Gibt es Probleme wenn sich zwei Krankmeldungen überschneiden?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Mausi35

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Februar 2018
Beiträge
15
Bewertungen
2
Hallo,

ich bin noch bis einschließlich 10.10.18 krankgeschrieben.

Wegen einer anderen Krankheit (es wird dann also auch eine andere Diagnose geben), werde ich gleich zu einem anderen Arzt gehen (beim ersten war ich nur weil mein Arzt im Urlaub war).

Wenn er mich krankschreibt, werde ich für den 09.10 und den 10.10. zwei mal krankgeschrieben sein. Die Frage ist: Könnte es da Probleme geben?
 

Matt45

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2016
Beiträge
971
Bewertungen
2.003
Warum brauchst du überhaupt 2 Krankenscheine?

Verstehe ich nicht so ganz. Wenn dein "richtiger" Arzt dich krankschreiben will ganz du sagen: Ich bin noch bis zum 10.10 krank geschrieben.

Wenn du die ganze Woche noch krank bist muss der andere Schein vom 11-12.10 laufen.
 

Mausi35

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Februar 2018
Beiträge
15
Bewertungen
2
Weil ich beim letzten mal nur eine Kleinigkeit hatte. Aber nun noch etwas anderes habe weswegen ich wahrscheinlich länger krankgeschrieben werde (Wochen). Ich sagte ja es sind am Ende zwei Krankmeldungen mit zwei verschiedenen Diagnosen.
 

avalanche

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 September 2015
Beiträge
574
Bewertungen
348
Hallo @Mausi35,

zweimal AU schreiben lassen ist so nicht vorgesehen.

Wenn du nach dem 10.10. noch AU bist, lass Dich bitte fortgesetzt AU schreiben von dem ersten Arzt, eventuell mit einer zweiten Diagnose.

Es sei denn, du willst jetzt zu einem Spezialisten. Dann würde ich mir aber auch eine Überweisung vom 1. Arzt geben lassen.

Das macht dann später bei den Abrechnungen weniger Probleme.

SG ave
 

Mausi35

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Februar 2018
Beiträge
15
Bewertungen
2
Nein ich lasse mich vom Vertretungsarzt nicht wegen der anderen Sache krankschreiben weil es bei der anderen Sache um Depressionen geht und der mich und meine Geschichte gar nicht kennt. Zum eigentlichen Arzt habe ich ein Vertrauensverhältnis und ich möchte nur mit ihm darüber sprechen.

Also wäre es wohl am besten, erst einen Termin für Übermorgen den 11.10. zu machen und den heutigen Termin abzusagen? Meine Güte was für bescheuerte Gesetze...
 

avalanche

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 September 2015
Beiträge
574
Bewertungen
348
Dann geh zu deinem eigentlichen Arzt, meinetwegen auch heute, wenn du heute einen Termin hast.

Aber du solltest dem eigentlichen Arzt schon sagen, dass du von seiner Urlaubsvertretung noch bis zum 10.10. AU geschrieben bist. Am besten dieses Attest mit Diagnose auch mit dem eigentlichen Arzt besprechen.

Der sagt dir dann sicher auch, was das beste für dich ist.

SG ave
 

Mausi35

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Februar 2018
Beiträge
15
Bewertungen
2
Nee. Ich habe den Termin nun abgesagt und gehe dann übermorgen. Willkommen in Absurdistan Deutschland :doh:

Danke für eure Hilfe. Bin nun hier raus.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
7.917
Bewertungen
20.826
Weder gibt es hier irgendwelche "bescheuerten Gesetze" noch hat das was mit "Absurdistan" zu tun.
Sowohl @avalanche als auch @Kerstinhaben völlig recht und wenn du dem Rat von @avalanche gefolgt wärst, dann hättest du einfach den heutigen Termin wahrnehmen können und hättest alles weitere mit deinem Vertrauensarzt besprochen.

Wenn du Glück hast, dann kannst du jetzt noch zu deinem Arzt gehen. Wenn du Pech hast, ist dein abgesagter Termin schon wieder vergeben.

Im Übrigen sind der 9. und der 10. noch gar nicht doppelt abgedeckt. Oder hast du schon eine zweite Krankschreibung für heute und morgen?
 

Mausi35

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Februar 2018
Beiträge
15
Bewertungen
2
TazD:

Natürlich sind es bescheuerte Gesetze und Absurdistan. Sowohl Matt45 als auch avalanche haben geschrieben, dass zwei AU's nicht vorgesehen sind bzw. das es nicht möglich ist. Nur Kerstin wüsste nicht, wieso es da Probleme geben sollte. Daher habe ich sie nochmal genau gefragt.

Und zu deinem letzten Satz: Du weißt genau wie das gemeint war. Wenn ich heute zum Arzt gehe sind der 09.10. und der 10.10. doppelt abgedeckt.
 
G

Gelöschtes Mitglied 28373

Gast
Wen sollte das denn jucken, wie viele AUs du hast?

Man kann doch problemlos wegen mehrere Erkrankungen bei mehreren Ärzten in Behandlung sein und wegen jeder einzelnen Erkrankung arbeitsunfähig.

Wenn du z.B. nen grippalen Infekt hast, gehst du damit zum Hausarzt. Wenn du dir während der AU für den grippalen Infekt ein Bein brichst, landest du beim Orthopäden oder Unfallchirurgen. Den interessiert deine AU wegen dem Infekt kein bisschen, der wird dich trotzdem ab sofort wegen dem Bein krank schreiben. dem brauchste theoretisch nichtmal erzählen, dass du gerade wegen was anderem AU bist. Kannste natürlich trotzdem tun, interessiert ihn im Zweifel halt nicht.
 

Mausi35

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Februar 2018
Beiträge
15
Bewertungen
2
Caye:

ja so sehe ich das eigentlich auch! Daher habe ich nicht verstanden das mir oben gesagt wurde, dass es nicht möglich wäre. Sonst hätte ich den Termin gar nicht erst abgesagt.

Also denkst du es ist kein Problem. Und das Jobcenter macht da auch keine Probleme oder stellt blöde Fragen?
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
7.917
Bewertungen
20.826
Natürlich sind es bescheuerte Gesetze und Absurdistan.
Na, wenn du meinst..... :rolleyes:
Es gibt kein Gesetz, was eine doppelte AU verbietet. Es ist nur schlicht und ergreifend völlig unsinnig.
Entweder du bist AU oder du bist es nicht.

Und zu deinem letzten Satz: Du weißt genau wie das gemeint war. Wenn ich heute zum Arzt gehe sind der 09.10. und der 10.10. doppelt abgedeckt.
Ich wüsste nicht, warum der Arzt dich nicht erst ab dem 11.10. AU schreiben darf, auch wenn du heute schon hingehst.
 

Matt45

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2016
Beiträge
971
Bewertungen
2.003
Ich habe lediglich gefragt warum man zwei Krankenscheine braucht. Mehr nicht.

Da steht nicht, dass es nicht erlaubt ist!

Zum Glück vergisst Internet nie. Lach.
 
G

Gelöschtes Mitglied 28373

Gast
Vielleicht beschwert sich jemand vom Jobcenter, weil er es nicht hinkriegt, zwei sich überschneidende AUs korrekt zu bearbeiten.
Hat mein Vorgesetzter im letzten Job auch nicht hinbekommen.

Aber es gibt kein Gesetz in dem steht, dass man nicht zwei AUs gleichzeitig haben darf, also einfach nörgeln lassen und ignorieren.

@Matt45: Das braucht man dann, wenn die zweite AU länger andauern wird als die erste. In meinem o.g. Beispiel wäre die AU wegen des grippalen Infekts schneller "rum" als die für ein gebrochenes Bein. Aber man zockelt doch nicht erst dann zum Arzt, wenn der Infekt vorbei ist, sondern ist dort vorher schon.
Wenn man andersrum während man eh mit dem gebrochenen Bein AU ist, zwischendrin auch noch einen Infekt auskuriert, kann man sich den Arztbesuch und die AU auch sparen, da haste recht.
Wenn man wegen mehreren Erkrankungen eine Erwerbsunfähigkeitsrente anstrebt, wird sogar empfohlen, sich parallel für jede Erkrankung krankschreiben zu lassen, damit das auch entsprechend dokumentiert und an die DRV weitergeleitet wird.
Es macht also definitiv und in vielen Fällen Sinn.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten