• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

GEZ trotz ALG 2

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

norbiba

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Mai 2007
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#1
Hallo

Ich habe folgendes Problem mit der GEZ und ich hoffe ihr könnt mir dabei helfen:
Ich habe vor 3 Jahren den Befreiungsantrag für die Rundfunkgebühren ausgefüllt und den Alg 2 Antrag abgeschickt und einige Tage später bekam ich auch die Bestätigung für die Befreiug, somit dachte ich , dass ich für die ganze Zeit befreit werde, für die ich Alg 2 bekomme.

Letztes halbe Jahr bekam ich eine Gebührenechnung von über 200€ zugeschickt, die ich bezahlen sollte, obwohl ich für diese Zeit Alg2 bekam. Zuerst tat ich nichts dann letzen monat schickte ich die Alg 2 Bescheide zu der GER. Anschließend bekam ich ein Schreiben von Ihnen zurückgeschickt indem stand, dass eine Befreiung jedes halbe jahr befolgen muss und eine rückwirkende Befreiung ,obwohl AlG 2, nicht möglich sei.

Ich wurde in keinster Weise darauf hingewiesen oder erinnert, dass ich jedes halbe Jahr mich befrein muss. Es wurde gezielt darauf gewartet, dass sich die Gebühren sammelen und erst nach 1,5- 2 Jahren bekam ich die Rechnung

Was kann ich dagegen tun, da ich auf keinen Fall die Gebühren zahlen möchte, auch weil ich kein ARD und ZDF?
Warum kann man sich nicht rückwirkend Befreien, ich war und bin ja immer noch ALG2 empfämger?
Für mich hört sich das wir Geldabzockerrei an.
Was würde passieren, wenn ich der Gez nicht mehr antworte und auf der Rückseite der Briefe schreibe: Empfänger umgezogen oder was anderes?


Ich hoffe ihr könnt mir helfen
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Was passieren würde? Du hättest irgendwann den Gerichtsvollzieher vor der Tür und jede Menge Ärger, auf dem Bescheid von der GEZ steht genau drauf wie lange Du befreit bist, man sollte solche Bescheide auch lesen, den Antrag muss man selber immer neu stellen, insofern ist das richtig was die GEZ verlangt.

Du solltest Dich auf jeden Fall mit ihnen in Verbindung setzen
 

judith11

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mai 2007
Beiträge
245
Gefällt mir
0
#3
..und leider wohl auch die Gebühren zahlen :mad:

Vor 3 Jahren gab es noch kein Alg2 dann wird der Antrag dann aus der Sozialhilfe gestellt worden sein. Hier gab es eine längere Befreiungsmöglichkeit.

Mal auf den Antrag bzw. Bescheid schauen, aber dann hätte auf jeden Falle immer ein neuer Antrag gestellt werden müssen.

Auf den Bescheiden in der Alg2-Zeit steht auch immer der Befreiungszeitpunkt.
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#4
Mein Lieber

stelle Dir das nicht so einfach vor !

Offiziell sind wir zwar alle lt. Urteil (fällt mir nicht ein) von der GEZ Gebühr befreit,aber... diese Anstalt (unter anderen) versucht halt immer wieder ihre horrenden Beiträge bei den Armen und Schwachen dieser Gesellschaft einzutreiben.

D.h. mache es wie ich,jedes halbe Jahr Faxe ich den neuen Bescheid nach Köln und Ende.

Per Suchfunktion findest Du weiteres.

Hätte ich fast vergessen,willkommen im Forum !
 

Henikehenya

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Mai 2007
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#5
Hallo,

genau das ist mir auch passiert!!!!!!
Ich finde es auch eine Abzocke!!!!!War mega wütend, vor allem, weil ich auf meine Mails keine Antwort erhalten habe, wieso ich rückwirkend bezahlen soll und als ich dach dem darauffolgenden Brief angerufen habe, war es angeblich schon zu spät; ich musste zahlen!!!
Wir sind bestimmt nicht die einzigen, denen GEZ das angetan hat, habe damals aber umsonst nach weiteren "Opfern" gesucht....
Gruß
Henikehenya
 

mamodentaa

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Mai 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#6
GEZ mit Fax

Hallo " wolliohne " was lese ich da.
Du schickst den GEZ Verlängerungsantrag peer FAX nach Köln.
Wie machst Du das mit der beglaubigten Abschrift des Letzten Bewilligungsbescheides.
Auch peer FAX nach Köln.
Ich könnte mir denken das das nicht anerkannt wird, oder doch.
MfG mamodentaa
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#8
GEZ einfach abmelden....
...und dann geht der Stress erst richtig los. GEZ auch für PC.

Ja norbiba,
die Erfahrung habe ich auch gemacht. Das wirst du wohl zahlen müssen. Bei mir waren es "nur" 68,-€. Ich habe mit denen eine Ratenzahlung vereinbart.
 

Schnuckel

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Okt 2006
Beiträge
329
Gefällt mir
0
#9
Gar nicht erst anmelden. ;o) Ich hab seit 12 Jahren keine Probleme. *g*
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#10
Wie? Wer? GEZ? .... *nachdenk*

.
.
.
.

Achso :D

Nee tut mir Leid ich habe gar keinen Fernseher... nee sie dürfen nicht rein.

... nee auch kein Radio tut mir so leid!... Was ist denn eine PC??????

...... Sie dürfen wirklich nicht rein nein.

.... Wer holt hier die Polizei? Warten se ich rufe gleich mal an!

x
x Alex
x
 
E

ExitUser

Gast
#11
Letztendlich bleibt leider wohl nur die Möglichkeit um Gnade zu bitten und Zahlung in sehr kleinen Raten zu vereinbaren. Leider hat die GEZ recht. Befreiungen für die Vergangenheit sind nicht vorgesehen. Und aufmerksam machen müssen sie auch nicht. Klar ist es Geldschneiderei, weil man mit Fehlern rechnet, aber das ändert leider nichts an den Tatsachen.

Was den Hinweis angeht, man müsse selbst darauf achten wie lange die Befreiung gilt: Bei Befreiungen wegen Leistungen vom SozA sind die Befreiungszeiten länger. Meine Befreiung läuft beispielsweise bis 2010! Da wird es dann noch schwieriger die Verlängerung nicht zu verpassen.
 

Schnuckel

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Okt 2006
Beiträge
329
Gefällt mir
0
#12
Wie? Wer? GEZ? .... *nachdenk*

.
.
.
.

Achso :D

Nee tut mir Leid ich habe gar keinen Fernseher... nee sie dürfen nicht rein.

... nee auch kein Radio tut mir so leid!... Was ist denn eine PC??????

...... Sie dürfen wirklich nicht rein nein.

.... Wer holt hier die Polizei? Warten se ich rufe gleich mal an!

x
x Alex
x


Böser, böööser, bööööser Alex. Hihi.

Ja ja..so in etwas handhabe ich das auch.

Was? Sie haben hier einen Fernseher gehört? Neeein...das ist der Nachbar..die Wände hier sind so hellhörig...furchtbar.

Ich ein Autoradio? Quatsch..das ist schon seit Jahren kaputt. :eek:P
 

Buddy

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#15
@norbiba:
Ähnlichen Fall hatte ich auch, trotz Einschreiben mit Rückantwort usw konnte ich die Befreiungen belegen, die GEZ meinte einfach: War nicht komplett ausgefüllt usw, obwohl das bei uns die "Arge" macht und ich keinen Einfluß außer der Unterschrift drunter habe. Habe mehrmals versucht die Zahlungen zu umgehen (ca. 100 Eu's), bis die GEZ einfach die Kohle von meiner Gemeinde geholt hat und die dann die Forderungen bei mir eintreiben wollte per Gerichtsvollzieher... Ratenzahlung vereinbart usw

Einfach per Fax oder Brief die GEZ kündigen (Tips müsste es noch bei GEZ abschaffen geben). Ich fügte so schöne Wörter wie Scientology, Sekte, Jehovas usw mit ein und wurde "für immer" befreit da ich ja keinen Fernseher, PC und Radio mehr besitze)


Also einfach dort "kündigen", die wollen das nicht anderst
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#16
mamodentaa

beglaubigte Kopi ?

Ganz einfach.
Kopi macht das Fax Gerät beim Empfänger,das Sendeprotokoll zu meinen Unterlagen !
 

Tappsi

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Apr 2007
Beiträge
42
Gefällt mir
0
#17
Hallo, mit der GEZ hatte ich auch Ärger. Ich habe damals direkt nach Bewilligung ALG II alle Unterlagen ( Beglaubigt) an die geschickt und die haben ewig zum bearbeiten gebraucht - unterdessen haben die auch wieder Gebühren abgehoben, welche ich zurück buchte. Die machten dann Ärger ( Rückbuchungsgebühren, Mahngebühren). Ich schrieb denen einen bösen Brief, dass ich meinen Antrag verschickt hatte ( mit Rückschein), wenn die es nicht schaffen das zu bearbeiten müssten sie eben mehr Leute einstellen. Die haben ein halbes Jahr gebraucht, unterdessen war mein ALGII ausgelaufen und ich hatte schon wieder einen neuen Bescheid, den ich hinschicken musste. Ich war also dann befreit worden ( und auch die Mahnung etc hatte ich nicht zahlen müssen), als es schon wieder zu spät war. Ich machte Rabatz :icon_motz: , dass ich nicht zahlen werde, falls die wieder so lange zum Bearbeiten brauchen.

Ich bekam dann nach knapp 6 Wochen schon eine Befreiung und diese erging über ein Jahr, mit der Anmerkung, dass ja der ALGII-Antrag nur ein halbes Jahr bewilligt ist. Aber aus organisatorischen Gründen wird mir ein jahr Befreiung gewährt, ich muss aber den neuen Bescheid der ARGE bei Erhalt an die GEZ schicken, sonst müsste ich später rückwirkend nachzahlen.

Eigentlich steht doch auf jedem Schreiben ( und wenn es kleingedruckt ist) drauf, dass man jede Änderung angeben muss.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten