Gibt es einen Unterschied bei den Arbeitsvermittlern der "normalen" und der "Reha" Abteilung?

Hyena

Priv. Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
26 August 2016
Beiträge
528
Bewertungen
234
Und was passiert mit meiner laufenden AGH? (passte leider nicht mehr in den Titel :bigsmile:)

Ich bin ehrlich nicht sicher, ob ich im richtigen Unterforum bin :icon_smile:
Wenn dem so nicht sein sollte, bitte verschieben.

Bei mir läuft ein Antrag auf GdB, meine SB sagte schon, je nach Rückmeldung würde sie mich in die Rega-Abteilung schicken.

Ich habe davon keinerlei Ahnung und frage mich, was dort wohl anders sein würde?
Hat darüber jemand "Vergleichsinfos"?

Würde sich da auch was ändern, in Bezug auf eine AGH?
Ich habe gestern eine AGH angetreten, einfach damit ich während meiner "Erholungsphase" nicht zuhause rumsitzen muss.

Über die zusätzlichkeit lässt sich natürlich streiten, Arbeitszeiten betragen 4 Stunden täglich, so das ich auf 20 Stunden Woche komme.
Es handelt sich um einen Shop in einem Museum, die AGH selbst läuft über einen Verein, nicht über das Museum.

Da ich mich mit der Materie nicht auskenne und haben auch noch keine Ahnung, was so an täglichen Aufgaben auf einen zukommt.
So kann ich natürlich noch nicht einschätzen, ob die 4 Stunden dort reine Zeitverschwendung sind.
Mein Anleiter war echt überrascht, dass ich von einer TZ nun in einen 1€ Job wechsel, aber meine Aussage war darauf: Ich möchte nicht zu Hause rumsitzen (er muss ja auch nicht alles wissen).

Ich wollte ja selbst dorthin, weil ich mir dachte, es klingt nach einer Interessanten Sache.
Leider habe ich erst zu spät gesehen, dass die Agh´s dort so wenige Stunden machen dürfen, was mir leider zur Steigerung meiner Arbeitsleistung nicht wirklich weiterhilft - außer das ich nun 5 Tage Woche habe.

Ich werde das beste draus machen :biggrin:
 

alpha

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juni 2006
Beiträge
1.173
Bewertungen
80
Ja, Reha Abteilung sind andere SBs als normale AV Abt.
 
E

ExitUser

Gast
[...]Ich habe gestern eine AGH angetreten, einfach damit ich während meiner "Erholungsphase" nicht zuhause rumsitzen muss. Über die zusätzlichkeit lässt sich natürlich streiten[...]
mit wem:popcorn:
 

Hyena

Priv. Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
26 August 2016
Beiträge
528
Bewertungen
234
Das hatte ich nur angeführt, weil ich schon viele Diskussionen über AGH´s mitbekommen habe :biggrin:

Allerdings hoffe ich inständig, dass sich heute oder morgen was an meiner "Arbeit" ändert.
Ich habe jetzt 2 Tage (a 4 Stunden) nichts gemacht.
Ich bin an den beiden Tagen so müde da raus gekommen, ich war körperlich ausgelaugter als nach 8 Stunden im gut besuchten Einkaufszentrum hinter der Kasse!

Naja, ich denke kaum, dass ich her gehen kann und anführen, dass ich vor Langeweile eingehe, das wird wohl niemanden (weder dem "Chef" noch dem Sb) gefallen.
Am liebsten würde ich mir was zu lesen mitnehmen, aber das könnte sehr nach hinten los gehen :bigsmile:


Dann muss ich mal sehen was passiert, meine Hausärztin hatte mir mitgeteilt, dass sie am Dienstag (vor 2 Tagen) alles für das Versorgungsamt fertig gemacht hat.
Auf meine Bitte hin, meinen Facharzt nochmals zu erwähnen (der ja schon beim Gutachten des ÄD nicht berücksichtigt wurde) hat sie dies auch gemacht.

Für mich ist das alles unbekanntes Neuland.
 

karibiktraum17

Elo-User*in
Mitglied seit
17 November 2017
Beiträge
70
Bewertungen
18
Ja, Reha Abteilung sind andere SBs als normale AV Abt.
Ja, wird immer wieder gern behauptet. :biggrin: Ich kann nur von mir reden - aber in der Reha Abteilung werde ich auch nicht anders behandelt eher noch schlimmer und penetranter, kommt mir so vor als wenn man noch abgestraft wird, das man „schwer vermittelbar“ ist. Reha Abteilung ist meines Erachtens überflüssig wie eine Warze am Popo. :doh: :icon_pause:
 

atori

Elo-User*in
Mitglied seit
23 März 2018
Beiträge
101
Bewertungen
25
Also ich könnte mir vorstellen dass es da Unterschiede gibt. Schließlich gibt es ja auch unter 25, über 25, über 50, leichte Kunde, schwierige Kunden usw. Warum also nicht Reha-Vermittler? Vielleicht sind das auch welche, die gezielt in Reha-Relevanten Themen geschult werden. Wäre also denkbar...
 

Markus1977

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 Mai 2013
Beiträge
911
Bewertungen
161
In der alten "Arbeitsamt"-Zeit war bei meinem Arbeitsamt nach meiner Erinnerung die ganze fünfte Etage Rehabteilung und Damals war Das noch eine andere Atmosphäre, jedenfalls aus meiner Sicht. Kam aber wohl auch auf den jeweiligen Reha-SB an. Da hatte ich Damals warscheinlich großes Glück, denke ich.

Seit der Rationalisierung/Zentralisierung in den Arbeitsagenturbezirken ist in den einzelnen Arbeitsagenturen nur noch dieser einfache Reha-Abteilungs-Außendienst der jeweiligen Bezirks-Arbeitsagentur vorhanden und dementsprechend läuft Das ab, inklusive der alten "geparkten"-SB.

Aber seit der Agenda 2010 ist Das ja eh Alles nur noch für den Allerwertesten und Die versuchen auch nur, Einen in die abgewrackten Maßnahmeträger zu quetschen. Kommt Alles aufs Gleiche raus.

Deswegen ist ja auch so wichtig, bei der DRV "EM-Rente" zu beantragen, um für sich selbst die ganze Sache zu "regeln", um Ordnung reinzubringen, Was dann ja auch für alle anderen Sozialbehörden bindend ist!

Siehe dazu hier:
https://dejure.org/gesetze/SGB_II/44a.html

(2) Die gutachterliche Stellungnahme des Rentenversicherungsträgers zur Erwerbsfähigkeit ist für alle gesetzlichen Leistungsträger nach dem Zweiten, Dritten, Fünften, Sechsten und Zwölften Buch bindend; § 48 des Zehnten Buches bleibt unberührt.
 
Oben Unten