbeit richtig.

Bei aller berechtigten Kritik ist es eine Frechheit, einfach einen Stempel unter den Bescheid zu setzen und den personellen Notstand bei Behörden und Gerichten auszunutzen. Irgendwann dauert ein Sozialgerichtsverfahren dann nicht mehr drei sondern zehn Jahre.

Ein Anwalt muss einen Widerspruch sachlich begründen. Die Amtsermittlungspflicht ist für Personen gedacht, die sich keinen Anwalt leisten können.

p.s. Das erinnert mich an den früheren Vandalismus bei Telefonzellen. Brauchte man im Notfall eine, war sie dann nicht mehr funktionsfähig.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
13.642
Bewertungen
7.477
Die Erfolgsquote des einen Anwalts liegt bei 7%. Das JC macht also überwiegend seine Arbeit richtig.

Bei aller berechtigten Kritik ist es eine Frechheit, einfach einen Stempel unter den Bescheid zu setzen und den personellen Notstand bei Behörden und Gerichten auszunutzen. Irgendwann dauert ein Sozialgerichtsverfahren dann nicht mehr drei sondern zehn Jahre.

Ein Anwalt muss einen Widerspruch sachlich begründen. Die Amtsermittlungspflicht ist für Personen gedacht, die sich keinen Anwalt leisten können.

p.s. Das erinnert mich an den früheren Vandalismus bei Telefonzellen. Brauchte man im Notfall eine, war sie dann nicht mehr funktionsfähig.
Tolle Argumentation, damit kannst du auch jedem ein Auto schenken, könnte ja sein, er bräuchte mal eins für einen Notfall.....

Warum wird dann hier im Forum immer geraten, bei Widersprüchen keine Begründung anzugeben. Und zwar um das JC mit Dingen zu beschäftigen, die nichts mit der ursprünglichen Aufgabe zu tun haben?

BTW, das JC ist der Gegner, verbrecherische Richter sind der Gegner, nicht der Anwalt.

Abschaffen von Hartz IV wäre hier die Lösung.

Die Erfolgsquote des einen Anwalts liegt bei 7%. Das JC macht also überwiegend seine Arbeit richtig.
Das weiß man doch vorher nicht. Man weiß aber das JC überwiegend in betrügerischer Absicht agieren.
 
Oben Unten