GEZ und ein neuer Trick um an das Geld der Alg2-er zu komm

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
A

Arco

Gast
Hallo Forenteilnehmer,
zum Thema GEZ noch folgender Trick um Geld einzunehmen von Hilfeempfänger/Alg2:

Man muß ja beim Antrag eine beglaubigte Kopie des Alg2-Becheides mit einreichen. Soweit so schlecht !

Jetzt laufen ja die Bescheide meistens 1/2 Jahr und für diese Zeit erhält man dann ja auch die Befreiung von der GEZ. Auch soweit so schlecht !

Die GEZ-Befreiung wird ja bekanntlich erst ab dem Folgemonat der Antragsstellung gewährt. Wieder soweit soschlecht !

Bei der ergänzenden Sozialhilfe war es bisher so, so kenne ich es, das man mit dem Antrag 2 Jahre befreit war.

So jetzt war bei mir die 2 Jahre am 31.März 2006 abgelaufen und der gültige Alg2-Bescheid läuft bis 30.April 2006.

Selbstverständlich habe ich vor Fristablauf (31.März) einen neuen Antrag gestellt und wie gefordert in beglaubigter Kopie meinen aktuellen Bescheid dazugelegt.

OK - :hmm: nun es ging schnell und habe jetzt den GEZ-befreiungsbescheid bekommen :daumen: :daumen: für den ganzen April 2006 :daumen: :daumen:

:kinn: wenn jetzt im April der dann neu beantragte Alg2-Bescheid nicht rechtzeitig kommt, damit evtl. auch nicht rechtzeitig im April (Datum) die neue GEZ-befreiung beantragen kann, muß man dann für 1 Monat (April) GEZ-Gebühren bezahlen. :motz: :motz: :motz:


Also wenn man PECH hat, zahlt man pro Jahr 2 Monate GEZ-Gebühren. :daumen: :daumen:

Ist das nicht TOLL :uebel: :uebel: :uebel:

Jetzt habe ich irgendwo gelesen das bei manchen GEZ-bescheiden ein Passus stehen soll, dass man für 1 Jahr befreit ist und den neuen Alg2-Bescheid im laufe des Jahres nachreichen muß - oder so ähnlich

Ist das so richtig, es gibt doch nur eine GEZ, oder kann das evt. mit den verschiedenen Rundfunkländern (HR+WDR+RB etc.) zusammenhängen.

Jetzt fällt mir ein, das ich das im Bremen-Forum gelesen haben könnte.

Bitte doch mal um Rückmeldung zu diesem Thema Danke
 
E

ExitUser

Gast
Re: GEZ und ein neuer Trick um an das Geld der Alg2-er zu

@ Arco

Sollte auch aus den Gründen einen Monat selbst zahlen!
Ist ne Sauerei, was die da treiben!

Nachdem ich denen geschrieben hab, daß ich NICHT bezahlen werde und täglich mehrere Emails abgeschickt hatte hab ich dann nach längerer Zeit eine Email erhalten und konnte mich mit der Dame auseinandersetzen: in meinem Fall hab ich so erreicht daß ich noch ein Schreiben erhielt in dem aus Kulanz auf Zahlung verzichtet wurde.

Unter meinem Befreiungsbescheid steht aber nix drunter daß man Bescheide nachreichen kann...

Denke, das Spielchen geht demnächst wieder los...

Gruß aus Ludwigsburg
 
E

ExitUser

Gast
Code:
wenn jetzt im April der dann neu beantragte Alg2-Bescheid nicht rechtzeitig kommt, damit evtl. auch nicht rechtzeitig im April (Datum) die neue GEZ-befreiung beantragen kann, muß man dann für 1 Monat (April) GEZ-Gebühren bezahlen.
Wenn es für dich absehbar ist, dass du weiterhin Alg 2 bekommst, schicke ein formloses Schreiben (Brief) an die GEZ, in dem du den Antrag auf weitere GEZ-Befreiung vorab zwecks Fristwahrung mitteilst. Und die Nachreichung der Unterlagen, sobald sie vorliegen ankündigst.

Das müßte genügen, um zu verhindern, dass du einen Monat GEZ bezahlst.
 

Schnulli96

Neu hier...
Mitglied seit
1 März 2006
Beiträge
66
Bewertungen
1
Also Acor
ich schreibe mal was bei mir in dem GEZ Schreiben steht.
Mein Befreiungsantrag war bis 31.01.06 bewilligt.
In diesem Bewilligungsbescheid steht:
"Für den Zeitraum vom 01.02 2006 bis 31.07.2006 haben wir aus Gründen der Verwaltungsvereinfachung eine weitere Befreiung vorgemerkt,aber noch nicht gewährt.Für diesen Zeitraum brauchen sie zunächst keinen neuen Antrag stellen.
Bitte schicken sie uns bis spätestens 31.07.2006 den Nachweis darüber,das die Vorraussetzung für die Befreiung auch für den vorgemerkten Zeitraum vorgelegen hat.Sollte der erforderliche Nachweiß nicht rechtzeitig zum genannten Termin bei der GEZ eingehen,sind für den vorgemerkten Befreiungszeitraum die Rundfunkgebühren nachzuzahlen.Eine Nachzahlung ist auch zu Leisten,wenn die Vorraussetzung für die Befreiung zu einem früheren Zeitpunkt nicht mehr vorgelegen hat."

Ich denke so kann es auch gehen und man hat die Zeit alles einzureichen.
Gruß Erny
 
A

Arco

Gast
Re: GEZ

Schnulli96 meinte:
Also Acor
ich schreibe mal was bei mir in dem GEZ Schreiben steht.
Mein Befreiungsantrag war bis 31.01.06 bewilligt.
In diesem Bewilligungsbescheid steht:
"Für den Zeitraum vom 01.02 2006 bis 31.07.2006 haben wir aus Gründen der Verwaltungsvereinfachung eine weitere Befreiung vorgemerkt,aber noch nicht gewährt.Für diesen Zeitraum brauchen sie zunächst keinen neuen Antrag stellen.
Bitte schicken sie uns bis spätestens 31.07.2006 den Nachweis darüber,das die Vorraussetzung für die Befreiung auch für den vorgemerkten Zeitraum vorgelegen hat.Sollte der erforderliche Nachweiß nicht rechtzeitig zum genannten Termin bei der GEZ eingehen,sind für den vorgemerkten Befreiungszeitraum die Rundfunkgebühren nachzuzahlen.Eine Nachzahlung ist auch zu Leisten,wenn die Vorraussetzung für die Befreiung zu einem früheren Zeitpunkt nicht mehr vorgelegen hat."

Ich denke so kann es auch gehen und man hat die Zeit alles einzureichen.
Gruß Erny
:!: :!

Hallo Erny (Schnulli96)

danke für deinen Bericht, genau diese Bescheidanmerkungen habe ich bereits auch schon woanders gelese. Jetzt habe ich es auch mittlerweile gefunden und zwar im Forum " Arbeitslos in Bremen ".

Es steht genau so da wie bei dir.

Das heißt das die GEZ verschiedene Bescheide verschickt !!!!!!!

Wie schon von mir angemerkt, hat dies evtl. mit den verschiedenen Landesrundfunkanstalten zu tun. Man müßte das mal rausfinden !!!

Das heißt nun erstmal, das bei dir in Münster (WDR) und in Bremen (RB oder NDR) es warscheinlich so gehandhabt wird wie bei dir.
Bei mir in Hessen (HR) ist es wie gesagt anders. Man muß alle 1/2 Jahr neu beantragen.

Wie sieht es in den anderen Bundesländer aus ?????????

Ein Wort noch zu "Barney" von 12:53 Uhr
>> Vorschlag ist gut, aber ich befürchte dies haut nicht hin !!!!!
>> ich glaube eher die machen das EXTRA :uebel: :uebel:
Gruß an ALLE aus Hessen
 

Hennes K.

Neu hier...
Mitglied seit
13 Juli 2005
Beiträge
64
Bewertungen
0
Hallo,

kann ich für NRW bestätigen: Betreiung für 6 Monate, dannn das blabla wegen Verwaltung und die 2. 6Monate als Option mit dem Hinweis den neuen Bescheid PÜNKTLICH einzureichen, sonst NACHZAHLEN.
Da werden Etliche Leute reinfallen.

Gruß
Hennes
 
E

ExitUser

Gast
Ein Wort noch zu "Barney" von 12:53 Uhr
>> Vorschlag ist gut, aber ich befürchte dies haut nicht hin !!!!!
>> ich glaube eher die machen das EXTRA
Vielleicht auch Länderabhängig? Einmal hat es in Brandenburg schon funktioniert. Die Vorabmeldung ging sogar per Fax raus.
 

Hennes K.

Neu hier...
Mitglied seit
13 Juli 2005
Beiträge
64
Bewertungen
0
yeep, wer den FOLGEBESCHEID nicht fristgerecht einschickt zahlt nach.

Wir sind bis 31.5.06 befreit und bis30.11.06 optional befreit, wenn bis zum 31.10.06 der Folgeantrag bei der GEZ eintrifft. Müsste ja im Mai oder spätestens Anfang Juni eintrudeln.
Da sehe ich die Falle, das etliche Stützeempfänger das verpennen.

Gruß
Hennes
 

Netnetworx

Elo-User*in
Mitglied seit
30 Oktober 2005
Beiträge
148
Bewertungen
0
ich habe da auch mal eine frage

man muß den alg 2 bescheit ja beglaubigen lassen
sowas kann so viel ich weiß nur ein notar
der will dafür aber auch sein geld haben würde ich mal sagen
wär bezhalt mir das?

mfg

netnetworx
 

nik

Mitglied seit
5 Dezember 2005
Beiträge
26
Bewertungen
0
was macht Ihr Euch doch für Stress mit dem abGEZocke? Geräte abmelden, entsorgen und abGEZocke tschüss :p
sollte ein "Mitarbeiter" der GEZ vor der Tür stehen, macht ihm diese vor der Nase zu, machen kann er eh nix!
 
E

ExitUser

Gast
Netnetworx schreibt:
man muß den alg 2 bescheit ja beglaubigen lassen
sowas kann so viel ich weiß nur ein notar
der will dafür aber auch sein geld haben würde ich mal sagen
Zitat aus der Erläuterung des Antrages auf Befreiung von der Rundfunkgebührenpflicht:
Code:
Beglaubigen können die ausstellenden Behörden des Bewilligungsbescheides (z.B. Agenturen für Arbeit, Sozialämter, Versorgungsämter, Ämter für Ausbildungsförderung). Darüber hinaus dürfen auch alle Behörden beglaubigen, die Aufgaben öffentlicher Verwaltung wahrnehmen (z.B. Stadt-, Kreis- oder Gemeindeverwaltungen), Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts sowie sonstige juristische Personen des öffentlichen Rechts.
 

Netnetworx

Elo-User*in
Mitglied seit
30 Oktober 2005
Beiträge
148
Bewertungen
0
Barney meinte:
Netnetworx schreibt:
man muß den alg 2 bescheit ja beglaubigen lassen
sowas kann so viel ich weiß nur ein notar
der will dafür aber auch sein geld haben würde ich mal sagen
Zitat aus der Erläuterung des Antrages auf Befreiung von der Rundfunkgebührenpflicht:
Code:
Beglaubigen können die ausstellenden Behörden des Bewilligungsbescheides (z.B. Agenturen für Arbeit, Sozialämter, Versorgungsämter, Ämter für Ausbildungsförderung). Darüber hinaus dürfen auch alle Behörden beglaubigen, die Aufgaben öffentlicher Verwaltung wahrnehmen (z.B. Stadt-, Kreis- oder Gemeindeverwaltungen), Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts sowie sonstige juristische Personen des öffentlichen Rechts.

thx

netnetworx
 

vagabund

Redaktion
Redaktion
Mitglied seit
22 Juni 2005
Beiträge
4.424
Bewertungen
694
Bafög-Empfänger noch krasser betroffen!

Wer Bafög beantragt, muß teilweise mit monatelanger Bearbeitungszeit rechnen! Aber auch Bafög-Empfänger können erst mit gültigem Bescheid die GEZ-Befreiung und den Sozialtarif der Telekom beantragen. Kommt dann es noch durch fehlerhafte Bearbeitung erst zu einer Ablehnung und dann doch Bafög-Bewilligung, sind schnell mal 9-10 Monate rum, für die der Student GEZ zahlen muß! :motz:
 

Frank2

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Februar 2006
Beiträge
41
Bewertungen
0
Netnetworx meinte:
ich habe da auch mal eine frage

man muß den alg 2 bescheit ja beglaubigen lassen
Nö, muss man im Bundesland Bremen nicht mehr. Einfach nur auf dem GEZ-Befreiungsantrag Stempel und Unterschrift von der ARGE geben lassen und eine normale Kopie des Bescheides (nur 1. Seite) beilegen.

Ja, was war es vor 2005 einfach. 1 mal im Jahr GEZ-Befreiung beim Sozialamt beantragt und die haben das automatisch gemacht und zur GEZ geschickt.
Sozialhilfe habe ich 1995 einmal beantragt. ALG II muss ich alle halbe Jahr neu beantragen.

mfg
Frank
 
E

ExitUser

Gast
nik meinte:
was macht Ihr Euch doch für Stress mit dem abGEZocke? Geräte abmelden, entsorgen und abGEZocke tschüss :p
sollte ein "Mitarbeiter" der GEZ vor der Tür stehen, macht ihm diese vor der Nase zu, machen kann er eh nix!

Genau so ist es!!!!
Wenn ein Kontrolleur vorbei kommt und er will in die Wohnung nachschauen,erst einmal den richterlichen Durchsuchungsbefehl aushändigen lassen.Hat er nicht?
Dann bleibt die Tür zu und der kommt sicherlich nicht wieder.
 

mbs99

Neu hier...
Mitglied seit
14 Dezember 2005
Beiträge
66
Bewertungen
0
Wenn der GEZ-Futzi Euch mit Polizei droht, einfach lachen...

Meines Erachtens begeht man eine Ordnungswidrigkeit, wenn man nicht angemeldet ist und überführt wird.

Ich glaube nicht, dass es einen Richter gibt, der auf Verdacht einer Ordnungswidrigkeit eine richterliche Durchsuchung anordnet.
Ich glaube, wäre dann ein Verstoß gegen das verfassungsrechtliche Gebot der Verhältnismäßigkeit der Mittel.


Gruss Markus
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten