Gibt es Erfahrungswerte zu den hier aufgeführten Rechtsanwälten/innen?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Ausgestossener

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
356
Bewertungen
85
Wir alle kommen vermutlich früher oder später mit unseren Rechtsproblemen aus dem Hartz IV-Bereich nicht mehr weiter.
Wir suchen im Forum nach Hilfe, Rat u. Unterstützung.

Doch vielfach kommt der Punkt, wo ein Rechtsbeistand erforderlich wird.

Unter: Erwerbslosen Forum Deutschland (Portal)

sind hier verschiedene Rechtsanwälte/innen aufgeführt.

In einem anderen bekannten Forum gibt es ebenfalls eine Liste.
Umfangreicher als die o. a. Liste.
Vor längerer Zeit suchte ich mir aus der dortigen Liste Beistände aus.
Der erste Beistand machte so gut wie gar nichts. Bat mich immer nur schriftlich Stellung zu Fragen des Gerichts bzw. zu Schriftsätzen des JC zu nehmen. Meine Antwort wurde alsdann ohne weiteren Kommentar an das Gericht weitergereicht. Erstinstanzlich unterlag ich zu 100 %.
Berufung habe ich allein eingelegt. Suchte dennoch nach einem Beistand. Erst war er mit der Mandatsübernahme einverstanden, dann hatte er offenbar die Streitakten des Gerichts bekommen und legte alsdann das Mandat wieder nieder. Er sagte, dass ihm das alles zu komplex sei.
Nun stehe ich allein da. Vor dem LSG scheint sich ein Teilsieg abzuzeichnen.
Aber auch mit diesem Teilsieg werde ich nur benachteiligt werden. Suche daher einen einsatzfähigen und auch einsatzwilligen Rechtsbeistand für die dritte Instanz, dem BSG.

Die Liste bei ELO ist recht dünn gesät. Besonders für NRW, das Ruhrgebiet sind im Verhältniss zu z. B. Berlin nur wenige aufgelistet.


Fragen:

Wie empfehlenswert ist diese Liste überhaupt?

Ist die Liste aktuell?

Wie sind die Erfahrungen mit den dort aufgeführten Rechtsbeiständen?

Kann jemand jemanden empfehlen?
Oder gar abraten?
Antworten an mich auch gerne per privater Nachricht!
 

Ausgestossener

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
356
Bewertungen
85
Ich frage u. a. deshalb, weil, wenn man in der ELO-Liste auf diverse Links klickt, amn entweder wieder auf die Startseite von ELO oder eine andere Kanzlei als die in der ELO-Liste geführt ist kommt.
 

Ausgestossener

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
356
Bewertungen
85
"Schau auch mal hier rein:

Adressen — Tacheles Adressdatenbank", schreibt Seepferdchen.

:wink:




Und Du, liebes Seepferdchen, hier:
:icon_arrow:
In einem anderen bekannten Forum gibt es ebenfalls eine Liste.

Ich hab´s nur etwas "verschlüsselt" geschrieben. Wollte nicht unbedingt für eine andere Webseite Werbung machen. :biggrin:

Aber von genau dort habe ich ja den "Vogel" der I. Instanz aufgegriffen gehabt.

Die hier Gelisteten scheinen aber leider auch nicht mehr so top-aktuell zu sein, wie schon oben von mir erwähnt.
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
Hier im Elo-forum gibt es eine Liste von Rechtsanwälten, mit denen User persönlich schon gute Erfahrungen gemacht haben.

Wie dieser Thread heißt, weiß ich leider nicht mehr, den such ich selber. Weiß das jemand hier?
 

DeppvomDienst

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 September 2011
Beiträge
956
Bewertungen
516
Bei Tacheles muss man aber auch aufpassen, da sind auch Kanzleien dabei... naja.

Meine Erfahrung:
Kanzlei über Tacheles gesucht, dort angerufen, Rechtsberatungsschein kein Problem. Dort hingegangen mit meinem Problem (Eingliederungsvereinbarung unterschrieben mit nichtigem Inhalt, wie sich später herausstellte, daraus resultierend Nichtanerkennung betrieblicher Ausgaben aufgrund fehlender Absprache).

Die Kanzlei hat sich das angesehen, Unterlagen kopiert und dort behalten. Nach einigen Wochen hieß es, eine Klage hätte keine ausreichende Chance auf Erfolg, wenn ich das weiterverfolgen wollen würde, müsste ich selbst Geld vorstrecken.
Ich habe abgelehnt.

Danach kam eine Abschlussrechnung in Höhe von rund 500 Euro, worauf es eine entsprechende Auseinandersetzung per Telefon gab, ich drohte dem Anwalt schlicht damit, das ganze der Anwaltskammer zu melden, da wir nirgendwo vereinbart haben, dass ich für die Rechtsberatung etwas bezahlen soll und er außerdem einen Rechtsberatungsschein mitsamt 10 Euro in Bar erhielt.
Er wurde dann patzig, worauf ich meinte, er könne gerne versuchen, die Summe einzuklagen, ich bin Hartzi und wenn er meint, er würde da in irgend einer Art und Weise positiv zu seinem Ziel kommen, solle er es tun. Ich werde jedenfalls keinen Cent bezahlen, zumal es keine Kostenvereinbarung gab.
Fluchend und motzend hat er dann die Forderung zurückgezogen und ich habe nie wieder von der Kanzlei gehört.

Bei meinem Geschäftspartner übrigens genau das gleiche Spielchen.

Ich bin dann mit meinen Unterlagen zu meiner jetzigen Anwältin gegangen (erinnern: Keine Aussicht auf Erfolg) und wir sind in das Klageverfahren gegangen. Das Jobcenter hat in allen Punkten unrecht gehabt, der Punkt in der EGV (dass Investitionen vorab abgesprochen und genehmigt werden müssen) war schlichtweg ungültig und das betriebliche Darlehen wurde vollumfänglich als betriebliches Darlehen anerkannt.

Das ganze lief dann auch per Prozeßkostenhilfe und Rechtsberatungsschein.

Deswegen:
Vorsicht, die Tacheles-Datenbank kann zwar gut sein, aber da sind auch Anwälte darunter, die wohl mit großer Vorsicht zu genießen sind.

BTW:
Meine jetzige Anwältin, die Frau ist einfach absolut TOP, steht ebenfalls in der Datenbank.
 

Ausgestossener

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
356
Bewertungen
85
Bei Tacheles muss man aber auch aufpassen, da sind auch Kanzleien dabei... naja.

.......................
........................................

.................................................

Deswegen:
Vorsicht, die Tacheles-Datenbank kann zwar gut sein, aber da sind auch Anwälte darunter, die wohl mit großer Vorsicht zu genießen sind.

BTW:
Meine jetzige Anwältin, die Frau ist einfach absolut TOP, steht ebenfalls in der Datenbank.


Habe leider die gleiche negative Erfahrung mit der Tacheles-Datenbank gemacht.
Man kann sich bei Tacheles über einen Link zu den dort aufgeführten RA zwar melden und über die Erfahrungen äußern. Doch was bringt das, wenn Tacheles darauf nicht reagiert?!
Die Tachelesliste ist für mich nur eine Seite, auf der RA kostenfrei Werbung für sich machen dürfen, vielleicht wird eine kleine Spende erwartet. Na und?! Dafür sind sie in einer bundesweit abfragbaren Liste auf einem der größten Sozialberatungsportale geführt.
Bessere Werbung kann man für sich als RA gar nicht bekommen.

Schade nur, dass sich nur so wenige zum Thema hier melden.
Ok, es kam auch schon per privater Nachrichten Rückmeldungen. Auch denen mein Dank! Es ist einfach nur noch traurig.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.769
Bewertungen
2.030
Das ist genauso, wie bei der Arztbewertung, man findet in der Regel nichts Gescheites. Außerdem sind Bewertungen von anderen auch nur bedingt brauchbar.
 

Ausgestossener

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
356
Bewertungen
85
Bei der Arztbewertung würde ich das von Dir Gesagt nicht so sagen.
Zu meinem Zahnarzt z. B. bin ich durch Empfehlung gekommen und bin dort schon seit vielen Jahren zufrieden.
Meinen Hausartz habe ich schon oft weiterempfohlen und die Weiterempfohlenen (ob alle weiss ich natürlich nicht) sind bei ihm gut aufgehoben. Er besitzt Empathie und Sachverstand und vieles mehr an positiven Arzteigenschaften.


Das Bewertungen nur bedingt brauchbar ist, das ist wohl jedem bewußt. Aber besser 1 Bewertung als gar keine, finde ich.

Fast jeder hier hatte doch schon entsprechende RA-Kontakte.
Wie waren diese? Kann man jemanden aus eigener und guter Erfahrung empfehlen?
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.769
Bewertungen
2.030
Meinen 1. Anwalt hatte ich aus den gelben Seiten und war bestes zufrieden damit. Die Anwälte, die ich auf irgendwelche Empfehlungen bekommen habe, waren für mich ziemlich schwierig zu genießen. Meine jetzige Anwältin würde ich auch gern loswerden, aber das wird mir zu teuer.
 

Ausgestossener

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
356
Bewertungen
85
Meinen 1. Anwalt hatte ich aus den gelben Seiten und war bestes zufrieden damit. ....
Meine jetzige Anwältin würde ich auch gern loswerden, ....

Muzel, warum hast Du dann nicht den 1. Anwalt wieder genommen? Du warst doch "bestens zufrieden"!


Die jetzige Anwältin, kannst Du die Örtlichkeit ihrer Kanzlei geografisch grob mitteilen? Also jetzt nicht: Musterhausenerstr. 0, 00000 Musterhausen, sondern grob, wie z. B. Lüneburger Heide oder Münsterland oder Ortenaukreis.
Denn wenn ich lese "Anwältin gerne wieder loswerden, dann könntest Du damit meine Situation von vor knapp 1,5 - 2 Jahren wiedergeben.
Nicht, dass wir in die Hände der gleichen Person gelandet sind?!
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.769
Bewertungen
2.030
Bei meinem ersten Verfahren ging es um einen Verkehrsunfall. Da fühlte sich mein Anwalt kompetent. Beim 2. Verfahren ging es um das öffentliche Recht und das war nicht sein Beritt. Zur Zeit kämpfe ich um das soziale Entschädigungsrecht und da kennt er sich auch nicht aus.
 

Ausgestossener

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
356
Bewertungen
85
Okay, dass es sich bei dem ersten Anwalt um jemanden auf einem anderen Rechtsgebiet als dem Sozialrecht handelt, das war aus Deinem Post nicht so zu entnehmen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten