Gibt es im SGB XII Vorgaben was Anzahl oder sonstiges hinsichtlich Besuchsfahrten angeht?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

GlobalPlayer

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
1.202
Bewertungen
28
kennt sich jemand mit Besuchsfahrten gem. aus sgb 12 aus? Gibt es hier eine spezielle Anzahl bzw., bestimmte Vorgaben?
 

GlobalPlayer

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
1.202
Bewertungen
28
Soweit ich Weiss hat man 6 Besuchsfahrten jährlich.
gibt es hier Vorgaben was die Höhe der Beträge oder das Verkehrs Mittel angeht?
Wie ist es, mit Bahn bzw., Auto?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.148
Bewertungen
18.336
@GlobalPlayer

Soweit ich Weiss hat man 6 Besuchsfahrten jährlich.

Bitte was meinst du mit den 6 Busfahrten genau, Fahrten zu bestimmten Ausflugzielen?

gibt es hier Vorgaben was die Höhe der Beträge oder das Verkehrs Mittel angeht?
Wie ist es, mit Bahn bzw., Auto?

Du hast Anspruch auf ein Sozialticket oder einer Monatskarte, schau bitte im Net nach deiner Stadt unter dem Suchbegriff
"Sozialticket Stadt".

Hier mal als Beispiel:

 
Zuletzt bearbeitet:

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.148
Bewertungen
18.336
Gut dann mal hier zum Beispiel, das dürfte bei dir in deiner Stadt nicht viel anders sein.

Leistungen bei Beurlaubungen - Fahrtkosten Der Landschaftsverband Rheinland übernimmt im Rahmen der Leistungen nach § 67 SGB XII ohne besondere Bewilligung Fahrtkosten aus Anlass des Besuches von Angehörigen oder sonstigen nahestehenden Personen innerhalb der Bundesrepublik für bis zu sechs Besuchsfahrten im Jahr (grundsätzlich Kalenderjahr). Übernommen werden die Kosten für die Benutzung der niedrigsten Klasse des zweckmäßigsten regelmäßig verkehrenden Verkehrsmittels, bis zu einer Höhe von 100,00 € für die einfache Strecke. Mögliche Preisvergünstigungen sind zu nutzen. Besuchsfahrten, die höhere Kosten verursachen oder in das Ausland führen, sind dem Landschaftsverband Rheinland rechtzeitig, d.h. 2 Wochen vor Reiseantritt, anzuzeigen und zu begründen. In der Abrechnung anzugeben sind der Reisezeitraum sowie die Anschrift des Zielortes. Außerdem sind die abgestempelten Belege im Original beizufügen. Die Notwendigkeit weiterer Besuchsfahrten ist gegenüber dem Landschaftsverband Rheinland im Einzelfall besonders zu begründen.

Quelle: https://www.lvr.de/media/wwwlvrde/s..._Hinweise__67_SGB_XII_-__Stand_27.06.2019.pdf

also nach § 67 SGB XII

1Personen, bei denen besondere Lebensverhältnisse mit sozialen Schwierigkeiten verbunden sind, sind Leistungen zur Überwindung dieser Schwierigkeiten zu erbringen, wenn sie aus eigener Kraft hierzu nicht fähig sind. 2Soweit der Bedarf durch Leistungen nach anderen Vorschriften dieses Buches oder des Achten und Neunten Buches gedeckt wird, gehen diese der Leistung nach Satz 1 vor.

Bitte die Fahrtickes aufbewahren und dann einreichen beim Amt in Kopie.
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.956
Bewertungen
8.837
Man müsste etwas mehr wissen.
Geht es um behinderungsbedingte spezielle Transporte? Öffis oder Behindertentransport?
Oder geht es nur um die Kohle bei jemandem, der körperlich gesund ist?
Welche Entfernung ungefähr?
Anlässe wie große Familienfeiern, oder regelmäßige Besuche bei Verwandten und Transport vom Heim zu den Verwandten im Rahmen von Eingliederungshilfe?
 
Oben Unten